+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 27 von 27

Thema: Die Reisebranche in der Krise

  1. #1
    Avatar von Rena1
    aus Schneewittchenstadt
    18 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    1

    Die Reisebranche in der Krise

    AirBerlin war erst der Anfang...
    Wer bei GERMANIA gebucht hat, könnte in Schwierigkeiten kommen.
    https://www.tagesspiegel.de/wirtscha.../23842404.html

  2. Nach oben    #2
    Avatar von MeinerEiner
    53 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    302 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    58
    Nun ist Germania Insolvent, obwohl am 19.1.2019 noch behauptet wurde, die Engpässe wären überwunden. Hoffentlich hat niemand dort gebucht.


  3. Nach oben    #3
    Avatar von Sonne707
    aus Hessen
    17 Beiträge seit 02/2019
    Gracias
    1
    da geht nix mehr, viele sitzen fest.....

  4. Nach oben    #4
    Avatar von maxxx
    31 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    3
    Zitat Zitat von Sonne707 Beitrag anzeigen
    da geht nix mehr, viele sitzen fest.....
    Wenn Ihr gestrandet seid evtl auf Eurowings "umbuchen ":

    https://www.eurowings.com/de/informi...ia-kunden.html

    Gesendet mit der Teneriffaforum-App.

  5. maxxx´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  6. Nach oben    #5
    Avatar von Sonne707
    aus Hessen
    17 Beiträge seit 02/2019
    Gracias
    1
    einfachen Rückflug findet man auch bei www skyscanner ;-)

  7. Sonne707´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  8. Nach oben    #6
    Avatar von Teneriffaträumer
    56 Jahre alt
    aus Radolfzell am Bodensee, Süddeutschland
    33 Beiträge seit 03/2018
    Gracias
    1
    Zitat Zitat von Sonne707 Beitrag anzeigen
    da geht nix mehr, viele sitzen fest.....

    Wir hatten 2018 wieder einen super Urlaub auf Teneriffa.
    Der Rückflug mit Olymp.Airways (OLY 645) war eine einzige Katastrophe. Trotz div. Beschwerden erhielten wir keine Rückerstattung lt. EG VO. Warum sind Fluggesellschaften insolvent ? Dann sollen die Gesellschaften halt pro Person eben 50,00 € mehr verlangen (z.B. Stuttgart / Teneriffa). Hoffentlich kommen die Urlauber von Ihrem wohlverdienten Ferien wieder stresslos nach hause, das gilt natürlich auch für andere Passagiere!
    Hier unser Rückflugdilemma :
    Die ursprünglich gebuchte Flugverbindung OLY645 am 25.08.2018 um 10:05 Uhr wurde ersatzlos gestrichen. Eine Umbuchung durch den Reiseveranstalter hat stattgefunden:
    Am 26.08.2018, 12:05 Uhr mit Germania ST 4919 - Zwischenlandung -
    dann weiter am 26.08.2018, 20:25 UHR ab Berlin mit Eurowings EW2007 nach Stuttgart.

  9. Nach oben    #7
    Avatar von Sonne707
    aus Hessen
    17 Beiträge seit 02/2019
    Gracias
    1
    kannst per flightright Schadenerdersatz einfordern! hat bei mir problemlos funktioniert 250eur

  10. Nach oben    #8
    Avatar von Teneriffaträumer
    56 Jahre alt
    aus Radolfzell am Bodensee, Süddeutschland
    33 Beiträge seit 03/2018
    Gracias
    1
    Zitat Zitat von Sonne707 Beitrag anzeigen
    kannst per flightright Schadenerdersatz einfordern! hat bei mir problemlos funktioniert 250eur
    OK, danke, werde das in den nächsten Tagen mal probieren, hab ja bereits bei "euflight" und "Flug-Erstattung" nach Schadensersatz erkundigt aber ohne Erfolg (OLY = Flugverkehr / Deutschland weitgehend eingestellt....)
    Bin gerade bei "Flugrecht", mal schaun ob da was rauskommt, wenn nicht dann probier ich`s bei flighright.

