+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 26 von 26

Thema: Uber auf Teneriffa

  1. #1

    40 Jahre alt
    25 Beiträge seit 06/2013

    Uber auf Teneriffa

    Für kommende Flughafentransfers habe ich mich soeben extra bei Uber registriert. Soll ja dem Vernehmen nach die Fahrdienstbörse schlechthin sein gegen die sich die Taxi-Branche so fürchtet. Muss ja boomen in der Touristenhochburg wie Teneriffa, glaubte ich. Zu meiner Enttäuschung musste ich aber feststellen, dass Uber auf Teneriffa gar nicht funktioniert. Auf verschiedene Streckenanfragen kam lediglich die bedauerliche Fehlermeldung, dass Uber keine Fahrten anzubieten habe.

    Wann startet Uber auf Teneriffa?
    Weiß jemand etwas dazu?

  2. Nach oben    #2

    4 Beiträge seit 01/2017
    Taxen auf Tf sind so preiswert, dass es Uber nicht bedarf.


  3. Nach oben    #3
    Avatar von Hola
    465 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    42
    Auf Teneriffa gibt es kein Uber aber in Madrid funktioniert es super

  4. Nach oben    #4

    aus El Médano - Granadilla de Abona
    109 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    18

    Uber....

    ......ist seit 2014 in ganz Spanien gerichtlich verboten.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1007527.html

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Hola
    465 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    42
    Ich bin letzte Woche in Madrid Kreuz und quer mit Uber gefahren

  6. Nach oben    #6

    40 Jahre alt
    25 Beiträge seit 06/2013
    Zitat Zitat von Horst0117 Beitrag anzeigen
    Taxen auf Tf sind so preiswert, dass es Uber nicht bedarf.
    Wenn 160 Euro für Taxifahrten von Santa Cruz zum Südflughafen und zurück für dich so preiswert sind, dann gehörst du auch nicht zur Uber-Zielgruppe. Für mich als Ryanair-Kunde sind die Fahrten zum Flughafen somit teurer als die Flugtickets. Und leider verkehrt der 111 nicht nachts aber der Flieger geht schon um 6:00 Uhr morgens.

  7. Nach oben    #7

    73 Jahre alt
    aus Klagenfurt/Austria
    249 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    28
    @ goodbye
    Tipp: am Abend vor dem Abflug mit dem Bus nach El Medano, Übernachtung im Hostel für wenig Geld und am frühen Morgen von Medano mit dem Taxi zum Flughafen

  8. Nach oben    #8

    40 Jahre alt
    25 Beiträge seit 06/2013

    Uber auf Teneriffa

    Zitat Zitat von Rayfaro Beitrag anzeigen
    Uber ist seit 2014 in ganz Spanien gerichtlich verboten.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1007527.html
    Dass es spanienweit verboten sein soll, wusste ich nicht. Danke für die Information. Aber weiß auch jemand, ob das dauerhaft so bleiben wird? Ist da etwas in Verhandlung? Verkehren die in Madrid dann mehr oder weniger illegal?

    Zitat Zitat von graupinchen Beitrag anzeigen
    @ goodbye
    Tipp: am Abend vor dem Abflug mit dem Bus nach El Medano, Übernachtung im Hostel für wenig Geld und am frühen Morgen von Medano mit dem Taxi zum Flughafen
    1. Was hat das mit Uber bzw. meiner Frage zu tun?

    2. Das ist keine günstigere Lösung, sondern nur umständlicher. Zwei Personen grob gerechnet: Bus S/C nach Medano 2x10 Euro, Übernachtung 50,- Euro, Taxi 15,- Euro - das Ganze zweimal weil auch der Rückflug landet, wenn der 111er Bus nicht mehr verkehrt. Macht zusammen 170,- Euro. Also 10 Euro mehr für den ganzen Stress. Ich will zuhause abgeholt werden und zum und vom Flughafen gefahren werden.

    Bitte nur noch Antworten, die mit meiner Frage zu tun haben, also wenn jemand weiß, wie es um Uber auf Teneriffa bestellt ist.

