+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 34 bis 66 von 130

Thema: Auto mit nach Teneriffa nehmen

  1. #34
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Auf Dauer ohne Ummeldung rumzufahren mag vielleicht in den Touristen Hochburgen funktionieren. Auf dem Land schon gar nicht. Ein Auto mit DE - Nummern schon gar nicht, die fallen jedem Polizist auf. Irgendwann wird kontrolliert. Ganz dumm wird es dann wenn der Lenker schon lange eine Medizinische Prüfung hätte machen lassen, dann gibt es gleich 2 Multas.

    Dies solltest Du unbedingt lesen: http://www.auswandern.com/Anmeldung-...en.1120.0.html

    Immer wieder muss ich staunen das es Einwanderer gibt denen es sehr schwer fällt sich an die Vorschriften seines Gastlandes zu halten. Lachen muss ich wenn diese sich beklagen weil sie einen auf den Deckel bekommen haben, sie sind selber schuld.

  2. Nach oben    #35
    Avatar von Hola
    491 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    47
    Ja klar wird kontrolliert...vielleicht hat man mal Glück
    Aber irgendwann vor allem jetzt um diese Zeit kontrollieren sie sehr stark ...und es gibt eine multa

  3. Nach oben    #36
    Avatar von bahala na
    aus Chayofa / Oberfranken
    192 Beiträge seit 06/2012
    Gracias
    18
    Wegen dieser Sache mal eine Multa erhalten 500€uronen Rabattzeit 50% war verstrichen .
    Wiederspruch nach 3 Monaten eingelegt .
    Postwendend kam die Annulation .
    Liegt aber schon 4 Jahre zurück .


  4. Nach oben    #37
    Avatar von Igni
    121 Beiträge seit 11/2015
    Gracias
    9
    Habe schon häufiger Straßenkontrollen gesehen. Leider ist das alles nicht mehr so locker wie früher 😂

    Gesendet mit der Teneriffaforum-App.

  5. Nach oben    #38
    LauraStuttgart
    Gast

    Unverständlich.........

    Wenn man die Kommentare liest, sehen manche Leute das wohl sportlich, sich nach Möglichkeit nicht an die Regeln zu halten. Ich sehe das absolut nicht sportlich, sondern unhöflich dem Gastland gegenüber.

  6. LauraStuttgart´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  7. Nach oben    #39
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Zitat Zitat von LauraStuttgart Beitrag anzeigen
    Wenn man die Kommentare liest, sehen manche Leute das wohl sportlich, sich nach Möglichkeit nicht an die Regeln zu halten. Ich sehe das absolut nicht sportlich, sondern unhöflich dem Gastland gegenüber.
    @LauraStuttgart, diesen Eindruck habe ich ebenfalls.

  8. Nach oben    #40
    Avatar von heinz1965
    54 Jahre alt
    aus Paraguay
    103 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    14

    Fahrzeugummeldung

    Da hier einige Nutzer schon wieder anmahnen sich an die Regeln des Gastlandes zu halten: Wer kennt die hiesigen aktuelle Regelungen zur Fahrzeuganmeldung detailiert? Wie wurde hier die aktuelle Fahrzeugzulassungsordnung der EU umgesetzt? Ist das Fahrzeug am Wohnsitz des Halters zuzulassen oder am regelmaessigen Fahrzeug Standort?
    In der BRD war frueher die Standort Zulassung verbindlich vorgeschrieben und nunmehr ist es dank Umsetzung der EU Verordnung der Wohnort des Halters.
    Das ist selbst der Mehrheit der mit der Kontrolle befassten Behoerdenmitarbeitern der untersten Ebene nicht bekannt, da in der Regel Fahrzeugstandort und Halter Wohnort zusammen fallen und das Lesen und Verstehen des Gesetzestextes muehsam ist.
    Daraus erklaert sich dann auch, warum Anzeigen bei Gegenwehr des Betroffenen ggf. ganz schnell fallen gelassen werden bevor das Gastland die Abwehrmassnahmen des Gastes bezahlen muss....
    Bezueglich des Handlings gesetzlicher Moeglichkeiten sind hier auf der Insel die Briten offenkundig den Deutschen ueberlegen. Vielleicht beruht das darauf, dass sich die britischen Buerger darauf konzentrieren sich darueber auszutauschen, was alles moeglich ist und nicht wie die deutschsprachigen darauf, was alles nicht geht?

