Auf Teneriffaforum werben!

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 33 von 41

Thema: Touristenfreie Zone

  1. #1

    25 Beiträge seit 08/2017
    Gracias
    2

    Touristenfreie Zone

    Hola Forum,
    die Überschrift ist natürlich ein wenig provokant. Aber ich möchte gerne von euch wissen, in welchen Orten Teneriffas man mit den geringsten Touristenansammlungen zu rechnen hat. Ich möchte meinen Wohnsitz dauerhaft nach Teneriffa verlegen, aber nicht gerade in einer Touristenhochburg landen.

    Auch würde ich gerne wissen, mit welcher Miethöhe ich für eine kleine, einfache möblierte Wohnung rechnen muss. Es soll kein Palast sein, sondern einfach eine kleine Bleibe.

    Freue mich auf eure Zuschriften.

    Mit bestem Gruß

    Zorg

  2. Nach oben    #2

    aus Meenz
    107 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    14
    schau mal auf die Hotelkarte von T:

    https://www.tripadvisor.de/Hotels-g1...s.html#MAPVIEW
    wo viele Hotels, da viel Touris


    zwischen den Innenstädten von La Laguna und Santa Cruz gibt es sicher viele Gegenden, wo sich kaum ein Touri verirrt: La Cuesta, Las Chumberas, El Sobradillio, Tacom, San Matias...

    aber ob Du Dich da wohlfühlen würdest...?


  3. Nach oben    #3

    25 Beiträge seit 08/2017
    Gracias
    2
    Hola Afur,
    danke für deine Zuschrift. Das mit der Hotelkarte ist ein sehr guter Indikator. Keine üble Idee. Danke dir sehr.

    Es dauert sicher seine Zeit, bis man den "richtigen" Wohnort gefunden hat. Und daher bin ich für jeden Hinweis dankbar.

    Besten Gruß

    Zorg

  4. Nach oben    #4
    Avatar von Zauberin60
    aus Guargacho
    339 Beiträge seit 06/2017
    Gracias
    36
    Schau mal Guia de Isora, Tejina de Guia, Piedra Hincada, etc. Alles im Südwesten mit wenig Touris.
    Ein Häuschen kostet so 650€.
    Der Norden ist günstiger, der Winter aber kälter und vor Allem feuchter.

  5. Nach oben    #5

    aus Meenz
    107 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    14
    willst Du im grünen aber nasseren nicht ganz so warmen Norden (Porto da la Cruz) oder im trockenen aber kargen Süden leben/wohnen ? dort leben (mit La Laguna/Santa Cruz) sicher >95%


    oder darf es was außergewöhnliches sein ?

    z.B.

    In Aguamansa sind dir viele Nachmittage im Nebel vergönnt, abends bis morgens ist es meist wieder klar.

    Los Carrizales (ähnlich wie Masca-Ort nur ohne Touris) oder Teno für den der nur wenige Nachbarn mag und im trockenen Süden wohnen will.

    Chamorga, Taborno, Afur... ditto nur im sehr grünen=recht feuchten Anaga-nordkamm.

    vielleicht findet man sogar eine Wohnung in El Portillo: auf 2000m Höhe, im Winter nachts meist unter 0°C, kaum Niederschlag, sehr trockene Luft, UV-Einstrahlung im Sommer extrem...

    ich würde (wenn ich mich noch nicht auskennen würde) je ein paar Tage im Sommer und Winter in verschiedenen Gegenden probeweise wohnen, fernab der Bettenburgen.

  6. Nach oben    #6
    Avatar von Hola
    485 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    45
    Wenn hier geschrieben wird im kühleren und nasserem Puerto .....ich lebe hier fast eineinhalb Jahre und die Temperaturen waren vielleicht 3-4 Grad kühler .....was jetzt sogar sehr angenehm ist
    Die letzten Wochen hier fast jeden Tag 25-30 grad
    Ich selber habe viele Jahre im Süden gelebt ....aber hier ist das Klima und die Vegetation sehr viel besser und schöner ....

  7. Nach oben    #7

    25 Beiträge seit 08/2017
    Gracias
    2
    Buenos dias!
    @Zauberin60 - vielen Dank für deine hilfreiche Einschätzung. Ich freue mich über jeden Beitrag, der mir bei meiner Entscheidung hilft.

    @Afur - du kennst dich aber WIRKLICH gut aus. Respekt. Danke für deine umfangreiche Schilderung. Sehr nützlich.

