+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Schwangerschaft und Geburt auf Teneriffa

  1. #1

    3 Beiträge seit 10/2022

    Schwangerschaft und Geburt auf Teneriffa

    Hat jemand Erfahrungen mit Schwangerschaft und Geburt auf Teneriffa? Wie laufen hier die Vorsorge-Untersuchungen in der Schwangerschaft ab und wie oft und wie lang bleibt man nach der Geburt?

    Welche Krankenhäuser wären empfehlenswert im Norden? Wie laufen Nachsorgeuntersuchungen ab? Ist es schwierig an Kinderärzte zu kommen? Gibt es da auch U-Untersuchungen? Gibt es sonst noch Tipps worauf man achten sollte?

    Vielen Dank

  2. Nach oben    #2
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.730 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    713
    Die Unterschiede sind unwesentlich. Das läuft hier alles geregelt ab, mit Vor- und Nachsorge, ziemlich vergleichbar, wie mit Deutschland.

    Sobald du deine Schwangerschaft bemerkt hast, stelle dich in deinem Gesundheitszentrum vor und nach einer gründlichen Eingangsuntersuchung läuft alles seinen Gang. Dort wirst du von deiner Matrona vollumfänglich aufgeklärt und betreut. Die Vorsorgeuntersuchungen werden so häufig angesetzt, wie sie notwendig erscheinen. Nach dem ersten Drittel ungefähr monatlich, später zweiwöchig und zum Schluss hin eventuell auch wöchentlich. Im Verlauf erfolgen für gewöhnlich mindestens zwei spezielle Ultraschall-Untersuchungen, der Dreifach-Test sowie etwas später noch ein Risiko-Bluttest. Im Gegensatz zu Deutschland hier alles zuzahlungsfrei. Die zuständige Klinik zur Entbindung wird dir rechtzeitig zugewiesen.

    Kleiner Unterschied zu Deutschland ist vielleicht, dass man eine Geburt hier noch als etwas völlig Natürliches betrachtet und nicht als einen medizinischen Notfall. Heißt, hier wird nicht so ein Aufriss veranstaltet und auch viel seltener zum Skalpell gegriffen, wenn du verstehst, was ich meine. Im Normalfall geht´s nach ein bis drei Tagen wieder nach Hause. Danach übernimmt die dir zugewiesene Hebamme und Pädiatrie.

    Alles Gute dir und dem künftigen Nachwuchs.


  3. Nach oben    #3

    3 Beiträge seit 10/2022
    Vielen lieben Dank, für deine ausführlichen Infos. Die matrona ist dann wie eine hebamme? Ist in den Krankenhäusern dort auch Kommunikation auf englisch möglich? Wir sprechen leider noch kein spanisch.

  4. Nach oben    #4

    216 Beiträge seit 12/2019
    Gracias
    48
    Ärzte sprechen Englisch, mit den Patienten jedoch nur mit Dolmetscher, das Pflegepersonal macht schon mal wegen Zeitmangel eine Ausnahme. Da viele Pflegekräfte aus Südamerika kommen ist deren Englisch etwas schwerer verständlich. In den staatlichen Krankenhäusern ist es relativ schwierig einen Dolmetscher zeitnah zu bekommen. In den privaten Krankenhäusern stehen manchmal zwei- bis drei Dolmetscher zur Verfügung, muss man aber auch vorher anmelden.

    Mein Rat deshalb, dringendst Spanisch lernen, zwei Monate Intensivkurs sollten für das Nötigste reichen.

  5. Nach oben    #5
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.730 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    713
    Schließe mich dem Ratschlag an. Bis zur Geburt ist es leicht zu schaffen, dass euer Spanisch besser ist als das rudimentäre Englisch des hiesigen Pflegepersonals.

  6. Rainer´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  7. Nach oben    #6
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.730 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    713
    Die Zahl der nachweisbaren Krankheiten im Rahmen des Neugeborenen-Screenings vom nationalen Gesundheitssystem soll von 7 auf 11 erhöht werden, um die eine frühzeitige Diagnose und Behandlung von angeborenen Krankheiten bei Neugeborenen zu ermöglichen.

    https://x.com/sanchezcastejon/status...18055947706559


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Licht und Wärme, Singen und Lächeln
    Von Nicole Kiolbassa im Forum Neuvorstellungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.2023, 15:46
  2. Neu hier und Dank für die Aufnahme
    Von SunshineTussi im Forum Neuvorstellungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.10.2022, 16:43

Lesezeichen für Schwangerschaft und Geburt auf Teneriffa

Lesezeichen