+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Wirtschaftlicher Farbdrucker gesucht

  1. #1

    Wirtschaftlicher Farbdrucker gesucht

    Suche einen Farbdrucker, der beim Nachkauf billige Patronen nimmt. Für meinen Canon bin ich jetzt mittlerweile bei 75 Euro für Farb und SW Patrone kpl. Müßte doch auch billiger gehen, 20 oder 25 Euro für beide würde ich akzeptabel halten.

    Würde mich über Tipps freuen
    Lilli

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Rainer
    55 Jahre alt
    1.208 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    420
    Ich will ja nicht klugscheißen aber das widerspricht dem Geschäftsmodell der Druckerhersteller. In der Regel gilt: Je günstiger der Drucker, desto höher die laufenden Kosten. Willst du bei den Druckkosten sparen, muss man sich höherwertige Drucker für den Office-Gebrauch anschaffen. Alternative sind Nachbau-Patronen oder ihre Nachfüllung in einem Tinten-Laden, sofern der Hersteller dagegen keine Vorkehrungen getroffen hat. Geh mit den Patronen doch mal in so einen Laden und frage dort nach. Die können dir mindestens eine Auskunft geben.


  3. Nach oben    #3
    Avatar von MeinerEiner
    56 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    538 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    113
    Eigentlich haben diese Sperre inzwischen fast alle eingebaut. Grund dafür ist, das die Tinte der günstigen Anbieter oft zu dickflüssig ist und dann die Druckköpfe verstopft werden. Einzige Ausnahme sind hier Modelle, wo der Druckkopf in der Patrone ist. Viele HP Modelle zum Beispiel. Da sind dann aber auch die Patronen entsprechend teurer.

    Ich empfehle dir den EPSON Ecotank. Da ist die original Tinte super günstig. Die Drucker sind allerdings etwas teurer. Kommt halt drauf an, wie viele Ausdrucke du so machst. Ich selbst habe nur ein mobiles Kombigerät von HP, da ich nur wenig drucke und damit auch scannen kann. Patronen kosten hier aber auch so um die 40.- €

  4. Nach oben    #4
    Avatar von ThomasHerzog
    57 Jahre alt
    aus EL Sauzal + Hanau
    204 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    59

    Epson

    Kann mich meinem Vorredner nur anschließen: EPSON Ecotank. Wird zb auch mit Amazon auf die Insel geliefert. Konkret folgendes Modell: Epson EcoTank ET-2726 - am besten gleich einen Satz Originaltinte mit bestellen.

    Ich habe früher viele Drucker verkauft und mit allen Herstellern zusammengearbeitet bzw. war von den meisten autorisierter Fachhändler. Aus jahrelanger Erfahrung und mit viel Insiderwissen plaudere ich mal aus dem Nähkästchen:

    Epson kam früher nicht in die Tüte da eine Reperatur dieser Gerät unmöglich ist. Ersatzteile werden nur an die eigenen Reperaturcenter geliefert und die verlangen selbst für jede Reperatur - unabhängig vom Wert des Ersatzteils 80% des empf. VKs. Da dieser Preis meist über dem eines neuen vergleichbaren Druckers liegt, ist eine Reperatur wirtschaftlich uninteressant. Selbst die Druckköpfe können nicht getauscht werden - dafür eine unvergleichbare Druckerqualität. Also keine Drucker fürs Ferienhaus!! Dafür war die Qualität der Geräte meist überdurchschnittlich.

    Leider lassen sich alle anderen Hersteller die Tinte vergolden und schaffen es, dass kompatible Tintenpatronen die Geräte nachhaltig kaputt machen (!). Wir konnten beim Öffnen der Geräte auf einen Blick sagen ob in den Geräten jemals eine kompatible Patrone war, denn die Geräte sind meist total eingesaut, die Schleuche zum Abpumpen und Reinigen der Düsen verklebt oder die Auffangkissen total voll. So ist es für die Hersteller extrem leicht jegliche Garantieleistungen bei Verwendung von nicht Originaltinte abzulehnen.
    Übrigens war Brother hier lange Zeit eine rühmliche Ausnahme. Da haben auch die kompatiblien Tinten gut funktioniert.
    Gleichzeitig hat sich die Qualität der Geräte bei HP und Canon nachhaltig verschlechtert. Geräte die länger als 3 Jahre halten sind da rar gesäht. Die Preise für Tinte und Druckköpfe steigen mit dem Alter proportional. Bei dem HP Officejet 8600 kosten mittlerweile die Druckköpfe und die Tinte jeweils fast genau so viel wie das Gerät bei Anschaffung. In Deutschland gibt es für Firmenkunden noch die Alternative von HP eines Fullservice, d.h. von Tinte über Druckköpfe bis zur Reperatur ist alles im Preis enthalten. Wer im Monat mehr als 1000 Seiten Farbe druckt ist damit günstig und problemfrei unterwegs. Hier spielen natürlich auch die Installationskosten eines Geräts incl. Anpassungen an die Systemumgebung eine Rolle.