    Nun, ich suche eine Unterkunft auf der Insel in Strand- oder Küstennähe (weniger gern im Inselinneren). Das Klima ist mir dabei ziemlich egal, da es auf jeden Fall besser ist als in D. Es geht mir darum die Insel zunächst einmal kennen zu lernen. Ich bleibe bis Ende März 2018 und habd in dieser Zeit ausreichend Gelegenheit, mir die Insel anzuschauen. Doch das Wichtigste ist zunächst eine Bleibe.

    @Hola - du hast vollkommen Recht. 3, 4 Grad Temperaturunterschied sind kein Thema. Da bin ich von D anderes gewohnt. An einem Tag sind es 30 Grad, dann gewittert es und tags darauf haben wir 13 Grad. DAS finde ich unerträglich. 3 - 4 Grad Schwankungen sind daher ein Witz.

    Freue mich über weitere Zuschriften.

    Besten Gruß

    Zorg

  8. Nach oben    #8

    aus Meenz
    107 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    14
    was Wohnungen auf T angeht, kenn ich mich nicht aus, das ist noch ferne Zukunftsmusik.

    Hola meinte wohl was anderes: 3-4 Grad Temperaturunterschied im Mittel zwischen Nord und Süd.

    die haben wir in D oft auch: in Berlin/Rostock... ist es jetzt so kühl das man die Heizung anstellen könnte; in Freiburg/Stuttgart so warm das eine Klimaanlage angenehm ist.

    Auf T gestern: im Norden 25°C, im Süden um die 30°C


    durch das Meer sind aber generell die Unterschiede zwischen Tag und Nacht sowie bei Wetterwechsel geringer als in D. Außer bei Calima. Da wird es im Sommer bei 35-40°C im Süden doch zu heiß, im Norden sind 30-35°C erträglicher.

    Im Süden ist eine Klimaanlage ein Muß, in höheren Lagen im Inselinneren eine Heizung (im Winter)



    Extremwerte von aemet.es:

    TFS stellvertretend für den Süden:

    Absolute maximum temperature (°C) 44.3 (17 Aug 1988)
    Absolute minimum temperature (°C) 9.0 (16 Jan 1988)
    Highest average temperature (°C) 27.3 (Aug 2004)
    Highest maximum average temperature (°C) 31.6 (Aug 1990)
    Highest monthly rainfall (l/m2 ) 212.8 (Nov 1983)
    Lowest average temperature (°C) 16.7 (Feb 2009)
    Lowest minimum average temperature (°C) 12.9 (Feb 2009)
    Lowest monthly rainfall (l/m2 ) 0.0 (Dec 2012)
    Maximum gust of wind: speed and direction (km/h) Vel 134, Dir 280 (28 Nov 2005 21:38)
    Maximum number of raining days in the month 14 (Dec 2001)
    Maximum number of storm days in the month 4 (Aug 2015)
    Maximum rainfall in a day (l/m2 ) 136.0 (19 Nov 1983)


    TFN für den Norden:

    Absolute maximum temperature (°C) 41.4 (31 Jul 2009)
    Absolute minimum temperature (°C) 2.0 (14 Mar 1944)
    Highest average temperature (°C) 24.7 (Aug 1976)
    Highest maximum average temperature (°C) 30.0 (Jul 1984)
    Highest monthly rainfall (l/m2 ) 448.1 (Jan 1979)
    Lowest average temperature (°C) 10.2 (Feb 1954)
    Lowest minimum average temperature (°C) 6.4 (Feb 1943)
    Lowest monthly rainfall (l/m2 ) 0.0 (Oct 1971)
    Maximum gust of wind: speed and direction (km/h) Vel 147, Dir 290 (28 Nov 2005 21:30)
    Maximum number of raining days in the month 25 (Nov 2014)
    Maximum number of storm days in the month 4 (Dec 1995)
    Maximum rainfall in a day (l/m2 ) 260.3 (10 Apr 1977)


    Durchschnittswerte:
    TFN http://www.aemet.es/es/serviciosclim...?l=C447A&k=coo
    TFS http://www.aemet.es/es/serviciosclim...?l=C429I&k=coo

  9. Nach oben    #9
    Avatar von Scorpion67
    51 Jahre alt
    aus Puerto de la Cruz
    129 Beiträge seit 07/2014
    Gracias
    16
    Wenn Du jetzt eine Bleibe suchst bis Ende März 2018, dann solltest DU Dich wirklich beeilen. Denn ab Anfang Oktober kommen die ganzen Überwinterer auf die Insel und da ist günstiger Kurzzeitwohnraum schwer zu finden. Und Ferienunterkünfte werden selten für einen so langen Zeitraum vermietet.

