Auf Teneriffaforum werben!

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 67 bis 99 von 105

Thema: Residencia - Eintragung ins Ausländerregister

  1. #67

    aus noch D / Bayern
    3 Beiträge seit 08/2015
    Gracias
    1

    Wenn man Autonomo ist/wird ....

    Hallo,

    wie ist es denn, wenn ich die Residencia beantrage, und Autonomo / selbständig bin?
    Insbesondere stellen sich mir an folgenden Punkten Fragen:

    - Procedere: Erst NIE, dann Anmeldung/Eintragung eines Gewerbes notwendig? und danach Residencia beantragen mit dem Nachweis des angemeldeten Gewerbes?

    - Wenn das Gewerbe dort erst begonnen wird (Neugründung), ist zwar die Absicht des Gewinnerzielens mittels selbständiger Tätigkeit einigermaßen bewiesen, aber ja leider nicht die Tatsache, dass dies auch funktioniert (sprich: Dass der Plan aufgeht und ausreichend Geld in die Kasse kommt, um problemlos leben zu können).
    Muss dennoch sicher kein Kapitalnachweis dann erbracht werden? Also diese 5000 Euro?

    - Steuern und Sozialabgaben: Woomit muss man da als Autonomo rechnen, wenn man ein Kleinunternehmer (nicht nach dem deutschen Steuergesetz, sondern eben ein Selbständiger mit einem geringen, knapp ausreichenden Einkommen) ist?

    Wäre toll, wenn hierzu jemand von Erfahrungen berichten kann!

    Dankeschööön!

  2. Nach oben    #68
    Avatar von ThomasHerzog
    55 Jahre alt
    aus EL Sauzal + Hanau
    93 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    21

    Kapitalnachweis

    Zitat Zitat von Locke Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Muss dennoch sicher kein Kapitalnachweis dann erbracht werden?
    Also in Santa Cruz waren es im Dezember 2015 EUR 5150,00. (Wortlaut des Beamten "wenn Sie 5149,00 EUR auf dem Konto haben, kann ich nichts für Sie machen!").
    Die wollten einen Kontoauszug sehen, d.h. wenn du EUR 5150,00 auf ein spanisches Konto packst, einen Kontoauszug ziehst und anschließend das Geld wieder abhebst ist alles OK.

  3. ThomasHerzog´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  4. Nach oben    #69

    aus noch D / Bayern
    3 Beiträge seit 08/2015
    Gracias
    1
    Richtig, das ist auch für mich nachvollziehbar.

    Nur bei der "Atonomo braucht kein Kapitalnachweis"-Ansicht, die hier vertreten wird, habe oder hatte ich eben meine Zweifel, eben weil es heisst "Autonomo kein Kapitalnachweis", und nicht "kapitalgesellschaften ohne Kapitalnachweis"..

    Und da das ja nicht sooooooooo abwegig ist, dass es hier den einen oder anderen Zu-/Eingewanderten Autonomo geben könnte, der auf diese Art nach Teneriffa kam.... Und deshalb zb hier aus eigener Erfahrung antworten könnte, fragte ich eben mal nach.

  5. Nach oben    #70
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    590 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    145
    Zitat Zitat von Locke Beitrag anzeigen
    Muss dennoch sicher kein Kapitalnachweis dann erbracht werden?
    Als Autónomo wird kein Kapitalnachweis verlangt, wenn kein Verdacht besteht, dass die Gewerbegründung lediglich der Umgehung dieser Hürde dient. Eine einmal erteilte Residencia wird auch nach Geschäftsaufgabe nicht wieder aberkannt. Wenn sich diese Möglichkeit rumspricht und zur Erlangung der Residencia missbraucht wird, kann sich diese lockere Handhabe natürlich mal ändern.

    Man muss als Autónomo natürlich zwangsweise die staatlichen Sozialversicherungen (Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung) als monatlichen Beitrag zahlen.

    Gesendet mit der Teneriffaforum.de-App.


  6. Nach oben    #71
    Avatar von Igni
    121 Beiträge seit 11/2015
    Gracias
    9
    Hallo, für die Residencia muss ich ja einen Wohnsitznachweis wie Mietvertrag nachweisen. Wenn ich nun ohne Mietvertrag wo wohnen würde, gibt es da Möglichkeiten, trotzdem die Residencia zu bekommen? Z.B. einfach von irgendjemandem die Adresse angeben, wo ich angeblich umsonst wohne? Hat da jemand Erfahrungen gemacht?

