+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 13 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 67 bis 99 von 424

Thema: Hund, Katze und Co.

  1. #67
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26
    Wie gesehen sind die vier "NEUEN" dem Babybett entwachsen, ich glaube ohne dauerhaften Schaden zu nehmen trotz der knatschrosa Farbe, jetzt leben sie im sogenannten Hauswirtschaftsraum im Eigenheim (mit Terrasse - wie Helmut feststellte)
    Startgewicht lag vor etwas über 4 Wochen zwischen 390 und 520 Gramm, die 3 Jungs haben die 1,2 kg überschritten nur die kleine getigerte Dame dümpelt bei 1000 Gramm. Lasse, Bolle und Jelle sind Geschwister, die Mutter ist einfach zwei Gärten weitergezogen und hat sie sich selbst überlassen, da waren die 3 so ungefähr 5 Wochen alt, Nele tauchte irgendwann auf, niemand weiß woher, sie scheint so ungefähr 1 Woche jünger zu sein. Ein paar Tage sind die Kleinen fauchend auf einer Mauer kauernd von Anwohnern gefüttert worden bevor sie zu mir gebracht wurden. Alle vier waren sehr scheu und ängstlich, haben gekratzt und gebissen, ließen sich kaum anfassen. Die 3 Wurfgeschwister sind mittlerweile sehr zutraulich und können die Streicheleinheiten genießen und fordern dies auch lautstark ein. Nele ist immer noch ein wenig ängstlich und zurückhaltend, auch merkt man dass sie wohl eigentlich ein Einzelkind ist. Momentan Alle 4 Katzenbabys sind auf einem guten Weg Schmusetiger zu werden die in ein gutes zu Hause vermittelt werden können, noch müssen sie aber die normaler Altttäglichkeiten (Besucher, Staubsauger, Waschmaschine usw) kennen lernen. Durch die mit Kanninchendraht abgesicherte Hintertüre lernen sie auch meinen Haus- und Hofhund Emil kennen, Lasse und Jelle begegnen ihm schon sehr entspannt, Nele und Bolle wissen noch nicht so ganz genau was soooo ein großes Tier überhaupt von ihnen will. Emil hat "seine " neuen Katzenkinder bereits als solche akzeptiert und ist momentan natürlich etwas knatschig dass ich ihn noch nicht in die Erziehung mit einbeziehe, aber damit wird jetzt recht bald begonnen. Momentan "muss" sich Emil halt damit zufrieden geben dass er sich nur ein wenig um die ErnesTine kümmern darf, das aber macht er sehr gut. So kann ich den blinden Katzenteenager ohne Geschirr und Leine im Garten laufen lassen, zum einen kennt sie sich mittlerweile recht gut aus und zum anderen achtet Emil darauf dass ihr nix passiert.
    Nachtrag noch zu Emil´s letzten Adoptivkatzenkind MonaLisa. Sie hat sich in ihrem neuen Heim sehr gut eingelebt, sie ist nach wie vor der absolute Clown und macht ihren neuen Besitzern einfach nur Freude. Auch den ersten 3 Päppelkatzen geht es in ihren neuen Heimen recht gut und ich bin froh und auch ein klein wenig stolz darauf dass ich sie so gut auf ein neues Leben vorbereitet habe.

  2. Nach oben    #68

    74 Jahre alt
    aus Klagenfurt/Austria
    262 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    34
    Ja, MarieLena, genau diese Vorbereitung fürs Leben ist sicher der Grund, daß Du Deine Kätzchen relativ gut vermitteln kannst. Es ist aber auch eine sehr zeitfüllende Aufgabe und dafür hast Du meine Bewunderung. Letztendlich ist es auch ein nicht unbeträchtlicher finanzieller Aufwand!
    Wie gut Du mit Tieren kannst, sieht man ja auch an Emil, dem kATZENKUSCHLER
    Wunderbar und danke dafür. Wenn unser Plan, in absehbarer Zeit nach Teneriffa zu kommen, klappt, würde ich mich gern mit ein paar "Leckerlis" bei Dir einstellen, falls Du das überhaupt möchtest.
    Ganz lieben Gruß
    Christa