    Die Mindestmietdauer bei Wohnungen beträgt ein halbes, meist jedoch ein Jahr. Daher zahlen die Überwinterer ihre Wohnungen meist für ein Jahr, obwohl sie sie nur für ein halbes Jahr nutzten.

    Aber am einfachsten wird es sein, im Internet nach Wohnraum zu schauen. Gib einfach piso en alquiler en tenerife ein und studiere alle Seiten eingehend. Vielleicht hast Du Glück und es ist etwas geeignetes für Dich dabei.

    Ach ja, Strand- und Küstennähe ist meist touristisches Gebiet. Entweder mit Hotels, oder mit Ferienwohnungen. Allerdings gibt es im Norden der Insel noch viele kleinere Ortschaften, in denen es so gut wie gar keinen Tourismus gibt. San Juan de la Rambla, Santa Ursula, La Victoria, La Matanza, La Orotava, Los Realejos.
    Buenavista del Norte ist ebenfalls wunderschön. Aber sehr weit weg von allem. Dort lässt es sich prima wohnen. Allerdings ist der Ort nicht geeignet um die Insel zu erkunden, da er am äußersten Nord-Westlichen Ende liegt.
    Auch Punta del Hidalgo oder Bajamar sind sehr zu empfehlen. Sehr schön finde ich persönlich auch Candelaria. Auch hier gibt es keine Hotelburgen und der Ort bietet alles, was man zum Leben braucht.
    Im Norden solltest Du besser nicht über 350 Meter Höhe wohnen. Denn darüber wird es zu kalt und zu neblig. In Candelaria geht auch drüber. Hier kannst Du gerne auch bis 550 Meter gehen.
    Ganz ruhig und weit ab von jeglichem Tourismus wohnt man auch in Igueste de San Andres. Hier ist wirklich gar nichts los und das Meer liegt vor der Haustür.

    Alle Ortschaften sind, genau wie die ganze Insel, sehr gut mit dem Bus erreichbar.

  10. Nach oben    #10
    Avatar von Scorpion67
    51 Jahre alt
    aus Puerto de la Cruz
    129 Beiträge seit 07/2014
    Gracias
    16
    Sorry, zwei mal geschrieben

  11. Nach oben    #11

    25 Beiträge seit 08/2017
    Gracias
    2
    @Scorpion67 - Hola Scorpion, vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung der Ortschaften und deine Einschätzungen. Ja, ich werde mich sputen müssen. Mir ist der Ort "Alcalá" ist Auge gesprungen. Was weißt du über ihn zu sagen? Die von dir genannten Orte werde ich mir nun nach und nach (online) ansehen.

    Besten Dank.

    Saludos

    Zorg

  12. Nach oben    #12
    Avatar von Scorpion67
    51 Jahre alt
    aus Puerto de la Cruz
    129 Beiträge seit 07/2014
    Gracias
    16
    Alclá ist ein netter Ort im Süd-Westen der Insel. Alles vor Ort, was man braucht. Die Wege in die Touristenzentren im Süden sind nicht weit.
    Es gibt eine neue Zubringerstraße, so dass auch die Anbindung an die Autobahn sehr gut ist. Ein kleiner Markt, der immer Montags stattfindet, zwei schöne Strände.
    Im Gegensatz zu anderen Orten im Süden, konnte sich Alcalá noch viel seiner Ursprünglichkeit erhalten. Zudem gibt es nicht ganz so viele Touris wie sonst im Süden.

    Sehr viel mehr gibt es da wohl auch nicht zu sagen.

    Ich lebe im Norden und kenne mich daher dort besser aus. Mir persönlich gefällt der Norden wegen seiner Natur einfach viel besser. Und wenn man Oberbayern kommt, wirkt der karge Süden sicher erst einmal erschreckend. Zudem sind mir die Temperaturen im Süden einfach zu hoch. Ich liebe es, wenn man die Jahreszeiten spüren kann und ein Regentag erfreut mein Herz.

