+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Sauf-Touristen auf Teneriffa

  1. #1

    aus Hamburg
    2 Beiträge seit 10/2020

    Sauf-Touristen auf Teneriffa

    Ich war zum erstem Mal auf Teneriffa, davor schon auf La Gomera und Lanzarote gewesen. Von Teneriffa war ich ehrlich geschockt wegen Lärm und Dreck. Ich war eine Woche im Sol y Mar in Los Gigantes. Nachts lauter Besoffene, dröhnende Musik bis 4 Uhr aus der Bar gegenüber und fliegende Glasflaschen oder Gläser.
    So stelle ich mir den Ballermann vor aber von Teneriffa habe ich das nicht erwartet.

  2. Nach oben    #2

    aus Asturien
    111 Beiträge seit 04/2019
    Bis zum Brexit war Teneriffa bei den englischen Partygästen sehr beliebt. Man konnte für 10 Euro einfliegen und das Bier für 1 Euro saufen. In der Folge viele grölende Hooligans, die komasaufend in ihrer eigenen Kotze liegen oder sich gegenseitig die Rübe einhauen. Eine ganze Partyindustrie auf Teneriffa lebt davon. Nun ist die Frage, wie viele von denen sich das demnächst überhaupt noch leisten können. Staatlich subventioniertes Komasaufen auf Teneriffa wie zur Zeiten von Maggie gibt es ja wohl nicht mehr.


  3. Nach oben    #3
    Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.837 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    768
    Ich bemerke keinen spürbaren Rückgang an Partygästen.

    Stattdessen wie gewohnt gute Laune in Las Verónicas...

    https://x.com/Hauvetime/status/1596270948864659456

    Lustigerweise läuft im Hintergrund das Lied "The Rhythm of the Night" von Corona aus 1994.

  4. Rainer´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  5. Nach oben    #4

    56 Jahre alt
    24 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    2
    Dass muss dieser Qualitätstourimus sein von dem alle reden.

  6. Nach oben    #5

    46 Jahre alt
    aus Hamburg
    26 Beiträge seit 08/2011
    Hoffentlich kommen jetzt weniger von den Sauf-Touristen nach dem Brexit. Das würde ich nicht bedauern. Der Süden von Teneriffa, speziell Las Americas ist zu später Stunde wirklich abschreckend wegen der besoffenen Engländer. Da muss man beim Morgenspaziergang zickzack laufen um nicht in die Kotze zu treten.

  7. Nach oben    #6
    Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.837 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    768
    Der Brexit hat daran nicht viel geändert. Im Vergleich zum restriktiven Großbritannien ist der Alkohol auf Teneriffa jederzeit verfügbar und dazu noch paradiesisch günstig.

    Gestern haben Qualitätstouristen auf dem Flug von Liverpool nach Teneriffa mal wieder für eine Massenschlägerei an Bord gesorgt.

    https://x.com/controladores/status/1649864189828116483

  8. Rainer´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  9. Nach oben    #7
    Avatar von Armin P.
    aus Kaufbeuren
    566 Beiträge seit 12/2018
    Gracias
    115
    Der Sauftourismus auf Teneriffa beschränkt sich offenbar auf den Süden und Südwesten. Im Norden der Insel habe ich bisher jedenfalls nur nette und nüchterne Engländer kennengelernt.

  10. Armin P.´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  11. Nach oben    #8
    Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.837 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    768
    Nun hat Ryanair die Mitnahme von Alkohol auf Flügen von Großbritannien u. a. nach Teneriffa Süd verboten, siehe Punkt 6.9 der Beförderungsbedingungen...

    https://x.com/RTVCCanarias/status/1671918471071031296

    Ob damit auch der Verkauf an Bord unterbleibt, geht daraus aber nicht hervor.

    https://www.ryanair.com/gb/en/useful...and-conditions

  12. Nach oben    #9
    Avatar von don donson
    59 Beiträge seit 02/2018
    Gracias
    7
    Zitat Zitat von Rainer Beitrag anzeigen
    Stattdessen wie gewohnt gute Laune in Las Verónicas...

    https://x.com/Hauvetime/status/1596270948864659456
    Das ist allerdings kein Qualitätsboxen. Die sollten alle mal einen Grundkurs bei Tony Jeffries belegen.

