+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 34 bis 57 von 57

Thema: Private Krankenversicherung auf Teneriffa

  1. #34

    aus Puerto de La Cruz
    57 Beiträge seit 09/2014
    Gracias
    3
    Zitat Zitat von Wasserratte Beitrag anzeigen
    Welchen Vorteil haben die privaten KVs denn gegenüber der Seguridad Social?
    Und wie sieht das aus mit Medikamenten? Bei Chronischen Krankheiten Seguridad Social übernimmt alles aufs Rezept, und bei der Private Krankenkasse ?

  2. Nach oben    #35
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Meine Frau musste das Hospital nach einer Aortendissektion die sie nur knapp überlebte auf Weisung der privaten Krankenversicherung viel zu früh entlassen weil die nicht mehr bezahlen wollte.

  3. Nach oben    #36
    Avatar von Briefträger
    aus wuppertal
    757 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    68
    Bei Chronischen Krankheiten sollte besser in der gesetzlichen Versicherung verbleiben und die „ DKV“ oder Mafre usw. nur als private Zusatzversicherung haben.


  4. Briefträger´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  5. Nach oben    #37
    Avatar von inselfan07
    33 Beiträge seit 10/2015
    Gracias
    3
    Mit Mapfre kannst du prima bis zum gesetzlichen Renteneintritt überbrücken.
    Unter 60€ mit ZA👍👍👍

  6. Nach oben    #38
    Avatar von Hola
    491 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    47
    Ich war viele Jahre bei Mapfre....ja sie sind sehr günstig können dich aber jederzeit rauswerfen und ab 60 gehen die Preise steil nach oben und das jedes Jahr

  7. Nach oben    #39
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Wir sind inzwischen auch wieder in der Securidad social.

  8. Nach oben    #40

    50 Jahre alt
    43 Beiträge seit 02/2011
    Zitat Zitat von Alf Beitrag anzeigen
    Mein Residencia-Antrag wurde heute abgelehnt, weil ihre private Krankenversicherungs-Police pro Behandlung 25 Euro Selbstbeteiligung hat. Ist ja üblich.
    Habe soeben die grüne Residenten-Karte nach dem gescheiterten Versuch in einem anderen Büro der Ausländerpolizei anstandslos erhalten. Ich wurde sogar gelobt, so gut vorbereitet zu sein. Da sieht man es mal wieder... in dem einen Ausländerbüro mit Verweis auf die mangelnde Krankenversicherung abgelehnt aber in einem anderen sogar dafür gelobt worden und nach nur drei Minuten hielt ich das grüne Kärtchen in den Händen.

    Spanische Bürokratie live!

  9. Nach oben    #41
    Avatar von Briefträger
    aus wuppertal
    757 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    68
    Die deutschen Ämter sind nicht besser. Ich versuche seit über einem Jahr als Auslanddeutscher nach Neuanmeldung im eigenen Haus eine deutsche Steuernummer zu bekommen.

  10. Nach oben    #42

    4 Beiträge seit 05/2017

    Wie kommt man aus Deutscher PRIVATER KV raus - Alter ÜBER 55 J. -Grenze

    Holà, Kanarienvogel und Forumsmitglieder,

    ich plane evtl. ganz aus D nach Teneriffa überzusiedeln. Bin über 55 J. und privat krankenversichert, bekomme ab nächstes Jahr eine Betriebsrente, bin aber noch kein Rentner im Sinne des gesetzlichen Rentenalters. Meinen Informationen zufolge kommt man über Alter 55 J. nicht mehr aus der privaten KV raus, ausser man zieht ins aussereurpäische Ausland. Ich habe schon gehört dass Leute 2 Versicherungen zahlen mussten - was ich kaum glauben kann. Wer kennt einen Weg (welchen) um aus der deutschen PRIVATEN KV raus zu kommen bei Abmeldung aus D nach ES.

    Bin in D selbständig und gebe das nun auf, da ab nächstes Jahr Einkünfte aus einer Betriebsrente.

    Danke und viele Grüsse

    Holà, Kanarienvogel und Forumsmitglieder,

    ich plane evtl. ganz aus D nach Teneriffa überzusiedeln. Bin über 55 J. und privat krankenversichert, bekomme ab nächstes Jahr eine Betriebsrente, bin aber noch kein Rentner im Sinne des gesetzlichen Rentenalters. Meinen Informationen zufolge kommt man über Alter 55 J. nicht mehr aus der privaten KV raus, ausser man zieht ins aussereurpäische Ausland. Ich habe schon gehört dass Leute 2 Versicherungen zahlen mussten - was ich kaum glauben kann. Wer kennt einen Weg (welchen) um aus der deutschen PRIVATEN KV raus zu kommen bei Abmeldung aus D nach ES.

    Bin in D selbständig und gebe das nun auf, da ab nächstes Jahr Einkünfte aus einer Betriebsrente.

