+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 33 von 33

Thema: Deutsche auf La Palma

  1. #1

    17 Beiträge seit 03/2016

    Deutsche auf La Palma

    ich habe eine kurze Frage. Wir möchten zum Ende des Jahres nach La Palma übersiedeln. Nun hat mir heute jemand gesagt, das die Menschen, besonders die Deutschen dort ein wenig uncool sind.
    Hat von euch jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht?
    Welche Kanareninsel würdet ihr nehmen, zum einwandern-hättet ihr die Wahl?

    Bin gespannt auf eure Antworten. :-) Die letzte Frage ist ein bisschen doof, im Teneriffa-Forum, oder?

    Liebe Grüße Charlott

  2. Nach oben    #2
    Avatar von MeinerEiner
    56 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    538 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    113
    also ich hatte zunächst zwischen Fuerte und Teneriffa geschwankt und mich erstmal für Teneriffa entschieden. Eventuell wird sich das noch einmal ändern, das Leben ist ja hoffentlich noch lang.

    Vielleicht solltest Du dir erstmal alle Inseln selbst anschauen. Denn nur Du allein kannst sagen, was für dich Cool ist und was nicht. Jede Insel und sogar jede Region auf den Inseln hat Ihren eigenen Reiz und Charme. Ich glaube es gibt keine Ecke dort wo es nicht auf irgendeine Weise schön ist.


  3. Nach oben    #3

    17 Beiträge seit 03/2016

    Dankeschön :-)

    Und die Leute? Ist das ein Unterschied?

  4. Nach oben    #4
    Avatar von MeinerEiner
    56 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    538 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    113
    Ich bin erst ab Oktober auf der Insel. Auf den anderen Inseln habe ich auch noch nicht gewohnt, daher kann ich zu den Leuten nichts sagen, da ich die Inseln nur von Urlaubsreisen her kenne.

  5. Nach oben    #5

    17 Beiträge seit 03/2016

    Achso. . .

    Schade. . . darüber bist du trotzdem zu beneiden. Ich häng die Girlanden auf, wenn ich aus D weg bin ;-)

  6. Nach oben    #6
    Avatar von macnetz
    159 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    31
    Hallo Charlott,

    willkommen im Teneriffa-Forum

    ich kenne neben La Palma nur Gran Canaria und Teneriffa.
    Mein Tipp: Sprache lernen und mit den Canarios leben.
    Dann können dir die uncoolen Germanen gestohlen bleiben

    Wichtig für die Wahl der Insel ist das Umfeld. Ländlich, gar abgelegen oder städtisch.
    Für uns käme nur Gran Canaria oder Teneriffa in Frage und dort die grösste Stadt mit canarischer Bevölkerung.

    Wer seinen Lebensabend als Eremit verbringen will ist auf den kleinen Kanareninseln besser aufgehoben.
    Wer noch seinen Lebensunterhalt auf den Inseln verdienen muss ist in den Touristenzentren gut platziert.

    Grüsse
    Anton

  7. Nach oben    #7
    Avatar von Hola
    489 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    53
    Ich persönlich nur Teneriffa ....ich kenne diese Insel seit 40 Jahren und lebe auch schon einige Jahre fest ....kenne aber auch Gran Canaria sehr gut ...bin dort alle 2 Monate ....aber zum Leben käme Gran Canaria für mich nicht in frage ....das wäre mir dann doch zu deutsch ....
    Auch finde ich die Insel einfach interessanter vorallem schon durch den Teide ....und die vielfältigen Möglichkeiten.....
    Fuerteventura als Urlaub ok....aber leben ....dort ist ja nicht viel los
    Gomera zu klein
    Lanzarote für den Urlaub ok
    Capriciosa zu klein
    Aber man kommt ja überall sehr schnell mit Fähre oder Flug hin ....

  8. Nach oben    #8

    17 Beiträge seit 03/2016

    Vielen herzlichen Dank

    für die umfassenden und für mich sehr hilfreichen Antworten.

    Im La Palma Forum war das anders, und ziemlich blöd. Deshalb habe ich mich gefragt, ob die Leute dort im "offline Leben" auch so schräg drauf sind; auf La Palma.