    Danke

  9. Nach oben    #9

    aus Puerto de la Cruz
    106 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    12
    Es gibt einen Nachtbus ab Santa Cruz zum Südflughafen, die Nummer 711, er fährt ab Santa Cruz um 2.30 Uhr.

    Kann zum Thema Uber leider nichts sagen, aber evtl. ist meine Antwort trotzdem hilfreich.

  10. Nach oben    #10
    Avatar von Hola
    465 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    42
    Wie schon hier mehrmals geschrieben auf Teneriffa gibt es kein Uber
    Aber um an den Flughafen zu kommen von Nord nach Süd einfach einen Leihwagen am letzten Tag nehmen und ihn dort dann abstellen

  11. Hola´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  12. Nach oben    #11

    aus Teneriffa
    27 Beiträge seit 08/2014
    Gracias
    2
    Zitat Zitat von Goodbye Beitrag anzeigen
    Für kommende Flughafentransfers habe ich mich soeben extra bei Uber registriert. Soll ja dem Vernehmen nach die Fahrdienstbörse schlechthin sein gegen die sich die Taxi-Branche so fürchtet. Muss ja boomen in der Touristenhochburg wie Teneriffa, glaubte ich. Zu meiner Enttäuschung musste ich aber feststellen, dass Uber auf Teneriffa gar nicht funktioniert. Auf verschiedene Streckenanfragen kam lediglich die bedauerliche Fehlermeldung, dass Uber keine Fahrten anzubieten habe.

    Wann startet Uber auf Teneriffa?
    Weiß jemand etwas dazu?
    es gibt doch am Flughafen einen Shuttle angebot

  13. Nach oben    #12

    40 Jahre alt
    25 Beiträge seit 06/2013
    Zitat Zitat von harti Beitrag anzeigen
    es gibt doch am Flughafen einen Shuttleangebot
    Nachts um 4 Uhr verkehrend und mit mehreren Personen günstiger als die oben genannte Taxi-Variante? Welcher Anbieter ist das?


    Zitat Zitat von Hola Beitrag anzeigen
    Wie schon hier mehrmals geschrieben auf Teneriffa gibt es kein Uber
    Aber um an den Flughafen zu kommen von Nord nach Süd einfach einen Leihwagen am letzten Tag nehmen und ihn dort dann abstellen
    Ganz genau! So habe ich es mir inzwischen eingerichtet. Mietwagen für einen Tag um 15 Euro gebucht, plus 5 Euro Sprit sind allemal günstiger und bequemer als mit dem letzten Bus um 23 Uhr zu fahren und sich im Flughafen mit der Müdigkeit zu quälen. Auto-Schlüssel wird einfach in den Nachtschlitz geworfen.


    Zitat Zitat von Blumenfee Beitrag anzeigen
    Es gibt einen Nachtbus ab Santa Cruz zum Südflughafen, die Nummer 711, er fährt ab Santa Cruz um 2.30 Uhr.
    Die 711 kannte ich bisher nicht. Habe den Fahrplan gecheckt und werde diese Linie künftig in ähnlich gelagerten Fällen nutzen. Super Tipp. Immer wieder nützlich dieses Forum. Vielen Dank!

  14. Nach oben    #13

    aus Halle
    1 Beiträge seit 10/2018
    Hallo, eine Frage, gibt es eine Übersicht über den Taxipreis? Flughafen Süd-Puerto de la Cruz. Hab nur in Erfahrung bringen können Grundpreis 3,15 €, km 0,55 €, Zuschlag 1,70 €, wären bei 91 km = 54,90 € ...ist dieser Preis noch aktuell? Oder besser gefragt ist der Grundpreis, Zuschlag und KM-Preis noch korrekt? Danke für Antworten

  15. Nach oben    #14
    Avatar von MeinerEiner
    52 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    201 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    35
    Ganz Ehrlich, ich finde Uber unmöglich und ich finde es gut, dass das in Spanien verboten ist. Nicht nur, dass bei einem Unfall die Versicherungsfrage nicht geklärt ist, ist das ganze auch noch ziemlich unsozial. Sparen auf Teufel komm raus ist leider viel zu verbreitet. Nein, geiz ist nicht geil. Wenn durch solche Unternehmen, die rechtlich fragliche Geschäftsmodelle haben, normale Arbeitnehmer oder Selbstständige arbeitslos werden, bezahlen das später alle. Und mal ganz ehrlich, wenn ich sparen muss, fahr ich mit dem Bus, wir haben doch Zeit. Bei weiteren Strecken oder bei vielen Personen nimmt man eben einen Mietwagen.