  9. Nach oben    #41
    Avatar von Igni
    121 Beiträge seit 11/2015
    Gracias
    9
    Am Besten hält man sich an die Einheimischen. Damit "fährt" man gut ... es sei denn, man ist so unhöflich, deren Sprache nicht zu lernen ;-D

    Gesendet mit der Teneriffaforum-App.

  10. Nach oben    #42
    Avatar von macnetz
    166 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    31
    Zitat Zitat von heinz1965 Beitrag anzeigen
    ...
    Bezueglich des Handlings gesetzlicher Moeglichkeiten sind hier auf der Insel die Briten offenkundig den Deutschen ueberlegen. Vielleicht beruht das darauf, dass sich die britischen Buerger darauf konzentrieren sich darueber auszutauschen, was alles moeglich ist und nicht wie die deutschsprachigen darauf, was alles nicht geht?
    das nennt sich auch Brexit

  11. Nach oben    #43
    Avatar von TheSence
    aus Teneriffa
    25 Beiträge seit 08/2016
    Gracias
    2
    Weiß jemand ob sich etwas getzlich geändert hat?
    Bin im Dezember nach Teneriffa gezogen, KFZ kam mit Mobiltrans als Umzugsgut um den 20.12. herum auf die Insel.
    ITV ist gemacht, ist ein Audi A4, Baujahr Ende 2011, wurde mit etwa 9000 Euro bewertet vom Zoll.
    Residencia habe ich seit etwa 1 Woche. Lasse nun mein Auto ummelden da bekam ich die Info es würde wohl etwa 1400 Euro kosten.
    Gestoria nannte mir vorher einen Preis von etwa 500-600 Euro, so wie ich mich informiert habe müsste ich auch da in etwa landen weil bei mir beim Import doch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer/Importsteuer wegfällt da ich doch noch innerhalb der Frist bin? Oder übersehe ich etwas?

    Er meinte dann das es früher wohl anders war jetzt wird nach Co2 etc. geschaut. Er meinte er reicht die Unterlagen nun ein und dann muss man mal schauen was die dann sagen bzw. haben wollen.

    Wäre super wenn mich jemand aufklären könnte. Mein Stand war:

    Innerhalb der Frist (bin seit 12.12.16 auf der Insel, Auto etwa ab dem 20.12.), NIE, Residencia, Empadro, ITV etc. alles gemacht. -> Auto ummeldung befreit von Importsteuer & Zoll?!

    Auto wurde damals als Jahreswagen gekauft und seit her in meinem Besitz.
    Wenn ich jetzt auch noch 1400 +/- 100 fürs Ummelden zahlen muss hätte sich der ganze Transport vom Wagen garnicht gelohnt. Dann hätte ich etwa 3500 Euro für die Prozedur bezahlt. (fast 2000 Euro für Mobiltrans, ITV und Ummeldung um die 1500).

    Naja ich hoffe das für die Ummeldung doch nur bei den 500-600 lande statt den 1400.

  12. Nach oben    #44
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Zitat Zitat von TheSence Beitrag anzeigen
    Weiß jemand ob sich etwas getzlich geändert hat?
    Bin im Dezember nach Teneriffa gezogen, KFZ kam mit Mobiltrans als Umzugsgut um den 20.12. herum auf die Insel.
    ITV ist gemacht, ist ein Audi A4, Baujahr Ende 2011, wurde mit etwa 9000 Euro bewertet vom Zoll.
    Residencia habe ich seit etwa 1 Woche. Lasse nun mein Auto ummelden da bekam ich die Info es würde wohl etwa 1400 Euro kosten.
    Gestoria nannte mir vorher einen Preis von etwa 500-600 Euro, so wie ich mich informiert habe müsste ich auch da in etwa landen weil bei mir beim Import doch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer/Importsteuer wegfällt da ich doch noch innerhalb der Frist bin? Oder übersehe ich etwas?

    Er meinte dann das es früher wohl anders war jetzt wird nach Co2 etc. geschaut. Er meinte er reicht die Unterlagen nun ein und dann muss man mal schauen was die dann sagen bzw. haben wollen.

