+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 33 von 48

Thema: Car Sharing im Süden von Teneriffa

  1. #1
    Avatar von Silke
    70 Jahre alt
    aus Las Galletas und Bad Wörishofen
    23 Beiträge seit 03/2013
    Gracias
    1

    Car Sharing im Süden von Teneriffa

    Hola,

    komme eben vom Taller - an meinem Auto ist nichts mehr zu retten. Und da kommt mir eine Idee - möglicherweise illusorisch, ich erzähle sie trotzdem: Also: wie wäre es, wenn mir jemand - lass sagen - zweimal die Woche sein Auto vermieten würde? Privat. Zu einem günstigen Preis. An der Costa del Silencio oder Las Galletas sollte der Wagen stationiert sein. Ich dachte so an 15 € für den ganzen, 7,50 für den halben Tag. Plus Benzin natürlich. Und für alles über 50 km Fahrleistung würde nochmal ein kleines Kilometergeld fällig. Sagt mir einfach, ob das realistisch ist und ihr jemanden wisst, der interessiert ist.
    Dankeschön im Voraus!
    Silke
    P.S. Ich fahre seit 40 Jahren unfallfrei, habe auch mehrjährige Insel-Fahrpraxis.

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Dies müsste auch bei der Versicherung geklärt werden.


  3. Nach oben    #3
    Avatar von Silke
    70 Jahre alt
    aus Las Galletas und Bad Wörishofen
    23 Beiträge seit 03/2013
    Gracias
    1
    Wieso bei der Versicherung? Ich kann doch, vorausgesetzt, ich bin nicht als alleiniger Fahrer bei ihr eingetragen, privat mein Auto an einen Freund verleihen?

  4. Nach oben    #4
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Zitat Zitat von Silke Beitrag anzeigen
    Wieso bei der Versicherung? Ich kann doch, vorausgesetzt, ich bin nicht als alleiniger Fahrer bei ihr eingetragen, privat mein Auto an einen Freund verleihen?
    Dann ja, viele sind aber als alleiniger Fahrer eingetragen weil die Praemie so guenstiger ist.

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Silke
    70 Jahre alt
    aus Las Galletas und Bad Wörishofen
    23 Beiträge seit 03/2013
    Gracias
    1
    Danke, Platano, das ist eine wichtige Information und neu für mich. Damit erübrigt sich die Idee, weil ich davon ausgehe, dass die meisten die günstige Prämie wählen.

  6. Nach oben    #6
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    @Silke, nicht gleich aufgeben vielleicht findest Du jemanden der mitmacht wenn Du die Mehrprämie übernehmen würdest. Eine Grundgebühr bezahlst und die gefahrenen Kilometer abrechnest. Dies mal so eine Idee von mir. Mit Dir würde ich den Deal machen da ich Dich inzwischen persönlich kenne. Leider wohne ich im Norden.

  7. Nach oben    #7
    Avatar von Silke
    70 Jahre alt
    aus Las Galletas und Bad Wörishofen
    23 Beiträge seit 03/2013
    Gracias
    1
    Danke, Eric, das ist nett und tut gut nach ...! Und die Idee zur Realisierung klingt fair. Mal sehen, ob sich noch jemand meldet.

  8. Nach oben    #8
    Avatar von Albatros
    41 Jahre alt
    24 Beiträge seit 10/2012
    Abgesehen von den rechtlichen Hürden (illegale Vermietung, da Zweck-Freundschaft) und der teils einschränkenden Versicherungsbedingungen ist der vorgeschlagene Betrag von 15 Euro/Tag gar nicht interessant genug, wenn man die Preise der etablierten Autovermieter betrachtet.

    Prinzipiell aber eine nette Idee aber bei Fahrzeugen leider selten praktikabel.

