+ Auf Thema antworten
Seite 12 von 17 ErsteErste ... 27891011121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 364 bis 396 von 543

Thema: Coronavirus auf Teneriffa

  1. #364
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334

    verschärfte PCR-Test-Pflicht ab 23.11.2020

    Eine neue nationale Verordnung bezüglich der Einreise nach Spanien verschärft die ab 14. November auf den Kanaren geltenden Regeln. Ab 23.11.2020 ist für jeden Einreisenden aus Risikogebieten (Deutschland und Österreich zählen aktuell dazu) ein PCR-Test zwingend erforderlich, unabhängig von der Art der Unterbringung. Zum Zeitpunkt der Kontrolle darf die Probenentnahme nicht länger als 72 Stunden her sein. Das Testergebnis muss im Original schriftlich oder elektronisch in spanischer oder englischer Sprache und unter Angabe von Personendaten (Name, Ausweisnummer) und genauen Zeitpunkt der Probenentnahme vorliegen.

    https://www.teneriffaforum.de/showth...-verpflichtend
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. Nach oben    #365
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334

    Corona-Wochenbericht für die Kanarischen Inseln, KW 46

    19.359 registrierte SARS-CoV-2-Infektionen (+784)
    4.217 als aktiv geltende Infektionen (-815)
    311 Covid-19-Todesfälle (+13)

    In der vergangenen Woche wurden offiziell 784 neue bestätigte SARS-CoV-2-Infektionen gemeldet (179 weniger als in der Vorwoche), davon 498 auf Teneriffa (175 weniger als in der Vorwoche). Nur 26 der 784 neuen Infektionen gelten als vom Ausland importiert (durch Nicht-Ansässige, Touristen, Immigranten per Boot). Die Zahl der als aktiv geltenden Fälle sank gegenüber der Vorwoche um 815 auf 4.217. Die Positivquote der Corona-Tests sank um 0,5 auf nun 4,1 %. Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner der gesamten Kanarischen Inseln sank um 10 Punkte auf 35, die von Teneriffa einzeln betrachtet sank sogar um 19 Punkte auf 54. Das unmittelbare Risiko einer erneuten Reisewarnung ist also erheblich gesunken.

    Die Spitzen-7T-Inzidenzen teilen sich:

    Santa Cruz (TF): 96
    La Laguna (TF): 88
    El Sauzal (TF): 67
    San juan de La Rambla (TF): 62
    Puerto del Rosario (FV): 56
    San Sebastián (GO): 55
    Los Realejos (TF): 52
    Adeje (TF): 50
    Puerto de la Cruz (TF): 49

    Auf den Kanarischen Inseln befinden sich gegenwärtig 242 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern (12 mehr als in der Vorwoche), von denen 49 intensivmedizinisch behandelt werden müssen (unverändert zur Vorwoche). Leider sind 13 Personen mit/an Covid-19 verstorben.

    Datenquelle: 16.11.2020 - Centro de Coordinación de Alertas y Emergencias Sanitarias

  3. Rainer´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  4. Nach oben    #366

    aus Berlin
    16 Beiträge seit 10/2017
    Gracias
    2
    Wir wären wie jedes Jahr sehr gern für 3 Monate gekommen, na klar auch mit Test. Aber als frisch Negativ-Getestete im Hotel und außerhalb mit Maske herumlaufen und dafür bezahlen? Ja geht's noch ?

  5. Nach oben    #367
    Avatar von bahala na
    266 Beiträge seit 06/2012
    Gracias
    44
    Zitat Zitat von Marianne und Frank Beitrag anzeigen
    Wir wären wie jedes Jahr sehr gern für 3 Monate gekommen, na klar auch mit Test. Aber als frisch Negativ-Getestete im Hotel und außerhalb mit Maske herumlaufen und dafür bezahlen? Ja geht's noch ?
    Na dann bleibt halt in Berlin mit Lockdown. Gastronomie geschlossen, Maskenpflicht und scheiß Wetter!