  3. Nach oben    #69
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26
    Hallo Christa!
    Natürlich darfst du mich und "meine" Katzenbabys besuchen und Käserollis werden dankend von den vierbeinern entgegengenommen, die gibt es hier nämlich nicht. Ich kann aber nicht garantieren dass du dann auch die Möglichkeit hast "Päppelkatzen" anzutreffen, wohl aber Emil, ErnesTine und M&M, die leben immer bei mir.
    Du hast schon recht, es ist ziemlich zeitinvestiv sich vernünftig um so kleine Katzenkinder zu kümmern, zumindest dann wenn man`s vernünftig und verantwortungsvoll machen möchte, aber es macht auch große Freude. Dadurch dass ich diese Katzen für einen hier tätigen Tierschutzverein übernehme muss ich für die notwendigen Untersuchungen u. / o. Impfungen nicht aufkommen, an mir bleiben - zumindest solange ich es hinbekomme - nur die Futter und Katzenstreukosten, doch auch da kommt so einiges zusammen. (Nee, keine Panik - ich jammer nicht, es zwingt mich niemand dazu, ich mach´s ja freiwillig) Diese Zusammenarbeit mit den Tierschützern hat für mich den Vorteil dass die "Futterkatzen" (sie kommen jeden Abend einzig zum fressen zu mir, unter anderem Mutter & Sohn)
    demnächst kastriert werden und der "Verein" übernimmt für MarieLuise und Jerry die Kosten, also eine Win Win Situation.
    Durch die Aufzucht der Katzen ist Emil ein sehr sozialer, anpassungsfähiger Hund, meine bei mir lebenden Patienten haben auch sehr viel Freude an meinem Zoo und meine beiden "großen" Katzen kennen es schon lange Zeit dass ich immer mal wieder andere Tiere aufnehme. Die beiden lieben ihre tierischen Mitbewohner nicht übermäßig, sie akzeptieren sie aber, vielleicht weil sie wissen dass sie natürlich die Rechte der Ältesten innehaben und dementsprechend manches dürfen was für die anderen verboten ist (z.B. im Bett schlafen)

  4. Nach oben    #70
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Heute entscheidet es sich ob Plume einen Hund als Spielgefährten erhält. In einem Geschäft ist seit einiger Zeit ein Shar-Pei Welpe. Jedesmal muss ich schauen gehen ob er noch da ist. Gestern als ich ihm rief kam er das erstemal zu mir. Ich denke Emil und die Katzen dann sollte es auch gehen Plume und Hund.


  5. Nach oben    #71

    68 Jahre alt
    aus Las galletas
    21 Beiträge seit 11/2012
    Und warum gibt es keinen aus dem Tierheim ? Dort warten soviel Treue Seelen ....ich finde es schlimm das die tiergeschaefte auch noch Hunde verkaufen dürfen .....ich glaube in Deutschland ist es verboten aber hier gibt es ja vieles ....na dann mal viel Spaß und Freude mit dem neuen Gefährten .....ich habe 2 davon die andere weggeschmissen haben .....traurig

  6. Nach oben    #72
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Meine Plume ist aus dem Tierheim. Ich brauchte volle 2 Jahre bis sie wieder sozialisiert war. Im Tierheim das ausschliesslich weibliches Personal hatte wurde sie dermassen traumatisiert, dass sie zur Frauenhasserin wurde und Angst vor jedem Besen hatte. Inzwischen hat sie gemerkt das die Frauen nicht alle böse zu ihr sind. Besen und Staubsauger sind aber für sie der reinste Horror. Bei ausgewachsenen Hunden aus den Tierheimen höre ich oft von den neuen Besitzern; Er hat halt einen Knall er kommt aus dem Tierheim. Je nach dem holt man sich so eine richtige Zeitbombe in die Wohnung. Beim Welpen kann ich von Anfang beeinflussen wie der Hund sich entwickelt. Ob es ein blöder Dauerkläffer, Angstbeisser etc. wird. Der Hund im Tiergeschäft muss dort auch raus er ist jetzt seit 3 Wochen dort. Zum Glück nicht in einer Box sonst wäre er auch kein Thema für mich.
    Die Rasse Shar-Pei kommt ursprünglich aus China. Er gehört zu den Molassern wie meine ersten Hunde. Der erste war ein Mastino Napoletano der zweite ein Dogo Argentino. Leider wurden beide nicht alt. Ersterer hatte mit 4 1/2 Jahren einen Herzschlag und letzterer wurde einbOpfer von einem ausgelegten Giftköder. Obschon beide zu zu den sogenannten Kampfhunden gehörten waren beide gegenüber Menschen und anderen Hunden sehr liebe liebe Wesen. Böse Hunde werden nicht böse geboren sie werden so gemacht.
    Beim Shar-Pei wurde auch behauptet er gehöre zu den Kampfhunden. Bis dann eine Halterin vor Gericht ging und erkannt wurde das dem nicht so ist.
    Ich gehe heute mal verhandeln. Dann will ich wissen ob er Papiere hat. Aus was für einer Zucht er stammt. Ob geimpft und gechipt. Es gibt einige Dinge die vor einem Kauf geklärt werden müssen. Dann auch der Preis von 450 Euro den ich überrissen bezeichne. Erhalte ich in Deutschland diese Rasse von erstklassiger Zucht ab 290 Euro 12 Wochen alt.
    Es gibt noch ein wenig viel zu klären.

