+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Vorstellung, untypischer Auswanderungsansatz u Fragen dazu

  1. #1

    aus München
    19 Beiträge seit 01/2015
    Gracias
    1

    Vorstellung, untypischer Auswanderungsansatz u Fragen dazu

    Hallo,

    ich habe vor, nach Teneriffa auszuwandern. Meine Situation und unser Lösungsansatz ist sicher nicht ganz typisch.
    Ich bin verheiratet (und das wollen wir auch bleiben), aber mein Mann möchte (erst mal?) in D bleiben. Die Idee ist ungefähr die (kann aber noch verändert werden):
    - in D ein Haus verkaufen und auf Teneriffa eine Finca kaufen, mit Ferienhaus zum Vermieten.
    - ca 3 Wochen bin ich mit den beiden Kindern auf T, mein Mann besucht uns in der mittleren dieser 3 Wochen. Dann sind wir 2 Wochen alle zusammen in D. So sind wir innerhalb von 5 Wochen 2x 1 Woche getrennt. Das geht.


    - 1. ich glaube, ich MUSS die Kinder und mich dann nicht als Residente melden, da wir nie mehr als 3 Monate am Stück auf T sind, oder?
    Oder müssen wir Residente werden, weil wir dort in Summe mehr als die Hälfte des Jahres verbringen?
    Hat es Vorteile, Residente zu sein? zB steuerlich? Mein Mann würde in D weiter berufstätig sein - würde er die Steuerklasse III verlieren und müsste zu I wechseln, weil ich dann steuerlich im Ausland wäre?

    - 2. Die Bildung der Kinder läuft außerschulisch - aber kann mir jemand sagen, wie ich die Kinder in der deutschen Schule abmelde? Reicht ein Schreiben an die Schule "der Lebensmittelpunkt des Kindes wurde ins Ausland verlegt", oder so? Oder sogar nur eine Mitteilung, dass wir umziehen, ohne das Ausland zu erwähnen?
    Oder verlangen deutsche Behören dann zB eine Anmeldung der Kinder als Residente auf T?

    - 3. Ich nehme an, ich brauche zum Vermieten einer Ferienwohnung auf T eine N.I.E., oder?

    - 4. Ist es steuerlich ein Unterschied, ob ich eine Immobilie als Residente oder Nicht-Residente kaufe oder besitze?
    - 5. Ist es steuerlich ein Unterschied, ob ich Vermietungseinnahmen als Residente oder Nicht-Residente habe?

    - 6. Ich werde wohl Möbel per Schiff-Container umziehen. Da sind auch Antiquitäten dabei. Muss ich da mit einer Einfuhrsteuer rechnen a) als Residente b) als Nicht-Residente?
    - 7. Darf ich in dem Schiffscontainer auch Lebensmittel in größeren Mengen verschiffen? Ich ernähre mich recht außergewöhnlich und kaufe viel über OnlineVersand und nehme an, dass das auf den Kanaren schwieriger würde. Deswegen würde ich mir gerne viel verschiffen (das ist billiger als der AuslandsVersand). Ich rede von zB mehreren 25-kg-Säcken.

    - 8. Wie ist es überhaupt mit dem Online-Einkaufen dort? Gibt es da fast immer eine teure "Insel-Versandpauschale"?

    - 9. Ich werde möglicherweise etwas höher gelegen wohnen und überlege, e-Mountain-Bikes zu kaufen (und mir ein Auto zu sparen). Gibt es solche Läden dort und wie sind die Preise, oder sollte ich das lieber in D kaufen und mit verschiffen?

    - 10. Hat jemand von Euch seine Auswanderung mit jemandem gemacht, der einem bei den behördlichen Dingen / Immobilenpapierkram unterstützt hat und kann mir denjenogen empfehlen? Wie teuer kann das werden?

    Oje, viele Fragen ...
    Ich freue mich auch über einzelne Antworten - dass einer ALLES beantworten kann, wäre ja wirklich viel erwartet.

