+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: La Palma die grüne Insel

  1. #1
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.353 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    220

    La Palma die grüne Insel

    Ein Fortzusetzendes Thema über die grünste aller kanarischen Inseln.

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Charlotte
    64 Jahre alt
    aus Thüringen
    4 Beiträge seit 03/2014

    La Palma

    Das wird wohl unser nächstes Ziel. Dieses Jahr nochmal Teneriffa, nächstes Jahr wahrscheinlich La Palma. Wo checkt man da am besten ein?


  3. Nach oben    #3
    Avatar von guagua
    68 Jahre alt
    aus NW-Deutschland
    33 Beiträge seit 03/2014
    Gracias
    3
    Da war ich schon zweimal zum Wandern.
    Einmal mit Rucksack und wechselnden Quartieren, das andere Mal in einer FeWo nahe Los Llanos.
    Ganz herrlich zum Wandern, und guaguas gibt´s da auch genug, um zum Start oder Ziel zu kommen...

  4. Nach oben    #4

    aus München
    19 Beiträge seit 10/2014
    Gracias
    2
    Ich war da vor vier Jahren. Damals gab es Direktflüge von München. Die Insel ist tatsächlich herrlich und eignet sich hervorragend zum Wandern. Du kannst die Berge auch aus der kleinen, aber feinen Inselhauptstadt Santa Cruz gut erreichen. Auf jeden Fall die Altstadt von Santa Cruz besichtigen. Sie ist die schönste von allen Inseln dieses Archipels!

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Smiles
    aus La Orotava
    41 Beiträge seit 10/2014
    Gracias
    3

    La Palma ... die Perle der Inseln

    Hallo,

    auch ich liebe die Insel La Palma ... sie ist eine Naturschönheit :-) Ich werde dieses Jahr von Teneriffa aus einen Kurzbesuch mit dem Schiff nach Santa Cruz - La Palma machen. Diese Stadt hat einen romantischen Zauber.
    Meine Aufenthalte waren in Los Cancajos. Diese herrlichen Strände gehören zum Einzugsgebiet von Santa Cruz (3 Kilometer) ... und im Westen in Tazacorte. Es waren wunderschöne, abenteuerliche Wanderurlaube.

    Ich habe dieses Mal für den Langzeiturlaub Teneriffa (Puerto de la Cruz) gewählt.
    Dort ist es lebhafter und abwechslungsreicher, auch ohne wandern.
    Der Norden ist ein bisschen ähnlich wie La Palma.

    Also viel Spaß, wo immer ihr euch tummelt 😄

    Grüße. Smiles

  6. Smiles´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  7. Nach oben    #6

    aus Mannheim
    8 Beiträge seit 02/2016
    Mensch das klingt ja fast so, als müsste man auch andere kanarische Inseln mal ins Auge fassen. War bisher immer nur auf Teneriffa.

  8. Nach oben    #7

    aus München
    19 Beiträge seit 10/2014
    Gracias
    2

    La Palma

    La Palma, von den Einheimischen - und vielen anderen Kennern der Insel auch - "bonita" ("Die Schöne") genannt, ist etwas anders, als die bekannteren Kanareninseln Teneriffa oder La Gomera. Der Norden ist dunkelgrün dank des NO-Passats, der Süden semiarid mit herrlichen Vulkankratern. Sogar Kamelreiten ist hier möglich. Auf keiner anderen Kanareninsel ist der Kontrast zwischen diesen beiden Teilen so groß.
    Die kleine Inselhauptstadt Santa Cruz beherbergt eine Altstadt, die von vielen als die schönste der ganzen Kanaren angesehen wird. Tatsächlich fühlt man sich in vergangene Jahrhunderte zurückversetzt. Alles ist so ruhig, fast träumerisch. Man schlendert durch die engen Gassen, setzt sich anschließend an einen Tisch unter einen knorrigen Baum und lässt bei einem kalten Getränk die Seele baumeln. Einfach romantisch!
    Für Wanderer ist das Eiland wie geschaffen! Ob nun entlang der Levadas oder durch den riesigen Krater der Caldera de Taburiente, jeder kommt hier auf seine Rechnung.
    Im Westen gibt es über Los Llanos ein faszinierendes Panorama in alle Himmelsrichtungen.
    Besonders beeindruckend ist das Naturschauspiel über diesem gewaltigen - anscheinend dem größten weltweit - Krater, wo die Wolken immer wieder versuchen den Rand der Caldera zu überwinden - es z.T. auch tun -, aber wie durch eine magische Kraft zurückgehalten werden.