  7. Nach oben    #73

    74 Jahre alt
    aus Klagenfurt/Austria
    262 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    34
    Hallo Platano, also ich denke auch, daß Du Dich im Tierheim umsehen solltest. Auch dort gibt es viele Welpen, die sonst kaum eine Chance haben. Wir hatten unseren Hund ebenfalls aus dem Tierheim. Er war ein Jahr alt, als wir ihn holten und hatte Angst vor Männern. Er wurde bei uns 13 Jahre alt und war innerhalb kürzester Zeit der Liebling aller und er war ein sanftes, liebevolles Tier (sehr bald auch bei Männern). Katzen sind doch etwas anders gestrickt, als Hunde und deshalb hat Plume vermutlich auch ihre Schwierigkeiten gehabt.
    Bitte bedenke Deine Wahl - es gibt im Tierheim nicht nur Podencos!
    LG Christa

  8. Nach oben    #74
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Hallo Christa, gegen Podencos habe ich grundsätzlich nichts. Da sind auch wieder die Besitzer das Problem. Ich kenne die Windhunde sehr gut. Hatte ich doch mal einen Saluki, dies sind auch Jagdhunde. Nur wurde mir der geklaut. Den hatte ich auch schon als Welpen somit konnte ich ihm früh klar machen das da nichts mit jagen ist. Klar im Wald ohne Leine war eh nichts da Hunde im Wald eh an die Leine gehören. Wie in Parks oder wo sich andere Menschen befinden.
    Tierheim Welpen dann höchstens mit Rückgabe und Geld zurück Garantie. Nur welches Tierheim geht den an dich berechtigten Handel ein?

  9. Nach oben    #75
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217

    Verpiss Dich!!

    Unser Finca-Hund mag den neuen Mieter ob mir gar nicht. Jeden morgen geht er demonstrativ ihm auf den Sitzplatz eine riesen Pfütze pinkeln. Nachdem das nichts nützt griff der gute gestern zu gröberen Geschütz. Da geht er zum neuen und hebt das Bein der kapiert aber nicht um was es geht. Heute morgen früh als ich in den Garten gehe sehe ich ihn auf dem Tisch des neuen. Klar, er begiesst diesmal mit vollem Strahl den Tisch und alles was drauf steht. Bin schon auf das gefluche des neuen gespannt.

  10. Nach oben    #76

    68 Jahre alt
    aus Las galletas
    21 Beiträge seit 11/2012
    Ich denke da bist du falsch informiert ....im Tierheim gibt zur zeit fast mehr Welpen als große ausgewachsene ....in Granadilla de Abona das beste Tierheim das ich kenne ....sehr sauber und auch Leute die ihr Fach verstehen ....werden bestimmt mit dir den Hund aussuchen der zu dir passen könnte .....dann kannst du mit ihm spazieren gehen und wenn es dann deiner wird o.k wenn nicht und er entwickelt sich zu Hause anders dann muss man mit ihnen reden ....und der Preis ist auch geringer ....aber um den geht's ja erstmal nicht .....das Geld kannst du dann trotzdem spenden wenn du magst ....die hunde sind geimpft und mit Chip ...wo ist jetzt das Problem ....aber wenn man einen Rassehund will ...ok den findet man dort unten eher selten ....übrigens sind die Feste dort immer sehr schön sie machen sich viel Arbeit ....dort kann man auch viel Leute kennenlernen ....