    Habe hier im Forum schon etwas geschnuppert und mich gefreut, dass eine nette Atmospäre herrscht. Schön! Na dann - auf guten Austausch und vielleicht dann mal vor Ort kennenlernen

    Casimira

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.389 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Hallo Casimira
    Damit Du mit einem Kauf von Eigentum nicht auf die Nase fällst und viel Lehrgeld bezahlen musst, miete in Kurzeit so kannst Du in Ruhe das passende suchen und finden. Lasse Dich auch nicht stressen mit den Verkäufer Sprüchen; mit "wir haben ganz viele Interessenten".


  3. Nach oben    #3
    Avatar von Hola
    482 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    45
    Ja genauso ist es ....wenn man zu schnell hier kauft ...ist man dann frustriert was sich daraus dann in 1 Jahr entwickelt hat ....allerdings muss man auch Bedenken eine finca ist etwas oberhalb ....Schule
    Je hoeher desto kälter ...eine finca kann man eventuell Touristich vermieten ...muss aber nachgefragt werden
    Es sind viele Sachen die zu Bedenken sind
    Deshalb lieber erst was Mieten
    Aber gehe mal auf die Seiten von Kanarienvogel Dort sind schon sehr viele fragen beantwortet ...
    Viel Glück dabei

  4. Nach oben    #4

    43 Jahre alt
    aus Puerto Cruz
    124 Beiträge seit 05/2011
    Gracias
    28
    Hallo,

    ich will es mal versuchen.

    1.) Das kommt auf die Gesamtanzahl der Tage an. Bist Du mehr als 153 Tage hier auf TF, musst Du dich natürlich hier auch anmelden und bist hier steuerpflichtig. Aufgrund von Frage 2.) solltest Du das aber eh machen.

    2.) Du meldest das Kind von der Schule ab, als Begründung reicht Umzug. Beim Einwohnermeldeamt/Bürgeramt wollen Sie immer ganz gerne wissen wo Du hinziehst, Du bist aber nicht verpflichtet das anzugeben.

    Bzgl. Homeschooling findest Du hier die offizelle Spanische Seite der ALE: http://educacionlibre.org/wordpress/

    3.) Wenn Du Ferienwohnungen vermieten willst, brauchst Du eine NIE, richtig. Die brauchst Du aber so ziemlich für alles hier. Darüber hinaus brauchst Du auch eine Lizenz zum Vermieten von Ferienwohnungen. Das wird dann schon schwierig bis unmöglich die zu bekommen.

    4.) Ja, als Resident versteuerst Du hier, ansonsten in DE. Ist aber eher eine Frage für einen Steuerberater;-)

    5.) siehe 4.

    6.) Sofern Du deine Möbel als Umzugsgut deklarierst, fallen keine Steuern an

    7.) Darfst Du. Kannst aber damit rechnen das hier entsprechend Zoll etc. fällig wird.

    8.) Sofern die Sachen nicht direkt von der Insel kommen, kannst Du auch hier mit zusätzlichen Zollgebühren etc. rechnen.

    9.) Läden gibt es. Preise k.A.

    10.) Im Norden: ZEC Consulting, C/Guillermo Rahn 4, locales 5-6, Urb. Jardines La Quintana, 38400 Puerto de la Cruz, Teléfono: 922 38 47 49, Fax: 922 38 03 93. Sprechen auch Deutsch

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Betrachtungswinkel
    55 Jahre alt
    aus San Cristobal de La Laguna
    17 Beiträge seit 10/2013

    Bisschen stressig, oder?

    Hallo Casimira,

    also ohne Dich desillisionieren zu wollen, aber was versprecht Ihr Euch von diesem Modell?
    Vor lauter organisieren, verwalten und erledigen ist doch die Gefahr groß, auf Dauer von beiden Lebensschwerpunkten nichts mehr zu haben.

    Ich bin einige Jahre zwischen Deutschland und den Kanaren gependelt und hatte dann irgendwann die Schn..... voll. Meine Entscheidung, hier auf den Kanaren fest zu bleiben, hat mich nicht in allen Lebensbereichen vorangebracht, aber ich habe nie bereut, sie getroffen zu haben.

    Irgendwie kommt mir bei dieser Frage in den Sinn: Beim Wohnortwechsel ist es ähnlich wie beim Schwanger sein: Ein bisschen schwanger geht nicht. Und auch kein Urlaub davon.