    Fazit für mich: La Palma ist zweifelsohne die schönste Insel der Kanaren! Zum Glück noch fast unbekannt...

    Gruß
    Walter

  9. Nach oben    #8

    aus München
    1 Beiträge seit 04/2016

    Urlaub auf La Palma

    Hallo, ich bin neu hier und habe eine Frage: möchte Ende September bis Anfang Oktober auf La Palma Urlaub machen. Etwas wandern und, wenn möglich, auch im Meer baden. Gibt es einen klimatischen Unterschied zwischen Ost- und Westküste? Was wäre zu bevorzugen?

    Schon mal besten Dank für einen Tip
    Kanarenmax

  10. Nach oben    #9

    aus München
    19 Beiträge seit 10/2014
    Gracias
    2

    La Palma, die grüne Insel

    Hallo Kanarenmax,

    auf La Palma kann man schon baden, allerdings kommst du hier in den Genuss eines dunklen Sandes, weil die Insel relativ jung ist und der Vulkanismus dementsprechend seine Spuren hinterlassen hat. Dies sollte jedoch überhaupt kein Problem sein, denn er ist genau so gut, wie der helle. Ich würde dir den Strand von Tazacorte im Westen des Eilandes empfehlen. Dort gibt`s sogar eine FKK-Abteilung...
    Im Nordosten kannst du in einem Naturbecken - La Fajana - schwimmen, das besonders reizvoll ist.

    Zum Baden eignet sich die Westküste besser, da es hier mehr Sonnentage gibt. "Schuld" sind die Berge, die die Regenwolken des NO-Passats zum größten abfangen.

    Tipp: Pass` auf die Fahnen auf, die am Strand wehen. Bei Gelb und Rot lass` die Finger weg, denn es gibt oft Meeresströmungen, die mit freiem Auge nicht zu sehen sind. Schließlich willst doch nicht an der Küste Brasiliens landen, oder???

    Viel Vergnügen.

  11. Nach oben    #10
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    992 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    315
    Nach mehreren hundert verdächtigen Beben in den vergangenen Tagen auf La Palma steht die Vulkan-Ampel nun auf Stufe gelb. Es sei die stärkste Aktivität der letzten 30 Jahre. Eine direkte Gefahr bedeute diese Alarmstufe nicht. Im Rahmen dieser Alarmstufe würde das Geschehen aber noch intensiver beobachtet.

    https://www3.gobiernodecanarias.org/...vidad-sismica/
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IGN-Actividad-sísmica-La-Palma.jpg  

  12. Nach oben    #11
    Avatar von atlanticview
    189 Beiträge seit 09/2014
    Gracias
    11
    Wie war das noch mit dem "Abbruch der Westflanke" von La Palma?
    Wie sagte gerade "Ex Orobaya" in einem anderen Forum?
    War schön mit Euch, Danke und Tschüß

  13. Nach oben    #12
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    992 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    315
    Ich kenne eine entsprechende BBC-Dokumentation. Diese Horror-Geschichte eines gigantischen Tsunamis bezieht sich auf eine Theorie von Dr. Simon Day (GB), die er erstmals im Dezember 1999 zusammen mit Steven Ward (USA) publizierte. Später gab er an, es sei nur eine Theorie und die Gefahr als sehr gering einzuschätzen. Andere Forscher haben die Theorie klar widerlegt.
    Seither wird diese Geschichte trotzdem von allerlei Müllmedien immer wieder aufgekocht und so dargestellt, als würde akute Gefahr bestehen, nur um reißerische Schlagzeilen zu produzieren. Genau das wird in wenigen Tagen ganz sicher auch wieder passieren.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  14. Rainer´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  15. Nach oben    #13
    Avatar von MeinerEiner
    55 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    493 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    87
    Damit dieser Tsunami eintritt, müssten so viele unglaubliche Ereignisse gleichzeitig eintreten, das ich davor keine Angst habe. Jedoch würde ein starker Ausbruch auch alle anderen Inseln beeinflussen, da der Flugverkehr im schlimmsten Fall eingestellt werden müsste.

    Das käme jetzt wirklich ungünstig. Hier erholt sich der Tourismus gerade wieder und das kann man gerade nicht gebrauchen.