    Grundsätzlich ist von den ganz billigen Geräten abzuraten, da sind die Tintenpreise bei allen Herstellern extrem hoch und die Qualtität der Geräte unterirdisch - egal welcher Hersteller (und unabhängig von Tinte oder Laser).

    Fürs Ferienhaus kommt eigentlich nur der Laser in Betracht, da hier die Gefahr von eingetrockneten Tinten keine Rolle spielt (aber Vorsicht niemals zu feucht aufstellen, denn nicht nur die Elektronik korrodiert, auch der Tiner verklumpt und das schneller als die Elektronik korrodieren kann (also ggf. vor Abreise in eine große dichte Box zusammen mit einer offenen Schale Salz und Reis stellen, bzw. einer Packung Hydrogel).

    Fall es interessiert, auch das verwendete Papier hat einen erheblichen Einfluss auf Lebensdauer eines Druckers. Hier sollte keinesfalls gespart werden. Immer darauf achten, dass das Papier schnellkopierfähig ist. Dann ist man auf der sicheren Seite (kann die Hintergründe auch gerne erklären); bei Otto Office gibt eine sehr gute Qualifizierung der Papiere - manche der dort angebotenen Papier gibt es auch hier zb bei Amazon oder im Fachgeschäft.

  5. Nach oben    #5
    Es ist leider so, die Druckerfirmen verdienen nur an den Patronen.
    Deshalb werden die immer teurer. Früher gab es an jeder Ecke, Nachfüllstationen...
    nur die Firmen sind auch nicht blöd, deshalb hat fast jeder Drucker Sperren eingebaut.
    Sag mal Danke für den Tipp mit dem Epson Ecotank, hab da mal nachgeschaut was die kosten...
    200 Euro und etwas, finde ich für einen Tintendrucker schon heftig. Da muss ich erstmal rechnen, ob das lohnt.
    Es gibt ja auch die Möglichkeit sich Prospekte drucken zu lassen in kleinen Mengen, vielleicht fahre ich da billiger.

    Sage auf alle Fälle mal Dankeschön an alle Schreiber

  6. Nach oben    #6
    Avatar von MeinerEiner
    56 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    538 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    113
    Dafür kostet die Tinte extrem wenig. Bei vielen Ausdrucken ist das die günstigste Variante.

  7. Nach oben    #7
    Kostet Tinte extrem wenig....was heißt das in Zahlen?
    Sprich, was kosten die Patronen

  8. Nach oben    #8
    Avatar von MeinerEiner
    56 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    538 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    113
    Bei dem Epson gibt es keine Patronen. Die Tinte kommt in Flaschen und wird in einen Tank nachgefüllt. Die original Tinte schwarz für ca. 7000 Seiten bekommt man im Angebot schon für 8.- €. Die einzelne Farbe reicht für 4500 Seiten und kostet auch ab 8.- €. Das ganze Set kostet dann logischer Weise 32.- €

  9. Nach oben    #9
    Danke,
    für die schnelle Antwort.

    Das wäre dann zum Überlegen, der Preis wäre da in Ordnung

  10. Nach oben    #10

    aus Los Menores
    37 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    7
    www.webcartucho.com liefert sehr preiswert und schnell