  6. bahala na´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  7. Nach oben    #368

    aus Kreis Wesel
    8 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    1
    Zitat Zitat von Marianne und Frank Beitrag anzeigen
    Wir wären wie jedes Jahr sehr gern für 3 Monate gekommen, na klar auch mit Test. Aber als frisch Negativ-Getestete im Hotel und außerhalb mit Maske herumlaufen und dafür bezahlen? Ja geht's noch ?
    Ja es geht noch! Deshalb werde ich auch diese Woche unserer heimischen Tristesse entfliehen und wie seit 15 Jahren meinen Urlaub in Puerto verbringen.

  8. Rolf´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  9. Nach oben    #369

    aus adeje
    148 Beiträge seit 08/2012
    Gracias
    13
    Zitat Zitat von Marianne und Frank Beitrag anzeigen
    Wir wären wie jedes Jahr sehr gern für 3 Monate gekommen, na klar auch mit Test. Aber als frisch Negativ-Getestete im Hotel und außerhalb mit Maske herumlaufen und dafür bezahlen? Ja geht's noch ?
    Man muss ja jetzt auch nicht in ein Hotel. Ich würde da Ferienhaus oder -wohnung bevorzugen. Dann hält sich die Maskenbenutzung in Grenzen.

  10. Nach oben    #370

    56 Beiträge seit 12/2019
    Gracias
    4
    Zitat Zitat von Marianne und Frank Beitrag anzeigen
    Wir wären wie jedes Jahr sehr gern für 3 Monate gekommen, na klar auch mit Test. Aber als frisch Negativ-Getestete im Hotel und außerhalb mit Maske herumlaufen und dafür bezahlen? Ja geht's noch ?
    Richtig so, weil man sich ja schon in der nächsten Stunde bei irgendeinen querdenkenden Maskenverweigerer anstecken kann. Auf diese Touristen können wir gerne verzichten - bitte schön zu Hause bleiben.

  11. sonnenstern´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  12. Nach oben    #371
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334

    Corona-Wochenbericht für die Kanarischen Inseln, KW 47

    20.202 registrierte SARS-CoV-2-Infektionen (+843)
    4.334 als aktiv geltende Infektionen (+117)
    311 Covid-19-Todesfälle (+10)

    In der vergangenen Woche wurden offiziell 843 neue bestätigte SARS-CoV-2-Infektionen gemeldet (7 % mehr als in der Vorwoche), davon 588 auf Teneriffa (15 % mehr als in der Vorwoche). Nur 23 der 843 neuen Infektionen gelten als vom Ausland importiert (durch Nicht-Ansässige, Touristen, Immigranten per Boot). Die Zahl der als aktiv geltenden Fälle stieg gegenüber der Vorwoche um 117 auf 4.334. Die Positivquote der Corona-Tests sank um 0,2 auf nun 3,9 %. Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner der gesamten Kanarischen Inseln stieg um 2 Punkte auf 37, die von Teneriffa einzeln betrachtet stieg um 10 Punkte auf 64.

    Die Ampelstufe Rot mit verschärften Einschränkungen wurde für Teneriffa somit bis mindestens 04. Dezember verlängert. So lange die Inseln jedoch als eine Einheit bewertet werden, besteht weiterhin kein unmittelbares Risiko einer erneuten Reisewarnung durch das Auswärtige Amt Deutschlands. Eine Quarantänepflicht bei Heimreise nach Deutschland besteht demnach nicht.

    Folgende Gemeinden liegen über einer 7T-Inzidenz von 50:

    Santa Cruz (TF): 102
    La Laguna (TF): 114
    Granadilla de Abona (TF): 88
    Puerto de la Cruz (TF): 85
    El Sauzal (TF): 56
    Arrecife (LZ): 51
    Alajeró (GO): 50

    Auf den Kanarischen Inseln befinden sich gegenwärtig 250 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern (5 mehr als in der Vorwoche), von denen 45 intensivmedizinisch behandelt werden müssen (4 weniger als in Vorwoche). Leider sind 10 Personen mit/an Covid-19 verstorben (3 weniger als in der Vorwoche).