  7. Nach oben    #72
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    590 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    145
    Zitat Zitat von Igni Beitrag anzeigen
    Hallo, für die Residencia muss ich ja einen Wohnsitznachweis wie Mietvertrag nachweisen. Wenn ich nun ohne Mietvertrag wo wohnen würde, gibt es da Möglichkeiten, trotzdem die Residencia zu bekommen? Z.B. einfach von irgendjemandem die Adresse angeben, wo ich angeblich umsonst wohne? Hat da jemand Erfahrungen gemacht?
    Ja, das ist möglich. Je nach Bearbeiter ist hierüber jedoch ein schriftlicher Nachweis zu erbringen. Am besten diejenige Person mitbringen, bei der du wohnst.

  8. Rainer´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  9. Nach oben    #73
    Muss der Kapitalnachweis nun auf einem spanischen Konto erfolgen, oder reicht ein Auszug von einem deutschen Girokonto? Ich habe auch etwas von 3 monatiger Verfügbarkeit gehört. Also nur mal kurz das Geld aufs Konto schaffen reicht da wohl nicht, es sollte wohl schon 3 Monate da sein. Gibt es da gesicherte Auskünfte von den Behörden, oder ist das von der Ansicht des Bearbeiters abhängig?

  10. Nach oben    #74
    EINWANDERUNGSHELFER
    Dienstleistungen rund ums Einwandern und mehr...
    +34 655 101 318
    +34 922 75 84 24
    kanarenservice.de
    Avatar von Andreas Müller
    55 Jahre alt
    aus Adeje
    67 Beiträge seit 05/2012
    Gracias
    21
    Im Prinzip sollte man sich keine Gedanken über eine eventuelle Logik bei den Bestimmungen zur Residencia machen. Das wäre dann auch wieder so ein Typisch deutsches Klischee, den anderen versuchen zu erklären wie es denn besser und sicherer gemacht werden könnte.
    Es gibt Richtlinien und die muss man einhalten. Bei Residencia ohne Rente, Arbeitsplatz oder ähnlichem in Spanien deklariertem Einkommen sind es 5150€ die kurzfristig (es reicht also eine Stunde vor Abgabe des Antrags) auf einem spanischen Konto vorhanden sind.

    Was das Empadronamiento betrifft, so reicht ein Schreiben vom Vermieter unterschrieben mit der Überschrift "Contrato de libre convivencia" was soviel bedeutet wie eine Wohnrechtsbestätigung.

    Gruß aus Adeje

  11. Nach oben    #75
    Danke für die schnelle Antwort. Nun bleibt nur noch die Frage nach der Krankenversicherung. War grad bei der Sparkasse und die meinten, dass ich durch meine Kreditkarte auch im Ausland krankenversichert sei. Ich habe extra nach der Unterscheidung AKV und Reisekv. gefragt und auch mein Vorhaben dargelegt. Sie meinte ich sei versichert. Stimmt das? Ich sehe schon den spanischen Beamten mit dem Kopf schütteln...

  12. Nach oben    #76
    EINWANDERUNGSHELFER
    Dienstleistungen rund ums Einwandern und mehr...
    +34 655 101 318
    +34 922 75 84 24
    kanarenservice.de
    Avatar von Andreas Müller
    55 Jahre alt
    aus Adeje
    67 Beiträge seit 05/2012
    Gracias
    21
    Zitat Zitat von herrmalucha Beitrag anzeigen
    Danke für die schnelle Antwort. Nun bleibt nur noch die Frage nach der Krankenversicherung. War grad bei der Sparkasse und die meinten, dass ich durch meine Kreditkarte auch im Ausland krankenversichert sei. Ich habe extra nach der Unterscheidung AKV und Reisekv. gefragt und auch mein Vorhaben dargelegt. Sie meinte ich sei versichert. Stimmt das? Ich sehe schon den spanischen Beamten mit dem Kopf schütteln...
    Wenn es sich um eine Deutsche KV handelt, egal in welcher Form, vorrausgesetzt man will die Residencia beantragen, muss diese dann beglaubigt übersetzt werden. Da kann man nicht hingehen und "einfach sagen" ich bin über meine Kreditkarte versichert, das muss schriftlich nachvollziehbar sein.