  13. Nach oben    #10
     Unterstützer/in Avatar von abindiesonne
    aus BW / Los Realejos
    215 Beiträge seit 06/2023
    Gracias
    103
    Ich denke, ein technisch korrektes Boxen ist sowieso ziemlich schwierig, wenn die Alkoholkonzentration im Blut schon den aufrechten Gang verhindert.

  14. Nach oben    #11
    Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.837 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    768
    Ein Ryanair-Flug mit Nachschub an Partygästen musste notlanden...

    https://x.com/controladores/status/1810315453455368598

    Laut der Stewardess sei es auf dieser Route ganz normal, dass sich Passagiere aufgrund von Alkohol- oder Drogenkonsum in einem schlechten Zustand befinden und deshalb Konflikte auftreten.

    https://www.abc.es/espana/galicia/al...130148-nt.html

  15. Rainer´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  16. Nach oben    #12

    155 Beiträge seit 04/2021
    Gracias
    45
    Weshalb man solche Menschen überhaupt an Board nimmt, verstehe ich nicht.
    Alkoholverbot an Bord und am Flughafen wäre mal angebracht.

  17. MrGenius´s Beitrag erhielt 4 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  18. Nach oben    #13
    Avatar von maxxx
    136 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    27
    Das Schlimme ist, solche Konsorten hat man dann als "liebe Nachbarn" auch im Hotel oder Kneipe. Das sind wenige, die einem dann den Aufenthalt komplett versauen können.

    Ryanair wollte schon den Zustieg angetrunkener/aggressiver Passagiere verhindern.
    https://www.focus.de/reisen/flug/bil...196579884.html
    Scheint wohl nicht zu klappen.

  19. Nach oben    #14
    Avatar von Armin P.
    aus Kaufbeuren
    566 Beiträge seit 12/2018
    Gracias
    115
    Heute, wo alles vernetzt ist, stellt sich doch die Frage, ob es nicht eine gute Sache wäre, solche Passagiere für ein oder mehrere Jahre zu blocken und das bei bei sämtlichen Airlines.
    Wir haben selbst erlebt, wie besoffene Fluggäste übel aufgefallen sind. In allen Fällen wurden sie aber ruhiger als eine Meldung bei den Behörden angedroht wurde.

  20. Armin P.´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  21. Nach oben    #15
    Avatar von maxxx
    136 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    27
    Es gibt eine No Fly List, die weltweit gilt. Es hapert halt nur an der Durchsetzung.

  22. Nach oben    #16
     Unterstützer/in Avatar von abindiesonne
    aus BW / Los Realejos
    215 Beiträge seit 06/2023
    Gracias
    103
    Zitat Zitat von MrGenius Beitrag anzeigen
    Alkoholverbot an Bord und am Flughafen wäre mal angebracht.
    Dann wird eben auf dem Weg zum Flughafen schon mehr vorgeglüht. Ich denke die Fluggesellschaften wollen es sich auch nicht mit ihren Kunden verderben. Wenn die Fluggäste nicht schon beim Einsteigen randalieren können sie schlecht abgewiesen werden. Schließlich haben sie den Flug bezahlt und damit auch ein Recht auf Beförderung. Ich möchte nicht wissen, was am Abflughafen los wäre, wenn so einer Truppe schon der Einstieg verwehrt werden würde. Ich glaube auch, dass nicht alle Angetrunkenen unterwegs randalieren und die meisten nach ein bischen Halligalli einfach einschlafen.
    Würden an englische Flughäfen die Fluggesellschaften die Beförderung von Angetrunkenen verweigern, würde es sich wahrscheinlich nicht mehr lohnen die paar Übriggebliebenen im halbleeren Flieger zu befördern ;-))

    Zitat Zitat von Armin P. Beitrag anzeigen
    Heute, wo alles vernetzt ist, stellt sich doch die Frage, ob es nicht eine gute Sache wäre, solche Passagiere für ein oder mehrere Jahre zu blocken und das bei bei sämtlichen Airlines.
    Ich weiß aus verlässlicher Quelle, dass Fluggesellschaften "schwarze Listen" führen und einzelne Fluggäste je nach Schwere des gespeicherten Vorfalls auch keine Tickets mehr bekommen.

    Selbst das Sicherheitspersonal an den Flughäfen speichert über die interne Zolldatenbank Passagiere, die bei den Sicherheitskontrollen auffallen oder sich nach Auffassung des Sicherheitspersonals "daneben benehmen". Immer dann erkenntlich, wenn bei der laufenden Prüfung nach dem Boardingpass oder Ausweis verlangt wird...