    Datenquelle: 23.11.2020 - Centro de Coordinación de Alertas y Emergencias Sanitarias, Gobierno de Canarias

  13. Rainer´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  14. Nach oben    #372
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334

    Corona-Wochenbericht für die Kanarischen Inseln, KW 48

    21.069 registrierte SARS-CoV-2-Infektionen (+867)
    4.345 als aktiv geltende Infektionen (+11)
    339 Covid-19-Todesfälle (+28)

    In der vergangenen Woche wurden offiziell 867 neue bestätigte SARS-CoV-2-Infektionen gemeldet (3 % mehr als in der Vorwoche), davon 616 auf Teneriffa (5 % mehr als in der Vorwoche). Nur 6 der 867 neuen Infektionen gelten als vom Ausland importiert (durch Nicht-Ansässige, Touristen, Immigranten per Boot). Die Zahl der als aktiv geltenden Fälle stieg gegenüber der Vorwoche um 11 auf 4.345. Die Positivquote der Corona-Tests stieg um 0,3 auf nun 4,2 %. Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner der gesamten Kanarischen Inseln stieg um 3 Punkte auf 40, die von Teneriffa einzeln betrachtet stieg um 3 Punkte auf 67.

    Die Ampelstufe Rot mit verschärften Einschränkungen bleibt für Teneriffa vorerst aufrechterhalten. So lange die Inseln jedoch als eine Einheit bewertet werden, besteht weiterhin kein unmittelbares Risiko einer erneuten Reisewarnung durch das Auswärtige Amt Deutschlands. Eine Quarantänepflicht bei Heimreise nach Deutschland besteht demnach nicht.

    Folgende Gemeinden liegen über einer 7T-Inzidenz von 50:

    La Laguna (TF): 147
    San Sebastián de La Gomera (GO): 143
    Santa Cruz (TF): 110
    El Tanque (TF): 109
    Granadilla de Abona (TF): 60
    Vilaflor (TF): 60
    Valleseco (GC): 53
    Tegueste (TF): 53
    Adeje (TF): 52

    Auf den Kanarischen Inseln befinden sich gegenwärtig 232 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern (28 weniger als in der Vorwoche), von denen 41 intensivmedizinisch behandelt werden müssen (4 weniger als in Vorwoche). Leider sind 28 Personen mit/an Covid-19 verstorben (18 mehr als in der Vorwoche).

    Datenquelle: 30.11.2020 - Centro de Coordinación de Alertas y Emergencias Sanitarias, Gobierno de Canarias

  15. Nach oben    #373

    aus Kreis Wesel
    8 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    1
    Ich bin heute in Puerto de la Cruz angekommen. Der erste Eindruck war zwar etwas traurig aber im Gegensatz zu meiner heimatlichen Umgebung scheinen hier Sport und Kultur noch weitgehend offen zu funktionieren. Mehrere, vor allem kleine Läden sind geschlossen und werden wohl auch nicht mehr öffnen. Bei uns zu Hause ist es genau andersherum. Die Läden und Einkaufszentren sind geöffnet und die Bäder sind geschlossen.

    Wie ist denn die Situation im Süden der Insel?

  16. Nach oben    #374
    Avatar von bahala na
    266 Beiträge seit 06/2012
    Gracias
    44
    Genauso wie in Puerto.

  17. Nach oben    #375
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334
    Teneriffa treibt die Inzidenz der Kanaren weiter an. Die 7-Tage-Inzidenz der Kanaren ist auf 45 gestiegen und damit nur noch knapp unter der kritischen Marke von 50. Angesichts der bevorstehenden Feiertage hat die Regierung deshalb neue Maßnahmenverschärfungen beschlossen. Die Kontaktbeschränkung wurde auf maximal 6 Personen festgelegt (Kinder bis 6 Jahren zählen nicht mit und zu den gesetzlichen Feiertagen gilt ein Limit von 10 Personen). Zwischen 23. Dezember bis 10. Januar gilt eine nächtliche Ausgangssperre. Zu Silvester darf man aber bis 1:30 Uhr raus. Traditionelle Festivitäten dürfen unter strengen Corona-Auflagen stattfinden, usw..

    https://www3.gobiernodecanarias.org/...celebraciones/

  18. Nach oben    #376
    Avatar von Ulli Vienna
    aus Wien
    7 Beiträge seit 10/2020
    Danke für die Info. Was bedeutet nächtliche Ausgangssperre: von wann bis wann? Will ja nicht durchfeiern, aber Abendessen gehen wäre schon fein.