  13. Nach oben    #77

    45 Jahre alt
    aus Taunus
    6 Beiträge seit 07/2012

    Kinder zur staatlichen Vorschule anmelden

    Hallo
    wer weiß, was man alles für Unterlagen, Nachweise und Voraussetzungen haben muss, um seine Kinder zur staatlichen Vorschule anzumelden?

    Ich nehme mal an.
    - N.I.E. der Kinder
    - N.I.E. der Eltern
    - Ausweise, Geburtsurkunden der Kinder (international oder übersetzt)
    - Ausweise der Eltern
    - Empadronamiento der Kinder
    (am besten von allem eine Kopie)?

    Was außerdem noch? Jemand machte mich verrückt wegen Einkommensnachweise beider Elternteile, usw. und etlichem mehr, was die wollen. Stimmt das wirklich?
    Danke euch für jede hilfreiche, aktuelle Auskunft.

  14. Nach oben    #78
    EINWANDERUNGSHELFER
    Dienstleistungen rund ums Einwandern und mehr...
    +34 655 101 318
    +34 922 75 84 24
    kanarenservice.de
    Avatar von Andreas Müller
    55 Jahre alt
    aus Adeje
    67 Beiträge seit 05/2012
    Gracias
    21
    Hallo

    der eine Teil der Frage gilt der Einschulung Deiner Kinder, der letztere Teil der Residencia.

    Die Dinge die Du aufgeführt hast sind richtig, im Original und als Kopie

    Allerdings ist es im zweiten Teil so, das man da mehrere Varianten hat. Je nachdem wie man hier auf der Insel lebt.

    Zum einen gibt es Menschen die eine Rente beziehen,

    zum zweiten diejenigen die einen Arbeitsplatz haben,

    dann die Selbstständigen

    und zuletzt diejenigen die genügend Kapital auf dem Konto haben.

    Das mit dem Kapital ist relativ neu um eine Residencia zu bekommen.

    Das fängt bei 5300€ für eine Person an und muss dann für die gesamte Familie konkret ausgerechnet werden. Wichtig sind natürlich auch die Krankenversicherung! Wenn man in Deutschland versichert ist, muss man eine beglaubigte Übersetzung machen lassen.

    Alles in allem gibt es nichts was einen verrückt machen sollte, es geht alles seinen korrekten Weg und man findet Lösungen.

    Wichtig ist es aber auch, je nach Gemeinde, das man die Kinder rechtzeitig anmeldet, es gibt Gemeinden, wie Adeje beispielsweise da geht man so früh als möglich auf die Schule um sicher zu sein das auch ein Platz da ist.

    lg

    Andreas Müller

  15. Nach oben    #79

    45 Jahre alt
    aus Taunus
    6 Beiträge seit 07/2012
    Danke dass Sie sich mit meiner Fragestellung beschäftigen. Es ging mir bei meiner Fragestellung eigentlich nur um die Sache mit der Anmeldung zur Vorschule. Und da habe ich schon einige Eltern gefragt, doch widersprechen sich deren Aussagen zu den erforderlichen Papieren. Wir haben nämlich noch keine Residencia, sondern nur die NIEs der Eltern sowie die Empadronamientos von Eltern und Kindern. Eine NIE wollte man unseren Kindern nicht erteilen, weil sie ja noch keine Geschäfte tätigen und nicht arbeiten. Sie haben aber schon eigene deutsche Ausweise. Reicht das für die Anmeldung zur spanischen Vorschule?

    Vielleicht kann ein Moderator meine Beiträge in das richtige Thema Schule verschieben.

  16. Nach oben    #80
    EINWANDERUNGSHELFER
    Dienstleistungen rund ums Einwandern und mehr...
    +34 655 101 318
    +34 922 75 84 24
    kanarenservice.de
    Avatar von Andreas Müller
    55 Jahre alt
    aus Adeje
    67 Beiträge seit 05/2012
    Gracias
    21
    In dem Fall reicht eure GÜLTIGE N.I.E ( schaut mal auf dem weissen Blatt, da steht das Ausstellungsdatum schriftlich in Spanisch sowie der Vermerk das das Dokument 3 Monate Gültigkeit hat ) und das Empadronamiento

    Gruss Andreas

  17. Nach oben    #81

    aus Geislingen
    7 Beiträge seit 06/2016

    aktuelle Regel zum Vermögensnachweis

    Hallo liebes Forum,

    aus gesundheitlichen Gründen komme ich bereits kurz vor der Rente auf die Insel. Für die Residencia braucht man ja unter anderem einen Nachweis über die Mittel zum Unterhalt, wenn man keinen Renteneingang, Arbeitsvertrag und keine Selbständigkeit vorweisen kann (ist hier ja schon ausführlich diskutiert worden).