  11. Nach oben    #9
    Avatar von Sonne707
    aus Hessen
    17 Beiträge seit 02/2019
    Gracias
    1
    ohja

    könnte schwierig werden....

  12. Nach oben    #10

    67 Jahre alt
    112 Beiträge seit 03/2011
    Gracias
    6
    Bin über 20 mal BRE/TFS und zurück mit Germania geflogen und am 17.01.2019 wieder zurück. Schade um Germania, war immer zufrieden.

  13. Nach oben    #11
    Avatar von Rena1
    aus Schneewittchenstadt
    18 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    1

    Condor steht zum Verkauf

    Da braut sich allerhand am Himmel zusammen https://www.t-online.de/finanzen/boe...m-verkauf.html

  14. Nach oben    #12
    Avatar von MeinerEiner
    53 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    302 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    58
    Nicht nur die Condor, Thomas Cook Reisen will die gesamte Flugsparte verkaufen, das sind mehrere Fluggesellschaften. Auch TUI will seine Flugsparte veräußern. Auf dem Markt ist sehr viel Bewegung. Mehrere Fluggesellschaften haben wohl schon Interesse geäußert. Das wird wohl nicht lange dauern.

  15. Nach oben    #13
    Avatar von ThomasHerzog
    55 Jahre alt
    aus EL Sauzal + Hanau
    104 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    26
    Kann das sein, dass das mit dem Brexit zu tun hat?

  16. Nach oben    #14
    Avatar von Armin P.
    aus Kaufbeuren
    105 Beiträge seit 12/2018
    Gracias
    12
    Nein, der Markt reguliert sich gerade.

  17. Nach oben    #15
    Avatar von Briefträger
    aus wuppertal
    747 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    68
    Offensichtlich gibt es für Ryanair zukünftig echte Happy Hour Einkäufe.

  18. Nach oben    #16
    Avatar von Kemper1965
    aus Rheinbach
    5 Beiträge seit 08/2017

    Tja, das war's wohl mit dem Weihnachtsurlaub

    Wir haben uns schon so gefreut, wieder Weihnachten und Sylvester in PDC zu verbringen, bis heute die Nachrichten zu Thomas Cook und der Töchter in den Medien aufkamen..wir sind sehr gespannt , ob unsere Reise mit Neckermann doch noch stattfindet oder wir in NRW fristen müssen... auch die ganzen wegfallenden Einnahmen, die den Canarios fehlen werden macht mich traurig und macht mir Angst...
    Aber vllt gibt es doch noch eine Wendung....

    Gesendet mit der Teneriffaforum-App.

  19. Nach oben    #17
    Avatar von ThomasHerzog
    55 Jahre alt
    aus EL Sauzal + Hanau
    104 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    26
    Naja, das Geld fehlt wohl vornehmlich den Hotels und ggf. deren Mitarbeitern.
    Die Pauschalurlauber lassen typischer Weise nicht so viel Geld auf der Insel. Das reicht oft, wenn überhaupt für den Mindestlohn. Was soll bei einer Rundumversorgung im Hotel noch übrig bleiben?
    Glücklicherweise für die Tourismusindustrie sind in der Zeit von November bis März ohnehin die Langzeiturlauber die Haupteinnahmequelle.
    Ein Problem ist wohl, dass viele Reiseunternehmen ein Zahlungsziel von 90 Tagen mit den Veranstaltern vereinbart haben; d.h. es fallen jetzt zu den Herbstferien für einige nicht nur die 3 Wochen Herbstferien, sondern auch die letzten 90 Tage weg. Da sind bis Weihnachten wahrscheinlich schon einige der Hotels zu.
    Aber dank Boris wird es ohnehin ab November einige Fluggesellschaften weniger geben, die herfliegen. Die TUI, Ryanair, Easyjet, British Airways, Condor (falls es die bis dahin noch gibt) müssten als Nicht EU-Unternehmen dann erstmal neue Genehmigungen bekommen und wie das ausgeht, kann man sich bei dem aktuellen Brexit-Chaos gut vorstellen.
    Da sind dann noch mehr Hotels leer.
    Auf der einen Seite eventuell sogar gut, da dann Überkapazitäten abgebaut und einige der neuen Bettenburgen ev. gar nicht weitergebaut werden. Vielleicht ist das ja sogar eine Chance das eine oder andere (Wasserversorgung, Klärwerke, Hotelqualität, Erlaubnis für private Ferienvermietung) zum Besseren zu wenden, denn jede Veränderung bietet auch neue Möglichkeiten (Wenn ich das lese, könnte ich mich fast schon für solche "Kopf-Hoch-Parolen" selber schütteln ).
    Schon Great soll vor den Vereinten Nationen gesagt haben: Gestern standen wir noch vor dem Abgrund, heute sind wir schon einen Schritt weiter.
    Derweil in London: Boris wäscht seine Hände in Unschuld und macht alle anderen dafür verantwortlich ...