  11. Nach oben    #77

    67 Jahre alt
    112 Beiträge seit 03/2011
    Gracias
    6
    Das Geld ist zweitrangig, als wir unseren letzten Hund einschläfern lassen mußten (Lunge voller Metastasen) konnte ich nur eines für ihn tun. Ihn dort zu beerdigen wo er gerne war, in meinem Garten.
    Die Ärztin die ihn erlöste sagte, geben sie einem anderen Hund ein gutes Zuhause und so kam wenige Tage später Juanito (ein Bretone [Alter zw. 1und2j] ) über einen Flugpaten aus Spanien zu uns. Auch er hatte sehr große Angst vor Männern. Mit schnipsen der Fingerkuppen kam er zu mir und mit viel Geduld und einem sehr gelehrigem Tier ist er ein sehr umgänglicher Hund geworden. Von Anfang an, hat er sich im Spiel mit anderen Hunden sozialisieren können und da setzt er sich durch, ohne das es zu Konfliktsituationen kommt.
    Er war erst 14 Tage in Deutschland, war gesundheitlich mit allem (auch Papieren) versorgt. Und so konnte er gleich den Sommerurlaub mit uns in Schweden verbringen. In der Zeit konnte ich ihm die Angst vor Männern nehmen. Er wurde stubenrein, suchte aber anfangs nur die Nähe zu Frauen.
    Bis er an Gewicht zugenommen hat und auch sein Fell erst richtig schön wurde, dauerte es dann ca. 2 Monate.
    Wir haben Juanito seit Mitte Juli und haben ihn und er uns furchtbar lieb

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:        Juanito.jpg 
Hits:        7 
Größe:        122,4 KB 
ID:        897
    Juanito in den ersten Tage bei uns

  12. Nach oben    #78
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Da nichts eilt und ich nicht haben muss habe ich Zeit das für mich und Plume das richtige zu tun.
    Wenn man zuviel angelogen wurde fängt man an eine Checkliste zu erstellen und nach dieser zu handeln. So ist die Gefahr nach emotionen zu handeln am geringsten und entäuscht zu werden. Deshalb mache ich gründliche Vorabklärungen bevor ich mich auf ein Abenteuer einlasse.

  13. Nach oben    #79
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26
    Wie eigentlich jeder weiß habe ich meine Tiere ja nun wirklich nicht von Züchtern aber ich kann auch platano verstehen was den ChaPei angeht.
    Er war anfangs (nicht platano, sondern der Hund) mit verschiedenen Welpen im Auslauf, jetzt sitzt der arme Kerl schon eine ganze Weile alleine im Geschäft. Ich weiß von einen anderen "Zoogeschäft" wie die mitunter mit zu alten, nicht verkauften Hunden verfahren - anstatt sie wenigstens für den halben Preis an Tierschützer zu verkaufen werden solche Hunde dann einfach getötet - auch kein tolles Leben

  14. Nach oben    #80

    74 Jahre alt
    aus Klagenfurt/Austria
    262 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    34
    Also das Thema ist eines, das mich immer berührt. Unser zauberhafter TierheimHund mußt nach 13 Jahren eingeschläfert werden und wir trauern noch immer. Aber wenn ich heute hinaussehe - naß, kalt, grau - bin ich froh, daß ich nicht mehr mit Hund Gassigehen muß. Außerdem zieht es mich ja immer nach Teneriffa und einem Hund immer den Flug zumuten, ich glaub, das laß ich lieber. So erfreue ich mich an meinen "Enkel"-Hunden, die betreue ich, wenn Tochter mal ein paar Tage wegfährt und aus.
    Aber ich kann jeden verstehen, der wie ich, Hunde bzw. Tiere im allgemeinen liebt.

  15. Nach oben    #81
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Den Hundekauf liess ich sein das Risiko ist mir zu gross das im Tiergeschäft schon einiges krumm gelaufen ist.
    Wie Ernährung und Sozialisierung.

