+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Hilfsorganisation auf Teneriffa

  1. #1

    7 Beiträge seit 06/2021

    Hilfsorganisation auf Teneriffa

    Hallo
    Ich suche eine Hilfsorganisationen für bedürftige Menschen bei der ich überzählige Bettdecken, Bettwäsche, Handtücher, Schlafsäcke usw. abgeben kann.
    Meines Wissens gibt es auch Flüchtlingslager zu denen ich jedoch leider keinen Kontakt finde. Ich fände es schade Dinge die noch verwertbar sind einfach zu entsorgen während andere Menschen leiden und frieren.
    Danke für Hinweise

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.041 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    348
    Dein Ansinnen ehrt dich. Doch meines Wissens leiden keine Menschen Kälte weil es zu wenig Kleidung oder Decken gäbe. Besonders die armen Regionen der Welt ersticken im Textil-Überfluss, den wir ihnen abladen. Es wird viel mehr produziert als verkauft wird. Experten schätzen, dass ein Drittel aller Textilwaren als Neuware vernichtet werden. Wenn es tatsächlich Textil-Mangel gibt, dann ist er meistens politisch gewollt, durch Vorenthaltung in Kriegsgebieten oder als regulatorisches Druckmittel in unerwünschten Flüchtlingslagern. Auch auf Teneriffa wurden Hilfen gegenüber Geflüchteten vorenthalten mit dem offensichtlichen Ziel, es ihnen nicht zu komfortabel zu gestalten. NGOs sind unerwünscht.

    Übrigens, auch die allermeisten Textil-Spenden der bekannten Klappencontainer landen direkt bei der Automobilindustrie zur Verarbeitung zu akustischen Dämmmaterialien. Auch ein Großteil der textilen Sachspenden nach dem Vulkanausbruch auf La Palma werden unsortiert wieder entsorgt.

    Dass man Obdachlose mit warmen Schlafsäcken bereichern kann, steht außer Frage. Aber da hilft wohl eher die direkte Zuwendung als über irgendeine Hilfsorganisation.


  3. Nach oben    #3

    61 Beiträge seit 12/2019
    Gracias
    4
    Textilien dieser Art gebe ich beim Tierheim ab, einen großen Sack Futter dazu und die Freude ist immer groß.

  4. Nach oben    #4
    Avatar von atlanticview
    205 Beiträge seit 09/2014
    Gracias
    12
    Zitat Zitat von Rainer Beitrag anzeigen
    Auch auf Teneriffa wurden Hilfen gegenüber Geflüchteten vorenthalten mit dem offensichtlichen Ziel, es ihnen nicht zu komfortabel zu gestalten. NGOs sind unerwünsch.
    Das finde ich auch sehr, sehr GUT!

    Zitat Zitat von Rainer Beitrag anzeigen
    Dass man einigen Obdachlosen mit einem warmen Schlafsack bereichern kann, steht außer Frage.
    Und dies noch viel besser!

  5. Nach oben    #5

    aus Los Menores
    31 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    4
    Auf der Straße von La Laguna zum Mercedeswald auf der linken Seite ist eine Flüchtlingsunterkunft. Da kann man spenden. Das gegenüber den Flüchtlingen seitens der Bevölkerung oder Administration Hilfen vorenthalten werden kann ich nicht nachvollziehen. Nur gibt es unter den Einheimischen große Armut. Und dort wir natürlicherweise zuerst geholfen.

  6. Nach oben    #6

    7 Beiträge seit 06/2021
    Hallo Rainer
    ich freue mich über deine ausführliche Rückmeldung und deine kritische Haltung. Die generelle Problematik im Umgang mit Alttextilien ist mir gut bekannt.
    Da ich jedoch weiß, dass es hier Flüchtlinge gibt und viele sehr arme Menschen unter den Einheimischen hatte ich durchaus die Hoffnung , dass es vor Ort Leute und Gegenbewegungen gibt die sich in dem Bereich engagieren und die es nicht hinnehmen, dass man Hilfen versagt. Sehr sehr schade dass dem offenbar nicht so ist. Ein gutes Gegenbeispiel wäre hier die Organisation Mission lifeline.
    Viele Grüße

    ..allen anderen auch ganz herzlichen Dank.

  7. Nach oben    #7
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.041 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    348
    Bring deine Sache doch einfach zum Cruz roja. Die kümmern sich schließlich um die Notversorgung. Dort erfährst du auch gleich, ob überhaupt Bedarf an textilen Sachspenden besteht.

    Danke für dein Engagement.

  8. Nach oben    #8

    61 Beiträge seit 12/2019
    Gracias
    4
    Cruz Roja nimmt schon lange keine gebrauchten Textilspenden mehr an, lediglich neue und auch nur wenn original eingeschweißt und mit Etikett.

  9. Nach oben    #9
    Avatar von bahala na
    273 Beiträge seit 06/2012
    Gracias
    45
    Objekte die wir nicht mehr brauchen und die noch brauchbar sind stellen wir in Kartons an den Basura Punkten ab . Nach ca. 60 Minuten sind die Kartons nicht mehr da .
    Saludos

  10. Nach oben    #10

    aus Palm Mar
    21 Beiträge seit 12/2017
    Gracias
    5
    Wir haben unsere Möbeleinrichtung kostenlos an Bedürftige abgegeben.
    Am Centro de Commercial del Palm Mar wird es so gehandhabt,dass man alles was man selbst nicht mehr benötigt,entweder offen in Kisten oder Kartons bei den Containern abstellt.In 99 % der Fälle haben die Sachen nach einer Stunde einen neuen Besitzer gefunden.
    Egal ob Kleider/Schuhe, Lampen, Küchengeräte ,Möbel ,findet schnell einen neuen Nutzer.
    Beste Grüße Ingolf

  11. Ingolf Feibert´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  12. Nach oben    #11

    aus San Eugenio Alto
    76 Beiträge seit 04/2017
    Gracias
    15
    Auch wir wollten durch einen plötzlichen Todesfall gute Kleidung, viele Markensachen in Guia de Isora
    beim Roten Kreuz abgeben, in der Hoffnung, das diese Sachen auch ihren Abnehmer finden.
    Man sagte uns dort, wir könnten die Kleidung zu den anderen auf dem Haufen im Hof stellen. Dort
    war ein bestimmt 5 Meter hoher Berg mit Textilien und anderen dreckigen Decken und Putzlappen,
    daß wir unsere Sachen wieder eingeladen haben.

  13. Nach oben    #12
    Avatar von Teneriffaträumer
    58 Jahre alt
    aus Radolfzell am Bodensee, Süddeutschland
    65 Beiträge seit 03/2018
    Gracias
    4
    Das ist ja unglaublich, wie das Rote Kreuz mit den an Bedürftigen benötigten Kleidung umgegangen wird !
    Vielleicht wäre es zu überlegen, Dinge, die nicht benötigt werden und zu verschenken wären in div. Zeitungsanzeigen unter "zu verschenken" zu anocieren ( natürlich in Spanisch und evtl. anderen Sprachen ) ? Sehr oft sind solche Anzeigen auch kostenlos.

    Viele Grüße vom Bodensee


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Hilfsorganisation auf Teneriffa

Lesezeichen