    Welche Regel gibt es zum Vermögensnachweis und wie hoch muss der genaue Betrag im Jahre 2016 sein, um die Residencia zu erhalten.

    z.B. 12 (Monate) x aktueller Sozialhilfesatz = Minimum Vermögen?
    Ist diese Summe regelmäßig (jährlich) nachzuweisen auf einem spanischen Konto?!

    Würde mich sehr über Antworten, Tipps, etc. freuen.

    Liebe Grüße,
    Tesical

  18. Nach oben    #82
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    590 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    145
    Das nachzuweisende Mindestvermögen in 2016 beträgt 12*428,05 = 5136,60 Euro für Erwachsene und 70% davon (3595,62 Euro) für jede weitere im selben Haushalt lebende Person und Kinder. Selbstgefertigte Kontoauszüge werden selten anerkannt, da hier Tricksereien möglich sind.

  19. Nach oben    #83

    aus Geislingen
    7 Beiträge seit 06/2016
    Hallo Rainer,

    vielen Dank für die Antwort, jetzt verstehe ich genau, wie gerechnet wird. Das man selbstgefertigte Kontoauszüge nicht so gerne sieht, kann ich nachvollziehen, daher voll besser auf ein spanisches Konto packen und dann einen Kontoauszug machen und unterzeichnen lassen. Für diesen Nachweis muss man wohl an den Bankschalter oder muss man den sogar vorher beantragen? Oder kommt auf den Kontoauszug einfach ein Stempel vom Banker drauf?

    Danke und schönen Gruß
    tesical

  20. Nach oben    #84
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    590 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    145
    Zitat Zitat von tesical Beitrag anzeigen
    ...kommt auf den Kontoauszug einfach ein Stempel vom Banker drauf?
    Das variiert wahrscheinlich von Bank zu Bank aber in aller Regel wissen die schon, was gebraucht wird. Abgestempelt und unterzeichnet werden sollten die Auszüge selbstverständlich.

  21. Nach oben    #85

    43 Jahre alt
    5 Beiträge seit 02/2014

    ohne wohnsitz =>keine residencia=> kein span. Bankkonto=> und nun?

    Hallo,
    ich arbeite seit Anfang Februar und bin z.Zt noch in einem Hotel/Appartment und suche auch verzweifelt nach einer bezahlbaren möbl. Wohnung bis 380€ zzgl. NK in S. Cruz / La Laguna/ Nähe Hospital La Candelaria benutze noch öffentl. Verkehrsmittel (aber das ist ein andres Thema) und benötige nun für den Gehaltseingang ein span. Bankkonto. War gestern bei ING DIBA und die benötigen eine NIE und eine Residencia ohne Residencia => kein Konto.
    Kann mir hier jemand eine gute Bank empfehlen, bei der ich keine Residencia vorweisen muss? Habe NIE und arbeite hier und natürlich auch einen Arbeitsvertrag.
    Ich werde viel Online erledigen und Abhebungen und Kontobewegungen sollten - was kosten betrifft - sich im Rahmen oder eben 0 € kosten. Hat jemand nen Tipp?

    Zum Thema Wohnung ist es ja so das ich ausgerechnet zur "besten" Zeit nach S. Cruz gekommen bin, alles (hotels/B&B/ Appartments etc. sind belegt oder zu teuer,....
    Wohnungssuche ist sehr anstrengend Makler verlangen hier immer einen Fiador/Aval (Bürge) den ich nicht habe und m.E. find ich das auch obsolet ich kann für mich selbst einstehen und bezahlen. zudem kommen noch 1-2 Monatsmieten an fianca dazu und dann die laufende miete und dann der Knaller sind die Wohnungen eine "Barracke" für 450€ oder mehr ohne NK. Unverschämt. Und ich habe abends kaum mehr Lust und kraft mich auf die Suche zu begeben - zumal die meisten die ich anschreibe (weil keine Telefonnummer angegeben oder nicht abnehmen) sich nicht melden. Es ist kräfte und Geldzehrend.
    Hat jemand nen Tipp?