    Zu den Taxipreisen kann ich leider nichts sagen, da ich mir darum nie Gedanken gemacht habe. Am Flughafen hängt eine Tafel, wieviel eine Strecke ungefähr kostet. Und da wir im Süden wohnen, nehmen wir immer den Bus. Der ist auch schnell da, da es nur ein paar Haltestellen sind. Ich finde das Busfahren übrigens immer sehr schön, weil man so doch mehr Möglichkeiten hat, mal etwas von der Gegend zu sehen.

  16. MeinerEiner´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  17. Nach oben    #15

    aus Teneriffa
    23 Beiträge seit 09/2014
    Gracias
    2
    Soweit ich weiss, brauchen Taxifahrer für den Flughafen eine Erlaubnis, jedenfalls bei Abholung. Da darf nicht jeder fahren.
    Ich habe vor ein paar Jahren mal gelesen, dass ein Engländer, der Flughafentransfers "privat" angeboten hat, von den hiesigen Taxifahrern über einen längeren Zeitraum beobachtet und dann angezeigt wurde. Die Strafe war, wenn ich mich richtig erinner, etwas um die 10.000 Euro.

    Korrektur: Die Strafe liegt zwischen 1000 und 4600 Euro, siehe: https://www.laopinion.es/tenerife/20...ar/630264.html

  18. Nach oben    #16
    Avatar von Briefträger
    76 Jahre alt
    455 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    37
    Unser Mieter bezahlte am 2.11. 2018 um 23 Uhr für die Fahrt vom Südflughafen nach Icod de los Vinos bzw. unserem Haus, glatte 100,- Euro.
    für die ca. 65 km ein stolzer Betrag.
    mfg

  19. Nach oben    #17

    9 Beiträge seit 10/2018
    Ist alles, was hier gestern geschrieben wurde, gelöscht worden?

  20. Nach oben    #18
    Avatar von Briefträger
    76 Jahre alt
    455 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    37
    Das der Foreninhaber die offensichtlichen Schwarzfahrerpreise nicht bewerben will, sollte allen einleuchten.
    mfg.
    posti

  21. Nach oben    #19

    9 Beiträge seit 10/2018
    Und was haben die von mir genannten offiziellen Firmen die Transfers bzw. Mietwagen anbieten mit "Schwarzfahrerpreise" zu tun?

    Oder sind hier Hinweise zu günstigen legalen Alternativen zu Taxi unerwünscht?

  22. Nach oben    #20
    Avatar von Briefträger
    76 Jahre alt
    455 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    37
    die Gedanken und Einstellungen des Foreneigentümers sind nicht nur mir unerklärlich.
    es ist eben wie es ist, manches kommt einem eben

    "spanisch vor"

    mfg
    posti

  23. Nach oben    #21
    Avatar von pegeko
    aus Nordküste
    44 Beiträge seit 09/2017
    Gracias
    11
    Zitat Zitat von MeinerEiner Beitrag anzeigen
    Ganz Ehrlich, ich finde Uber unmöglich und ich finde es gut, dass das in Spanien verboten ist.
    Es ist natürlich NICHT verboten. In Madrid und Barcelona gibt es einen massiven Zuwachs der Autos, die für Uber oder Cabify fahren. Aufgrund der vergangenen massiven Prosteste der Taxifahrer, bemühen sich die Behörden um die Einführung einer Quote.

    https://www.eleconomista.es/empresas...res-taxis.html

  24. Nach oben    #22
    Avatar von MeinerEiner
    52 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    201 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    35
    Naja, die gerichtlichen Entscheidungen ändern sich eh alle Nase lang. Meine letzte Info, siehe auch oben beim Beitrag von Rayfaro, war, dass das in Spanien verboten ist. Was natürlich nicht unbedingt der letzte Stand sein muss.