    Danke und viele Grüsse

  11. Nach oben    #43
    Avatar von Briefträger
    aus wuppertal
    757 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    68
    Meines Wissens nach kannst und solltest du nur in Deutschland von privat auf eine andere Krankenkasse wechseln.
    Denn wenn du vom Ausland/Spanien zurück kommst, wird-kann-und muss dich die zuletzt aufgenommene Kasse wieder aufnehmen.
    Ich und meine Frau sind privat bei der Hanse-Merkur, habe für Spanien eine Sondervereinbarung mit der Versicherung getroffen und kann diese nur empfehlen, binnen ca. 2 Stunden die Deckungszusagen bei allen wichtigen OP -S und allen spanischen Kliniken.

    "Klar zahlt man für sich und seine Frau, also nach wie vor beiden Versicherungen, das ist aber in Deutschland nicht anders."

    Ein Bekannter war hier auf Teneriffa in der DKV und musste in Deutschland von der alten Betriebskasse wieder aufgenommen werden.

    Meine Tochter haben wir hier als Selbstständige Autonome, weil die gesetzliche hier nur bedingt nicht ausreicht zusätzlich privat bei der DKV versichert. ( wobei ich jetzt erfahren habe, dass die AXA besser und günstiger gewesen wäre.)

    Bei der Anmeldung nach TF wirst du automatisch in der gesetzlichen spanischen aufgenommen.

    Egal ob du dich als Autonomer oder als Angestellter anmeldest.

    Aber bei Rückkehr geht es eben nur wie oben geschildert und gehabt immer wieder nur zurück in die "Alte"

  12. Nach oben    #44

    54 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg, Puntillo del Sol
    18 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    2
    @ Briefträger

    Du kannst in Deutschland, wenn du über 55 bist, nicht mehr von der privaten in die gesetzliche Kasse wechseln. Ich habe letzthin für meinen Schreiner recherchiert, der sich überlegt hat, von der Selbstständigkeit wieder in ein Angestelltenverhältnis zu wechseln.

    Ob Nela dieser Problematik durch einen Länderwechsel entgehen kann, weiß ich nicht.

  13. Nach oben    #45
    Avatar von Briefträger
    aus wuppertal
    757 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    68
    Lieber Tamarillo, dass wusste ich nicht.
    Dann bist du innerhalb der EU also im Krankenkassenloch gefangen.
    Aber was wäre denn wenn Du dich als einfacher Stundenlöhner bei einer Firma als Pförtner einstellen lassen würdest?

  14. Nach oben    #46

    54 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg, Puntillo del Sol
    18 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    2
    Lieber Briefträger,

    das nützt dir über 55 nichts mehr (und das ist meiner Meinung nach zum Schutz der langjährig gesetzlich Versicherten auch gut so):

    Für Personen über 55 Jahren ist ein Wechsel fast ausgeschlossen. Eine Ausnahme besteht jedoch bei der Aufnahme in die Familienversicherung des Partners, sofern das eigene Einkommen unter 425 Euro liegt, beziehungsweise bei einem Minijob unter 450 Euro im Monat. Eingeführt wurde diese Altersgrenze im Zuge der Gesundheitsreform im Jahre 2000 von der damaligen Gesundheitsministerin Andrea Fischer.
    Bis zu diesem Zeitpunkt wurde in jungen Jahren häufig in die private Krankenversicherung gewechselt – obwohl eventuell eine freiwillige Versicherung in der GKV in Betracht gekommen wäre – und im Alter ging es wieder zurück zu einer gesetzlichen Krankenkasse. Da der Kostenaufwand für die Kassen für junge Versicherte deutlich geringer als für ältere Menschen ist, führte dies zu einer starken Mehrbelastung der Solidargemeinschaft. Hier entlastete der Gesetzgeber die Kassen erheblich mit der Einführung dieser Altersgrenze.

    Quelle: https://www.krankenversicherung.net/...hr-gesetzliche

  15. Nach oben    #47
    Avatar von Briefträger
    aus wuppertal
    757 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    68
    Danke für die Aufklärung!
    Dann müssen wir eben mit dieser Tatsache leben.
    Entweder beim Wechsel einen legalen Mini-Übergangsjob zwischen zu schalten, oder bei der Privaten bleiben zu müssen.
    Dann haben die „ Grünen“ wenigstens einmal etwas „Gutes“ bewirkt.
    mfg
    posti

  16. Nach oben    #48

    54 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg, Puntillo del Sol
    18 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    2
    Der legale Miniübergangsjob wird dir auch dann nichts nützen, wenn du noch irgendwelche anderen Einkünfte hast. Dieses Schlupfloch lässt sich nur von sehr wenigen nutzen.

  17. Nach oben    #49
    Avatar von Briefträger
    aus wuppertal
    757 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    68
    Klar, die einfach denkenden haben kein Schlupfloch. Nur für die Findigen wurde wie immer, eines wegen IQ-Schwäche des Gesetzgebers, bzw. deren Politiker, zwangsweise belassen
    mfg
    posti

  18. Nach oben    #50
    Avatar von Zauberin60
    aus Guargacho
    345 Beiträge seit 06/2017
    Gracias
    37
    Aber auch „einfach denkende“ haben immer die Möglichkeit eine SteuerberaterIn in D. oder hier eine Gestoria zu besuchen.