    Wir sind selbständig, und brauchen nur einen guten Internetanschluss. Doch mit Oma & Kiddy finden wir die passende Infrastruktur eben auch wichtig, und das bietet Teneriffa ja.

    Könnt ihr mir noch einen seriösen Makler empfehlen, bezüglich Langzeitmiete? Das wäre super. Ich wünsche Euch allen einen zauberhaften Tag :-) & seid lieb gegrüßt

    Charlotte

  9. Nach oben    #9
    Avatar von Hola
    489 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    53
    Na Makler gibt es ja genug hier auf der Insel ...nur solltet ihr erstmal wissen wohin denn auf Teneriffa....und dort vor Ort dann den hiesigen nehmen ....denn der vom Norden hat nicht unbedingt Angebote im Süden....vielleicht aber auch über Fotocasa....Segunda mano.es usw....probieren

  10. Nach oben    #10
    Avatar von macnetz
    159 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    31
    Hallo Charlotte,

    immer langsam mit den jungen Pferden . . . .

    kommt doch erst mal für ein paar Wochen nach Teneriffa. Es gibt dort nämlich Gegenden mit unterschiedlichem Charakter.
    Es muss also nicht nur die Insel passen sondern auch das jeweilige Umfeld.

    Grob aufgeteilt hat TF 3 Regionen: Nordregion, Südregion und Metropolregion, wobei die Metropolregion einen Nord- und Südteil hat mit La Laguna oben im Nebel

    Für Überwinterer sieht die Wunschregion (meist Süd) anders aus als für Leute die ganzjährig auf TF leben wollen (Nord und Metropolregion).

    Grüsse
    Anton

  11. Nach oben    #11

    aus La Orotava
    54 Beiträge seit 04/2014
    Gracias
    11
    Man sollte auch seine Lebensumstände einkalkulieren, d.h. in euerem Fall Kind und Oma. Schule ist manchmal doch ein heißes Eisen. Für uns ist das Internet ebenfalls wichtig, aber wir haben uns alleine schon wegen der Schule hier für Teneriffa entschieden. Und hier wiederum hat der grüne Norden für uns deutlich mehr Charm als der Süden. VG, Robert

  12. Nach oben    #12

    17 Beiträge seit 03/2016

    Danke Robert

    Das ist gut zu wissen. "Kind" ist allerdings schon 16 J. ;-)

  13. Nach oben    #13

    aus München
    19 Beiträge seit 10/2014
    Gracias
    2
    Natürlich sollte man vor diesem Schritt viele Kriterien in Erwägung ziehen. Vom Klima her ist La Palma besonders begünstigt, aber auch im Norden von Teneriffa lässt es sich gut aushalten. Sicher kann man auf der Hauptinsel mehr erleben - auch beruflich, La Palma scheint mir landschaftlich trotzdem am schönsten zu sein.
    Von den "Verlängerungen der Sahara" - Lanzarote und Fuerteventura - kann ich nur abraten. Dort ein halbes Leben zu verbringen??? Dann lieber gleich nach Niger oder Mali, denn da hat man wenigstens das Original...

    Gruß
    Walter

  14. Nach oben    #14

    aus München
    19 Beiträge seit 10/2014
    Gracias
    2
    Noch etwas, Charlott: Nördlich der Kanaren erhebt sich die Insel Madeira aus den Tiefen des Atlantiks. Sie wird von Vielen als viel schöner empfunden und hat auch in vielen Hinsichten mehr zu bieten - außer anständigen Stränden. Solltest du dazu Fragen haben, kontaktiere den Anton (hier McNetz), denn der kennt dieses Eiland wie seine Hosentasche!

  15. Inselhüpfer´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  16. Nach oben    #15

    17 Beiträge seit 03/2016

    Lieber Inselhüpfer

    Vielen lieben Dank für Deine tollen Antworten. Sehr authentisch :-)
    Du wirst es nicht glauben, Madeira hatte ich auch schon im Auge. Doch es sieht mir sehr "verbaut" aus, und ein wenig Strand finde ich doch ganz schön.
    Wenn es "ernst" wird, sollte man sich die ausgewählte Insel sowieso persönlich anschauen, entweder macht es dann Hopp, oder Top ;-)

    Das schöne an den Kanaren finde ich, das Du auch mal Insel-Hopping machen kannst.
    Zur Arbeit; da benötige ich nur einen funktionierenden Internetanschluss, ohne spanischen oder anderweitigen Arbeitgeber.