  13. Nach oben    #13

    25 Beiträge seit 08/2017
    Gracias
    2
    Scorpion67, noch einmal vielen Dank für deine Einschätzung.

    Ich lebe seit achtzehn Jahren in Oberbayern (Landkreis Miesbach) und habe hier alles gesehen. Berge, Seen, Felder und Wiesen. Nun freue ich mich darauf, etwas anderes zu sehen. Mir gefällt es nicht, dass Mitte Oktober der erste Schneefall einsetzt und die Temperaturen dann bis Ende April nicht mehr über 15 Grad klettern. Davon habe ich die Nase voll. Seit Jahren träume ich von Wärme und Hitze.

    Bin gespannt, wohin der Wind mich weht.

    Besten Dank noch einmal.

    Saludos

    Zorg

  14. Nach oben    #14

    aus Meenz
    107 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    14
    und wenn Du doch mal Sehnsucht nach Schnee und Eis bekommst, fahr im Winter rauf in die Canadas

    http://www.berndfriedrichs.de/u03_ja...ide_Schnee.jpg
    http://www.kanaren-virtuell.de/tener...eneriffa-3.jpg
    http://www.sonneninsel-teneriffa.de/...-im-schnee.jpg
    http://videos-cdn.laopinion.es/multi...-izana-1_m.mp4


    Schnee fällt dort fast immer im Winter, für Ski/Schlittenfahrt bleibt der Schnee aber nur alle paar Jahr lang genug liegen...

  15. Nach oben    #15

    25 Beiträge seit 08/2017
    Gracias
    2
    Afur, dann werde ich einen RIESENBOGEN um diese Region machen. Meine Flip-Flops sind nicht winterfest.

  16. Nach oben    #16
    abgemeldet
    aus El Médano - Granadilla de Abona
    114 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    24

    El Médano – Granadilla de Abona

    Zunächst müssten Sie sich mit El Médano befassen, ob das für Sie in Frage kommt. Das ist der erste Ort am Süd-Flughafen. Nach St. Cruz 65 km, zur Costa Adeje 25 km. Von unserer Kreisstadt Granadilla de Abona nach La Orotava - oberhalb von Puerto de la Cruz - sind es 80 km über die Berge, durch die Cañadas.

    Es gibt vier Hotels, drei direkt am Strand & 2 Hostals für Surfer. Hier haben wir mit Tourismus nicht viel zu tun. Eigentümer sind hier hauptsächlich Canarios. Oder, jede Familie in Granadilla & St. Cruz, die was auf sich hält & sich das leisten kann, hat die Zweitwohnung in Médano. Die Wohnungen werden meistens in der Semana Santa & in de Ferien genutzt. Das prägt auch die Gastronomie - ganz gute Mischung - ohne Touristenabzocke. Auf den Plazas kann man das ganze Jahr draußen sitzen. Sonst gibt es Surfer, Individualtouristen & Rentner im Winter. Neben dem einzigen längeren Naturstrand Teneriffas, auch der einzige Ort mit doppelter Saison. Man kommt hier auch ohne Auto gut zurecht. Gute Busverbindung, vier Supermärkte, viele kleine Geschäfte, Bürgerbüro, Tierarzt, Altenzentrum & Ärztezentrum privat und Sozialversicherung, alles zu Fuß erreichbar.

  17. Nach oben    #17

    25 Beiträge seit 08/2017
    Gracias
    2
    @Rayfaro, vielen Dank für die überaus umfangreiche Erläuterung zu El Medano. Das ist sehr hilfreich.

    Ich sage es ganz offen. Ich werde mich dort niederlassen (wollen), wo ich eine Unterkunft nach meinem Geschmack (und Preis) finden kann. Wenn ich sage "in Strandnähe" so heißt das nicht unbedingt "am Strand", sondern ich laufe auch gerne ein paar hundert Meter bis dorthin. Was ich brauche ist auf jeden Fall einen Supermercado, den ich zu Fuß erreichen kann, da ich kein Auto (bzw. Führerschein) habe. Und meine Mittel für die Miete sind eben auch begrenzt.

    Ich freue mich sehr auf die Insel und hoffe, dass ich - auch ohne "vor Ort" zu sein, eine Unterkunft finden werde.

