,
Hallo zusammen. Ich musste gestern meinen Kater Rojo einschläfern lassen, er hatte Calici-Virus, wir haben 5 Jahre zusammen gekämpft und verloren. Inzwischen hatte ich von einem neuen Medikament gehört, das in Frankreich und der Schweiz bei der Behandlung von Stomatitis u.ä. calicivirusbedingt erfolgreich eingesetzt wird. Ich telefonierte auch mit einem Baseler Tierarzt, der dies bestätigte. In Deutschland und auch Spanien ist es verboten und wird nur auf dem Schwarzmarkt gehandelt. Früher hieß es "Megecat", jetzt heißt es "Alopectyl". Es ist also per Post unterwegs, nur für meinen Rojo kommt es zu spät. Wer von Euch Katzen mit chronischer Stomatitis hat und Interesse, es damit zu versuchen, kann es von mir haben (mit Originalrechnung natürlich), ich will, dass es nicht umsonst bestellt wurde und sinnlos vergammelt. (2 Tablettchen von je 5 mg pro Woche)
Die hiesigen TÄ kennen das Medikament zur Behandlung von hormonell bedingten Krankheiten, haben es nie als Zusatzbehandlung bei Stomatitiden gehört, doch wie gesagt, hat der TA aus der Schweiz, der auch an der UNI arbeitet, mir dies bestätigt ! Ich HÄTTE es versucht, aber es hätte nur Sinn in einem früheren Stadium der Krankheit gemacht.

Lasst es mich per PN wissen. Bin sehr traurig wegen meines tapferen Kämpfers, der sehr viel gelitten hat und bis zu seiner letzten wachen Minute schnurrte. So ein Wesen trifft man selten in seinem menschlichen Leben