  25. Nach oben    #23
    Forumsleitung Avatar von Teneriffaforum
    50 Beiträge seit 04/2010
    Zitat Zitat von Zeikos Beitrag anzeigen
    Ist alles, was hier gestern geschrieben wurde, gelöscht worden?
    Wir hatten einen Troll unter uns, dessen Beiträge gelöscht wurden. In dem Zusammenhang waren eure gestrigen Kommentare zusammenhangslos geworden. Für die Unannehmlichkeiten bitte ich um Entschuldigung.

  26. Nach oben    #24
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.364 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    206
    Taxidienste ohne Lizenz, damit dürfte Schluss sein sobald alle Taxi ein blaues Kennzeichen haben. Bei jedem ITV werden die ersetzt.

  27. Nach oben    #25

    aus Playa Paraiso
    2 Beiträge seit 09/2016
    das steht heute in der Zeitung Diario de Avisos

    Der Kanario Juan Galiardo, Direktor von Uber Spanien, war gestern auf Teneriffa, um an der vierten Ausgabe von Geyser teilzunehmen, einer Konferenz über Management und Innovation im Dienste des Unternehmens. Der junge Teneriffaner (1988) verließ die Insel im Alter von 18 Jahren, um in Madrid zu studieren und leitet heute eines der revolutionärsten Unternehmen im Bereich der neuen Technologien. In einem Interview mit DIARIO DE AVISOS versichert er, dass Uber trotz allem, was viele denken, nicht gekommen ist, um mit dem Taxisektor zu konkurrieren, sondern um mehr Privatwagen zu vermeiden. Er behauptet, dass die Verbraucher noch nie so viel Macht gehabt haben wie jetzt und betont, dass es neue Technologien waren, die sich an die Wünsche der Kunden angepasst haben, nicht umgekehrt.

    Warum gibt es so viel Widerwillen, sich zu ändern?
    "Schau, die Sache, die sich am schnellsten geändert hat, sind die Konsumgewohnheiten. Es wird viel über den technologischen Wandel gesprochen, und er ist wichtig, aber ich denke, der eigentliche Wandel liegt im Verbrauchermodell. Die Leute erkennen, dass sie kein Auto wollen, sondern sich ruhig von Punkt a nach Punkt b bewegen; sie wollen kein zweites Zuhause, sondern für ein Wochenende in den Süden der Insel fliehen können, wenn sie Lust haben, ohne ein Haus unterhalten zu müssen; oder sie wollen keine ganze CD, sondern einen einzigen Song, um ihre eigene Liste erstellen zu können. Noch nie hatte der Verbraucher so viel Macht wie heute, die Geschäftsmodelle von Unternehmen zu verändern. Was meiner Meinung nach nicht angepasst wurde, sind die Vorschriften. Zum Beispiel stammt die Transportverordnung aus dem Jahr 1987. Ich bin nicht geboren! Ich bin 1988 geboren. Dies zeigt, dass sie sich eindeutig nicht anpassen konnten, nicht so sehr an den technologischen Wandel, sondern an eine Veränderung der Konsumgewohnheiten. Das ist die große Herausforderung."

    Konkurriert Uber im Taxisektor?
    "Wir wollen die wichtigste multimodale Mobilitätsplattform sein und dass durch die Anwendung von Uber eine Person auf alle Verkehrsalternativen zugreifen kann. Das Taxi ist das bekannteste und wir müssten mit ihm arbeiten. Wir wollen mit den öffentlichen Verwaltungen zusammenarbeiten, um zu sehen, wie wir es den Bürgern ermöglichen können, die öffentlichen Verkehrsmittel effizienter zu nutzen. All dies, zusammen mit den neuen Modalitäten, die jetzt aufgetaucht sind: Fahrräder, Motorräder, Roller... Schauen Sie sich den wahren Feind an, ist Ihr eigenes Auto, weil es verschmutzt und wegen der Staus, die es verursacht. Wir haben Studien, die bestätigen, dass das eigene Fahrzeug nur zu 5 % genutzt wird, die restlichen 95 % gestoppt werden und darüber hinaus nur dadurch, dass 5 % viel Zeit verschwenden.