    Wie meinst Du das, das La Palma am begünstigsten vom Klima ist? Wegen der Nord-Westlichen Lage?

    Darf ich fragen, wo Du lebst Inselhüpfer?

    Liebe Grüße

  17. Nach oben    #16
    Avatar von macnetz
    159 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    31
    La Palma ist weiter von der Sahara entfernt und die Berge sind hoch genug um die Passatwolken zu melken.
    Daher ist La Palma grüner als die anderen Kanaren-Inseln.
    Für Madeira gilt das noch mehr. Selbst wenn die Süd- und Südostküste von Madeira total zugebaut sind ist man in 10 minuten in der nächsten grünen Schlucht. Von der grünen und wilden Natur ziehe ich Madeira vor. Die Sprache ist allerdings ein grösseres Problem. Da haben die Kanaren die Nase vorn.

    Grüsse
    Anton

  18. macnetz´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  19. Nach oben    #17

    100 Beiträge seit 06/2015
    Gracias
    49
    Ich war gerade auf La Palma. Die Insel ist wunderschön aber wettertechnisch kompliziert (Nun gut. Es kommt drauf an was man möchte). Am dauerhaftesten sonnig wird es wohl in der Ecke Los Llanos und Tazacorte sein. Auf der Nord und Nordostseite hat man sehr viele Wolken und öfter mal unschöne Witterung. Soweit ich das überblicken konnte treiben sich da immer noch jede menge Alternative rum - Lebenskünstler halt. Die sind alles andere als uncool. Man sieht aber auch etliche Residenten. Ich weiss nicht wie und woran - aber man erkennt sie. Setzt man sich dann im Cafe daneben und lauscht stellt man fest das man ins schwarze getroffen hat. Ob die uncool sind weiss ich nicht. Die sind halt meist keine 25 mehr. ;-)

  20. luigi´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  21. Nach oben    #18

    aus München
    19 Beiträge seit 10/2014
    Gracias
    2
    Liebe Charlott,

    es freut mich, dass dir meine Kommentare gefallen haben. Und nun zu deinen Fragen:

    1. Klima: La Palma ist durch seine Lage begünstigt, denn es befindet sich schon ziemlich weit weg vom afrikanischen Festland, zu dem es ja geografisch auch gehört. Demzufolge bringt der Nordostpassat mehr Niederschläge in diese Ecke. Allerdings wird der größte Teil - ähnlich wie auf Teneriffa - durch die Gebirge aufgehalten, sodass es auf dieser relativ kleinen Insel mehrere KLimate - eigentlich Mikroklimate - gibt: Der Norden ist feucht und mit weniger großen Temperaturunterschieden zwischen der warmen und "kalten" Jahreszeit, während der Süden - wieder ähnlich mit der Hauptinsel - wüstenhafte Formen annimmt. Dort kannst bei Bedarf auch einen Kamelritt absolvieren. Der Westen liegt irgendwie dazwischen und eignet sich am besten für einen Badeurlaub.
    Neben der gewaltigen Caldeira de Taburiente ist für La Palma auch die Altstadt von Santa Cruz sehenswert - vielleicht die schönste ihrer Art von den ganzen Kanaren. Bei Bedarf stehe ich gerne auch für Einzelheiten zur Verfügung.

    2. Ich wohne in Siebenbürgen, einem Gebiet, dem Dracula entstammen soll. Wer`s glaubt wird selig, wer nicht, kommt auch in die Hölle...

    Gruß
    Walter

  22. Inselhüpfer´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  23. Nach oben    #19

    17 Beiträge seit 03/2016

    Lieber Walter

    Siebenbürgen und Graf Dracula ist gut ;-)

    Ich komme gerne auf Dein Angebot zurück, wenn es ernst wird.

