+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Teydefinken bei mir

  1. #1

    70 Jahre alt
    aus Candelaria
    166 Beiträge seit 04/2012
    Gracias
    7

    Teydefinken bei mir

    Habe ein Pärchen Teidefinken bei mir entdeckt. Wunderschöne, geschützte Vögel, die normalerweise in Höhen von 1200-1800 m Höhe leben. Sie stehen auf der roten Liste. Scheinbar ist es oben zu kalt und es gibt zu wenig Futter, deshalb sind sie nun so tief runtergekommen. Das Männchen (Blau) hüpfte heute vor mir auf dem Boden herum und flog erstmal gar nicht weg. Das war komisch, entweder ist er halbzahm oder irgendwie gehandicapt. Er flog dann etwas ungeschickt ein paar Meter weiter. Leider habe ich ja nun 5 Katzen, alles ältere Herrschaften, aber zum Hasenfangen reicht es allemal noch! Nun habe ich Angst um die geschützten Finken. Weiß jemand, was man tun kann? Kann man ein Vogelhäuschen hoch oben anbringen? oder Futter oben anbieten, damit sie nicht auf dem Boder herumhüpfen? Was fressen sie?
    Wäre schön, wenn mir auch Vogelkenner etwas schreiben würden.

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Teydefink

    Die sind das ganze Jahr hindurch bei uns anwesend. Die Teidefinken sind Körnerfresser und Samenfresser oben im Nationalpark finden sie genug Futter. Zufüttern ist nicht nötig die finden bei Dir genug. Wir haben 5 Katzen und keine jagd die haben genug zu futtern.


  3. Nach oben    #3

    70 Jahre alt
    aus Candelaria
    166 Beiträge seit 04/2012
    Gracias
    7
    Meine Katzen jagen alle, auch wenn sie übergenug zu fressen kriegen. Das ist in denen drin. Sie fangen Hasen, Vögel und alles, was sich bewegt.

  4. Nach oben    #4
    Avatar von Pywi
    aus Schweiz
    17 Beiträge seit 09/2016
    Gracias
    6
    Wir haben an den Palmen Vogelhäuschen, die rege benutzt werden. Da kommen die Katzen nicht ran. Meine Katzen jagen hauptsächlich Mäuse und kleine Eidechsen. (Leider)
    Hasen hat es im Feld nebenan, aber da haben sie noch keinen mitgebracht.
    Futter für die Vögel hat es auf alle Fälle genug auf der Insel.

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Thusnelda
    aus Westfalen / Icod de los Vinos
    67 Beiträge seit 02/2018
    Gracias
    11
    Zitat Zitat von Pywi Beitrag anzeigen
    Wir haben an den Palmen Vogelhäuschen, die rege benutzt werden. Da kommen die Katzen nicht ran. Meine Katzen jagen hauptsächlich Mäuse und kleine Eidechsen. (Leider)
    Hasen hat es im Feld nebenan, aber da haben sie noch keinen mitgebracht.
    Futter für die Vögel hat es auf alle Fälle genug auf der Insel.
    Gut zu wissen, dass es auf Teneriffa genug für die Vögel zu fressen gibt. Ich D habe ich die Vögel auch im Sommer gefüttert. Die Fliegen sind größtenteils ausgerottet und die Kleingärten bestehen aus Schotter. Sollte " Unkraut " durchsprießen, gibt es dafür Herbazide zu kaufen. Damit wird in meiner Nachbarschaft fleißig hantiert. Bäume oder heimische Sträucher sind auch nicht erwünscht. Komposthaufen sind ebenfalls out. Wir haben ja die braunen Tonnen. Darin landen dann die Garten-und Speiseabfölle in Plastiktüten.

    In unserem Ort wurde letzten Mittwoch der Klimanotstand durch alle Parteien beschlossen. Mal sehen, ob sich was ändert.


    Gesendet mit der Teneriffaforum-App.

  6. Nach oben    #6

    70 Jahre alt
    aus Candelaria
    166 Beiträge seit 04/2012
    Gracias
    7
    Was soll sich da noch ändern? Der Zug ist längst abgefahren,es will nur keiner wahrhaben (außer den Klimaforschern, aber auf die hört sowieso niemand in der Politik). Wir hätten bereits vor 30 Jahren (!!) drastische Maßnahmen ergreifen müssen und das hätte jedem Einzelnen gewaltig weh getan. Das geschah nicht und geschieht auch jetzt nicht. Das alles ist, als ob man einen Jumbo-Jet gewichtsmäßig entlasten will und deshalb die Aschenbecher ausleert. Alles nur Alibi, um den fettgefressenen, verwöhnten und klimaunwilligen SUV-Besitzer als pot. Wähler nicht zu vergrätzen. Nur darum gehts. Wir werden die Konsequenzen erleben, bzw. leider unsere Kinder und Enkel. Sie baden unseren Sch*****dreck aus.

  7. Nach oben    #7
    Avatar von Teneriffaträumer
    56 Jahre alt
    aus Radolfzell am Bodensee, Süddeutschland
    37 Beiträge seit 03/2018
    Gracias
    1
    Zitat Zitat von Palmera Beitrag anzeigen
    Was soll sich da noch ändern? Der Zug ist längst abgefahren,es will nur keiner wahrhaben (außer den Klimaforschern, aber auf die hört sowieso niemand in der Politik). Wir hätten bereits vor 30 Jahren (!!) drastische Maßnahmen ergreifen müssen und das hätte jedem Einzelnen gewaltig weh getan. Das geschah nicht und geschieht auch jetzt nicht. Das alles ist, als ob man einen Jumbo-Jet gewichtsmäßig entlasten will und deshalb die Aschenbecher ausleert. Alles nur Alibi, um den fettgefressenen, verwöhnten und klimaunwilligen SUV-Besitzer als pot. Wähler nicht zu vergrätzen. Nur darum gehts. Wir werden die Konsequenzen erleben, bzw. leider unsere Kinder und Enkel. Sie baden unseren Sch*****dreck aus.

    Seit Jahren Klima - / Umweltschutzkonferenzen der Häuptlinge ohne nennenswerte Erfolge, bzw. wird das nicht ernst genommen. Aktuell : Verschiedene Minister fliegen nicht etwa mit einem Flugzeug zur Konferenz, nein jeder braucht ein Eigenes. Gibt es eigentlich - seit einigen Tagen - nicht so etwas wie eine Videokonferenz ??? Unglaublich mit welchem Hochmut und Gleichgültigkeit die Volksvertreter da aggieren !!! - Aber es zählt ja seit längerem nur das Geld und die Machtdemostration der Politiker : Viel schönes vorschlagen, aber nicht ernstgemeint...


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Teydefinken bei mir

Lesezeichen