  20. Nach oben    #18

    47 Beiträge seit 10/2014
    Gracias
    11
    "Die TUI, Ryanair, Easyjet, British Airways, Condor (falls es die bis dahin noch gibt) müssten als Nicht EU-Unternehmen dann erstmal neue Genehmigungen bekommen und wie das ausgeht, kann man sich bei dem aktuellen Brexit-Chaos gut vorstellen. "

    Wie kommst du auf diese Aussage?
    TUI und Condor sollen nicht EU-Unternehmen sein?
    Sind beide in D gemeldet.
    Condor mag in ein paar Tagen insolvent sein, ist aber trotzdem ein in D ansässiges Unternehmen.

  21. Nach oben    #19
    Avatar von MeinerEiner
    53 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    302 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    58
    Zitat Zitat von ThomasHerzog Beitrag anzeigen
    Aber dank Boris wird es ohnehin ab November einige Fluggesellschaften weniger geben, die herfliegen. Die TUI, Ryanair, Easyjet, British Airways, Condor (falls es die bis dahin noch gibt) müssten als Nicht EU-Unternehmen dann erstmal neue Genehmigungen bekommen und wie das ausgeht, kann man sich bei dem aktuellen Brexit-Chaos gut vorstellen.
    Naja, ganz so schlimm wird es wohl nicht kommen. EasyJet hat bereist seine Flugzeuge nach Österreich in eine neue Gesellschaft verlagert (EasyJet Austria). Condor und TUIfly haben Ihren Sitz in Deutschland, da wird wohl auch noch einiges passieren. Man muss ja nur dafür sorgen, das 51% der Anteile in der EU liegen. Mal ganz abgesehen davon, das die EU eine Übergangsregelung von 6 Monaten beschlossen hat, in der die Gesellschaften nach einem harten Brexit handeln können.

    Aber ich stimme dir zu, dass das Chaos erst beginnt. Nach meiner Meinung ist Thomas Cook erst der Anfang.

    2 Wochen All-Inklusiv sind nun mal nicht für 299.- € zu haben. Irgendwer legt da immer drauf. Und die Zeit der Billigflüge wird wohl auch bald vorbei sein.

  22. Nach oben    #20
    Avatar von MeinerEiner
    53 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    302 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    58
    Zitat Zitat von puntillo del sol Beitrag anzeigen

    Wie kommst du auf diese Aussage?
    TUI und Condor sollen nicht EU-Unternehmen sein?
    Sind beide in D gemeldet.
    Der Sitz der Gesellschaft ist nicht allein Ausschlaggebend. Auch die Anteile der Gesellschaft müssen mehrheitlich in Europäischer Hand sein.

  23. Nach oben    #21

    47 Beiträge seit 10/2014
    Gracias
    11
    Oder in der Hand von Eigentümern aus gleichgestellten Staaten (Schweiz, Norwegen usw.....) sein.

