+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 30 von 30

Thema: Wandern im Anaga-Gebirge

  1. #1

    60 Jahre alt
    7 Beiträge seit 03/2014

    Wandern im Anaga-Gebirge

    Hallo!
    Wollten gestern nach Chamorga fahren, um die grosse Faro - El Draguillo - Chamorga Rundwanderung zu machen und dann war die Strasse vor Chamorga (dort, wo in unserer Mueller Fuehrer Karte ein Weg nach links zu einem Aussichtspunkt abzweigt), wegen Asphaltierungsarbeiten gesperrt ( bis 4.7.14 glaube ich). Ab 16:00 darf man wieder nach Chamorga fahren. Wir waren so enttaeuscht, daran spielte aber auch das Wetter mit (Nebel!!), dass wir nicht auf die Idee gekommen sind, die Tour von Benijo aus zu starten. Also fuhren wir zurueck nach Chinamada und wanderten dort Richtung Punta del Hidalgo. War auch sehr schoen. Schreibe das nur ins Forum, damit es den naechsten Wanderern besser ergeht.
    Lg Gertrude

  2. Nach oben    #2

    aus Meenz
    173 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    16
    die Straße ist schon längst gemacht.

    Natürlich braucht man nicht in Chamorga starten.

    Wer sichs zu traut, kann auch mit Auto die Piste nach El Draguillo fahren und dort die große Runde starten.

    Vorteil: in Chamorga gibt es eine Bar (wo man auch 1,5 l-Flaschen Wasser kaufen kann) als Stop vor dem letzten Aufstieg.


    Oder: man startet in Benijo und geht die Piste zu Fuß (schwarz), dann die Faro de Anaga Runde, hinterm Cruz del Draguillo aber nicht steil bergab nach El Draguillo, sondern sehr schön (Aussicht!) den roten Weg nach Benijo zurück.
    Nachteil: 1-2 Stunden länger
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken FaroAnaga.jpg  


  3. Nach oben    #3

    aus Meenz
    173 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    16

    Wanderung Taganana - Playa Tamadite - Taborno

    los gings an einem Tag im Mai.

    Morgens um 5 uhr nochwas von Puerto nach Santa Cruz, um 6.55 Uhr dann mit dem Bus nach Taganana, im Bus noch 2 Wanderer die die große Faro Anaga Runde machen wollten, paar Einheimische und einem Sack oder paar Tüten mit frischem Brot, welches in jedem Ort abgeholt wurde.

    Kurz vor 8 uhr dann losgewandert und um ca. 13 Uhr dann in Taborno angekommen, viele (Foto)Pausen; 10,2 km, einige hm; mit dem Bus nach La Laguna=>Puerto zurück.

    hier das Höhenprofil und die ersten Fotos von Taganana aus.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken TaganaTabo.jpg   DSCN1177.JPG   DSCN1222.JPG   DSCN1231.JPG  

    DSCN1236.JPG   DSCN1238.JPG   DSCN1244.JPG   DSCN1252.JPG  

    DSCN1256.JPG   DSCN1259.JPG   DSCN1261.JPG  

  4. Afur´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  5. Nach oben    #4

    aus Meenz
    173 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    16

    Wanderung Taganana=>Playa Tamadite=>Taborno Teil 2

    von Taganana zur Playa Tamadite kann man das erste Stück entweder auf einem Feldweg gehen oder auf einem Pfad direkt daneben. der Abstieg zum Strand ist recht geröllig
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken DSCN1269.JPG   DSCN1271.JPG   DSCN1286.JPG   DSCN1293.JPG  

    DSCN1294.JPG   DSCN1297.JPG   DSCN1303.JPG   DSCN1309.JPG  

    DSCN1321.JPG   DSCN1329.JPG   DSCN1334.JPG  

  6. Afur´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  7. Nach oben    #5

    aus Meenz
    173 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    16

    Wanderung Taganana=>Playa Tamadite=>Taborno Teil 3

    am Strand war ich die ersten 30 min alleine (Wasser im Mai so kalt das ich nur bis zu den Knien ins Wasser ging), dann kamen die ersten Wanderer den Barranco runter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken DSCN1337.JPG   DSCN1350.JPG   DSCN1352.JPG  

