Auf Teneriffaforum werben!

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Reisebericht Teneriffa 1. Aufenthalt auf der Trauminsel

  1. #1
    Avatar von felsj
    42 Jahre alt
    aus Neuss
    10 Beiträge seit 02/2013

    Reisebericht Teneriffa 1. Aufenthalt auf der Trauminsel

    Hallo liebe Forumler,

    möchte hier einfach nur meine Erfahrungen meines ersten Inselaufenthalts teilen. Diese waren durchweg einfach nur positiv.

    Dauer des Aufenthalts: 5 Tage

    Morgens um 6.10 Uhr in den Flieger in Düsseldorf... ab nach TFS. Dort angekommen schnell die Reisetasche vom Band und zur Autovermietung. Hier die erste angenehme Überraschung. Kaution nicht 100 € sondern nur 50 €. Schnell den Papierkram erledigt und zum Parkplatz. Und schon wieder... eine angenehme Überraschung. Angemietetes Auto entsprach nicht der gebuchten Kategorie, sondern einer Kategorie besser. Tasche in den Kofferraum. Navi an die Scheibe geflanscht und los ging es nach Puerto.

    Nach 5 Minuten im Auto überkam mich ein seltsames Gefühl... Kurz nachgedacht was es denn sein könnte??? Und da fiel es mir auf. Der Stress der mich hier in Deutschland regelmäßig überkommt wenn ich im Auto sitze fehlte gänzlich.

    Also ab zum Hotel. Auch hier: Einchecken Top. Zimmer, na ja, aber was will man erwarten wenn man 2* gebucht hat. Also alles im grünen Bereich.

    Da man sich ja mit Auswanderungsgedanken plagt hatte ich mir ein strammes Programm vorgenommen. Somit wieder ab ins Auto. Einfach mal durch Puerto und Umgebung fahren um mehr zu sehen und vor allem mehr Eindrücke zu gewinnen...

    Abends wieder ins Hotel und erst mal zu Hause angerufen und von meiner Begeisterung erzählt... und ein Bier getrunken ;>)

    Morgens zeitig raus aus den Federn zum Frühstück. Auch hier wieder 2* Standard. Aber satt geworden und gewappnet für den neuen Tag. Und los ging´s. Heute ist Immobilien anschauen angesagt. Im Internet haben meine Frau und ich uns schon seit Monaten den Immobilienmarkt angesehen und nun möchte ich mir vor Ort ein wenig die auserkorenen Objekte von aussen ansehen. Dies vor allem um auch hier die Umgebung zu erkunden. Auch immer im Fokus die Infrastruktur der dortigen Peripherie
    (Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants (Tapas, span. Küche), Apotheken, etc.).
    Wie auch in Deutschland: Licht und Schatten. Das Richtige zu finden, bei dem auch das Gesamtpaket stimmt, ist schwer, bzw. teuer.

    Gegen Mittag Monika angerufen. Meinen, über allen Maßen netten Kontakt!!!, auf der Insel. Monika erklärte sich sofort bereit, sich mit mir zwecks Erfahrungsaustausch zu treffen. Dieses Angebot nahm ich dankend an. Dort lerne ich auch Manuel kennen.

    VIELEN DANK EUCH BEIDEN FÜR DIE NETTE AUFNAHME UND DIE FÜR UNS WICHTIGEN INFORMATIONEN UND TIPPS !!!

    Mittwochs hatte ich dann einen Termin an der deutschen Schule, Colegio Aleman, in Tabaiba, um den ich im Vorfeld via Mail zwecks Besichtigung und Infos gebeten hatte. http://www.dstenerife.eu/
    Hier wurde mir dann die Schule und der Kindergarten vorgestellt. Auch wurden administrative Fragen beantwortet. Nicht versäumen möchte ich es, mich auch hierfür zu bedanken. Auch hier ein Fazit:

    SO EINE SCHULE HÄTTE ICH AUCH GERNE BESUCHT. SIE HABEN EINEN NACHHALTIGEN, SEHR POSITIVEN EINDRUCK HINTERLASSEN.

    So verging auch dieser Tag.

    Auch möchte ich noch kurz von meinem Besuch bei der Fa. MOBILTRANS berichten. Da wir uns immer wieder Gedanken über etwaige Umzugskosten gemacht haben, zu dem Aussagen auch rar gesät sind, dachte ich mir: Da fahr ich einfach mal hin.
    Also ab nach St. Ursula und auf den Hof gefahren. Den nächsten Mitarbeiter gefragt und schon saß ich im Büro der Chefin.
    Auch hier wieder ein äußerst netter Empfang. Dort erklärte ich, das bei uns noch nichts in Sachen Umzug feststehen würde und ich einfach nur gerne ein paar Infos "aufsaugen" wolle. Und wieder die nächste super Erfahrung. Ich wurde nach meinen Vorstellungen, Art und Weise, Menge des zu erwartenden evtl. Umzugs gefragt. Und zack, hatte ich ein UNVERBINDLICHES!!! Angebot vor mir liegen. Hier kann ich nur sagen: Wenn Umzug, dann kann es nur einen Firma geben: http://www.mobiltrans.com

    Auch hier ein DANKE!!!

    Die 5 Tage, die ich auf der Insel erleben durfte waren viel zu kurz. Aber sie haben einen nachhaltigen, mehr als positiven Eindruck, hinterlassen und eins weiß ich. Ich komme wieder ;>)

    So Ihr Lieben. Hoffentlich habe ich Euch nicht gelangweilt. Über Kommentare oder Anmerkungen zu diesem Thread würde ich mich freuen (sofern sie mich nicht zerreißen. Kritik darf es aber sein).

    In diesem Sinne

    Jochen

  2. Nach oben    #2

    67 Jahre alt
    112 Beiträge seit 03/2011
    Gracias
    6
    Hallo Jochen, gerade gelesen. Ich finde es gut, wenn jmd eine Sache so zielstrebig und mit positiver Ausstrahlung angeht.
    Viel Glück!

    Helmut


  3. Nach oben    #3
    Avatar von Hope
    52 Jahre alt
    aus Torviscas
    115 Beiträge seit 10/2013
    Gracias
    15
    Lese immer wieder gern wenn anderen meine neue Wahlheimat gefällt.
    Kommt bald wieder!

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Teneriffa Ende Februar 2012 Ein Foto-Reisebericht
    Von Phillip Reeve im Forum Eindrücke, Fotos und Reiseberichte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.10.2013, 15:53

Lesezeichen für Reisebericht Teneriffa 1. Aufenthalt auf der Trauminsel

Lesezeichen