  19. Nach oben    #377
    Avatar von MeinerEiner
    55 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    497 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    89
    von 1 Uhr Nachts bis 6 Uhr steht in dem Bericht. Also ich schlafe da normalerweise. Ausgehen ist im Moment ja eh nicht

  20. Nach oben    #378

    56 Beiträge seit 12/2019
    Gracias
    4
    Auf den Kanarischen Inseln wird vom 23. Dezember bis zum 10. Januar eine nächtliche Ausgangssperre verhängt, die Bewegungsfreiheit ist von 1.00 bis 6.00 Uhr morgens eingeschränkt, an Heiligabend und Silvester beginnt die Ausgangssperre etwas später, um 1.30 Uhr.

  21. Nach oben    #379
    Avatar von Ulli Vienna
    aus Wien
    7 Beiträge seit 10/2020
    na das ist kein Problem für uns, da schlafen wir ohnehin schon :-)

  22. Nach oben    #380
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334

    Verschärfte Maßnahmen

    Für Teneriffa gelten kurzfristig schärfere Regeln zur Eindämmung des Coronavirus. Zusammen mit den gestern für die Kanaren beschlossenen Regeln bedeutet das...

    05.12.2020 - 12.12.2020: Nächtliche Ausganssperre zwischen 23 bis 06 Uhr.

    05.12.2020 - 19.12.2020: Es dürfen sich maximal 4 Personen treffen.

    23.12.2020 - 10.01.2021: Es dürfen sich maximal 6 Personen treffen (Kinder bis 6 Jahre zählen nicht mit und am 24., 25., 31. Dezember 2020 sowie 01. und 06. Januar 2021 dürfen sich bis zu 10 Personen treffen). Nächtliche Ausganssperre zwischen 01 bis 06 Uhr (am 25.12.2020 und 01.01.2021 tritt die Ausgangssperre eine halbe Stunde später in Kraft, um 01:30 Uhr).

  23. Nach oben    #381
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334

    Corona-Wochenbericht für die Kanarischen Inseln, KW 49

    22.144 registrierte SARS-CoV-2-Infektionen (+1.075)
    343 Covid-19-Todesfälle (+4)

    In der vergangenen Woche wurden offiziell 1.075 neue bestätigte SARS-CoV-2-Infektionen gemeldet (24 % mehr als in der Vorwoche), davon 790 auf Teneriffa (28 % mehr als in der Vorwoche). Es gab wieder mehr Fälle in Altenpflegeheimen. Teneriffa war mit einem Anteil von 73 % der registrierten Neuinfektionen wie bereits in den Vorwochen der Haupttreiber auf den Kanarischen Inseln. Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner von Teneriffa einzeln betrachtet stieg um 19 Punkte auf 86.

    Die 7-Tage-Inzidenzen der Kanarischen Inseln stellen sich wie folgt dar:

    Teneriffa: 86
    Fuerte Ventura: 31
    Lanzarote: 28
    Gran Canaria: 23
    La Gomera: 19
    La Palma: 6
    El Hiero: 0

    Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner der gesamten Kanarischen Inseln stieg um 10 Punkte auf 50. Nach Überschreiten der 50er-Marke droht den Kanarischen Inseln erneut die Einstufung als Risikogebiet. Nach circa zwei Wochen über dieser Schwelle spricht das Auswärtige Amt Deutschlands in der Regel eine Reisewarnung aus. Dies hätte unter anderem eine Quarantänepflicht bei der Einreise nach Deutschland zur Folge.