  8. Afur´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  9. Nach oben    #6

    aus Meenz
    173 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    16

    Wanderung Taganana=>Playa Tamadite=>Taborno Teil 4

    Aufstieg nach Taborno.
    die erste m im Bco. grund, dann den Bco. dann rechts steil rauf, anfangs war der Pfad ziemlich zugewachsen, als es felsiger wurde, ging es besser
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken DSCN1357.JPG   DSCN1367.JPG   DSCN1375.JPG   DSCN1386.JPG  

    DSCN1394.JPG   DSCN1402.JPG   DSCN1411.JPG   DSCN1419.JPG  

    DSCN1423.JPG   DSCN1424.JPG   DSCN1431.JPG   DSCN1439.JPG  

    DSCN1447.JPG   DSCN1455.JPG   DSCN1466.JPG   DSCN1470.JPG  

    DSCN1475.JPG   DSCN1478.JPG   DSCN1484.JPG  

  10. Nach oben    #7

    aus Meenz
    173 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    16

    Wanderung Taganana=>Playa Tamadite=>Taborno Teil 5

    kurz vor Taborno. Mit dem Bus zurück nach La Laguna =>Puerto
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken DSCN1496.JPG   DSCN1500.JPG   DSCN1506.JPG   DSCN1512.JPG  

    DSCN1516.JPG   DSCN1517.JPG   DSCN1518.JPG   DSCN1523.JPG  

    DSCN1532.JPG   DSCN1539.JPG  

  11. Afur´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  12. Nach oben    #8

    82 Jahre alt
    aus Landshut
    156 Beiträge seit 02/2015
    Gracias
    67
    das war früher für die Einheimischen der Weg von Taborno zur Playa Tamandite, denen war nichts zu blöd.
    Die ganzen Wanderwege im Anaga stammen aus einer Zeit, als es noch keine Straßen im Anagagebirge gab.
    1984 war ich das erste mal auf Teneriffa, da ist nach Taganana noch eine Schotterpiste hinuntergegangen, und von Santiago del Teide nach Masca ein ganz schmaler Fahrweg.

    Du hast schöne Bilder geschossen!!

  13. Nach oben    #9
    Avatar von Roddy
    50 Beiträge seit 12/2016
    Gracias
    27
    Zitat Zitat von Afur Beitrag anzeigen
    Morgens um 5 uhr nochwas von Puerto nach Santa Cruz, um 6.55 Uhr...
    Gibt es da keine spätere Verbindung ?

  14. Nach oben    #10

    aus Meenz
    173 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    16
    naja die meisten Wanderer werden wohl den Bus Santa Cruz=>Taganana um 10.30 nehmen; SaSo um 9.10 uhr.

    Taborno=>La Laguna fahren Busse um 14.15, 16.15 und 19.50; SaSo um 13.00 und 17.00.


    Warum aber so spät fahren, wenn man auch früh morgens in den Tag rein fahren kann, bei oder 1 h nach Sonnenaufgang loswandert. Man ist früh wieder zurück in Puerto.

    Zu anderen Orten im Anaga muß man früher losfahren:
    La Laguna=>Taborno/Las Carboneras um 6:50 oder 9.25, SaSo 7.25
    La Laguna=>Batan 7:30, SaSa 9.05
    La Laguna=>Afur 7.00
    Santa Cruz=>Chamorga geht nur am Sa 7:30

    nur Punta Hidalgo ist eine Ausnahme, da fährt der Bus in La Laguna ab 7.00 alle 30 Min.


    Im Januar scheint auf den Kanaren die Sonne von 8.00 bis 18.30 uhr; im Juni von 7.00 bis 21.00 uhr. Da will ich das Tageslicht ausnutzen, vor allem im Winter.

  15. Afur´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  16. Nach oben    #11
    Avatar von Roddy
    50 Beiträge seit 12/2016
    Gracias
    27
    Warum aber so spät fahren
    Weil ich auch gerne mal ein fauler Hund bin
    Ne – wir haben ÜF gebucht und das Frühstück mit dem vielen Obst, Müslis, tollen Brotsorten, Wurst, Käse, den vielen Teesorten usw und Show-Cooking schon am Morgen ist mit das beste am Hotel.
    Vielen Dank für die Businfos.