    Wäre super wenn mich jemand aufklären könnte. Mein Stand war:

    Innerhalb der Frist (bin seit 12.12.16 auf der Insel, Auto etwa ab dem 20.12.), NIE, Residencia, Empadro, ITV etc. alles gemacht. -> Auto ummeldung befreit von Importsteuer & Zoll?!

    Auto wurde damals als Jahreswagen gekauft und seit her in meinem Besitz.
    Wenn ich jetzt auch noch 1400 +/- 100 fürs Ummelden zahlen muss hätte sich der ganze Transport vom Wagen garnicht gelohnt. Dann hätte ich etwa 3500 Euro für die Prozedur bezahlt. (fast 2000 Euro für Mobiltrans, ITV und Ummeldung um die 1500).

    Naja ich hoffe das für die Ummeldung doch nur bei den 500-600 lande statt den 1400.
    Um ALLE Steuern (IGIC, Matrícula, Aduana) zu sparen, muss die Ummeldung innerhalb von 6 Wochen nach Einfuhr (Datum der Ankunft des Fahrzeugs) UND innerhalb von einem Jahr nach Umzug (Datum der "Residencia") erfolgen. Und natürlich muss man auch die Voraussetzungen für Umzugsgut innerhalb der EU erfüllen (mindestens ein Jahr Vorbesitz, eingetragen in den Papieren, UND Veräußerungs- und Überlassungsverbot innerhalb eines Jahres nach Ummeldung) erfüllen. Das Problem liegt im Einhalten beider Ummeldungsfristen. Ich empfehle deshalb immer erst die Residencia zu besorgen, und dann danach das Auto auf die Insel zu holen. Wenn man das mit einer Spedition oder einem Fahrer macht, sollte das leicht zu planen sein...

  13. Nach oben    #45
    Avatar von TheSence
    aus Teneriffa
    25 Beiträge seit 08/2016
    Gracias
    2
    Okay danke. Dank der tollen Wartezeit bis man den TÜV Termin bekommen hat wäre ich dann mit Ankunft des Autos wohl 2 Wochen drüber... Alles andere hätte gepasst. Da werd ich die Tage wohl einen Hals bekommen... Mal sehen was dabei raus kommt. Danke für die Info.

  14. Nach oben    #46
    Avatar von TheSence
    aus Teneriffa
    25 Beiträge seit 08/2016
    Gracias
    2
    Kleines Update: Hat bei mir mit dem Ummelden gerade so noch geklappt, musste dafür jedoch den "Ummelder" wechseln.
    War dann heute noch beim Konsular in PDLC um mein Fahrzeug in Deutschland abzumelden und teile hier mal meine Erfahrung damit:

    Im Internet steht meist nur deutscher Fahrzeugschein, Fahrzeugbrief bzw. gestempelte Kopien, Kennzeichen und 40-50 Euro Gebühren.

    Bei mir war es dann so:

    - Alter Fahrzeugschein
    - Alter Fahrzeugbrief
    - Deutsche Kennzeichen
    - Personalausweis
    - Neue spanische Papiere (Blaue und Grüne Schein)
    - 75 Euro (!) Gebühren (deutlich aufgeschlagen).

    Bekam dann noch eine Bescheinigung von der Dame die ich zusätzlich meinen Versicherungen in Deutschland schicken kann worauf bestätigt wird das ordnungsgemäß abgemeldet wurde, die Kennzeichen vernichtet werden usw.

    Damit niemand umsonst hinfährt wie ich vergangenen Donnerstag:

    Öffnungszeiten:
    Mo-Do. 10-13 Uhr.

    Ihr müsst eine Nummer holen, ganz links bei der Dame am Schalter IM (!) Gebäude drin, der Warteraum dagegen ist ganz Rechts und dort gibts keine Nummer zum ziehen, ist etwas bescheuert gelöst weil oft die Tür zu gemacht wird und wenn sie aufgeht drücken sich oft die nächsten Leute direkt rein und drängeln auch ganz gerne mal... Das hätte man geschickter machen können indem man im Warteraum ein Gerät aufstellt wie es z.b. bei IKEA der Fall ist und nicht mit Tesafilm zusammengeklebte Folie und handgeschriebener Nummer...