    Liebe Grüße und viel Glück bei allem

  6. Nach oben    #6

    54 Jahre alt
    aus Süd
    27 Beiträge seit 03/2014
    ich will es mal versuchen.
    Und ich unterstütze Baxter dabei.

    1.) Das kommt auf die Gesamtanzahl der Tage an. Bist Du mehr als 153 Tage hier auf TF, musst Du dich natürlich hier auch anmelden und bist hier steuerpflichtig. Aufgrund von Frage 2.) solltest Du das aber eh machen. Korrekt !

    2.) Du meldest das Kind von der Schule ab, als Begründung reicht Umzug. Beim Einwohnermeldeamt/Bürgeramt wollen Sie immer ganz gerne wissen wo Du hinziehst, Du bist aber nicht verpflichtet das anzugeben. Korrekt !

    Bzgl. Homeschooling findest Du hier die offizelle Spanische Seite der ALE:http://educacionlibre.org/wordpress/ Muss jeder selber wissen aber ich denke das wenn du schon auf einer Finca wohnen willst, also ehr einsam, das die Kinder nicht gut dabei weg kommen. Kinder brauchen Kontakt und Freunde und dies finden sie in der Schule ! Ist nur meine Meinung !

    3.) Wenn Du Ferienwohnungen vermieten willst, brauchst Du eine NIE, richtig. Die brauchst Du aber so ziemlich für alles hier. Darüber hinaus brauchst Du auch eine Lizenz zum Vermieten von Ferienwohnungen. Das wird dann schon schwierig bis unmöglich die zu bekommen. Du brauchst eine N.I.E , das wirst du schnell merken , den Weg sollte man schon zur Policia Local machen. Mit der Lizenz zur privaten ferienvermietung hast du wohl Glück, das Gesetz kippt gerade und wird oder ist inzwischen erlaubt.

    4.) Ja, als Resident versteuerst Du hier, ansonsten in DE. Ist aber eher eine Frage für einen Steuerberater;-) Korrekt

    5.) siehe 4. Korrekt

    6.) Sofern Du deine Möbel als Umzugsgut deklarierst, fallen keine Steuern an, würde ich nochmals genau nach fragen beim Spediteur

    7.) Darfst Du. Kannst aber damit rechnen das hier entsprechend Zoll etc. fällig wird. Mit Sicherheit

    8.) Sofern die Sachen nicht direkt von der Insel kommen, kannst Du auch hier mit zusätzlichen Zollgebühren etc. rechnen. Korrekt

    9.) Läden gibt es. Preise k.A. Gibt einige Läden, auch gute in Adeje und San Isidro aber du wirst schnell merken mit Finca und vor allem Kinder das du ein Auto brauchst

    10.) Im Norden: ZEC Consulting, C/Guillermo Rahn 4, locales 5-6, Urb. Jardines La Quintana, 38400 Puerto de la Cruz, Teléfono: 922 38 47 49, Fax: 922 38 03 93. Sprechen auch Deutsch
    Im Süden: Adeje Multiservice , super Service und günstig

  7. Nach oben    #7

    aus In der Eifel (noch)...oft in Puerto de la Cruz
    12 Beiträge seit 10/2014

    Finca/Haus

    Hallo, wenn ihr tatsächlich eine schöne Finca (nicht zu weit oben!!) findet und sie eine abgetrennte Wohnung hat, würde ich mich gern länger bei euch einmieten;-)
    Tom
    PS: Auch andere Leser dieser Zeilen sind hiermit angesprochen.

  8. Nach oben    #8

    aus München
    19 Beiträge seit 01/2015
    Gracias
    1
    Ganz vielen lieben Dank für die Antworten!
    Eine Freundin, mein Mann und ich waren von Freitag bis Sonntag auf Teneriffa und haben uns insgesamt sieben Objekte angesehen. Das erste , etwas höher gelegene, kommt nicht infrage. Wir ziehen aber eine der Fincas in die engere Wahl. Werden aber noch mehr dort ansehen.

    Diese Finca hat eine Einliegerwohnung, die wir aber selbst nutzen müssen, wenn meine ganze Familie da ist. Ich kann sie also nur vermieten, wenn wir nicht vollständig auf TF sind. Brauche ich dazu wirklich auch eine Lizenz zum Vermieten? Davon hatte ich bisher nicht gehört und gelesen.