    Vielen Dank im voraus und schönen Abend noch

  22. Nach oben    #86
    Avatar von ThomasHerzog
    55 Jahre alt
    aus EL Sauzal + Hanau
    93 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    21
    Versuche es mal bei der Sabadell. Die sind eigentich ganz in Ordnung und günstig. Da gibt es sogar alles auf Deutsch, von der Webseite bis zum Kontoauszug. Ganz problemlos als Deutscher kannst Du Dein Konto bei der Santander aufmachen, ist halt nur relativ teuer, wenn Du keinen regelmäßigen Lohn oder Rentenscheck drauf bekommst.

    Eine Residencia zu bekommen, sollte, wenn Du eine Wohnung hast, kein Problem sein.

    Bei der Wohnungssuche wurde ich 2015 auf http://www.fotocasa.es/es/ schnell fündig. Aber Uninähe ist für billige Wohnungen halt ein echtes Problem. Eventuell musst Du ein paar Kilometer weiter weg mal schauen, z.B. Tequeste. Keine Ahnung wie das hier an der Uni ist, aber hast Du schon mal nach einem "Schwarzen Brett" (Aushang) an der Uni geschaut?

    Ich hoffe es hilft Dir.

  23. ThomasHerzog´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  24. Nach oben    #87
    Avatar von Hola
    484 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    45
    Normal geht das alles mit der NIE nur wenn du hier für immer arbeitest solltest du die Residencia beantragen ....das ist kein großer Aufwand einen halben Tag
    Die NIE berechtigt dich ja eigentlich nur für eine Zeit hier auf der Insel zu bleiben und eine spanische Telefonnummer solltest du dir zulegen ...dann rufen auch Makler Zurück
    Fotocasa oder segundamano dort kannst du es vielleicht mal probieren viel Glück

  25. Nach oben    #88
    Avatar von macnetz
    166 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    31
    Hallo cencen,

    Santa Cruz zur Zeit des Carnavals ist natürlich für Kurzfrist-Vermietung die teuerste Zeit.
    Bei längeren Vermietungen dürfte das aber keinen Unterschied machen.
    Der Preis wird durch Angbot, Nachfrage und Aufwand bestimmt.

    Wg. der Verkehrssituation würde ich eine Wohnung in der Nähe der Arbeitsstelle bevorzugen - auch wenn diese teurer ist. Das Montatsticket für die Metropolregion kostet mobil zwar nur 38€, doch stundenlange Stau/Fahrtzeiten zermürben auf Dauer.

    Viel Erfolg
    Anton (derzeit Ofra)

  26. macnetz´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  27. Nach oben    #89
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Zitat Zitat von Hola Beitrag anzeigen
    Normal geht das alles mit der NIE nur wenn du hier für immer arbeitest solltest du die Residencia beantragen ....das ist kein großer Aufwand einen halben Tag
    Die NIE berechtigt dich ja eigentlich nur für eine Zeit hier auf der Insel zu bleiben und eine spanische Telefonnummer solltest du dir zulegen ...dann rufen auch Makler Zurück
    Fotocasa oder segundamano dort kannst du es vielleicht mal probieren viel Glück
    Sorry die NIE Nummer ist lediglich eine Ausländer Indentitätsnummer mehr nicht.
    Man benötigt die NIE auf Teneriffa für alles.
    Eröffnung eines Bankkontos, Telefonanschluss, Internet, Autokauf, etc.

  28. Nach oben    #90

    1 Beiträge seit 04/2017
    Gracias
    2
    Zitat Zitat von Rainer Beitrag anzeigen
    Zunächst sollten Dinge wie Aufenthaltsrecht und Daueraufenthaltsrecht nicht miteinander verwechselt werden.

    Die Möglichkeiten des freien Reisens und Arbeitens werden durch die Residencia auch nicht eingeschränkt, da sie erst bei Begründung eines Wohnsitzes erforderlich wird. Wenn man sich also in Deutschland abmeldet und auf Teneriffa seinen Wohnsitz begründet, braucht man die Residencia. Und jedes EU-Land hat in diesem Zusammenhang das Recht seine Sozialsysteme vor hilfebedürftigen Einwanderern abzuschotten.