    Gewartet habe ich etwa 30 Minuten, mein Anliegen wurde etwa in 20 Minuten abgewickelt. Eigentlich wars eine Sache von 5-10 Minuten aber sie machte vieles gleichzeitig, telefonierte, machte Wegbeschreibungen, Termine und eben meine Sachen. Sie war aber nett gewesen. Parkplatz Probleme gibts da oben eigentlich reichlich.

    Naja habe noch die aktuelle Gebührenübersicht fotografiert, sicher für den einen oder anderen hilfreich:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken konsular.jpg  

  15. TheSence´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  16. Nach oben    #47
    Avatar von bahala na
    aus Chayofa / Oberfranken
    192 Beiträge seit 06/2012
    Gracias
    18
    Kfz Abmeldund 75 € .
    Habe mein Auto mit deutscher Zulassung und abgelaufenen TÜV auf Tenerife verkauft .
    Kfz Brief,COC Papier und Auto dem Käufer übergeben .
    Kfz Schein und Nummernschilder an die Zulassungsstelle / Landratsamt geschickt .
    Kosten : nur Porto !!!

    Saludos

  17. Nach oben    #48
    Avatar von Nespresso
    aus Zürich
    83 Beiträge seit 05/2017
    Gracias
    8

    Auto aus der Schweiz?

    Hallo,

    wir kommen nächstes Jahr nach Teneriffa und werden dort leben. Ich bin zwar deutscher, lebe aber seit 2009 in der Schweiz und werde daher natürlich mit Schweizer Kennzeichen mein Fahrzeug einführen. Da Schweiz nun mal nicht EU ist, frage ich mich nun, ob wir da mit Besonderheiten kämpfen müssen. Meine Frau ist auch Schweizerin und sollte doch im Zuge der Personenfreizügigkeit auch in Teneriffa leben dürfen? Ich weiß, sind zwei verschiedenen Themen, doch der Thread bot es an zwei Fragen zum Thema zu stellen ;-)

    Liebe Grüsse
    Nespresso's

  18. Nach oben    #49
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Für die Schweiz gelten andere Bestimmungen. Es handelt sich dann um einen Import aus einem Drittland. Die EU-Regeln finden hier nur dann Anwendung, wenn dies ausdrücklich mit der Schweiz vereinbart wurde. Beim Import von Fahrzeugen ist dies m.W. nicht der Fall.

    Die Freizügigkeit gehört zu den Gebieten, bei denen die EU-Regeln entsprechend angewandt werden. Ein Schweizer kann sich also wir ein Ei-Bürger in Spanien niederlassen. Der Führerschein aber wird bei Schweizern, die resident sind, umgetauscht.

  19. Nach oben    #50
    Avatar von Nespresso
    aus Zürich
    83 Beiträge seit 05/2017
    Gracias
    8
    Hallo Kanarienvogel,

    wir importieren ja nicht, wir bringen Umzugsgut auf die Insel und deklarieren binnen 4 Wochen, wie verlangt.
    Habe jetzt nach intensiver Suche im Web entsprechende Aussagen gefunden, dass das gehen muss. Besser aber wäre diese Angelegenheit und auch Anmeldung des KFZ einen Anwalt machen zu lassen. Soll am Ende billiger kommen und stressfreier werden.

    Ich hatte gehofft dass ein Schweizer aus eigener Erfahrung berichten könnte...

    Danke für deinen Input

    Grüsse
    Nespresso

    P.S. Gibt es dein Buch auch als Hardcover oder nur als Ebook?

  20. Nach oben    #51
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Umzugsgut ist auch eine EU-Regelung. Ich müsste auch erst mal nachsehen, ob die auch für Schweizer gilt.

    Einen Anwalt brauchst du nicht, aber eine Gestoría (billiger und besser für Behördengänge).

  21. Kanarienvogel´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  22. Nach oben    #52

    aus Puerto de la Cruz
    109 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    13
    Ein Anwalt wird vermutlich auch eine Gestoria einschalten, die alles erledigt. Er bezahlt dann die Gebühren der Gestoria von seinem üppigen Honorar. Als ich vor vielen Jahren nach Teneriffa kam, habe ich auch den Fehler gemacht, einen Anwalt - allerdings in einer anderen Sache - einzuschalten, was dann ziemlich teuer und vor allem überflüssig war.