  19. Nach oben    #51
    Avatar von Briefträger
    aus wuppertal
    757 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    68
    Richtig,
    nur ist sowohl deutschen und den spanischen Gestorias die klare Steuerberatung im Vorfeld ausdrücklich verboten.

    Beide dürfen nur im Steuerfall, erst wenn das Kind eigentlich schon in den "Brunnen gefallen" ist, noch bei/zur optimalen Schadensminderung tätig werden.

  20. Nach oben    #52
    Avatar von Teneriffaträumer
    56 Jahre alt
    aus Radolfzell am Bodensee, Süddeutschland
    33 Beiträge seit 03/2018
    Gracias
    1
    Zitat Zitat von Fortumatic Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    ich war bisher in Deutschland privat krankenversichert, jedoch greift diese Versicherung als im Ausland lebender nicht mehr. Darum habe zunächst eine zusätzliche Krankenversicherung für Auslandaufenthalte für bis zu 365 Tagen abgeschlossen. Doch das ist keine dauerhafte Lösung.

    Nun suche ich jedoch eine spanische private Krankenversicherung, die ich bis zur Rente brauche. Welche privaten Krankenversicherungen sind zu empfehlen? Für Hinweise und Adressen wäre ich dankbar.

    Gruß Michael
    Hola Michael,
    ich hab dir mal einige Infos im Anhang gesendet, hoffe der Anhang kommt an.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  21. Nach oben    #53
    Avatar von Goldy
    3 Beiträge seit 07/2016
    Hallo,
    eine der teuersten und zuverlässigsten spanischen Krankenversicherung ist die Sanitas.
    Für ältere Leute kostet diese pro Monat ( bei jährlicher Zahlung ) inklusive Zahnarzt 170 €.
    Die Prämie für Selbstständige,Angehörige von Selbstständigen und Mitarbeiter beträgt 50 €.

  22. Nach oben    #54
    Avatar von Briefträger
    aus wuppertal
    757 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    68
    Die preiswerteste soll die AXA auf Teneriffa sein.
    Ich empfehle dennoch die DKV.

  23. Nach oben    #55
    Avatar von Hola
    491 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    47
    Goldy. Das ist aber nicht die teuerste
    Und abwägen sollte man auch immer was drinsteckt
    Wenn ich hier auf der Insel freie Arztwahl habe und überall auf der Welt behandelt werden kann dann sind wir schon bei Rentnern so um die 280 Euro
    Die zahnversicherung ist hier ein Witz sie kostet zwar nur 10 Euro aber ich muss dann zu den Zahnärzten die im Vertrag sind
    Wenn man aber einen sehr guten Zahnarzt bereits hat dann wäre es nur mit Versicherung frei Zahnziehen das will ja niemand und Reinigung na das kann ich dann auch selber zahlen
    Ich habe mir damals viele Angebote eingeholt
    Die einen können dich auch rausschmeißen ohne Grund
    Alles das muss man mit einbeziehen
    Für mich stand fest entweder DKV oder Asssa KV

  24. Nach oben    #56
    Avatar von Goldy
    3 Beiträge seit 07/2016
    Hallo,
    du hast nicht ganz unrecht.
    Aber für alle unter 62 Jahren und bei einer jährlichen Zuzahlung von 200 € gibt es,freie Arztwahl Weltweit ohne
    Zuzahlung,dieser Tarif ist seit diesem Jahr neu.
    Beim Zahnersatz gebe ich dir uneingeschränkt recht,hier ist es wirklich so,dass ich alle Behandlungen kostenfrei
    habe und ich auch alle drei Monate eine Zahnreinigung bekomme.Die inkludierten Zusatzkosten für den
    Zahnarzt betragen aber auch nur 5 € im Monat.
    Bei den Medikamenten werden 50 % erstattet.
    Aber diese Versicherung kostet auch nur 800 € Jahresprämie für Selbstständige.

  25. Nach oben    #57
    Avatar von Briefträger
    aus wuppertal
    757 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    68
    Hallo Goldy,
    welche Versicherung ist die deine die du so großartig anpreist??


+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Gesetzliche Krankenversicherung auf Teneriffa
    Von 19molina84 im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.01.2019, 17:56
  2. Private Ferienwohnungs-Vermietung illegal
    Von Inselfan im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 28.01.2019, 00:19
  3. Krankenversicherung, Schule etc
    Von Anna2605 im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.06.2016, 14:30
  4. Private Nachrichten löschen
    Von Platano im Forum News & Support zum Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.03.2014, 08:27
  5. Als Rentner mit deutscher Krankenversicherung auf Teneriffa
    Von chicadobi im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.09.2013, 16:51

Lesezeichen für Private Krankenversicherung auf Teneriffa

Lesezeichen