    Liebe Grüße Charlott :-)

  24. Nach oben    #20

    17 Beiträge seit 03/2016

    Hallo Luigi

    Danke für die hilfreiche Info. Ja, das sehe ich auch so, Lebenskünstler sind friedliche Menschen und Residenten auch.

    Weißt Du, Idioten gibt es überall, hier wie dort. Ich weiß von Paraguay, dass dort bereits Deutsche am Flughafen stehen, und dich "abholen".
    Die Menschen die dort ankommen freuen sich dann, weil jene Abholer sofort bei allem helfen, dabei sind sie von der Sorte; "hüte Dich vor Sturm und Wind & vor Deutschen die im Ausland sind".

    Danke und schönen Abend Dir :-)

  25. Nach oben    #21
    Avatar von Igni
    119 Beiträge seit 11/2015
    Gracias
    9
    Hi, ich lese hier gerade amüsiert diesen Thread. Das was mir zu Ohren gekommen ist, dass die Einheimischen auf La Palma die Deutschen total "uncool" finden <lach. Und zwar, weil sie sich dort in teure Häuser zurückziehen, in ihrer eigenen Welt leben und für arrogant gehalten werden.
    Vielleicht sind auf La Palma die Menschen auf den ersten Blick auch etwas zugeknöpfter, aber ich bin mir sicher, dass wenn man die Sprache lernt und sich auch mal bemüht, diese "Barrieren" leicht zu durchbrechen sind :-)

  26. Igni´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  27. Nach oben    #22
    Avatar von explorer1414
    aus Karlsruhe
    187 Beiträge seit 08/2015
    Gracias
    9
    #ja uncool...... für mich ein Synonym für "spiessig"...... ?

  28. Nach oben    #23

    17 Beiträge seit 03/2016

    Hi Igni

    Danke für die Antwort. Ja, das ist wirklich uncool, in seiner eigenen Welt leben und sich nicht integrieren, und das vollkommen bewusst.
    Das halte ich für nicht gut, und das wäre nicht meine Intenion, zurückgezogen- hinter hohen Mauern, am besten noch in einer "Anlage". Nein, am besten unter Palmeros- dabei spielt es keine Rolle an welchem Ort der Welt :-)

  29. Nach oben    #24
    Avatar von macnetz
    159 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    31
    Palmeros sind keine Engel und la Palma ist nicht das Paradies, sondern eine kleine Insel im Atlantik mit einer leidvollen Geschichte. Unter der Oberfläche liegen einige Leichen aus dem letzten Jahrhundert (Franco) und aus früheren Jahrhunderten.
    Die Enge einer ländlichen Bevölkerung in einem gesellschaftlichen Feudalsystem muss man mögen.

    Ich komme vom schwäbischen Dorf und lebe seit 45 Jahren in der Stadt
    Die Städter die aufs Dorf ziehen suchen IMHO meist nur eine Tapete für ihr "Landlust-Styling"

    meint
    Anton

  30. macnetz´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  31. Nach oben    #25

    17 Beiträge seit 03/2016

    Hi Anton

    "Feudalsysteme" und Kapitalismus sind von mir so weit entfernt, wie das Mattehorn in China. Mit solchen gelebten Strukturen kann ich nichts anfangen. Auch nicht mit der "vermeintlichen Tapete" die unsere wahren Wurzeln übertüncht, worin heutzutage die meisten Menschen Weltmeister sind.
    Aus einem schwäbischen Dorf, ach Du lieber Schreck. Bin aus einem ebensolchen mal im wahrsten Sinne des Wortes mal geflüchtet,
    um genau zu sein aus dem Hochschwarzwald.

    Darf ich fragen, wo Du jetzt lebst?