  23. abindiesonne´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  24. Nach oben    #17

    56 Jahre alt
    24 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    2
    @abindiesonne: Wie wird man eigentlich "Unterstützer/in"?

  25. Nach oben    #18
     Unterstützer/in Avatar von abindiesonne
    aus BW / Los Realejos
    215 Beiträge seit 06/2023
    Gracias
    103
    Zitat Zitat von Dirk67 Beitrag anzeigen
    @abindiesonne: Wie wird man eigentlich "Unterstützer/in"?
    Dazu sind ein paar persönliche Voraussetzungen nötig, wie zum Beispiel: Warzenfreie Füße, ein Netto-Barvermögen von mindestens 1,8 Mrd. USD,, mindestens 3 Promotionen in naturwissenschaftlichen Fächern (alternativ 2 Professuren an deutschen Unis oder 1 Bundesverdienstkreuz erster Klasse) und einen BMI von maximal 19. Du musst ein polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintragungen einreichen und auch in deiner Nachbarschaft einen einwandfreien Leumund haben. Ausserdem darfst du nicht an einem Donnerstag geboren sein und musst das mit einer Ausweiskopie nachweisen. Dann nur noch ein, von Olaf Scholz und Pedro Sánchez unterzeichnetes Empfehlungsschreiben und dein aktuelles Gesundheitszeugnis posten und schon hast du es fast geschafft. Zuletzt auf die AGB's des Forums deinen Eid schwören und schon bist du Unterstützer.

    Nee, alles Quatsch. Ich habe mal wegen eines verwendeten Links eine Nachricht von der Forumsleitung bekommen und da war unten ein Link zu Patreon, der Unterstützerplattform drin:

    https://www.patreon.com/join/teneriffaforum

    Da drauf gehen, ausfüllen, Zahlungsmodalitäten klar machen und tataaaa!!! Unterstützer.

  26. Nach oben    #19

    56 Jahre alt
    24 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    2
    Haha, cool. Danke!!!

  27. Nach oben    #20
     Unterstützer/in Avatar von webwood
    aus Puntillo del Sol
    177 Beiträge seit 11/2018
    Gracias
    39
    Ich dachte auch einige Zeit "Unterstützer" sei ein Moderator, der den Mod. eben unterstützt.

  28. Nach oben    #21
     Unterstützer/in Avatar von abindiesonne
    aus BW / Los Realejos
    215 Beiträge seit 06/2023
    Gracias
    103
    Zitat Zitat von webwood Beitrag anzeigen
    Ich dachte auch einige Zeit "Unterstützer" sei ein Moderator, der den Mod. eben unterstützt.
    Nee, nee, "Unterstützer/in" ist ein Finanzierer, der den Moderator und Betreiber des Forums finanziell unterstützt, damit das Forum weiterhin bestehen und wachsen kann. Hattest wohl gehofft, dass du als Unterstützer dann unbehelligt in anderer Leuten Posts rumverbessern kannst ;-)) Nein, "Unterstützer/innen" haben keinerlei Eingriffsmöglichkeit auf die Posts von anderen Mitgliedern und sind auch weiterhin von der Verbesserungs- und Verschiebewut der Mods betroffen. Wie andere Mitglieder auch. Aber das weißt du ja bereits alles ...

  29. Nach oben    #22
     Unterstützer/in Avatar von webwood
    aus Puntillo del Sol
    177 Beiträge seit 11/2018
    Gracias
    39
    Als ich hörte, dass der Admin jährlich ein rauschendes Fest mit Wein, Weib und Gesang für seine Unterstützer gibt, konnte ich nicht widerstehen und wurde selbst Unterstützer. Du wurdest sicherlich auch eingeladen. Aber das weißt du ja bereits alles ....

  30. Nach oben    #23

    59 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg, Puntillo del Sol
    248 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    85
    Auch wenns hier komplett Off-Topic ist, wahrscheinlich wird es noch in die richtige Ecke verschoben.
    Ich habe mir die Unterstützerei auch schon eine Weile überlegt. Einerseits ist es richtig und wichtig das Forum zu unterstützen, andererseits warte ich jetzt einmal ab, ob das mit der Editiererei jetzt wirklich ok ist. Das Ganze ist auf einem guten Weg, aber ich bin etwas nachtragend.


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Sauf-Touristen auf Teneriffa

Lesezeichen