    Inzwischen macht Spanien davon 1:1 Gebrauch und hat die Voraussetzungen für die Residencia nun strenger geregelt. Wer länger als drei Monate im Land bleibt, ist verpflichtet, die Residencia (Aufenthaltserlaubnis) zu beantragen. Wenn man ein Arbeitsverhältnis mit Laufzeit über 3 Monate hat oder Autonomo (Unternehmer) ist, erhält man die Aufenthaltsgenehmigung problemlos. Aber ohne Arbeitsverhältnis oder Rente wird es schon etwas komplizierter, denn dann muss man seit Neuestem seine Eigenständigkeit nachweisen können, d.h. eine Bescheinigung einer spanischen Krankenversicherung vorlegen und regelmäßige Einkommen von mindestens dem aktuellen Sozialhilfe-Satz (aktuell 425 Euro/Monat) nachweisen. Alternativ zum Einkommen kann als Nachweis auch entsprechendes Vermögen auf einem spanischen Konto hinterlegt werden, welches ausreicht um mindestens ein Jahr davon zu leben.

    was nur wieder zeigt was für ein abgrundtiefer mist die EU ist!
    außer spesen nichts gewesen.
    ne mist währung an der backe die nichts mehr wert ist, nen teures eu parlament das nichts als ärger und kosten macht, die schulden von gott und der welt die wir zahlen müssen und nicht das geringste positive..
    frei reisen konnte man auch schon früher problemlos und einwandern wenn man viel geld hat ebenfalls.
    länder in denen ich als tourist nicht willkommen bin gibts quasi garnich..
    alles ein riesen mist. und noch schlimmer als der mist sie die unmengen von leuten die diesen mist noch schön reden anstatt anzukreiden.
    war es vor 30 jahren schwieriger dort 2 monate urlaub zu machen? antwort NEIN
    war es vor 30 jahren erwähnenswert schwieriger als deutscher mit deutschen einkünften oder rente dort hinzuziehen? antwort NEIN

    im gegenteil. im grunde war es sogar viel einfacher weil wir vor dem drecks euro viel reicher als die waren und eine deutsche durchschnittsrente ein vielfaches von dem wert war als sie es heute dort ist. ein deutscher durchschnittsrentner mit seinen 700-800 euro ist dort heute ein armer schlucker während ein deutscher durchschnittsrentner aus vor euro zeiten dort ein wohlhabender mann gewesen wäre.. und gegen wohlhabende hatte noch nie irgend nen land was.
    das war vor nicht allzu langer zeit eine absurd lächerliche vorstellung das ein deutscher nach spanien geht wegen der sozialleistungen.
    daheim hat er fast soviel sozialleistungen bekommen wie ein spanischer jurist oder arzt verdient hat.
    wir waren reich - die bitter arm - im vergleich.
    wenn ich das immer lese wie da die EU verteidigt wird...
    bah- krieg ich echt pickel.
    leichtere reisefreiheit. das ich nicht lache..
    oh man muß kein geld mehr tauschen. spitze. welch erungenschaft. dafür sind die preise ums 10 fache gestiegen
    so arg konnt ich mich beim umtauschen und umrechnen garnich verrechnen um auch nur ansatzweise da nen schnitt zu machen.
    ich weiß nich ob ihr alle ne rechenschwäche habt, ich hatte als 6 jähriger nie probleme damit umzurechnen...

    kurz und knapp - EU am arsch. es ist im grunde genau so leicht oder schwer nach spanien auszuwandern wie in fast jedes andere vergleichbare land außerhalb der EU

  29. julchen´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  30. Nach oben    #91

    62 Jahre alt
    aus San Miguel de Abona
    39 Beiträge seit 09/2017
    Gracias
    2

    Resident ja/nein?

    Hola,
    wo liegen die Vor- und Nachteile bei einer Residentschaft?
    Lt. Bank muss ich als Resident meine Renten hier auf Tenerife versteuern, ist das richtig?
    Was sollte man sonst noch bedenken?
    Vielen Dank schon im Voraus für Eure Antworten und Meinungen.

  31. Nach oben    #92
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Wenn Du auf Teneriffa leben willst MUSST DU DIE RESIDENTIA BEANTRAGEN.
    Auch in Spanien sollte man die Gesetze einhalten. Wer das nicht will weil ihm Ihr die Nachteile zu gross sind sollte zurück in sein Heimatland reisen.