    Grüße Charlotte

  32. Nach oben    #26
    Avatar von davido8
    aus Düsseldorf
    3 Beiträge seit 02/2017

    Ich schwanke auch noch zwischen La Palma und Teneriffa

    Hallo Charlott! Ich kenne jetzt Gran Canaria, Teneriffa und La Palma von mehreren Urlauben. Auf Furteventura, El Hierro und La Gomera war ich im Rahmen einer Schiffsreise jeweils für einen Tag. Im vorigen Jahr war ich 3 Wochen im Februar auf La Palma und nächsten Sonntag geht es wieder für 4 Wochen auf die Insel. Im November-Dezember bin ich dann 4 Wochen auf Teneriffa. Also ruhiger geht es auf La Palma zu, es leben nur ca. 60.000 Menschen auf der Insel. Ich will nicht auswandern sondern "nur" Überwintern, so von Mitte Oktober bis ende April. Die Ortswahl und Höhenlage ist wohl auf beiden Inseln sehr wichtig. La Palma ist aber viel steiler und mit je 100 Höhenmetern wird es im Mittel 1 Grad kühler. Die Westseite ist zu bevorzugen. Auf La Palma gibt es nur ein Krankenhaus welches aber nicht nach westeuropäischen Standard ausgerüstet ist. Für eine Magenspiegelung musste ein mir bekannter Resident nach Teneriffa überwiesen werden. Dieses ist auch der Grund warum ich nur für 5-6 Monate dort sein werde.
    Selbst von Mallorca sind mehrere Bekannte im Alter wieder nach Deutschland zurückgekehrt weil sie mit der medizinischen Standards nicht zufrieden waren. Ich bin mal auf Teneriffa gestützt und den Arm ausgekugelt. Ohne Kreditkarte oder ADAC Plus Auslandschutzbrief haben sie schlechte Karten in den Privatkliniken.
    Für Dauerhaft würde ich Teneriffa vorziehen. La Palma ist ruhiger, nur 2 Hotelanlagen die nicht auffallen. Daher werde ich in Zukunft für die Überwinterung mit dem eigenen Wagen anreisen. Da ist dann noch jeweils ne Seereise von 3 Tagen dabei und rechnet sich dann auch statt Leihwagen.

  33. Nach oben    #27

    17 Beiträge seit 03/2016

    Lieber Davido

    Ich sehe Du kommst aus Düsseldorf, liebe Grüße erst einmal ins Rheinland.
    Ich habe lange in Velbert gewohnt, komme jedoch ursprünglich aus Essen, und bin jetzt im Hochschwarzwald. Hier ist es ähnlich wie auf La Palma, nur ohne Atlantik und Caldera ;-)
    Ja, La Palma ist ja die steilste Insel der Welt. Und eben von der ärztlichen Versorgung, sage ich mal ist es nicht so wie man es gewohnt ist. Obwohl es hier in D eben auch immer mehr nachlässt, und zu Wünschen übrig lässt.
    Von Mallorca ist eine Freundin von mir zurückgewandert, auch wegen der medizinischen Versorgung.

    Mit dem überwintern dort finde ich gut, auch finde ich das Prinzip der Selbstversorgung durch Eigenanbau gut. Wir werden sehen wo uns die Reise noch hinführt.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend. . . . :-)