  16. Nach oben    #82

    67 Jahre alt
    112 Beiträge seit 03/2011
    Gracias
    6
    Zitat Zitat von Platano Beitrag anzeigen
    Den Hundekauf liess ich sein das Risiko ist mir zu gross das im Tiergeschäft schon einiges krumm gelaufen ist.
    Wie Ernährung und Sozialisierung.
    Juanito hatte auch Mangelerscheinungen und einiges durchgemacht. Er ist ein toller Hund geworden, der sich in der Familie, im Haus,in der Natur, unter seines Gleichen super gut bewegen kann.
    Es liegt auch an einem selbst, was aus einem Hund wird und vor allem ist es schön zu erleben, wie ein Hund lernt

  17. Nach oben    #83
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26

    Auch meine " Großen " machen gerne noch Quatsch

    Jedem der zu mir kommt wird erklärt dass der Toilettendeckel immer geschlossen sein muss da M&M sonst gerne versuchen dort zu trinken oder baden zu gehen. Heute früh lief der Spülkasten nicht wieder voll. Ich hol also einen Schraubendreher' mach die Schraube raus, Abdeckung ab und schau nach - alles natürlich unter den wachsamen Augen von MarieLuna & MarieLena ( sie hat mir erlaubt ihren Namen hier zu benutzen), dann geht das Telefon, also raus in den Flur. Einen kurzen Augenblick später höre ich ein wütend, ängstliches MIAU MIAU aus meinem Bad. MarieLenas Neugier war natürlich größer als ihre Angst und das dicke, fette Katzentier saß im Spülkasten fest.
    Ich glaube im Gegensatz zu mir hatte sie keinen Spaß, vielleicht hat sie jetzt aber begriffen das weder Toilette noch der Wasserkasten darueber ein Katzen-Spielplatz ist.

  18. Nach oben    #84
    Avatar von colomba
    aus nicht weit von Adeje
    192 Beiträge seit 09/2013
    Mein Kater ist beim Trinken ja auch schon ins Klo gefallen. Jetzt ist Badezimmer tabu. Miau, miau und ein rudernder Kater, zum Glück war ich in der Nähe. Hat ihn aber nicht abgeschreckt. Kaum geht dir Tür auf, rein. Heute früh hab ich die Waschmaschine gefüllt. Dachte, kann ja noch nicht voll sein. Wäsche wieder raus und dahinter saß ein Kater. Hab ihn mit dem Gartenschlauch nass gespritzt, kam aber sofort neugierig wieder. Nach einem Schleudergang mit 1600 Umdrehungen hätte ich ihn wohl an der Leine aufhängen können

  19. Nach oben    #85
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26

    ErnesTine und ihr Blindenhund

    Mein blinder Katzenteenager darf ja wie jeder Heranwachsender auch mal ein wenig Freiheit genießen, da sie behindert ist natürlich nur unter Aufsicht. Da ich nicht immer Zeit habe mit ihr auf der Terrasse oder auf dem Rasen zu sein hat ErnesTine ihren Bodyguard. Sie kommt relativ gut zurecht aber manchmal verläuft sie sich, bzw weiß nicht mehr wie sie wie wieder ins Haus kommt. Emil hat nun beschlossen für sie den Blindenhund zu spielen. Ich kann ganz in Ruhe meine Hausarbeit erledigen. MarieLena&MarieLuna dürfen nicht in Tinchens Nähe, sie werden von Emil verbellt, wenn sie Schutz in der Katzenkiste sucht bleibt Emil davor sitzen und wenn ErnesTine zu weit weg geht dann holt er mich damit ich das Katzen Kind wieder unter ''ihren'' Baum setzen kann.
    Emil lernt mittlerweile auch die Babys kennen, dies braucht aber noch etwas Zeit und ist eine andere Geschichte.