    Saludos

    Zorg

  18. Nach oben    #18

    aus adeje
    96 Beiträge seit 08/2012
    Gracias
    12
    Hola Rayfaro,
    du hast was ganz wichtiges über El Medano vergessen zu erwähnen. Der ständige, starke Wind.
    Ich könnte dort deswegen nicht wohnen.
    Saludos Versys

  19. Nach oben    #19
    Avatar von Zauberin60
    aus Guargacho
    339 Beiträge seit 06/2017
    Gracias
    36
    Den Wind wollte ich auch grade ansprechen. Ich mag Medano, das Publikum , die Stimmung, aber länger als 2-3 Stunden halte ich es nicht aus. Mir dröhnt der Kopf.
    Alcala ist da bei weitem schöner.

  20. Nach oben    #20

    aus Meenz
    107 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    14
    manche mögen den Wind bei El Medano... Mit reicht da eine Woche im Urlaub.

    Wenn Du ohne Auto auf T leben willst, solltest Du Dir die Umgebung sehr genau anschauen: z.B. in Icod geht es sehr steil bergauf, die größeren Supermärkte befinden sich unten...

  21. Nach oben    #21

    aus Meenz
    107 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    14
    das Leitungswasser ist überall mehr oder weniger gechlort.

    In sehr vielen Gegenden ist auch der Fluoridgehalt im Leitungswasser hoch, oft auch über dem Grenzwert.

    Im Urlaub nicht weiter schlimm, gut für die Zähne :-)
    Aber wenn man über einen längeren Zeitraum zu viel Fluorid zu sich nimmt, kann man ernsthaft krank werden...

  22. Nach oben    #22

    25 Beiträge seit 08/2017
    Gracias
    2
    @versys
    @Zauberin60

    darüber hatte ich mir ja noch gar keine Gedanken gemacht. 2014 habe ich vierzehn Tage Urlaub auf Lanzarote gemacht. Dort herrschte auch ein lauer Wind vor, aber an den kann ich mich gar nicht mehr recht erinnern. Vorallen Dingen nicht als störend. Ist das wirklich so schlimm mit dem Wind in dieser Region?

    Schönen Sonntag allen.

    Zorg

  23. Nach oben    #23

    aus Meenz
    107 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    14
    manche mögen Wind, andere nicht...

    aus Wiki
    "Aufgrund der kräftigen und beständigen Winde ist El Médano ein beliebtes Urlaubsziel bei Windsurfern. An drei Spots finden die Wassersportler Trainingsbedingungen für alle Könnenstufen. Auch Kitesurfen bestimmt das Bild am Strand und auf dem Wasser ab Windstärke vier."


    gib doch den Ort bei youtube für Videos und/oder bei google-Bildersuche für Bilder ein

  24. Nach oben    #24
    Avatar von Hola
    485 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    45
    Ja Medano hat Wind aber den spürt man wenn man am Meer ist ....aber da will er eh nicht hinziehen so na dran ....und zweitens Medano ist nicht grade ein billiger Urlaubsort ....san isidro oder las chafiras dann schon eher
    Dort ist es dann nicht mehr so schön aber günstiger und man kann mit dem Bus runterfahren
    Restaurant und Einkaufsmöglichkeiten gibt es genügend

  25. Nach oben    #25

    25 Beiträge seit 08/2017
    Gracias
    2
    "Hola" Hola, das sind wichtige Hinweise für mich. Vielen Dank!

    Richtig ist, dass ich einen "günstigen" Ort suche. Günstig im Hinblick auf die täglichen Einkäufe. Ich habe keinen Führerschein und muss deshalb alles zu Fuß erledigen. Das Wichtigste ist der supermercado, eine Bäckerei und Möglichkeiten auswärts zu essen, denn ich koche auch nicht so gerne. Aber das sind natürlich nur persönliche Vorlieben. Nicht so sehr im Inselinneren als lieber in Strand- oder Küstennähe. Das heißt ein paar hundert Meter Entfernung sind für mich in Ordnung. Ein Ort, wo es mehr Einheimische als Urlauber gibt. Ich will ja da leben und meine Ruhe haben und nicht jeden Abend Party machen.

    Wie gesagt: Meine ganz persönlichen Vorlieben.

    Schönen Sonntag allen.

    Zorg

  26. Nach oben    #26
    abgemeldet
    aus El Médano - Granadilla de Abona
    114 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    24

    Wind...