  34. Nach oben    #28

    100 Beiträge seit 06/2015
    Gracias
    49
    Ich mache dieses Jahr wieder beide Inseln - im April-May (Inselhüpfen).

    Als Resident oder auch zur Überwinterung würde ich in jedem Fall Teneriffa bevorzugen. Das hat im Wesentlichen zwei Gründe. Die bessere Erreichbarkeit (das kommt zwar darauf an wo man in D wohnt aber ich muss für einen nonstop-Flug nach La Palma immer 2-3 Stunden mit dem Zug fahren. Und wenn ich vor 10:00 fliegen möchte muss ich entweder in Lingen auf dem Bahnhof oder in Dortmund bzw. Düsseldorf auf dem Flughafen im Terminal übernachten. Das ist für mich ein Nogo. Ansonsten muss man halt jedes Mal mit Olsen oder Armras von Teneriffa rüberhoppen. Teneriffa wird von deutlich mehr Gesellschaften und von wensentlich mehr Flüghäfen angeflogen.
    Der zweite Grund ist die Beschäftigung. Wenn man nicht unbedingt darauf steht 5 Monate am Strand zu liegen oder sich in sein Apartment einzuschliessen ist Teneriffa einfach die bessere Wahl. Man kann auf Tenriffa einfach mehr machen als auf La Palma.Ob Wandern, Kultur oder Gesellschaft - da ist einfach mehr los. Was ich aber nicht so unangenehm empfunden habe wie auf Granni. Selbst der Touri-Hotspot Los Cristianos ist nichts im Vergleich zu Maspalomas oder Meloneras auf Granni.
    Ausserdem gibt es auf der Südseite Teneriffas kein schlechtes Wetter. Denn wenn es an der Südseite doch mal mucklig ist bin ich dank der jetzt fertigen Autobahn in knapp 30 Minuten über der Wolkengrenze.
    Noch ein Punkt ist die Mobilität. Das ist nicht zu unterschätzen. Teneriffa geht zur Not noch mit den Öffis. Das Busnetz ist recht gut ausgebaut und die zu Infrastruktur - sprich die Strassen dafür vorhanden. Da Palme geht auf der Westseite, meiner eigenen Einschätzung nach, nicht ohne eigenes Auto. Busse gibt es auch aber das dauert alles ewig. Die Strassen sind bis auf wenige Ausnahmen eng oder wenigstens so kurvenreich das ich ihr mal den Kosenamen "Zweiganginsel" verpasst habe. Selbst bei sehr sportlicher Fahrweise gelingt es selten in den dritten zu schalten. Man kann sich ausmalen mit welchen atemberaubenden Geschwindigkeit die Busse diese Strecken bewältigen. Wenn das meist private Apartment dann nicht an der Hauptstrasse oder in den 2-3 Touricentren liegt wirds eng.

  35. Nach oben    #29
    Avatar von davido8
    aus Düsseldorf
    3 Beiträge seit 02/2017

    Hallo Luigi,

    Zitat Zitat von luigi Beitrag anzeigen
    Ich mache dieses Jahr wieder beide Inseln - im April-May (Inselhüpfen).

    Als Resident oder auch zur Überwinterung würde ich in jedem Fall Teneriffa bevorzugen. Das hat im Wesentlichen zwei Gründe. Die bessere Erreichbarkeit (das kommt zwar darauf an wo man in D wohnt aber ich muss für einen nonstop-Flug nach La Palma immer 2-3 Stunden mit dem Zug fahren. Und wenn ich vor 10:00 fliegen möchte muss ich entweder in Lingen auf dem Bahnhof oder in Dortmund bzw. Düsseldorf auf dem Flughafen im Terminal übernachten. Das ist für mich ein Nogo. Ansonsten muss man halt jedes Mal mit Olsen oder Armras von Teneriffa rüberhoppen. Teneriffa wird von deutlich mehr Gesellschaften und von wensentlich mehr Flüghäfen angeflogen.
    Der zweite Grund ist die Beschäftigung. Wenn man nicht unbedingt darauf steht 5 Monate am Strand zu liegen oder sich in sein Apartment einzuschliessen ist Teneriffa einfach die bessere Wahl. Man kann auf Tenriffa einfach mehr machen als auf La Palma.Ob Wandern, Kultur oder Gesellschaft - da ist einfach mehr los. Was ich aber nicht so unangenehm empfunden habe wie auf Granni. Selbst der Touri-Hotspot Los Cristianos ist nichts im Vergleich zu Maspalomas oder Meloneras auf Granni.
    Ausserdem gibt es auf der Südseite Teneriffas kein schlechtes Wetter. Denn wenn es an der Südseite doch mal mucklig ist bin ich dank der jetzt fertigen Autobahn in knapp 30 Minuten über der Wolkengrenze.
    Noch ein Punkt ist die Mobilität. Das ist nicht zu unterschätzen. Teneriffa geht zur Not noch mit den Öffis. Das Busnetz ist recht gut ausgebaut und die zu Infrastruktur - sprich die Strassen dafür vorhanden. Da Palme geht auf der Westseite, meiner eigenen Einschätzung nach, nicht ohne eigenes Auto. Busse gibt es auch aber das dauert alles ewig. Die Strassen sind bis auf wenige Ausnahmen eng oder wenigstens so kurvenreich das ich ihr mal den Kosenamen "Zweiganginsel" verpasst habe. Selbst bei sehr sportlicher Fahrweise gelingt es selten in den dritten zu schalten. Man kann sich ausmalen mit welchen atemberaubenden Geschwindigkeit die Busse diese Strecken bewältigen. Wenn das meist private Apartment dann nicht an der Hauptstrasse oder in den 2-3 Touricentren liegt wirds eng.
    Nächsten Sonntag gehts ja wieder für 4 Wochen auf La Palma incl. Dia de los Indianos am 27. in Santa Cruz, einfach Spitze!
    Mein Gedanke war, für die Zukunft für längere Aufenthalte La Palma und für die 4-6 wöchigen Teneriffa. Der Grund ist, dass AIR BERLIN nicht mehr non-Stop Düsseldorf-LA PALMA bedient und mit umsteigen in Madrid braucht man 8 Stunden. Teneriffa wird mehrmals wöchentlich non-stop angeflogen. Du hast auch Recht, die Autofahrrerei auf La Palma ist ermüdend bei der Kurverei. Daher buche ich nur noch Wagen mit Automatik, was aber die Kosten erheblich steigert. Na, ich bin ja November,Dezember 4 Wochen auf Teneriffa, davon die letzten 5 Tage im http://www.caseriolospartidos.com/de/. Danach werde ich entscheiden wo überwintert werden wird.