  20. Nach oben    #86

    74 Jahre alt
    aus Klagenfurt/Austria
    262 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    34
    Ein Hoch auf Emil - er ist wirklich der Beste

  21. Nach oben    #87
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:        ErnesTine und ihr Blindenhund.jpg 
Hits:        9 
Größe:        556,7 KB 
ID:        902
    Die ist ErnesTine und ihr Blindenhund Emil.
    Emil darf seit ein paar Tagen LASSE, BOLLE; JELLE & NELE persönlich kennenlernen. Im Gegensatz zu den vorherigen "Päppelkindern" merkt man bei den neuen Babys dass sie Abkömmlinge von einer Strassenkatze sind, sie sind sehr, sehr kritisch. Doch mein Emil stellt sich auch dieser Situation mit der ihm angeborenen Einfühlungsvermögen, er hält sich zurück und lässt die 4 auf sich zukommen.
    Das kleine Katzenmädchen ist total verschreckt, aber Nele reagiert in allen ihr fremden Situationen überaus verängstigt.
    Lasse und Jelle reagieren recht gelassen auf dieses - in ihren Augen - viel zu große Tier, sie beachten Emil überhaupt nicht. Nur der kleinste Kater, Bolle, ist ein absoluter Draufgänger, er stürmt völlig angstfrei auf Emil zu, haut ihm mal eben eine auf die Nase, versucht ihn in den Schwanz zu beißen oder ihn fort zu jagen, für Bolle ist Emil scheinbar eine große Katze, also sein Spielkumpel.
    Emil isst aber nicht immer so ein lammfrommer Hund, er kann auch ganz anders. Nach dem "Puertotreff" gestern abend haben wir noch eine lange Runde im Park gedreht, dort traf er auf meinen "Fresskater" Jeremias, genannt Jerry. Hier auf dem Grundstück ist es Emil untersagt Katzen zu jagen, gilt für ihn aber eben nur hier zu Hause. Im Park gestern abend hatte Emil bemerkt dass er ja im Grund seines Herzens ein Jagdhund ist, er sah Jerry und blitzartig wurde eine wilde Verfolgungsjagd gestartet, einmal quer über Stock und Stein. Okay, eine richtige Chance hatte der Wuff nun wirklich nicht, dazu stehen einfach zu viele Bäume dort rum und im Vergleich zu Katzen können Hund nun mal eindeutig schlechter klettern. Jerry wurde von Emil als Sieger anerkannt und wieder zurück zu Hause war es unverkrampft wie immer, denn der "Fresskater" saß bereits vor seinem Futternapf und wurde bei der Rückkehr freudig von Emil begrüßt.

  22. Nach oben    #88

    74 Jahre alt
    aus Klagenfurt/Austria
    262 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    34
    Es ist immer nett, Deine Berichte über Emil & Co. zu lesen. Sag mal, ist das Erziehung oder Naturtalent, daß Emil so katzenfreundlich ist? Ich erinnere mich bei Deinen Erzählungen immer an unsere eigenen Tiergeschichten mit Hund und Katz (mit einer gewissen Wehmut an unseren Hund).
    Ich hab mirvorgemerkt, auch Emil ein Leckerli mitzubringen, auch wenns noch ein bißchen dauert, bis ich Käserollis und Hundeleckerli überbringen kann
    LG graupinchen

  23. Nach oben    #89
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Plume kriegt eine Hundemädel als Spielgefährten. Das Hundemädchen ist noch namenlos kommt in ein paar Wochen zu uns. Im Moment braucht es seine Mama noch dringend.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 1384365975657.jpg  

  24. Nach oben    #90

    74 Jahre alt
    aus Klagenfurt/Austria
    262 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    34
    Oh, wie schön! Was ist es mal, wenn es groß ist? Und woher hast Du es denn? Sieht ja süß aus, ist aber höchstens 4 Wochen alt, oder
    LG Christa

  25. Nach oben    #91
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Das ist ein reinrassiger StraMi und ist 3 Wochen alt und obendrein musikalisch den erhalte ich von einem Canario der ein Freund von Freunden ist.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 1384377810677.jpg  