    Datenquelle: 07.12.2020 - Centro de Coordinación de Alertas y Emergencias Sanitarias, Gobierno de Canarias

  24. Nach oben    #382
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334
    Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner der Kanarischen Inseln beträgt heute 51. Die 50er-Schwelle wurde bisher nur vom 22. August bis 03. Oktober überschritten und lag in der Spitze bei 104 am 05.09.2020.

  25. Nach oben    #383
    Avatar von MeinerEiner
    55 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    497 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    89
    Dann habe ich den Corona-Monitor doch nicht richtig verstanden. Ich hatte da nur eine Inzidenz von 47 rausgelesen und 86 in 14 Tagen.

  26. Nach oben    #384
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334
    Der ist Stand 04.12., weil das Gesundheitsamt die Daten seither nicht mehr aktualisiert hat. Freitag, Montag und Dienstag waren Feiertage.

  27. Nach oben    #385
    Avatar von MeinerEiner
    55 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    497 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    89
    Achso, ich dachte die aktualisieren auch an Sonn- und Feiertagen. Steht ja auch ganz deutlich in der Mitte, dass die Daten vom 4. sind. *Hand an Stirn haue*.

  28. Nach oben    #386

    6 Beiträge seit 08/2020
    Gracias
    2
    Die Auswirkungen der steigenden 7-Tages-Inzidenz auf Teneriffa dürfte schon manche Fluglinien zum handeln veranlassen. Unser Flug von Österreich nach TFS mit Wizz wurde soeben ersatzlos gecancelt. Zwar sehr kulant mit voller Rückerstattung sogar mit Bonus wenn man möchte, aber ich wäre lieber auf Teneriffa. Leider wird Teneriffa (Kanaren) für Österreich bald wieder als Corona-Risikogebiet gelten. Ich bin erst vor kurzen leider von Teneriffa nach Österreich zurückgekehrt, fühlte mich aber auf Teneriffa sicherer da sich die Menschen hier sehr korrekt und diszipliniert verhalten haben. Wenn jetzt die Fluglinien nacheinander die Flüge einstellen werden viele Lichter auf Teneriffa für immer ausgehen, schade.

  29. Nach oben    #387
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334
    Wie ich dem heutigen Detailbericht des Gesundheitsamts entnehme, beträgt die 7-Tage-Inzidenz in der Bevölkerung Teneriffas ab 65 Jahren schon besorgniserregende 174, in Puerto de la Cruz nach einem Ausbruch in einem Seniorenheim gar 1.772! Die 7-Tage-Inzidenz der gesamten Kanaren liegt weiter knapp über der bedeutenden Schwelle von 50. Großbritannien hat seine Risikoeinstufung bereits verkündet, was für britische Urlaubs-Rückreisende ab 12.12. mit einer Quarantänepflicht einhergeht.

    https://www.bbc.com/news/uk-55263038

    Angesichts der angespannten Situation und der Furcht vor einer dritten Welle werden die am vergangenen Freitag extra für Teneriffa beschlossenen Einschränkungen bezüglich nächtlicher Ausgangssperre und Limitierung auf 4 Personen voraussichtlich verlängert werden. Auch weitere Maßnahmen sind nicht ausgeschlossen. Morgen wird sich dazu beraten und am Samstag ein entsprechender Erlass im Amtsanzeiger veröffentlicht.

    https://www3.gobiernodecanarias.org/...egunda-semana/

  30. Nach oben    #388
    Avatar von MeinerEiner
    55 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    497 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    89
    Solche Ereignisse treiben natürlich den Schnitt nach oben. Na hoffen wir mal, dass sich das nicht zu sehr auf alles auswirkt und zumindest es ein bisschen wieder bergauf geht. Die Schnelltest zuzulassen bringt ja wenig, wenn die Touristen mit zu starken Einschränkungen abgeschreckt werden.

  31. Nach oben    #389
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334
    Die 7-Tage-Inzidenz von Teneriffa hat mit 108 einen neuen Höchststand erreicht. Vor zwei Stunden wurde bekannt, dass die Extra-Maßnahmen für Teneriffa verlängert werden. Verschärfungen wurden aber nicht beschlossen.