  36. Nach oben    #30

    100 Beiträge seit 06/2015
    Gracias
    49
    Auf die Umsteigerei in Barcelona oder Madrid hätte ich auch keine Lust. Ich versuche immer mit den Fähren zu jonglieren. Also - Flug nach Teneriffa und dann ab Los Cristianos mit der Fähre nach Santa Cruz. Fahrzeit 2,5h. Das Problem bei der Nummer ist das die Fähren zu absolut gruseligen Zeiten fahren. Meist kommt man nachts auf La Palma an und zurück geht es meistens morgens um 04:00 oder 05:00. Die spinnen die Spanier :-))))
    Ja ich weiss. Das liegt daran das die über La Gomera und Hiero Touren fahren.
    Zurück fährt Olsen aber wenigstens Sonntags immer um die Mittagszeit herum. Blöd ist halt das beide Gesellschaften ihre Fahrpläne immer erst 2-3 Monate vorher online stellen. Ich buche aber die Flüge deutlich ehr. Dann hängt die komplette restliche Buchung für Autos und Apartmens bis die Fahrpläne draussen sind.

    Ich musste eben echt googlen - Karneval meinst Du ;-)
    Wäre nix für mich. Sturer, spassbefreiter Norddeutscher.

  37. Nach oben    #31
    Avatar von CiaoTenerife
    83 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    11
    Hola Charlott,

    Mit einem 16jährigen Teenager gibt es m. E. keine Alternative zu Teneriffa! Auch was die Schulen angeht, ist Teneriffa da wohl am besten ausgestattet. Es gibt sogar deutsch-spanische Schulen. Ich weiß, wovon ich rede, habe selbst einen Sohn. Aussteigerinseln wie La Palma & Gomera sind nichts für junge deutsche Teenager.

    Ich komme grad zurück aus dem Hochschwarzwald, unterhalb vom Feldberg. Und genau das dachte ich, wenn morgens die Sonne über den Schweizer Alpen aufging: "Es ist wie Teneriffa, ein paar Berge mehr, dafür kein Meer!"

    LG - Barbara

  38. Nach oben    #32
    abgemeldet
    40 Beiträge seit 01/2017
    Gracias
    21
    Zitat Zitat von CiaoTenerife Beitrag anzeigen
    Hola Charlott,

    Mit einem 16jährigen Teenager gibt es m. E. keine Alternative zu Teneriffa! Auch was die Schulen angeht, ist Teneriffa da wohl am besten ausgestattet. Es gibt sogar deutsch-spanische Schulen. Ich weiß, wovon ich rede, habe selbst einen Sohn. Aussteigerinseln wie La Palma & Gomera sind nichts für junge deutsche Teenager.

    Ich komme grad zurück aus dem Hochschwarzwald, unterhalb vom Feldberg. Und genau das dachte ich, wenn morgens die Sonne über den Schweizer Alpen aufging: "Es ist wie Teneriffa, ein paar Berge mehr, dafür kein Meer!"