  9. Nach oben    #9
    Avatar von Silke
    70 Jahre alt
    aus Las Galletas und Bad Wörishofen
    23 Beiträge seit 03/2013
    Gracias
    1
    Heißt das, dass ich ein illegales Geschäft gemacht habe, als ich Freunden für die Überlassung ihres Wagens einen angemessenen Obolus, man könnte es vielleicht auch als Aufwandsentschädigung bezeichnen, bezahlt habe? Auweia, dann muss ich jetzt mit dieser Bürde leben! Hoffentlich liest deren Finanzamt nicht mit! Was ich absolut einleuchtend finde, ist, dass der Aufwand mit der Versicherung (von alleiniger Fahrer auf zweiten Fahrer umschreiben lassen und nach Ende des Deals wieder zurück) für die paar Euronen unangemessen ist. Die höhere Prämie ist für mich kein Argument - die Differenz hätte selbstverständlich ich übernommen.

  10. Nach oben    #10
    Avatar von Albatros
    41 Jahre alt
    24 Beiträge seit 10/2012
    Zitat Zitat von Silke Beitrag anzeigen
    Heißt das, dass ich ein illegales Geschäft gemacht habe, als ich Freunden für die Überlassung ihres Wagens einen angemessenen Obolus, man könnte es vielleicht auch als Aufwandsentschädigung bezeichnen, bezahlt habe? Auweia, dann muss ich jetzt mit dieser Bürde leben! Hoffentlich liest deren Finanzamt nicht mit! Was ich absolut einleuchtend finde, ist, dass der Aufwand mit der Versicherung (von alleiniger Fahrer auf zweiten Fahrer umschreiben lassen und nach Ende des Deals wieder zurück) für die paar Euronen unangemessen ist. Die höhere Prämie ist für mich kein Argument - die Differenz hätte selbstverständlich ich übernommen.
    Werte Silke,
    warum ziehst Du meine sachliche Antwort ins Lächerliche?
    Ich habe lediglich geschrieben, dass es bei konstruierten Zweck-Freundschaften illegal wäre und sich in Anbetracht der allgemein niedrigen Mietpreise nicht wirklich lohne, irgendwelche Risiken in Sachen Car-Sharing einzugehen. Bei echten Freunden und Bekannten ist das rechtlich sicherlich kein Problem, auch nicht bei Gegenleistung in Höhe der Aufwandsentschädigung. Aber danach war in einem Eingangs-Beitrag ja nicht gefragt worden. Also fair bleiben!

  11. Nach oben    #11
    Avatar von Silke
    70 Jahre alt
    aus Las Galletas und Bad Wörishofen
    23 Beiträge seit 03/2013
    Gracias
    1
    Aber nein, Albatros, ich bin dir doch dankbar für den Hinweis der Zweckfreundschaft! Andererseits: mal angenommen, ich lerne hier durch dieses Forum jemanden kennen - Grundvertrauen (einer der Basis-Bausteine dieses Deals) und Sympathie vorausgesetzt - (Vertrag und Barzahlung im Voraus natürlich auch, denn Vertrauen ist gut, usw., usw.) und würde, neben dem Aufbau einer "Beziehung" so einen Eine-Hand-wäscht-die-andere-Freundschaftsdeal initiieren - wer wollte uns das verdenken? Eben!
    Weißt du, ich habe - sh. auch meine vorherige Antwort zum Thema - längst eingesehen, dass das Angebot uninteressant ist. Aber ich dachte, auch für solche vermeintlichen Geistesblitze sei so ein Forum geeignet. Ist es ja auch. Bin jetzt ein bisschen schlauer (gemacht worden) und danke allen, die geantwortet haben (bis auf einer Taube, deren Beiträge gelöscht worden sind, Respekt für diese aufmerksame Zensur!).
    Bis auf demnächst wieder in diesem Theater, Albatros, mit einem anderen Thema! (Denn dieses ist, glaub ich, wirklich durch.)

  12. Nach oben    #12
    abgemeldet
    4 Beiträge seit 01/2014

    Gute Idee

    Hallo Silke, ich finde Deine Idee sehr gut. Wir haben eine FW in Las Americas gekauft und werde ab September/Oktober 2014 ein paar Monate dort verbringen. Ich bräuchte ein Auto ca. 3 oder 4x die Woche um zum Golfplatz zu fahren, einkaufen etc. Für diesen Zeitraum ist ein Auto zu kaufen und zu unterhalten einfach zu teuer. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass auch andere in der gleichen Situation sind und dass man sich arangieren könnte. Vielleicht ist jemand während diese Monate nicht da und freut sich das Auto günstig vermieten zu können. Sicher ist es auch eine Vertrauensache, mann müsste sich kennenlernen und vielleicht ergibt sich die Freundschaft ganz von alleine ? Ich selbst fahre seit 40 Jahren unfallfrei und trinke nicht.
    Die Versicherung auf mehrere Fahrer umzustellen ist auch nicht sooo viel teuerer, und mindestens in Deutschland kann man es sogar für eine begrenzte Zeit machen, das weiss ich genau.