  32. Platano´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  33. Nach oben    #93
    Avatar von ThomasHerzog
    55 Jahre alt
    aus EL Sauzal + Hanau
    93 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    21
    Die Residencia ist (spätestens) dann zu beantragen, wenn man die Voraussetzungen erfüllt, dass man hier steuerrechtlich zu veranlagen ist, d.h. wenn man hier seinen ersten Wohnsitz hat oder hier seinen Lebensmittelpunkt hat - dafür gibt es einige ganze Reihe von Indizien, das Bekannteste, aber nicht einzige und ein untergeordnetes Merkmal ist wohl die Regel mit mehr als 183 Tage im Kalenderjahr Aufenthalt. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, ist die Residencia nur deklaratorisch, d.h. man hat man auch keine Auswahl mehr und wenn die Finanzbehörden können die steuerliche Veranlagung festlegen, d.h. man bekommt den gleichen steuerrechtlichen Status als Resident ohne die Residencia - das wird dann aber teuer (in Deutschland ist das mal einem Herrn Boris Becker so gegangen, da haben die deutschen Steuerbehörden festgestellt, er lebt in der BRD und hätte dort Steuern zahlen müssen - hat er nicht und schon 6 Monate auf Bewährung plus sehr viel Geld nachzahlen ...)
    Ein Steuerberater kann darüber genauer aufklären (oder Dr. Google wenn man ihn richtig fragt). Ist man Resident und hat seinen ersten Wohnsitz oder Lebensmittelpunkt hier, dann ist das Welteinkommen hier auch zu versteuern - gewisse Steuerprivilegien gibt es aber bei Ländern mit Doppelbesteuerungsabkommen wie z.B. Deutschland. Das alles ist nicht trivial und bevor man einen teuren Fehler macht, sollte man sich genaustens über seinen Status informieren und seine dementsprechenden Pflichten kennen. "Vergißt" man beispielsweise seine Anmeldung und damit die Steuererklärungen hier abzugeben, kann es passieren, dass man Steuern in Höhe von bis zu 150 % des nicht angegebenen Vermögens zahlt. Kopf in den Sand stecken, ist also in Zeiten von OECD und internationalem Datenabgleich der Steuerbehörden eine ganz dumme Taktik. Bargeld ab 1000 EUR werden hier auch weitergemeldet, also schön mit dem Schwarzgeld große Einkäufe machen ist auch nicht mehr. Um den Leuten noch mehr Angst zu machen: der Steuerberater unterliegt nicht der anwaltlichen Schweigepflicht und der deutsche Steuerberater ist nicht dem Auftraggeber verpflichtet, sondern dem Fiskus. Für Fehler haftet er grundsätzlich (so gut wie) nicht!

  34. ThomasHerzog´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  35. Nach oben    #94

    62 Jahre alt
    aus San Miguel de Abona
    39 Beiträge seit 09/2017
    Gracias
    2
    Zitat Zitat von Platano Beitrag anzeigen
    Wenn Du auf Teneriffa leben willst MUSST DU DIE RESIDENTIA BEANTRAGEN.
    Auch in Spanien sollte man die Gesetze einhalten. Wer das nicht will weil ihm Ihr die Nachteile zu gross sind sollte zurück in sein Heimatland reisen.
    Wer hat denn gesagt das ich Gesetze brechen will?
    Ich habe zwei Auskünfte erhalten:
    1. Residentia ist immer erforderlich
    2. Residentia ist nur bei Immobilienkauf erforderlich.
    Da darf man doch wohl mal nachfragen was das Forum dazu meint, oder?

    Gesendet mit der Teneriffaforum-App.

  36. Nach oben    #95
    abgemeldet
    aus El Médano - Granadilla de Abona
    116 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    24
    Zitat Zitat von HelGa Beitrag anzeigen
    1. Residencia ist immer erforderlich
    2. Residencia ist nur bei Immobilienkauf erforderlich.
    Gesendet mit der Teneriffaforum-App.
    zu 1. Wenn Sie länger als 6 Monate hier leben.
    zu 2. Residencia nein, Steuernummer (NIE) ja.

  37. Nach oben    #96
    Avatar von ThomasHerzog
    55 Jahre alt
    aus EL Sauzal + Hanau
    93 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    21
    Die Voraussetzungen eine Residencia zu bekommen sind nicht mehr so einfach:
    http://www.residentes.eu/index.php/d...esidencia.html

    Zum Verhältnis Residencia und Steuerrecht auch mal hier lesen:
    http://www.residentes.eu/index.php/d...chiede-de.html

    und hier steht wie es geht:
    https://www.justlanded.com/deutsch/S...dencia-und-NIE