    LG - Barbara
    Hallo Barbara/Ciao Teneriffa

    Sie schreiben :Ich komme grad zurück aus dem Hochschwarzwald, unterhalb vom Feldberg. Und genau das dachte ich, wenn morgens die Sonne über den Schweizer Alpen aufging: "Es ist wie Teneriffa, ein paar Berge mehr, dafür kein Meer!"

    Meine Antwort : Ich möchte Ihre Aussage es nicht so stehen lassen das :Es ist wie Teneriffa, ein paar Berge mehr, dafür kein Meer!"und möchte auch nicht das Sie sich angegriffen fühlen aber auch nicht die hier Lesen glauben etwas was nicht stimmt .

    Ich habe Jahre lang im Hinterzarten gewohnt und war/bin begeisterte wanderer und Skifahrer !Also kenne die gegend wirklich sehr gut so wie das Klima und die Vegetation. Natürlich kenne auch Teneriffa ( vom wandern etc )

    Einzige wo man sagen kann es sehen ähnlich mit Schwarzwald sind folgendes :
    - die schöne Aussicht ( das gibt in/auf jedes Berg in der Welt )
    - der Schnee ( gibt auf Teneriffa nur in sehr höhere Lage und das paar Tagen )
    - Bergrettung
    sonst fällt mich nichts ein Ähnlichkeit sprich Schwarzwald/Felberg Region&Teneriffa

    NICHT ÄHNLICH MIT TENERIFFA
    - das KLIMA
    -Luft ( auf Teneriffa ist viel reiner weil die nächsten Industrie liegt tausende km - oder wenn es ein paar tagen im Jahr das Kalima kommt da ist es sanding und unangenehm sei kann )
    -Menschen ind auf Teneriffa anderes/freundlicher/Hilfsbereiter
    - Tieren sind andere Arten ( sogar die Ziegen )
    - Es gibt auf Teneriffa keine gefährliche Tieren ( aber in Schwarzwald der Viper ist gefährlich )
    -die Vegetation ist ganz anderes
    - Untergrund ist anderes und vieles mehr Unterschiede
    also wie könnten Sie SCHWARZWALD&TENERIFFA vergleichen kann ich nicht verstehen ! ??

    Bleibt mir ein Rätsel ihren Vergleich !??


    Wollte es der Beitrag korrekt darstellen !


    Bleiben Sie gesund und mein Tipp: vergleichen Sie Sachen/Orten/Regionen miteinander die wirklich kennen und ähnlich sind !


    Gruß nach Schwarzwald
    ( Titisee,Schluchsee,Feldberg etc )
    BlumeN

  39. BlumeN´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  40. Nach oben    #33
    Avatar von CiaoTenerife
    83 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    11
    Vielen Dank für die Belehrungen, liebe(r) Herr/Frau Blumen.

    Wer bestimmt, was man vergleichen kann /darf oder auch nicht? Sie?

    Sind Sie vom Forumsbetreiber @Admin zum Moderator ernannt worden? Falls dies so ist, müsste mir das entgangen sein. Dann würde ich mich natürlich für meinen unmöglichen Beitrag entschuldigen und um sofortige Löschung bitten.


  41. CiaoTenerife´s Beitrag erhielt 5 mal Dank und/oder Zustimmung von:


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. La Palma die grüne Insel
    Von Platano im Forum Die Kanarischen Inseln
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.04.2016, 16:12
  2. Deutsche im Ausland
    Von Igni im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.04.2016, 13:05
  3. Biete Herrliches Chalet mit Pool auf La Palma
    Von Inselmutti im Forum Private Immobilienanzeigen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.12.2015, 07:51
  4. An einem Tag von Teneriffa nach La Palma und zurück?
    Von Smiles im Forum Die Kanarischen Inseln
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 21:39
  5. Reisetipp - Santa Cruz de la Palma
    Von Lisa im Forum Die Kanarischen Inseln
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2011, 23:40

Lesezeichen für Deutsche auf La Palma

Lesezeichen