  16. MeinerEiner´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  17. Nach oben    #14
    Avatar von Rainer
    54 Jahre alt
    992 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    315
    Zitat Zitat von MeinerEiner Beitrag anzeigen
    Jedoch würde ein starker Ausbruch auch alle anderen Inseln beeinflussen, da der Flugverkehr im schlimmsten Fall eingestellt werden müsste.
    Da oben gibt es keine Wasserschichten und die Lava ist eher dickflüssig. Ein explosionsartiger Ausbruch mit riesiger Aschewolke hier sehr unwahrscheinlich. In Zeiten von Instagram könnte ein Ausbruch dank der medialen Aufmerksamkeit sogar zu einem PR-Erfolg für La Palma werden.

    Unterdessen haben die besagten Müllmedien das Thema wiederentdeckt und faselten heute bereits von Tsunami-Wellen, die New York bedrohen.

  18. Nach oben    #15
     Forumspatron Avatar von Armin P.
    aus Kaufbeuren
    301 Beiträge seit 12/2018
    Gracias
    35
    Zitat Zitat von Rainer Beitrag anzeigen
    Unterdessen haben die besagten Müllmedien das Thema wiederentdeckt und faselten heute bereits von Tsunami-Wellen, die New York bedrohen.
    Das kommt alle paar Jahre, einfach ruhig bleiben und das Leben genießen im jetzt und im nächsten Moment.
    Z.B. meine Oma hatte den ZJ gerne die Tür geöffnet, weil es immer spassig war.
    Guckst du:
    Hurra, die Welt geht unter! Silvester 1975 tat das nur die Sonne.
    46 Jahre ist es her, dass nach der Vorstellung der Zeugen Jehovas die Welt endgültig untergehen sollte. Doch am 1. Januar 1976 ging die Sonne auch über den Ungläubigen wieder auf - nicht zum ersten Mal hatte die Religionsgemeinschaft sich getäuscht. Schon 1914 sollte das Jüngste Gericht tagen, dann wieder 1918 und 1925. Aber immer kam etwas dazwischen.

  19. Nach oben    #16
    Avatar von Teneriffaträumer
    58 Jahre alt
    aus Radolfzell am Bodensee, Süddeutschland
    63 Beiträge seit 03/2018
    Gracias
    4
    Zitat Zitat von Armin P. Beitrag anzeigen
    Das kommt alle paar Jahre, einfach ruhig bleiben und das Leben genießen im jetzt und im nächsten Moment.
    Z.B. meine Oma hatte den ZJ gerne die Tür geöffnet, weil es immer spassig war.
    Guckst du:
    Hurra, die Welt geht unter! Silvester 1975 tat das nur die Sonne.
    46 Jahre ist es her, dass nach der Vorstellung der Zeugen Jehovas die Welt endgültig untergehen sollte. Doch am 1. Januar 1976 ging die Sonne auch über den Ungläubigen wieder auf - nicht zum ersten Mal hatte die Religionsgemeinschaft sich getäuscht. Schon 1914 sollte das Jüngste Gericht tagen, dann wieder 1918 und 1925. Aber immer kam etwas dazwischen.

    Wir hatten einen jugendlichen Bekannten, der bei den ZJ war. Wow, was für eine unglaublich - unserer Meinung nach - schlechte Jugend, bzw. Pupertät der mitmachen mußte. Keine "weltl. Feiern" wie z.B. Geburtstag, Weihnachten...., dafür aber 3 x wöchentlich zur Versammlung und mind. 1 x an die Straße mit div. Zeitschriften stehen oder mit einem Älteren von Haus zu Haus. Der Bekannte ist mitlerweile von den ZJ weg aber mußte in physiologische Behandlung...
    Anderes Beispiel : Bluttransfussion(en) an den Leuten / ZJ werden abgelehnt, selbst wenn es sich um ein Leben von dem eigenem Kind handelt.
    Bezügl. "Weltuntergang" : Jetzt haben Die ja wieder ein Argument weg. Corona....

    Diese "Religionsgemeinschaft" praktiziert unserer Meinung nach äußerst fragwürdige Methoden!
    Wir lassen diese Leute keinesfalls ins Haus, Die werden direkt an der Türsprechanlage abgetan.


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Grüne Bananen essen?
    Von Jenny1970 im Forum Essen, Trinken & Ausgehen auf Teneriffa
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 16:19
  2. Rat und Tat für Auswanderungswillige und Neuankömmlinge
    Von Kanarienvogel im Forum Neuvorstellungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 12:20
  3. Reisetipp - Santa Cruz de la Palma
    Von Lisa im Forum Die Kanarischen Inseln
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2011, 23:40

Lesezeichen für La Palma die grüne Insel

Lesezeichen