  13. Nach oben    #13
    Avatar von Silke
    70 Jahre alt
    aus Las Galletas und Bad Wörishofen
    23 Beiträge seit 03/2013
    Gracias
    1

    Kein Sharing - schade!

    Ja, Marite, so oder so ähnlich hatte ich mir das vorgestellt. Allerdings glaube ich nicht, dass jemand, der hier ein Auto besitzt, gerade in den Wintermonaten nicht da ist. Wobei es auch das geben soll... Ich dachte, bevor das Auto von einem nur ein paar Tage in der Woche benutzt würde, könnte man es doch auslasten - der Besitzer 4 Tage, ich 3 Tage z.B. Und ganz nebenbei gäbe es für den Halter noch ein kleines Taschengeld. War nix! Eine nicht Lorbeerzweiglein, sondern höchste Bedenken im Schnabel tragende Taube z.B. machte mir klar, das sei alles Wischiwaschi und man würde sie im Falle eines Unfalls ohnehin betrügen (gottseidank sind die Gift-Beiträge gelöscht worden). Mir selbst sind auch Zweifel gekommen, ob ich jemanden finde, dem der kleine Obolus den Umschreiberei-Aufwand wert ist. Kurzum: Rohrkrepierer! Solltest du weiterkommen, lass es mich bitte wissen!
    LG
    Silke

  14. Nach oben    #14
    abgemeldet
    4 Beiträge seit 01/2014

    Ja, Schade.

    Danke für die Antwort Silke. Schade dass die Idee nicht realisierbar ist. Grüße.

  15. Nach oben    #15
    Avatar von PersonaGrata
    70 Jahre alt
    aus Mitten im Ruhrpott
    3 Beiträge seit 01/2014

    Warum eigentlich nicht? Nicht zu früh aufgeben...

    Hallo Silke und Marite, ich stöbere seit einigen Tagen in diesem Forum (habe mich schon als Neueinsteigerin vorgestellt) und bin gerade über diesen Thread gestolpert. Mein Mann und ich (wir sind Mitte 60) tragen uns mit dem Gedanken, evtl. für 1 Jahr oder auch länger nach Teneriffa zu ziehen. Wir würden während dieser Zeit unsere ETW in Deutschland vermieten wollen. Nactürlich haben wir auch diskutiert, ob wir ggfs. ein Auto mitnehmen und das andere verkaufen oder auch dem Mieter unserer Wohnung mit vermieten, sofern Interesse besteht.
    Einerseits lese ich oft in den Anzeigen der auf Teneriffa zu vermietenden Objekte "Ein Auto ist hier nicht erforderlich", andererseits möchte man sich ja auch die Insel ansehen und wäre somit mit einem Auto deutlich mobiler und nicht von öffentlichen Verkehrsmitteln abhängig.
    Da wir -in weiser Voraussicht- ohnehin eine Wohnung/ ein Haus zur Langzeitmiete suchen mit mindestens 2, besser 3 Schlafzimmern, weil wir mit häufigen Besuchen unserer Freunde/ der Verwandten aus Deutschland und der Schweiz rechnen, ist es natürlich auch praktisch, ein Auto zur Verfügung zu haben, wenn man die Lieben vom Flughafen abholen will. Aber ganz sicher benötigt man es nicht jeden Tag. Da ist auch mir der Gedanke gekommen, dass es praktisch wäre, sich mit Jemandem ein zur Verfügung stehendes Auto zu teilen. Du siehst, liebe Silke, Du bist mit Deinem Gedanken nicht alleine...
    Wir werden vermutlich zu spät kommen, um noch mit Dir das Car-sharing-Projekt anzugehen, aber ich denke, Du solltest den Gedanken durchaus weiter verfolgen.
    Liebe Grüße
    Waltraud

  16. Nach oben    #16
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217

    Seid kreativ

    Gründet doch einen Verein, Club oder GmbH. Kauft zusammen das Fahrzeug, Halter wäre dann die Organisation. Wer das Auto ausleihen will zahlt eine Tagespauschale und Km-Geld. So wären dann die Betriebs- Fixkosten und die Amortisation gedeckt. So hättet ihr eine saubere Lösung.