    Diese Bilder aus Deinem ersten Post zeigen eine alte Weinpressanlage in El Chorro vermutlich aus dem 16. Jhd.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:        DSCN1259.JPG 
Hits:        14 
Größe:        292,3 KB 
ID:        3208 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:        DSCN1261.JPG 
Hits:        16 
Größe:        160,9 KB 
ID:        3209
    Diese Technik kannten auch die Römer, welche die Kanarischen Inseln schon im Jahre 40 v. Chr. besuchten.
    Man hat in den Tuffstein einen Press-Tisch gehauen und einen Ablauf in ein darunter gelegenes Auffangbecken für den ausgepressten Traubensaft.
    Oberhalb des Press-Tisches ist ein großer Balken montiert, welcher über eine Spindel gehoben oder gesenkt werden kann.
    Die Trauben wurden auf dem Press-Tisch verteilt und mit Brettern zugedeckt.
    Dann wurde der Balken mit der Spindel gesenkt und der Saft aus den Trauben gepresst, welcher vom Tisch in das Auffangbecken lief.
    Der erste mit wenig Druck abgelaufene Saft, Vorlass genannt, ergab vergoren den besten Wein.
    Den verbleibenden Trester hat man auch ausgepresst. Teils hat man ihn noch mal mit Wasser übergossen. Das ergab vergoren dann bitteren Hauswein zum Eigenverbrauch.
    Die Hänge hier waren früher also teilweise Weinberge und die Ruinen Weingüter.
    Der Sendero PR-TF 8 Taganana - Afur dürfte wie Heribert schon sagte bis in die 1980er ein Haupthandelsweg auch für Wein gewesen sein.
    Durch den schwierigen wenig ertragreichen Anbau und die günstigen Importweine ist der Weinanbau im Anaga stark zurück gegangen.
    Ein wenig kann man in Taganana und entlang des Wanderwegs noch diese alte Weinbaukultur spüren.

  17. Roddy´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  18. Nach oben    #12

    1 Beiträge seit 05/2018

    Genehmigung für Wandern im Anaga-Gebirge

    Wir haben dort neue Schilder gesehen, die den Zugang verbieten wegen Umweltschutz und Gewähr der Sicherheit. Nur mit Genehmigung ist der Zutritt erlaubt und das wird kontrolliert. In unserem Wanderführer stand davon nichts. Ziemlich enttäuschend wenn man das nicht vorher weiß. Darum diese Information an euch.

  19. Nach oben    #13

    4 Beiträge seit 10/2018
    Ging uns genauso. Da wir keine Genehmigung für die Wanderung im Anaga hatten, sind wir also umgekehrt. Naturschutz ist uns wichtig.

  20. Nach oben    #14

    1 Beiträge seit 04/2019

    Wander Anaga-Gebirge ab Benijo

    Hallo,
    wir wollen gerne eine Tour von Benijo über Cruz del Draguillo, ( Paso La Burra - wenn nötig ) Lomo Los Codesos zum Faro de Anaga mit Abstecher zum Playa Casas Blancas machen.
    ( Nicht über Chamorga, sondern oben über den Kamm )
    zurück wieder zum Faro de Anaga, dann aber den Wanderweg über der Küste nach Las Palmas de Anaga, El Draguillo und Benijo.
    Weg kann auch anders rum gemacht werden, je nachdem was besser wäre ?!
    Ist das machbar ?
    Gibt es irgend wo eine Beschreibung für den Wanderweg ?
    Wer kann nützliche Tipps geben auf was man achten sollte ?
    Schafft man das bequem als Tagestour, so 6 bis 8 Stunden mit Pausen als normaler Wanderer ?
    Vielen Dank
    Sylvia und Klaus

    Beschreibung der Tour ist laut Ansicht der Google Karte.
    Kann nicht sagen ob diese auch wirklich so verlaufen wird.
    Sylvi

  21. Nach oben    #15
    Avatar von Thusnelda
    aus Westfalen / Icod de los Vinos
    71 Beiträge seit 02/2018
    Gracias
    17
    Diese Wanderung steht im Rother Wanderführer.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:        20190414_174736.jpeg 
Hits:        16 
Größe:        78,3 KB 
ID:        4500

  22. Nach oben    #16

    37 Jahre alt
    aus San Miguel de Abona
    3 Beiträge seit 08/2022

    Genehmigung für Anaga-Gebirge

    Wo gilt das und wo bekomme ich diese?

  23. Nach oben    #17
    Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.841 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    768
    Im Anaga gibt es drei größere Naturschutzgebiete (Ijuana, El Pijaral, Los Roques) und den Monte de Aguirre. Für den Besuch dieser geschützten Naturräume sind Sondergenehmigungen erforderlich.