    Zitat Zitat von versys Beitrag anzeigen
    Hola Rayfaro,
    du hast was ganz wichtiges über El Medano vergessen zu erwähnen. Der ständige, starke Wind.
    Ich könnte dort deswegen nicht wohnen.
    Saludos Versys
    Eigentlich finde ich es komisch, auf einer Atlantikinsel über den Wind zu reden. Macht auf Sylt auch keiner. Das mit dem besonderen Wind haben Leute erfunden, die sich kommerziell mit surfen beschäftigen. "Starkwind-Surfen" ist ein Witz aus den Surf-Zeitschriften, seit Mitte der 80er. Gesurft wird hier nicht, weil der Wind hier so besonders ist, sondern weil sich Anfänger an einem Sandstrand weniger häufig den Hals brechen. Schauen sie sich das auf der Karte an. Wir reden vom Nordost-Passat. Der ist in der Güimar - Candelaria viel stärker, weil die Bucht von Médano nach Süden geht & außerdem der zentrale Bereich durch die Bebauung abgeschirmt ist. Aber richtig ist, dass ich frische Luft mag. Außerdem werde ich trübsinnig, wenn wie in Puerto, zwei Wochen lang die Sonne nicht zu sehen ist.

  27. Nach oben    #27
    Avatar von Hola
    485 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    45
    Ist das nicht am Thema vorbei .....er sucht was günstiges
    Das ist ja in Medano nicht unbedingt der Fall
    Ich habe lange Jahre in poris gearbeitet .....dort ist auch sehr starker Wind ....und wenn man den jeden Tag hat dann geht er einem auf den Geist
    Ich habe eine Wohnung direkt am Meer an der Costa .....bin ausgezogen nicht nur wegen dem Wind aber war schon ein Factor
    Nun hier in puerto ist es super .....das Wetter und alles
    Und so wie es hier immer geschrieben wird .....schlecht und viele Wolken kann ich nicht zustimmen
    Das Umfeld die Vegetation und vieles stimmt hier was ich im Süden vermisst habe
    Aber jeder muss sein wohlfühlort finden ....der eine dort der andere hier
    Es geht hier aber um was günstiges und nettes zu finden
    Vielleicht schaust du mal in segundamano.es rein

  28. Nach oben    #28
    abgemeldet
    aus El Médano - Granadilla de Abona
    114 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    24

    Nord-Süd Debatte, spannend aber sinnlos.....

    @Hola - Poris de Abona hatte ich vergessen. Das mit dem Wind bestätigen Sie. Der Norden ist grün weil es da mehr regnet. Die Wetterscheide ist eine Linie von Los Gigantes im Westen & dem Tunnel von Güimar im Osten. Es gab mal eine witzige Webcam mit dem Teide von Puerto aus. Also ich habe den Teide mit dieser Kamera nie gesehen. Der absolute Knaller ist, wenn man von St. Cruz kommend, ungefähr Höhe Tacaronte, im Winter den schneebedeckten Teide vor sich hat. Das sind dann die Werbefotos für Puerto de la Cruz. Es gibt eine Parallele, wenn man aus dem Tunnel von Güimar kommend, das ganze Tal vor sich hat, mit einem doppelten Regenbogen. Und natürlich keine Kamera hat, weil man am Steuer sitzt. Funktioniert nur Nachmittags, wenn man den sonnigen Süden im Rücken hat & es im Norden regnet. Lange Rede, kurzer Sinn, mir ist der Winter im PdC zu nass & zu kalt. Der Südwesten im Sommer zu heiß.
    Das mit den Preisen von El Médano sehe ich auch anders. Hier haben ein Dutzend Immobilienmakler die Krise mit Vermietungen überlebt. Wegen der hauptsächlich spanischen Eigentümer gibt es auch ein großes Angebot.. Auf der Plaza ist ein Tourismus-Büro, das auch immer was anbietet. Preise in der Gastronomie prägen hier die kanarischen Gäste. Vielleicht sind Die Restaurants im Südwesten in einer Gegend "All inculisv" mit den Essen-Fotos am Eingang billiger, keine Ahnung. Ein Beispiel: Liegen am Strand Las Vistas 4 €, in El Médano 3,50 €.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 10153980_695518887175524_158867427645791714_n.jpg  