  17. Nach oben    #17
    Avatar von Silke
    70 Jahre alt
    aus Las Galletas und Bad Wörishofen
    23 Beiträge seit 03/2013
    Gracias
    1

    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

    Danke, liebe Waltraud - jetzt sind wir schon vier Leute, die es als Verschwendung ansehen, wenn ein Auto nur 2 - 3 x pro Woche gebraucht/gefahren wird, während ein anderer es die restlichen Tage gut gebrauchen könnte.
    Ich habe per PN inzwischen ein Angebot bekommen, das ich sofort angenommen hätte, wenn nicht - ja, wenn nicht der Standort ein wenig ungünstig für mich wäre. Es ist einfach nicht praktisch, erst mal 15 km per TITSA-Bus (Fahrtzeiten sind dann zudem nicht nur mit dem Verleiher, sondern auch mit dem Fahrplan öffentlicher Verkehrsmittel zu koordinieren) zurücklegen zu müssen, um an den Wagen zu kommen und das selbe nochmal nach Abgabe des Autos. Aber solltest du zufällig bei Playa de las Américas dein neues Domizil haben, lass es mich bitte wissen! Ich stelle dann gern per PN den Kontakt mit dem Verleihwilligen her. Weil ich nicht nur ein günstiges Parttime-Auto suchte, sondern es außerdem auch noch gern kommod hätte, kommt für mich nur ein Wagen in Frage, der in Las Galletas oder an der Costa del Silencio stationiert ist. Und auch das erst wieder nächsten Herbst, wenn ich erneut hier überwintere, weil ich, nachdem die Car-sharing-Idee zu nichts führte, bis zu meiner Abreise Ende März ein Auto von "Freunden" geliehen habe.
    Viel Erfolg bei der Organisation deiner 1-Jahres-Auswanderung wünscht dir

    Silke

  18. Nach oben    #18
    Avatar von Silke
    70 Jahre alt
    aus Las Galletas und Bad Wörishofen
    23 Beiträge seit 03/2013
    Gracias
    1

    Club der Car-Sharer?

    Ja, Platano, das ist eine gute Idee. Allerdings nicht für mich, da ich ja - zumindest vorerst noch - nur "Winterschwalbe" bin. Und für die Club- bzw. GmbH-Gründung sollte ich Residentin sein - mit NIE-Nummer, spanischem Konto und allem Pipapo. Das lohnt für die 5 Monate, die ich im Jahr hier bin, m. E. nicht, das gilt auch für den Autokauf. Aber für jemanden, der ganzjährig hier lebt, ist das durchaus ein interessantes Modell. Dankeschön für deinen Beitrag!

  19. Nach oben    #19
    Avatar von PersonaGrata
    70 Jahre alt
    aus Mitten im Ruhrpott
    3 Beiträge seit 01/2014

    Danke

    Danke, liebe Silke, für Dein Angebot, ggfs. einen Kontakt herzstellen. Bisher sind wir uns noch gar nicht so ganz sicher, welche Region es denn nun für unseren zeitweiligen Wohnsitz sein soll. Einerseits reizt natürlich das schöne Wetter -auch im Winter- im Süden, andererseits ist es die üppige Vegetation im Norden, die uns dann wieder wankelmütig werden lässt. Mal sehen.
    Auch Dir, lieber Platana, herzlichen Dank für Deinen Denkanstoß. Ich habe mir erst kürzlich einen "fuschneuen" Toyota Auris als Hybrid-Fahrzeug gekauft, der natürlich extrem preisgünstig fährt. Seit meiner Pensionierung fahre ich natürlich nicht mehr so viel wie zu meiner aktiven Berufstätigkeit und da ist dieses Fahrzeug ideal, zumal ich damit auch nicht mehr so große Parklücken suchen muss wie bisher und ganz zur Not parkt er sogar selbstständig ohne meine Unterstützung ein. Auch das lernt man im Alter schätzen!
    Wie gesagt, noch sind wir in unserer Entscheidungsfindung...