  11. Nach oben    #11
    Avatar von atlanticview
    265 Beiträge seit 09/2014
    Gracias
    14
    Kann ich so bestätigen, da ich viel drucken musste hat der "Schotte in mir" mich dazu verleitet in einem Laden "Passende Tintenpetronen" zu kaufen.
    Das Gerät konnte ich nach einger Zeit entsorgen, Tinte überall auch wo sie nicht hingehört.
    Ich sags mal so wenn ich mir eni HP Gerät - Fax, Druck, Scannen, kopieren für 60 € kaufe ist mir klar, die Patronen kosten jeweils um die 20.- €. Wer wenig druckt sollte nur eine Farbpatrone einlegen die mischt auch schwarz.(die andere Patrone muss draußen bleiben)

  12. Nach oben    #12
    Danke Dropout für den Link

    da sind wir uns ja einig @atlanticvew und habe ich ja auch so geschrieben, das bei Standarddruckern 50 - 70 Euro nur an den Patronen verdient werden kann. Wenn aber Original Patronen mehr kosten als der Drucker, dann ist das falsche Preispolitik in meinen Augen.

    Das Thema ist durch, gibt nur drei Alternativen Original Patronen billig einkaufen, neuer Drucker oder benötigte Prospekte eventuell im Digi Shop drucken lassen.

  13. Nach oben    #13
    Avatar von jarap
    aus Allgäu
    29 Beiträge seit 10/2021
    Gracias
    3
    ich bin viel-Drucker und natürlich sollte der Druck gut aussehen und günstig sein.
    Mein Rat als IT-ler wäre auf Farb -Laser zu setzten. Aus Erfahrung kann ich auch die relativ günstigen Brother Geräte empfehlen. Habe selbst einen seit vielen Jahren.
    Meiner ist der MFC 9142 CDN mit LAN (war etwas teuer bin aber ja ständig im Büro un wie schon geschrieben hätte ich schon x fach mehr Geld weg hättte ich auf Tintenstrahler gesetzt)
    Für einen Privaten wäre aber vielleicht der Brother Farblaserdrucker HL-L8260CDW um 260 € evtl. noch bezahlbar... Kollege hat auf mein Rat gehört und sich so einen Brother geholt, siene Tochter studiert und muss ständig was ausdrucken.

    Aber egal wie, letzendlich lohnt etwas mehr zu bezahlen und sich den Ärger mit vertrocknetten Druckköpfen, und leeren Patronen oder minderwertigen Nachahmer Patronen zu ersparen.
    Gruß Jaro

  14. Nach oben    #14
    Natürlich ist ein Farb-Laser besser, aber finde mal hier auf der Insel einen und Amazon sendet fast nichts mehr nach Teneriffa.
    Dein Farblaserdrucker ist schon ausverkauft, wenn ich das richtig sehe und den Brother finde ich unter 300 Euro nirgends.
    Wird wohl der Epson Eco Tank

  15. Nach oben    #15
    Avatar von ThomasHerzog
    57 Jahre alt
    aus EL Sauzal + Hanau
    204 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    59

    Farblaser

    Meinen Farblaser habe ich hier: https://www.bueromarkt-ag.de/ bestellt und die Lieferung kam auch problemlos nach Teneriffa. Da netto unter 150 EUR auch Zollfrei. Aber billiger drucken wirst Du mit einem Farblaser nicht.

  16. Nach oben    #16
    Avatar von jarap
    aus Allgäu
    29 Beiträge seit 10/2021
    Gracias
    3
    Meinen Brother habe ich schon über 5 Jahre, aus meiner Sicht drucke ich billiger als mit Tinte,
    Zum zweiten Gerät: Interessanterweise gibts es den zuvor erwähnten Drucker um 260 € nicht mehr. Also entwender habe ich mich verkuckt, dann bitte ich um Entschuldigung oder das Angebot besteht nicht mehr. Seltsam...vielleicht brauche ich auch bald ne Brille.
    Aber @TH hat als Vorposter den Bueromarkt erwähnt und dort ist dieser hier: https://www.bueromarkt-ag.de/farblas...n-brother.html

    Edit:

    Doch nicht verkuckt: https://www.schaefer-shop.de/p/broth...arbeitsgruppen

  17. Nach oben    #17
    Avatar von ThomasHerzog
    57 Jahre alt
    aus EL Sauzal + Hanau
    204 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    59
    Will mich über Kosten eigentlich nicht streiten, aber rechne sämtliche Kosten Seiten eines Farblasers gegen die Kosten eines Tintenstrahlers Da ein Laserdrucker neben dem Toner auch noch eine Belichtungseinheit, eine Heizungwalze und diverse mechanische Teile benötigt sind die Seitenpreise relativ hoch.
    Bei Deinem Modell (Brother MFC 9142) kostet das Tonerset für 2.200 Seiten rund 370 EUR = 16,82 Cent die Seite
    Alle 15.000 Seiten die Belichtungseinheit ca. 110 EUR = 0,73333333333333 Cent die Seite
    Die Transfereinheit ist alle 50.000 Seiten fällig mit 85,00 EUR 0,17 Cent die Seite
    Der Tonerabfallbehälter alle 50.000 Seiten mit 25 EUR 0,05 Cent die Seite
    macht gesamt: 17,77 Cent die Seite (vgl. https://www.druckkosten.de/kosten.ph...pages%5D=50000 die kommen sogar auf 17,9 Cent)
    Hinzu kommt noch der Stromverbrauch und der ist beim Laser. Bei deinem Modell im Standby 70 Watt im Druck 375 Watt.
    Beim Ecotank sieht das wie folgt aus:
    Dem stehen Seitenkosten von 0,4 (Farbe) bzw. 0,2 (S/W) Cent und ein Stromverbrauch von 4,3 (Standby) und 12 (Druck) Watt entgegen.
    Das Originaltintenset für 7500 Seiten und 4500 Seiten schwarz kostet gut 33 EUR .
    Ich rechne bewußt mit dem Originalerverbrauchsmaterialpreisen. Da ist der Vergleich einfacher und die Gewährleistung des Herstellers garantiert.

  18. Nach oben    #18
    Avatar von jarap
    aus Allgäu
    29 Beiträge seit 10/2021
    Gracias
    3
    kein Ding/ kein Problem.. ich gebe nur meine subjektive Erfahrung eines über 30 Jahre im Bereich IT tätigen Büro Angestellten und 20 Jahre Selbstständigen.
    Seit ich meinen Kunden Laser verkaufe , habe ich auch keine Probleme mit diesen Kunden..
    Muss aber auch zugeben, dass ich mit den "ECOTANK" "0" Erfahrung habe.
    Desweiteren hatte ich auch bei meinem 9142 CDN in mehr als 5 Jahren (noch) keine Zusatzkosten. Das Tonerset habe ich mir bei Metro geholt oder bei Amazon aber sicher nicht mehr als 200-250 € bezahlt.
    Aber derartige Diskussionen könnten wir ja stundenlang führen, das würde keiner Freundschaft gut tun.
    Ich favorisiere den Laser und Du den Ecotank ich denke dass passt doch.
    Und wenn mein Kunde unbedingt ein Tintenstrahler kaufen will, ja ist doch ok.. soll er machen. Aber nicht bei mir.
    Das Schöne ist doch dass die Leute letzendlich sich selber entscheiden müssen..
    Also schönen Tag und alles Gute..
    Jaro

  19. Nach oben    #19
    Avatar von MeinerEiner
    56 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    538 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    113
    Zitat Zitat von ThomasHerzog Beitrag anzeigen
    Will mich über Kosten eigentlich nicht streiten, aber rechne sämtliche Kosten Seiten eines Farblasers gegen die Kosten eines Tintenstrahlers.
    Ich wollte es nicht schreiben. Sehe das aber auch so.

    Außerdem kann ich noch zu Druckqualität sagen, die original Epson Tinte ist Lichtbeständig und Dokumentenecht. Ich habe Kunden mit den Geräten ausgestattet, die viele Bilder mit Details drucken müssen. Die sind super begeistert.

  20. Nach oben    #20
    Avatar von jarap
    aus Allgäu
    29 Beiträge seit 10/2021
    Gracias
    3
    ja genau, das sehe ich aber auch so...da würde ich zustimmen, wer Bilder in Fotoqualität drucken will, für den ist so ein Tintenstrahler besser. Es gibt auch gute Laser zum Fotodruck sind aber dann wirkliche eine andere Preisklasse, damit muss man dann Geld verdienen.
    Wer allerdings im Büro viel Schriftverkehr / Rechnungen druckt und auf Fotoqualität keinen Wert legt, dem empfehle ich den Laser.


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Wirtschaftlicher Farbdrucker gesucht

Lesezeichen