    Für zwei betroffene Wanderrouten kann man sich online anmelden:

    https://centralreservas.tenerife.es/actividad/1
    https://centralreservas.tenerife.es/actividad/7

  24. Nach oben    #18
    Avatar von MeinerEiner
    58 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    594 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    134
    Ich mach mich mal wieder unbeliebt. Aber eine einfache Frage. Wieso muss man durch geschützte Gebiete Wandern? Auch wenn ich kein "Grüner" bin, finde ich, dass man der Natur in den wenigen Gebieten doch einfach seine Ruhe lassen sollte.

    Sorry. Aber das ist meine Meinung dazu.

  25. MeinerEiner´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  26. Nach oben    #19

    aus Los Menores
    67 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    13
    Für mich ein reiner, kanarischer Schwachsinn

  27. Nach oben    #20

    59 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg, Puntillo del Sol
    246 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    85
    Ich finde es nicht schwachsinnig die Personenanzahl zu begrenzen. Schon alleine wegen der Parkplatzsituation dort oben.

  28. Tamarillo´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  29. Nach oben    #21

    aus San Eugenio Alto
    227 Beiträge seit 04/2017
    Gracias
    40
    Ich finde die Beschränkungen auch in Ordnung, so wie sie es an anderen Stellen auch schon machen (Teide, Masca usw.) rund um die Insel, alle Sehenswürdigkeiten, wenn es die Situation erlaubt. Eine bestimmte Personenzahl am Tag und fertig. Wir wollen unser schönes Eiland noch lange erhalten.

  30. Andre951993´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  31. Nach oben    #22
    abgemeldet
    15 Beiträge seit 10/2021
    Gracias
    5
    warum nicht eine organisierte Wanderung , somit wird auch die Genehmigung inkl. sein und die Wanderführer sind sicher un den Erhalt der Natur besorgt.

  32. Nach oben    #23

    59 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg, Puntillo del Sol
    246 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    85
    Gestern waren wir im Anagagebirge wandern, wollten mal was Neues machen, und haben uns auf einer privaten Seite einen Track mit einer schönen, schattigen Tour heruntergeladen und uns dummerweise nichts weiter dabei gedacht. Warnhinweis gab es auf der Seite keinen. (Wird geändert, wir haben den Betreiber angeschrieben).

    Beim Pico de Ingles losmarschiert und dann eine schöne, einsame Runde gedreht. Auf dem Rückweg nach oben hält uns ein Parkranger an und fragt nach dem Permit. Das wir natürlich nicht hatten, denn wir wussten nicht, dass wir im Naturschutzgebiet Monte de Aguirre unterwegs waren. Ein Schild mit Warnhinweis gab es auf unserem Weg keins.

    Wir waren somit über die Hälfte des Wegs in einem komplett gesperrten Gebiet unterwegs und auf dem Rückweg ohne Permit auf dem genehmigungspflichtigen Wanderweg.

    Der Ranger wollte uns zurückschicken, aber als wir ihm erklärt haben, wie wir gelaufen sind und wo unser Auto steht, war ihm dann doch lieber, dass wir den komplett gesperrten Weg nicht noch einmal gehen. Wir durften unsere Tour mit einer Ermahnung und ohne Geldbuße weitergehen. Glück gehabt.

    Fazit: Bevor man einfach so loswandert schadet es nicht, mal zu gucken, wo die Schutzgebiete liegen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG_6729.JPG   IMG_6730.JPG   IMG_6732.JPG  

  33. Nach oben    #24

    aus Meenz
    173 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    16
    Zitat Zitat von Andre951993 Beitrag anzeigen
    Ich finde die Beschränkungen auch in Ordnung, so wie sie es an anderen Stellen auch schon machen (Teide, Masca usw.) rund um die Insel, alle Sehenswürdigkeiten, wenn es die Situation erlaubt. Eine bestimmte Personenzahl am Tag und fertig. Wir wollen unser schönes Eiland noch lange erhalten.
    alles schön und gut, aber seit einigen Monaten ist es unmöglich ein permit mit Handy zu ergattern. Zu große Latenzzeit. Wer am PC um 7:00:05 Uhr seine Daten eintippt, keine Chance, andere waren schneller.

    Um 7:00:00 Uhr das Permit fürs Pijaral beantragen, schnellstens seine Daten eintippen, dann hat man eine 5%ige Chance ein permit für Mo-Fr zu bekommen. Für Sa&So 1%ige Chance, da wollen Einheimische ein Permit...