  20. Nach oben    #20
    Avatar von MeinerEiner
    53 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    299 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    58
    hola,

    seit Ihr mit eurer Idee schon zu einem Ergebnis gekommen? Wenn ich ab Oktober auf der Insel bin, wäre ein Auto für mich allein überdimensioniert. Aber teilen wäre eine gute Idee. Ich weiß noch nicht, wo im Süden ich eine Wohnung bekomme. Aber wenn es örtlich passt, würde ich mich an so etwas beteiligen, bzw. für so etwas auch ein Auto anschaffen.

  21. Nach oben    #21
    abgemeldet
    aus El Médano - Granadilla de Abona
    113 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    24

    Car-Sharing....

    Das wird nur was, wenn sich jemand professionell damit beschäftigt. Habe mein Auto innerhalb der Familie verborgt & dreckig, mit leerem Tank, voller Hundehaare zurückbekommen.

  22. Nach oben    #22
    Avatar von MeinerEiner
    53 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    299 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    58
    Na ich gehe mal davon aus, wenn man als Verein oder ähnliches die Kosten eh auf alle umlegt, dann wird so etwas nicht vorkommen. Außerdem, wenn man das Auto öffters nutzen möchte, überlegt man sich das schon, ob man das Auto so zurückgibt.

  23. Nach oben    #23
    Avatar von macnetz
    166 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    31
    Hallo,

    wir nutzen hier im Allgäu seit über 20 Jahren ein gemeinsames Auto als Verein. Probleme gab es bisher keine.
    Allerdings sind die Kosten für Mietautos auf TF so niedrig dass wir ein normales Mietauto auf TF nehmen würden.

    Grüsse
    Anton

  24. Nach oben    #24
    abgemeldet
    aus El Médano - Granadilla de Abona
    113 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    24
    Zitat Zitat von MeinerEiner Beitrag anzeigen
    Na ich gehe mal davon aus, wenn man als Verein oder ähnliches die Kosten eh auf alle umlegt, dann wird so etwas nicht vorkommen. Außerdem, wenn man das Auto öffters nutzen möchte, überlegt man sich das schon, ob man das Auto so zurückgibt.
    Der Gedanke ist ja richtig. Glaube nur nicht, dass sich das privat organisieren lässt.

  25. Nach oben    #25
    Avatar von MeinerEiner
    53 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    299 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    58
    Zitat Zitat von macnetz Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wir nutzen hier im Allgäu seit über 20 Jahren ein gemeinsames Auto als Verein. Probleme gab es bisher keine.
    Allerdings sind die Kosten für Mietautos auf TF so niedrig dass wir ein normales Mietauto auf TF nehmen würden.

    Grüsse
    Anton
    Wenn man nur ein paar Tage auf Teneriffa ist, stimmt das mit der Autovermietung. Wenn man dort lebt sieht das anders aus. Selbst ein günstiger Mietwagen ist teurer als ein eigenes Auto. Wenn man sich dann die Kosten teilt, ist das richtig günstig.

  26. Nach oben    #26
    Avatar von macnetz
    166 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    31
    das ist eine Milchmädchenrechnung

    ist meine Ansicht nach mehr als 20 Jahren Carsharing.
    Carsharing ist wie ein Mietwagen ohne Gewinn-Aufschlag.

    Privates Verleihen ist kein Carsharing und führt oft zu Problemen.
    Im Einzelfall kann es auch gutgehen.