    Zitat Zitat von MeinerEiner Beitrag anzeigen
    Solche Ereignisse treiben natürlich den Schnitt nach oben. Na hoffen wir mal, dass sich das nicht zu sehr auf alles auswirkt und zumindest es ein bisschen wieder bergauf geht.
    Meinen Berechnungen nach hat der Ausbruch im Seniorenheim Santa Rita in Puerto de la Cruz auf die aktuelle 7-Tage-Inzidenz nur einen zehnprozentigen Anteil, also etwa 5 Punkte. Stand heute liegt die 7-Tage-Inzidenz der Kanaren aber schon bei 56, womit die Seniorenresidenz als Sündenbock ausfällt. Die Detailinformationen des Gesundheitsamts weisen auch deutlich darauf hin, dass die meisten Fälle weiterhin auf den privaten Bereich zurückfallen.

  32. Nach oben    #390
    Avatar von MeinerEiner
    55 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    497 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    89
    Sorry, dann hatte ich das mit den 1772 falsch verstanden. Wollte damit keinen Sündenbock ausmachen.

  33. Nach oben    #391
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334
    Habe ich dir auch gar nicht unterstellt, sondern machte die Anmerkung rein vorbeugend und an alle gerichtet. Es gab Zeiten, da wurden Regionen Deutschlands sinnloserweise zu Hotspots erklärt und mit Maßnahmen überzogen, nachdem es einen einzelnen Ausbruch in einem Seniorenheim oder Großbetrieb gab. Da wäre man schnell geneigt, auch hier einen Sündenbock gefunden zu haben. Dem Eindruck wollte ich vorbeugen, denn hier und heute ist das Bild diffuser. Alle Bereiche haben ihren Anteil daran, seien es private Feiern, Arbeitsumfeld, Seniorenresidenzen oder eben auch die Schulen.

    Es ist aber leider unverkennbar, dass wieder vermehrt Ältere betroffen sind und das Virus in Seniorenheime eingeschleppt wird. Es gibt jetzt schon wieder mehr Krankenhauseinweisungen auf Teneriffa. Mehr dazu im nächsten Wochenrückblick.

  34. Nach oben    #392
    Gesperrt
    aus Hückeswagen
    741 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    84
    Es ist schon erschreckend was der Virus alles verursacht.
    Durch die laufenden Berichte von Rainer beschleicht selbst mich ein mulmiges Gefühl.
    Dennoch können alle die sich zur Zeit auf den Kanaren aufhalten für die Entscheidung hier zu sein, sich auf die Schulter klopfen.
    Hier gibt es immerhin noch geöffnete Strandrestaurants in denen man die Freiheit genießen kann.
    Mfg
    Posti

  35. Nach oben    #393
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334
    Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner von Teneriffa steigt rasant, auf nun mehr bereits 125.

    Ein neuer Höchststand seit Ausbruch der Pandemie.

  36. Nach oben    #394
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334

    Corona-Wochenbericht für die Kanarischen Inseln, KW 50

    23.571 registrierte SARS-CoV-2-Infektionen (+1.427)
    5.164 als aktiv geltende Infektionen
    363 Covid-19-Todesfälle (+20)

    In der vergangenen Woche wurden offiziell 1.427 neue bestätigte SARS-CoV-2-Infektionen gemeldet (33 % mehr als in der Vorwoche), davon 1.172 auf Teneriffa (48 % mehr als in der Vorwoche). Die Zahl der als aktiv geltenden Fälle beträgt 5.164. Die Positivquote der Corona-Tests hat sich beinahe verdoppelt auf nun 8 %. Teneriffa war mit einem Anteil von 82 % der registrierten Neuinfektionen wie bereits in den Vorwochen der Haupttreiber auf den Kanarischen Inseln. Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner der gesamten Kanarischen Inseln stieg um 16 Punkte auf 66 (so hoch wie seit 17.09.2020 nicht mehr), die von Teneriffa einzeln betrachtet stieg um 42 Punkte auf 127 (Höchststand seit Beginn der Pandemie!).