  9. Nach oben    #9
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.389 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    casimira, eine Vermietung ohne Bewilligung kann Dich mehrere tausend Euro Busse kosten. Verpfiffen wird man durch Neider schnell und die Behörden sind auch im Web nach Vermietern am suchen. Mein Rat lasse es besser sein.

  10. Platano´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  11. Nach oben    #10

    aus München
    19 Beiträge seit 01/2015
    Gracias
    1
    Okay, dann werde ich mich um eine Genehmigung kümmern müssen. Danke für den Tipp.

  12. Nach oben    #11
    Avatar von Hola
    482 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    45
    Das stimmt so nicht ganz ....wenn die finca als Rual bezeichnet ist also nicht im touristischen Gebiet dann geht's ohne ...wenn nicht habt ihr wenig Chancen ...denn eine Genehmigung kann man nicht so ohne weiteres holen ...da würde ich wenn ihr nicht Spanisch sprecht eine Gestoria beauftragen ...denn das ist ein langer weg ...und Vermietung heisst auch steuern zahlen...also Steuerberater vor Ort ....wenn ihr allerdings nur Mieten wollt dann braucht ihr nur den Vermieter fragen ob ihr es dürft und mit ihm dann das absprechen ...wie heißt es ...wer viel hat ....hat auch viel Probleme ....wer nichts hat hat keine .....na dann viel Glück

  13. Nach oben    #12

    43 Jahre alt
    aus Puerto Cruz
    124 Beiträge seit 05/2011
    Gracias
    28
    Es ging ja um die touristische Vermietung, siehe auch den Eingangspost:

    3. Ich nehme an, ich brauche zum Vermieten einer Ferienwohnung auf T eine N.I.E., oder?
    Für die normale (Langzeit) Vermietung braucht man natürlich keine Genehmigung.

  14. Nach oben    #13

    aus München
    19 Beiträge seit 01/2015
    Gracias
    1
    Ja, das hatte ich schon so verstanden. Da ich die Wohnung ja zwischendurch immer für meine eigene Familie brauchen werde, kann eine Langzeitvermietung nicht infrage kommen.

  15. Nach oben    #14
    Avatar von Hola
    482 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    45
    Klar braucht man zur langzeit Vermietung von dem Mieter eine NIE.....auch wenn man seine Möbel herholen will braucht man die ....wollte heute für einen bekannten ein Bankkonto aufmachen ...NiE Reisepass und Mietsvertrag wollten sie haben ...also ohne NIE geht fast garnichts mehr

  16. Nach oben    #15
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.389 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Zitat Zitat von Hola Beitrag anzeigen
    Klar braucht man zur langzeit Vermietung von dem Mieter eine NIE.....auch wenn man seine Möbel herholen will braucht man die ....wollte heute für einen bekannten ein Bankkonto aufmachen ...NiE Reisepass und Mietsvertrag wollten sie haben ...also ohne NIE geht fast garnichts mehr
    Eine kleine Ergänzung: Der Mieter benötigt damit er sich anmelden kann einen in spanischer Sprache abgefassten Mietvertrag.

  17. Nach oben    #16
    Avatar von Hola
    482 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    45
    Also mein Mieter hatte einen deutschen Mietsvertrag ...und der ging auch durch beim Ayuntamento ....am besten beide wenn es allerdings ein spanischer Vermieter ist ....keinen deutschen Mietsvertrag ...ist ja logisch

  18. Nach oben    #17
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.389 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Bei mir akzeptierten sie den deutschen Mietvertrag nicht.


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Nur 10 Fragen an Teneriffa-Urlauber
    Von Albatros im Forum Eindrücke, Fotos und Reiseberichte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.08.2016, 13:59
  2. offene Fragen
    Von Mandy im Forum Teneriffa-Kontaktbörse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2014, 15:57
  3. Steuerliche Fragen zur Selbstständigkeit
    Von Steffi1972 im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2014, 15:22
  4. Steuerrechtliche Fragen als Rentner auf Teneriffa
    Von Ex Nuevo Canario im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 00:06
  5. Vorstellung Pad
    Von Pad im Forum Neuvorstellungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 01:27

Lesezeichen für Vorstellung, untypischer Auswanderungsansatz u Fragen dazu

Lesezeichen