    Viel Erfolg
    Anton

  27. Nach oben    #27
    Avatar von Hola
    488 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    47
    Eine gute Bekannte zur Zeit Wohnung in las galletas ....hat ein Auto auf einen Monat gemietet für 300 Euro ...das ist nun wirklich super

  28. Nach oben    #28
    Avatar von MeinerEiner
    53 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    299 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    58
    Na ich werde dann sehen, was sich so vor Ort ergibt. Im schlimmsten Fall fahr ich Bus

  29. Nach oben    #29
    Avatar von Schlappi
    aus Werneuchen (bei Berlin)
    53 Beiträge seit 02/2015
    Gracias
    3
    bin ja grad mal wieder hier und hab mein auto bei autoreisen für 323 € gemietet ebenfalls für vier wochen und bekam einen ordentlichen 5türer mit rentnerfreundlichen hochsitzen (obwohl ich die noch nicht bräuchte) und bin voll zufrieden, allerdings muß ich nicht jeden tag fahren deswegen würde mir die idee mit dem timecharing ganz gut gefallen das einzige was mich etwas stören würde wäre der verlust der unabhängigkeit, weil ich je nach laune morgens sage heut fahr ich dorthin oder heut bleib ich zu haus, hab ja urlaub, zu hause muß ich fast täglich fahren und das häufig durch berlin, im übrigen wir auf dem land tauschen eh öfters mal die autos, schon wegen hängerkupplung oder sogar größerer transporte, auch jetzt steht mein auto für kumpels zur verfügung da ich ja nicht da bin

    dies jahr wohne ich in punta del hidalgo, falls jemand mal ne fahrgelegenheit braucht

  30. Nach oben    #30
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Car Sharing kann n, m.E. nur dann voll funktionieren wenn dies professionell betrieben wird.
    Auf privater Basis nur mit sehr guten Freunden, wobei es fraglich sein wird wie lange dann die Freundschaft noch halten wird.

  31. Nach oben    #31
    Avatar von MeinerEiner
    53 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    299 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    58

    traurig

    ach Platano, es ist sehr traurig, wenn du in deinem Leben nur so schlechte Erfahrungen mit anderen gemacht hast, das du sagst, ein Carsharing würde Freundschaften zerstören.

    Ich kann das nicht belegen. Ich teile mein Auto auch hier in Deutschland, Wenn ich es nicht benötige und einer meiner Freunde braucht es, dann leih ich es ihm/Ihr. Ich habe nie ein dreckiges, oder leergefahrenes bzw. ein kaputtes Auto zurückbekommen. Es gab auch schon mal einen Unfall, aber das kann doch jedem passieren. Dafür hab ich ja ne Versicherung.

    Vielleich sehe ich das entspannter, weil mein Fahrzeug ein schlichtes und nur mit dem nötigsten ausgestattetes Auto ist.

    Ich denke das kann man auch mit mehreren Leuten organisieren.

    Und Schlappi, wenn man auf der Insel lebt und man möchte etwas unternehmen, dann kommt es auf einen Tag oder eine Stunde nicht an. und ganz ehrlich, dass man etwas von jetzt auf gleich etwas unternehmen möchte und dann das Auto gerade weg ist, ist eher unwahrscheinlich. Das Problem ist, die Nutzer müssen räumlich dicht beieinander wohnen.

  32. Nach oben    #32
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    MeinerEiner, bitte nicht Dinge interpretieren die in meinem Fall NICHT zutreffen. Danke.
    Schön das Du mit dem verleihen Deines Autos nur gute Erfahrungen gemacht hast. Freut mich für Dich.
    Grüsse Platano

  33. Nach oben    #33
    Avatar von MeinerEiner
    53 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    299 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    58
    Danke Platano, und nehme meinen Beitrag bitte nicht als einen Angriff auf deine Person, es sollte ein Ausdruck echten Bedauerns sein. Es freut mich zu hören, dass ich das falsch verstanden hatte.


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Villa im Süden von Teneriffa - Nähe Amarilla Golf
    Von Walter im Forum Private Immobilienanzeigen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 14:33
  2. Suche Suche ruhige Wohnung im Süden von Teneriffa
    Von gipsy im Forum Private Immobilienanzeigen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 08:33
  3. Biete Baugrundstücke für Luxusimmobilien im Süden Teneriffa´s
    Von Andreas Müller im Forum Private Immobilienanzeigen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.2013, 13:57

Lesezeichen für Car Sharing im Süden von Teneriffa

Lesezeichen