    Die Entwicklung der letzten Wochen deutet langsam aber sicher auf einen Kontrollverlust auf Teneriffa hin, insbesondere was die Metropolregion angeht. Auf La Laguna und Santa Cruz entfielen 68 % aller neuen Fälle, obwohl die nur 40 % der Bevölkerung Teneriffas darstellen. Folgende Gemeinden Teneriffas teilen sich die Spitzen-Inzidenzen:

    La Laguna (TF): 250
    Santa Cruz de Tenerife (TF): 192
    Granadilla de Abona (TF): 112
    La Matanza de Acentejo (TF): 110
    Arico (TF): 88
    Puerto de la Cruz (TF): 85
    La Victoria de Acentejo (TF): 65
    Los Silos (TF): 64
    Arona (TF): 63
    Guía de Isora (TF): 61

    Die Inzidenzen mögen zwar im Vergleich mit denen vom Festland noch bescheiden anmuten aber durch die geografische Lage stehen wir mit dem Rücken zur Wand. Denn die intensivmedizinischen Kapazitäten (Material und Personal) sind eben begrenzt und die Umverteilung von Patienten gestaltet sich wesentlich schwieriger. Meiner Meinung nach sollte man darum früher und durchgreifender handeln. Da die geltenden Regeln für Teneriffa leider keine ausreichende Wirkung zeigen, erwarte ich kurzfristig härtere Maßnahmen.

    Sollte sich der Trend der letzten Tage fortsetzen, käme es mit zeitlicher Verzögerung zu einer Überlastung der Gesundheitsversorgung. Auf den Kanarischen Inseln befinden sich gegenwärtig bereits 302 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern, von denen 45 intensivmedizinisch behandelt bzw. künstlich beatmet werden müssen. In der vergangenen Woche haben 20 Personen die Krankheit nicht überlebt (16 mehr als in der Vorwoche).

    Durch die sprunghaft steigenden Infektionszahlen auf Teneriffa ist die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner der gesamten Kanarischen Inseln um 16 Punkte auf 66 gestiegen. Darum besteht nun ein unmittelbares Risiko einer erneuten Reisewarnung für die Kanarischen Inseln... https://www.teneriffaforum.de/showthread.php?8395

    Meine Datenquelle: 14.12.2020 - Centro de Coordinación de Alertas y Emergencias Sanitarias, Gobierno de Canarias

  37. Nach oben    #395

    aus Baden bei Wien
    4 Beiträge seit 11/2018
    vielen Dank für deine ausführlichen Infos, Rainer.
    LG aus Österreich

  38. Nach oben    #396
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    1.018 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    334
    Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner der gesamten Kanarischen Inseln liegt heute bei 71, die von Teneriffa einzeln betrachtet schon bei 131 (neuer Höchststand seit Beginn der Pandemie!).

    Quelle: Eigene Berechnung auf Grundlage der Daten der Kanarischen Regierung.

    Die auf Teneriffa geltenden Verschärfungen werden nachgeschärft und verlängert. Man darf sich nicht mehr mit Personen anderer Haushalte aufhalten. Die Ein- und Ausreise nach und von Teneriffa wird eingeschränkt. Die nächtliche Ausgangssperre wird um eine Stunde auf 22 Uhr vorgezogen (Neujahr bis 0:30 Uhr) und die maximal zulässige Personenzahl am 24., 25., 31. und 01. von 10 auf 6 reduziert (Mitbewohner zählen nicht mit) und auf maximal zwei Haushalte limitiert. Bars und Restaurants dürfen keine Gäste mehr im Innenraum bewirten und draußen nur noch 50 %. Andere Geschäfte und Einkaufszentren müssen ihre Kundenzahl auf ein Drittel reduzieren. Die neuen Regeln sollen vom 19.12.2020 - 01.01.2021 gelten.

    Quelle: https://www3.gobiernodecanarias.org/...s-de-tenerife/


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Coronavirus auf Teneriffa

Lesezeichen