  26. Nach oben    #92
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26
    Graupinchen - ich glaube zum einen ist Emil einfach ein sehr toller Hund, einer der recht gute Anlagen und ein sehr liebes Wesen hat und ein klein wenig Erziehung spielt wohl auch eine Rolle. Dass er so toll mit den Katzen klar kommt hat, meiner Meinung nach, damit zu tun dass er als Welpe zu 2 erwachsenen, gut sozialisierten, charakterstarken Katzendamen kam, die ihm ohne viel Stress zu machen aufzeigten dass er sich unterordnen muss. So wie früher meine Kinder gewisse Grenzen von mir aufgezeigt bekamen, habe ich es auch immer mit meinen Tieren gemacht. Innerhalb ihrer Grenzen haben (meine Kids sind mittlerweile erwachsen) die verschiedenen Katzen und eben auch Emil sozusagen "Narrenfreiheit", wenn sie Grenzen überschreiten gibt es Konsequenzen und zwar immer und auch von Anfang an. Natürlich ist dies ab und an etwas anstengend, natürlich ist es kurzfristig einfacher auch mal einfach etwas durchgehen zu lassen, doch auf lange Sicht lohnt es sich für eine Weile "Erziehungsarbeit" zu leisten, auf Dauer hat man dann nämlich ein harmonisches Zusammenleben.

  27. Nach oben    #93
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26

    Neues vom Katzenkindergarten

    Jetzt rotten die 4 sich zusammen, natürlich gegen mich. Lasse, Nele, Bolle und Jelle sind seit gestern HAUSHALTSTERORRISTEN.
    Die 4 Babykatzen machen verteilen naturlich ihr gesamtes Spielzeug im Zimmer und auch vor dem Katzenstreu wird nicht Halt gemacht, also muss ich ab und an auch mal aufräumen, fegen und putzen. Bisher war's kein Problem aber neuerdings haben sie entschieden meine Bemühungen zu boykottieren, speziell die Sache mit dem Besen. Erst wird versucht mit dem Besen zu kämpfen, 2 versuchen es mir den Besenstiel aus der Hand zu springen, die beiden anderen wollen die Borsten eleminieren. Alle Bemühungen ohne Erfolg, es wird also eine neue Strategie her. Gemeinsam haben sie dann festgestellt wie viel Spass es macht all das was ich mühsam zusammengefegt habe wieder im ganzen Raum zu verteilen. Nachdem ich dann nochmals versucht habe Ordnung herzustellen, mit dem gleichen Ergebnis, muss nun Emil wieder seine Qualitäten als Katzenvater unter Beweis stellen, der Katzenkindergarten kommt in die Küche, Emil passt auf und ich kann ganz in Ruhe aufräumen, sauber machen und auch wieder ohne Stress die Waschmaschine bedienen.

  28. Nach oben    #94
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26

    Gefallenes Lenchen

    Heute mittag kam mein Lenchen nicht nach Hause, gar nicht ihre Art, normalerweise sind Lena, Luna und auch Emil pünktlich zur Siesta im Haus. Ich hatte mir vormittags schon Gedanken gemacht, sie macht morgens ihren Kontrollgang um dann auf ihrer Katzenwand weiter zu schlafen. So gegen 14 Uhr riefen mich meine Nachbarn, unter der Terrasse, auf einem Schuppendach lag eine Katze und jammerte ziemlich lautstark. Ich schaute genauer hin, es war mein Lenchen, ich lief natürlich sofort eine Strasse runter. Gottlob war der Gärtner am arbeiten, die Hausbewohner kommen erst abends spät nach Hause, der Gärtner holte mir sofort eine Leiter und so konnte ich meine Katzendame retten. Zu Hause wollte ich sie dann absetzen und musste bestürzt feststellen dass sie weder auf der rechten Vorderpfote noch auf dem rechten Hinterlauf auftreten konnte. Hab sie dann vorsichtig abgetastet, beide "Beine" waren angeschwollen und es tat ihr wohl auch weh. Bis mein Tierarzt wieder Sprechstunde hatte wurde Lenchen in die große Transportbox geparkt (mit Wärmflasche und Decke) sofort um 17 Uhr war ich beim TA, auch er machte anfangs ein sehr besorgtes Gesicht, nach dem Röntgen dann aber die Entwarnung. Zwar ist die rechte Hüfte angebrochen, aber zum Glück keine komplette Fraktur, vorne sind die Knochen unversehrt, auch sind innere Verletzungen auszuschließen. Die Katzendame bekommt jetzt für 1 Woche ein Medikament gegen Entzündungen und Schmerzen und sie soll sich nach Möglichkeit schonen. Im Augenblick liegt sie zusammengerollt neben mir, heute Nacht kommt sie in die große Transportbox und morgen darf sie dann in ErnesTines Außengehege - zum Glück haben Freunde selbiges letztes Wochenende aufgebaut; es wird jetzt also vorläufig ein Krankenzimmer. Ich glaube nicht dass ErnesTine traurig darüber sein wird, sie ist zwar heute bereits den zweiten Tag draußen, in ihrem Zimmer kennt sie sich aber halt besser aus und noch fühlt sie sich dort sicherer.
    Ich bin heilfroh dass mein Lenchen ihren freien Fall verhältnismäßig glimpflich überstanden hat, es hätte sehr viel schlimmer ausgehen können - GLÜCK GEHABT