    Rechenaufgabe: wenn man mit 10%iger Wahrscheinlichkeit ein Permit bekommt, wie hoch ist die Chance, wenn man es 5 Tage hintereinander versucht?

  34. Nach oben    #25

    aus Los Menores
    67 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    13
    Also wirklich, es gibt so viele andere schöne Wanderungen im Anaga, das man auf die zwei aus Blödsinn gesperrten Wege gut verzichten kann.

  35. Nach oben    #26

    4 Beiträge seit 08/2018
    Hallo, wo kann ich genau ersehen, welche Wege genehmigungspflichtig sind?
    Sind dann an den Wegen Hinweisschilder aus denen ersichtlich ist, dass dieser Weg genehmigungspflichtig ist?
    Ich möchte nächste Woche ein paar Wanderungen dort unternehmen und mich vorher informieren.
    Danke schonmal
    Pitgo

  36. Nach oben    #27
    Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.841 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    768
    Siehe diese Übersicht...

    https://reservabiosfera.tenerife.es/...naga/senderos/

    ... und meinen Beitrag aus 2022...

    Zitat Zitat von Rainer Beitrag anzeigen
    Im Anaga gibt es drei größere Naturschutzgebiete (Ijuana, El Pijaral, Los Roques) und den Monte de Aguirre. Für den Besuch dieser geschützten Naturräume sind Sondergenehmigungen erforderlich.

    Für zwei betroffene Wanderrouten kann man sich online anmelden:

    https://centralreservas.tenerife.es/actividad/1
    https://centralreservas.tenerife.es/actividad/7
    Und ja, die Gebiete sind beschildert aber nur selten von Parkwächtern patrouilliert.

  37. Nach oben    #28

    59 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg, Puntillo del Sol
    246 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    85
    Vorher mal zu gucken, wo die Gebiete sind schadet nichts. Nicht alle Zugänge sind beschildert.
    Wir sind im letzten Winter beim Pico del Ingles drauflosgewandert und sind (ohne jegliches Hinweisschild) in die gesperrte Zone vom Monte de Aguirre hineingeraten und von dort aus in das genehmigungspflichtige Gebiet. Wo wir dann auch prompt konrolliert wurden. Ich bin froh, dass uns der Ranger geglaubt hat, dass wir da ohne Absicht und ohne Ahnung im Naturschutzgebiet unterwegs waren.


    Sehe grad, dass ich die Geschichte weiter ober schon geschrieben hatte.

  38. Nach oben    #29

    4 Beiträge seit 08/2018

    Danke

    Danke für die Antworten
    @Tamarillo, ja,danke, deinen Beitrag hatte ich schon gelesen. Deshalb auch meine Nachfrage
    @Rainer, danke, das hilft mir weiter.

  39. Nach oben    #30

    aus Meenz
    173 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    16
    Zitat Zitat von Rainer Beitrag anzeigen
    Im Anaga gibt es drei größere Naturschutzgebiete (Ijuana, El Pijaral, Los Roques) und den Monte de Aguirre. Für den Besuch dieser geschützten Naturräume sind Sondergenehmigungen erforderlich.

    Für zwei betroffene Wanderrouten kann man sich online anmelden:

    https://centralreservas.tenerife.es/actividad/1
    https://centralreservas.tenerife.es/actividad/7
    Aguirre bietet maximal 20 Wandergenehmigungen und für Pijaral 45 pro pro Tag. Trotzdem ist Pijaral fast immer sofort ausgebucht, bei Aguirre gibt es aktuell noch freie Plätze.

    Los Roques sind die Inselchen hinter Benijo, da stellt sich die Frage nicht.

    Und Ijuana ist so abgelegen, dahin verirren sich nur die wenigsten. Meist kein Handyempfang und absolut nichts los außer alle paar Wochen mal ein Ziegenhirte.


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Biete Bajamar - eine frische Meeresbrise, Sonnenbaden, Wandern im Anaga Gebirge ?
    Von Puertita im Forum Private Immobilienanzeigen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2017, 08:21
  2. Die Fauna im Teno-Gebirge
    Von kubde im Forum Wandern & Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 16:59
  3. Unterwegs im Anaga und in Santa Cruz
    Von Esotante im Forum Teneriffa-Kontaktbörse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 15:24

Lesezeichen für Wandern im Anaga-Gebirge

Lesezeichen