  38. ThomasHerzog´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  39. Nach oben    #97

    aus Puerto de la Cruz
    6 Beiträge seit 09/2015

    Nochmal Infos zu NIE und Residencia

    Hallo zusammen,
    heute hatte ich mal wieder einen sehr interessanten Vormittag bei der Policia Nacional in Puerto de la Cruz. Soooo viele Leute, die ihre NIE-Nummer (Ausländeridentitätsnummer) oder ihre Residencia (Aufenthaltsgenehmigung - notwendig bei Aufenthalten von mehr als 90 Tagen) beantragen wollten. Und mindestens die Hälfte aller dort anwesenden Antragsteller wussten gar nicht, was sie brauchten und wie das geht und dass man dort nur Spanisch spricht.
    Für den Antrag der NIE gibt es zwar eine gesonderte Abteilung, aber kein separates Büro, so dass die Sachbearbeiter für NIE und Residencia sich ein Büro teilen.
    Die Antragsteller kommen und gehen oft unverrichteter Dinge, da ihnen entweder Unterlagen fehlen, sie keine Zeit haben (Wartezeiten von bis zu 4 Stunden für die NIE sind nicht unüblich) oder sie der spanischen Sprache nicht mächtig sind und ohne Übersetzer dort antanzen.
    Heute herrschte mal wieder Chaos pur. Die Residencia kann man nur mit Termin ("cita") beantragen, die NIE nur mit langen Wartezeiten, aber ohne Termin. Einzahlungsbelege und fehlende Dokumente nehmen die bewundernswerten und Respekt verdienenden Sachbearbeiter zwischendurch auch noch entgegen, weswegen sich so manch einer künstlich aufregt, weil er ja schon sooo lange wartet. Ey, sorry Leute, aber warten müssen alle und auch diejenigen, die noch etwas nachreichen müssen oder ihren Einzahlungsbeleg abgeben und sich den Stempel holen, mussten vorher genauso stundenlang warten wie jeder andere auch.
    Und dann kommt um 13:05 Uhr auch noch eine britische Omi, der von ihrem Gestor (Steuerberater) gesagt worden war: "Gehen Sie erst gegen eins dahin, dann ist nicht mehr so viel Betrieb" Wie unfähig ist DER denn? Er hat ja recht: viel Betrieb ist dann wirklich nicht mehr, da um 13:00 Uhr selbst die Sachbearbeiter gehen bzw. hinter verschlossenen Türen jede Menge Papierkram zu erledigen haben.
    Die alte Dame tat mir richtig leid!
    Mitbringen müsst Ihr übrigens für den Antrag der NIE lediglich Pass oder Perso und eine Kopie desselbigen, sowie 10,- € (Gebühr) und jede Menge Zeit. Und, falls Ihr nicht so gut Spanisch könnt, einen Übersetzer.
    Das auszufüllende Formular bekommt Ihr entweder dort oder, wenn Ihr Zeit sparen und es schon vorher ausfüllen wollt, aus dem Internet http://www.exteriores.gob.es/Embajad...io%20EX-15.pdf (es muss in 2-facher Ausfuhrung gemacht werden).
    Falls Ihr einen Übersetzer braucht, kontaktiert mich gerne. Ich schlage mir gerne einen chaotischen Vormittag mit Euch bei der Policia Nacional in Puerto de la Cruz um die Ohren

  40. Nach oben    #98

    3 Beiträge seit 06/2018
    Hallo CAT-Girl . So wie ich lese wohnst du in Puerto del la Cruz . Ich bin seid 3.o6 hier und fahre am 23.08 wieder . Wir haben schon eine NIE Nr.und ein Konto. Wollen ganz hierher ziehen. Wir sind hin und her gerissen. Die einen sagen keine Residencia beantragen und auf keinen Fall in Deutschland abmelden. Die anderen sagen unbedingt ummelden. Der eine sagt Auto mitnehmen der andere nein bloß nicht. Ich würde mich sonst gerne hier Residencia beantragen. Wegen dem Container im Dezember bei der Einreise. Könntes du Ratschläge und Hilfe wäre ich dankbar. Leg Ingeburg

  41. Nach oben    #99
    Avatar von Hola
    484 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    45
    Ja das mit der residencia sollte man sich gut überlegen ....hier ist ja auch ein Fachmann ...Kanarienvogel....der es gut beschreibt aber wegen dem Container braucht man sie nicht und ob Auto oder nicht kommt auf das Auto an denn hier werden ja auch steuern verlangt ....


+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Autozulassung ohne Aufenthaltsgenehmigung (Residencia)
    Von tffriends im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.03.2018, 20:12

Lesezeichen für Residencia - Eintragung ins Ausländerregister

Lesezeichen