+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Verkehrsregeln auf Teneriffa

  1. #1

    41 Jahre alt
    85 Beiträge seit 04/2010

    Verkehrsregeln auf Teneriffa

    Hallo,

    gibt es auf Teneriffa irgendwelche speziellen Verkehrsregeln, die sich von den deutschen Verkehrsregeln unterscheiden?

    Als ich zuletzt auf Teneriffa war ist mir zum Beispiel aufgefallen, dass manchmal gehupt wird und andere Verkehrsteilnehmer innerhalb von Ortschaften oft viel schneller fahren als meines Wissen erlaubt wäre.

    Wer kennt sich da aus?

    Danke und Gruß
    Globetrotter

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Pad
    39 Jahre alt
    aus Düsseldorf
    18 Beiträge seit 11/2010
    Das mit den Verkehrsregeln auf Teneriffa würde mich auch interessieren da wir einen Mietwagen nehmen wollen.

    Und wie ist dort die Polizei drauf? Muss man Angst vor Kontrollen haben wenn man kein Wort spanisch kann? Wird auf Teneriffa viel kontrolliert?


  3. Nach oben    #3
    Avatar von toyka
    60 Jahre alt
    aus La Orotava
    94 Beiträge seit 10/2010
    Hallo,
    die Verkehrsregeln auf Teneriffa sind in etwa so wie in Deutschland auch.
    Recht genau wird die Anschnallpflicht kontrolliert - Strafe liegt bei ca. 90 Euro - man erhält aber einen nicht unerheblichen Nachlass, wenn man die Strafe innerhalb von 14 Tagen bei der Post einzahlt. Ansonsten gibt es schon häufiger Kontrollen - die Beamten sind ok und auch darauf eingestellt, dass sie häufiger mit Touristen zu tun haben. Da die Parkplätze in den Städten mehr als knapp sind - wird recht flott abgeschleppt. An allen gelben Straßenlinien ist das Parken absolut verboten.
    Achtung: Bei einer Autopanne ist privates Abschleppen, egal wo, absolut verboten.

  4. Nach oben    #4
    Avatar von Pad
    39 Jahre alt
    aus Düsseldorf
    18 Beiträge seit 11/2010
    Zitat Zitat von toyka Beitrag anzeigen
    An allen gelben Straßenlinien ist das Parken absolut verboten.
    Das sind die Dinge, die man unbedingt wissen sollte. Vielen Dank für die Infos!

  5. Nach oben    #5

    50 Jahre alt
    34 Beiträge seit 05/2011

    Besonderheiten

    1. Betrifft unsere Überwinterer: Wer sich länger als 90 Tage im Jahr auf Teneriffa aufhält, muss seinen deutschen Führerschein beim Verkehrsamt registrieren (abstempeln) lassen, damit ein Punktekonto geführt werden kann. Außerdem ist ein spezieller Gesundheitsnachweis zu erbringen. Vergisst man das und kommt in eine Kontrolle, sind mindestens 200 Euro futsch.

    2. In den Serpentinen wird zwar in den Kurven gehupt, um den entgegenkommenden Verkehr zu warnen. ABER eigentlich wird grundloses (nicht verkehrsregel-konformes) Hupen mit einer saftigen Strafe belegt. Glaube auch ein paar Hundert Euros!

    3. Im Gegensatz zu Deutschland genügen mitgeführte Fotokopien von Führerschein und Fahrzeugpapieren, wenn diese von amtlicher Stelle beglaubigt und gestempelt sind. Praktisch weil sich so der Aufwand beim Diebstal oder Verlust drastisch verringert.

    (alle Angaben ohne Gewähr)

  6. Nach oben    #6
    Avatar von Caminante
    94 Beiträge seit 08/2012
    Gracias
    9

    Mitführungspflichten Teneriffa

    Habe auch meine Erfahrung auf Teneriffa gemacht, darum mein Rat an alle: Denkt an die Mitführungspflicht von zwei Warndreiecken, einem Verbandskasten und Warnwesten! Man stellt Warndreiecke in beide Richtungen auf (wegen der engen kurvigen Straßen) und man darf außerhalb geschlossender Ortschaften ein auf der Straße stehendes Fahrzeug nur mit angezogener Warnweste verlassen.

  7. Nach oben    #7

    59 Jahre alt
    17 Beiträge seit 10/2012
    Beachtet die gelben und besonders die weißen durchgezogenen Linien am Straßenrand. Wer darauf bzw. darüber (in die Sraße hinein) parkt riskiert eine recht hohe Strafe (90.00€), während das Parken auf dem Gehweg scheinbar nichts kostet.
    Also ganz allgemein: haltet Euch an die Verkehrsregeln auf Teneriffa, sonst wird's teuer. Ich hab 'mal wegen Fahren ohne Licht unter dieser Brücke am Ende der "Via Ronda" in LaLaguna 100.00€ gezahlt und das mit Rabatt, ohne sind's glatt 200.00€.

    Gruß
    lapunta.

  8. Nach oben    #8
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    593 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    146

    Änderung der Höchstgeschwindigkeiten

    Die PP-Regierung will die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen nun von 110 auf 130 km/h erhöhen und auf Landstraßen ohne Standstreifen von 100 auf 90 km/h reduzieren. Entschieden und in Kraft treten soll die Änderung noch in diesem Sommer.



    http://www.laverdad.es/murcia/v/20130308/cultura/trafico-avala-subir-hora-20130308.html

  9. Nach oben    #9
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Die Begrenzung auf 110 km/h wurde schon nach wenigen Wochen wieder rückgängig gemacht. Auf Autobahnen gilt Tempo 120. Natürlich nur, solange nichts anderes ausgeschildert ist...

    Eine Besonderheit auf den Kanaren ist der "halbe Warnblinker". Wer anhalten will oder muss, setzt den linken Blinker. Damit wird den anderen Verkehrsteilnehmern angezeigt, dass man besser nicht links überholen sollte... Ist keine offizielle Regel, aber immer noch häufig.

  10. Nach oben    #10

    67 Jahre alt
    112 Beiträge seit 03/2011
    Gracias
    6
    Zitat Zitat von Kanarienvogel Beitrag anzeigen
    [ ... ] Ist keine offizielle Regel, aber immer noch häufig.
    Aber eine sehr schöne und sinnvolle Geste Dann weis man als Fußgänger am Zebrastreifen, dass man vom Autofahrer gesehen wurde und das nachfolgende Auto wird gleichzeitig auch gewarnt


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Verkehrsregeln auf Teneriffa

Lesezeichen