  24. Nach oben    #22
    Avatar von ThomasHerzog
    55 Jahre alt
    aus EL Sauzal + Hanau
    104 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    26
    @puntillo del sol Es geht bei der Regelung nicht um den Firmensitz sondern um den Firmenbesitz. Wenn die (bekannten) Aktionäre Mehrheitlich ihren Steuersitz in einem Nicht EU (oder gleichgestelltem) Land haben, dann gelten Sie als nicht EU-Staaten. Das ist bei verschalteten Konstruktionen manchmal nicht auf den ersten Blick erkennbar. Da Mittlerweile fast nur noch registered shares also Namensaktien ausgegeben werden (dürfen) kann aber sehr wohl nachvollzogen werden, wo ein Aktionär seinen Steuersitz hat. Ist also die Mehrheit der Aktionäre aus GB, dann gelten diese Firmen nach dem Brexit als Nicht EU. Die Tui kämpft deswegen schon seit Bekanntwerden des Wunsches nach einem Nodeal-Brexits damit, die Tuifly auszugliedern. Das ist aber offensichtlich schwieriger wie gedacht. " Die TUI hat noch ein zusätzliches Problem: Die Mehrheit der Aktien gehört britischen Investoren und dem Russen Alexej Mordaschow. " stand bei der ARD zu lesen (https://boerse.ard.de/anlagestrategi...onzern100.html).
    @ Kemper1965 im eldia steht heute Thomas Cook macht 6.5 % des Brutto inlandsprodukts der Kanaren aus (https://www.eldia.es/economia/2019/0...e/1011019.html) . Also augenscheinlich eine ganze Menge Umsatz der fehlt. Aber da Umsatz nicht Gewinn ist, kann man hoffen, dass die Auswirkungen zumindest langfristig nicht so wild sind. Ein paar Urlauber, die eigentlich die Insel mit 299,00/Woche nur belasten, weniger kann eigentlich nicht schaden.

  25. Nach oben    #23
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    618 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    157
    Auch Norwegian Air arbeitet nicht profitabel und eine Kapitalerhöhung jagt die andere. Ich war mal Aktionär, als die Aktie noch bei 35 Euro stand (zum Glück mit kleinem Gewinn wieder verkauft).
    https://www.finanzen.net/aktien/norw...uttle_as-aktie

    Bei dem angeschlagenen Investorenvertrauen in die Branche wird es für Norwegian jetzt extrem brenzlich.

  26. Nach oben    #24
    Avatar von orbayu
    10 Beiträge seit 09/2019
    Gracias
    2
    Tschüss Neckermann, Deutsche Thomas Cook ist ebenfalls insolvent.

    https://amp.welt.de/wirtschaft/artic...rtausende.html

  27. Nach oben    #25
    Avatar von Briefträger
    aus wuppertal
    747 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    68
    Wie schon im Februar angekündigt, scheint jetzt die Happy Hour Einkaufszeit für Ryanair zu beginnen.

  28. Nach oben    #26
    Avatar von Thusnelda
    aus Westfalen / Icod de los Vinos
    67 Beiträge seit 02/2018
    Gracias
    11
    Zitat Zitat von Briefträger Beitrag anzeigen
    Wie schon im Februar angekündigt, scheint jetzt die Happy Hour Einkaufszeit für Ryanair zu beginnen.
    Das ist sehr schade. Ich bin immer gern mit der Condor geflogen.

    Gesendet mit der Teneriffaforum-App.

  29. Nach oben    #27
    Avatar von pegeko
    aus Nordküste
    51 Beiträge seit 09/2017
    Gracias
    20
    kannst Du ja auch weiterhin. Condor fliegt ganz normal


  30. pegeko´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Die Kanaren - Insel der Arbeitslosen
    Von Rainer im Forum Nachrichten & Allgemeines zu Teneriffa
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.01.2019, 17:09
  2. Sicherheitsschloß für die Innenseite der Wohnungseingangstür kaufen
    Von Snoopy im Forum Erledigungen und Einkäufe auf Teneriffa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.03.2018, 23:05
  3. Segeln: Mit der 'Mary-Anne' durch die Kanarischen Inseln
    Von La Ninya im Forum Termine / Veranstaltungen auf Teneriffa
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.2017, 07:36
  4. Die schönsten Legenden und Sagen der Kanaren
    Von Andreas Müller im Forum Nachrichten & Allgemeines zu Teneriffa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.11.2015, 21:51
  5. Gemeinsam die Insel mit der TITSA bereisen
    Von mojoverde im Forum Teneriffa-Kontaktbörse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2015, 13:13

Lesezeichen für Die Reisebranche in der Krise

Lesezeichen