    Könnte man dann sagen, dass Uber die Lösung gegen Verkehrsstaus ist?
    "Ich glaube nicht, dass es die einzige Lösung ist, aber ein Teil davon ist es, vor allem, weil wir die Gewohnheit des Konsums ändern wollen, um die Stadt nicht von Autos überfallen zu lassen.

    Wird es eine Zeit geben, in der es keine Privatwagen geben wird, sondern Familien einen Uber rufen und mit ihm zur Arbeit gehen und die Kinder zur Schule bringen?
    "Auf jeden Fall. Heute mit dem Multi-Destination-Service können Sie das tun. Sie wählen die zwei oder drei Ziele, die Sie sich wünschen, und das Auto bringt Sie dorthin, und darüber hinaus können Sie die Zeit, die Sie im Auto verbringen, für die Arbeit oder den Chat mit Ihren Kindern nutzen und die Prüfung wiederholen. Außerdem wissen Sie in Echtzeit, wer der Fahrer ist und wo er fährt. Dasselbe, was wir mit VTC machen, gilt auch für das Taxi. All das mag seltsam erscheinen, ich finde es seltsam, nicht vorher darüber nachgedacht zu haben".

    Jemand hat mir einmal gesagt, dass, wenn man Geld hat, das Ideal ist, einen Chauffeur zu haben, und nicht ein erstklassiges Auto zu kaufen, dessen Wartung sehr teuer ist. "Es ist besser, wenn dich jemand mitnimmt und mitbringt", sagte er.
    "Da stimme ich vollkommen zu. Ubers erster Slogan war: Der private Fahrer der ganzen Welt. Diese Vision hat sich weiterentwickelt, es ist nicht mehr nur ein Auto, aber die ideale Idee ist, dass, das heißt, wahrer Komfort ist nicht zu fahren oder zu suchen, wo man parken muss.

    Ist der Preis ein Problem?
    "Schau, am Ende geht es um Effizienz. Wenn ein Auto nur 5% der Zeit genutzt wird, müssen alle Kosten des Autos auf diese Fahrten umgelegt werden, wenn Sie nach und nach anfangen, die Effizienz zu steigern und das Fahrzeug nicht nur zu 5%, sondern auch zu 30% besetzen, werden die Kosten sinken; und wenn Sie 60% bekommen, wie Uber, wird der Preis weiter sinken. Und wenn zwei Personen, die in die gleiche Richtung gehen, die gleiche Reise teilen, sind die Kosten niedriger.

    Wie mit dem Bus.
    "Genau das Gleiche."

    Wenn das Geld bald keine Realität mehr ist, werden dann die Jugendlichen einfach aufhören, Autos zu kaufen?

    Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

  28. Nach oben    #26
    Avatar von Briefträger
    76 Jahre alt
    455 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    37
    Mein bester Rechtsanwalt hatte die Gabe alle Themen totschreiben zu können.
    Nach 2 oder 3 Schriftsätzen wusste keiner mehr um was es eigentlich ging,
    er selber fragte mich dann oft an was ich mich erinnere.
    mfg
    posti


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Internet über Satellit auf Teneriffa
    Von Platano im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 20.05.2018, 15:42
  2. Debatte über die Einführung einer Kurtaxe auf Teneriffa
    Von Platano im Forum Nachrichten & Allgemeines zu Teneriffa
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.04.2015, 19:32
  3. Trekkingtouren über Weihnachten
    Von sevenne im Forum Wandern & Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.11.2014, 20:08
  4. Mond über dem Pico del Teide
    Von Globetrotter im Forum Eindrücke, Fotos und Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2012, 10:00
  5. Über mich...
    Von Andreas M. im Forum Neuvorstellungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 15:15

Lesezeichen für Uber auf Teneriffa

Lesezeichen