  29. Nach oben    #95
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26
    Leider genau so eine Höhe wo es den Katzen selten gelingt sich vernünftig zu drehen, ca 8 Meter. Weniger oder mehr ist besser. Die schlimmsten Verletzungen passieren bei Stürzen zwischen der 3 + 4 Etage. Sie ist immer noch ziemlich verwirrt, aber total schmusig, frisst und trinkt gut, kann hält momentan nur nicht laufen

  30. Nach oben    #96
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Das arme Lenchen! Ich hoffe das sie recht bald wieder gesund wird und wieder gut gehen kann. Konnte sie wenigstens schlafen?
    Zum Glück wohnt sie bei Dir MarieLena, Du hast schliesslich Erfahrung mit Patienten.

  31. Nach oben    #97
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26
    Lenchen lag und liegt immer noch die ganze Nacht auf meinem Bett, schlafen hat also toll funktioniert, laufen bisher gar nicht. Hoffe sie gewöhnt sich nicht daran dass ich sie überall hin trage.

  32. Nach oben    #98

    74 Jahre alt
    aus Klagenfurt/Austria
    262 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    34
    Oh, das arme Ding! Lassen die anderen Kätzchen sie denn in Ruhe. Meine mußten dann immer schauen und schnüffeln und der verunglückte Kater glaubte dann, er müsse aufstehen.
    Wieder ein Sorgenkind für Dich - Du ziehst die Pflegebedürftigen aber förmlich an - alles Gute für Euch.
    LG graupinchen

  33. Nach oben    #99
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26
    Als meine beiden Großen noch Stubentiger und soooooo gerne auf dem Balkon waren, dies mir aber zu riskant war bekamen wir kurzerhand so ein von platano angesprochenes Katzennetz. Es fällt kaum auf und macht das Sonnenbad wirklich sicher. Wenn man 2 Katzen beaufsichtigen soll ist dies einfach nicht möglich, sie können so blitzschnell sein dass man keine Chance hat, sie müssen nur einen Schmetterling, einen Vogel, oder sogar auch nur eine Fliege sehen und schon ist Gefahr für sie ein Fremdwort.
    Wie mein Lenchen abgestürzt ist? Keine Ahnung. Seit wir hier wohnen kennt sie das Grundstück und auch die nähere Umgebung, sie ist eigentlich die Katze die sehr vorsichtig ist, Luna ist da eher der Draufgänger.
    Emil bewacht nun die Verletzte, wenn sie sich auch nur rumdreht bellt er direkt nach mir. Ihrer Schwester Luna kommt die ganze Angelegenheit spanisch vor, sie nimmt vorsichtshalber gar keine Notiz von Lena. Die blinde ErnesTine hat zu den anderen Katzen keinen Kontakt, außerdem ist sie ja neuerdings über Tag in ihrem neuen Eigenheim. Der Katzenkindertgarten wäre zu stürmisch, ist aber ja so und so in einem anderen Raum untergebracht; ich glaube ich bin die einzige die unter Lenchens Verletzung leidet.


+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 13 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit Hund nach Teneriffa
    Von Pad im Forum Teneriffa-Reisen, Flüge & Urlaubsplanung
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 25.10.2019, 08:09
  2. Mit Hund an den Strand
    Von Anele im Forum Erholung, Sport & Freizeit auf Teneriffa
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 04.03.2019, 13:50
  3. Braucht ein Hund ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis?
    Von Ruby im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2013, 22:40
  4. Urlaub mit Hund
    Von Chicha im Forum Die Kanarischen Inseln
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.09.2013, 15:48

Lesezeichen für Hund, Katze und Co.

Lesezeichen