  29. Nach oben    #29
    Avatar von Hola
    485 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    45
    Ja das stimmt es ist ein leidiges Thema ....Nord oder Süd
    Nur wenn jemand hier noch nie gewohnt hat dann sollte man auch nicht urteilen
    Ich kenne die Insel 40 Jahre
    Habe immer im Süden gelebt und nun seit fast 2 Jahren hier
    Hatte noch nie so kalte Tage das ich einen dicken Pulli anziehen musste
    Und es hat wenn es hoch kommt 5-7 Tage in der Zeit geregnet
    Aber ich habe auch schon die Überschwemmungen in los christianos mitgemacht usw
    Deshalb sollte jeder selber entscheiden wo er sich wohlfühlt und was sein Geldbeutel hergibt
    Dazu gehört sicherlich nicht puerto Stadtzentrum und Medano am Meer auch nicht
    Aber das Hinterland kann auch sehr reizvoll sein ....und dort sind dann auch nicht die Touristenströme

  30. Nach oben    #30

    aus Meenz
    107 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    14
    der Klimawandel fängt auch auf T an.

    z.B.

    Jan 2016 deutlich zu warm und extrem trocken. Man konnte selbst im kühlen Anaga bei Sonnenaufgang in kurzen Sachen laufen ohne zu frieren. Im Feb kam dann der Wechsel: ca. 1 m Schnee in den Canadas der tage/wochenlang liegenblieb

    dafür Jan 2017 deutlich zu kühl trotzdem etwas zu trocken. Mittags im Anaga im Nebel nur um die 10 °C.


    Extremregen kommt meist an der Nordseite an, z.B. hats vor paar Jahren mal >50 Autos ins Meer gespült:
    https://www.youtube.com/watch?v=g1BI10bV2tQ

    kann aber auch mal anders sein, einmal hatte es in Arafo, Candelaria... in 24 h soviel geregnet wie fast in einem Jahr; in Puerto blieb es fast trocken...

    =>egal wo man wohnt, paar warme Sachen und einen kleinen elektrischen Heizlüfter sollte man immer dabei haben; ebenso Regenschirm/Jacke

    der Klimawandel fängt auch auf T an.

    z.B.

    Jan 2016 deutlich zu warm und extrem trocken. Man konnte selbst im kühlen Anaga bei Sonnenaufgang in kurzen Sachen laufen ohne zu frieren. Im Feb kam dann der Wechsel: ca. 1 m Schnee in den Canadas der tage/wochenlang liegenblieb

    dafür Jan 2017 deutlich zu kühl trotzdem etwas zu trocken. Mittags im Anaga im Nebel nur um die 10 °C.


    Extremregen kommt meist an der Nordseite an, z.B. hats vor paar Jahren mal >50 Autos ins Meer gespült:
    https://www.youtube.com/watch?v=g1BI10bV2tQ

    kann aber auch mal anders sein, einmal hatte es in Arafo, Candelaria... in 24 h soviel geregnet wie fast in einem Jahr; in Puerto blieb es fast trocken...

    =>egal wo man wohnt, paar warme Sachen und einen kleinen elektrischen Heizlüfter sollte man immer dabei haben; ebenso Regenschirm/Jacke

  31. Nach oben    #31

    aus Puerto de La Cruz
    57 Beiträge seit 09/2014
    Gracias
    3

    Wetter

    Hola,

    ja, kommt drauf an wo man in Puerto wohnt. Als wir früher am Plaza de Charco gewohnt haben, mussten wir nicht Winterzeit heizen, jetzt wohnen wir ein bisschen höher auf 150m und wirklich hängen ständig die Wolken haben wir nicht viel Sonne jetzt Sommerzeit gehabt leider...

  32. Nach oben    #32

    74 Jahre alt
    aus Klagenfurt/Austria
    257 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    33

    Touristenfreie Zone

    Wenig Touristen findest du sicher in San Isidro, in der Nähe des Südflughafens.
    Die Infrastruktur ist sehr gut. Einkaufsmöglichkeiten, gute Busanbindung, nette Cafés und Restaurants. Sicher auch nicht so teuer, wie z.B. El Medano.

  33. Nach oben    #33

    25 Beiträge seit 08/2017
    Gracias
    2
    Hallo Graupinchen,
    vielen Dank für deine Tipps.
    So etwas finde ich immer sehr nützlich.

    Besten Gruß

    Zorg


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Häuschen zur Miete, Zone Güimar
    Von Palmera im Forum Private Immobilienanzeigen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2016, 22:22
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2016, 19:07

Lesezeichen für Touristenfreie Zone

Lesezeichen