  23. Blumenfee´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  24. Nach oben    #53
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Führerschein musst Du nach 180 Tagen umtauschen. Betreff EU Regelung druckst Dir am besten die Bilateralen I und II aus, diese Regelung kennen die wenigsten in der Adminstration. Betreff meinem, Umzugsgut hatte ich in Santa Cruz einen Zollagenten am Schluu zahlte ich knapp 300 Euro für alles.
    Nimm Dir als Gestor www.simonsananes.com er ist gut und zuverlässig. Viel Glück bei Deiner Einwanderung.

  25. Platano´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  26. Nach oben    #54
    Avatar von Nespresso
    aus Zürich
    83 Beiträge seit 05/2017
    Gracias
    8
    Perfekt!

    Danke für die kompetenten Antworten!

    Die Website von Simon Sananes macht einen guten Eindruck. Vor allem für die Übersetzung der Bila's wird man ihn brauchen ;-)

    ... und Danke für die Wünsche, doch bis wir dann auf Teneriffa sind, wird sicherlich noch einiges geschrieben...

    Liebe Grüsse
    Nespresso

  27. Nach oben    #55
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Bilaterale Verträge (das sind Verträge zwischen zwei Staaten) sind immer in den Amtssprachen BEIDER Staaten verfasst. Also gibt es für alle bilateralen Verträge zwischen Spanien und der Schweiz immer auch eine offizielle deutschsprachige Fassung.

  28. Kanarienvogel´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  29. Nach oben    #56
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Zitat Zitat von Kanarienvogel Beitrag anzeigen
    Bilaterale Verträge (das sind Verträge zwischen zwei Staaten) sind immer in den Amtssprachen BEIDER Staaten verfasst. Also gibt es für alle bilateralen Verträge zwischen Spanien und der Schweiz immer auch eine offizielle deutschsprachige Fassung.
    Lieber Kanarienvogel, stimmt diesesmal nicht. Die wurden zwischen der Schweiz und der EU abgeschlossen und gelten für den gesamten EU Raum und nicht nur für einzelne Staaten.
    Da die Schweiz offiziell viersprachig ist wird alles in deutsch, französisch, italienisch, rätoromanisch und oft noch englisch verfasst.

  30. Nach oben    #57
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Du hast Recht - und ich meine Ruh...

    In jedem Fall sind diese Verträge dann in allen Amtssprachen der EU wie auch der Schweiz verfügbar. Eine Übersetzung ist damit nicht nötig, weil es bereits einen amtlichen deutschen Text gibt. Und genau darum ging es mir.

  31. Kanarienvogel´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  32. Nach oben    #58
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.387 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Dann angenehme Ruhe.

  33. Nach oben    #59
    Avatar von Nils.K
    16 Beiträge seit 10/2016
    Gracias
    4

    Umzugsgut im eigenen Transporter mitbringen

    Ich habe leider nichts Aktuelles zu diesem Thema gefunden: Wie schaut es derzeit eigentlich mit der Deklaration aus, wenn man Umzugsgut im eigenen Transporter mit der Fähre von Cadiz auf die Insel bringt? Reicht es, alles formlos aufzuschreiben oder muss man ein Zollformular ausfüllen? Wie und wo wird kontrolliert und wie früh sollte man zum Fährhafen kommen?

  34. Nach oben    #60
    Avatar von DanielvonHeyden
    40 Jahre alt
    aus El Retamar Tenerife
    10 Beiträge seit 05/2017
    Gracias
    1
    Übernimmt eigl. jede Gestoria die Ummeldung eines importierten Fahrzeugs oder machen das nur spezielle? Bräuchte eine zuverlässige nähe Adeje :-)
    LG

  35. Nach oben    #61
    Avatar von heinz1965
    54 Jahre alt
    aus Paraguay
    103 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    14

    Autoimport

    Hierzu gibt es diverse Erfahrungsberichte auch in anderen Foren. Im Grundsatz gilt, dass ein Canario es am leichtesten schafft und Auslaender regelmaessig so lange scheitern bis sie einen Canario zwischenschalten.... Das machen auch die hiesigen deutschen Autohaendler /Importeure. Wo derjenige seinen Sitz auf Teneriffa hat ist egal, da die Insel klein ist und die kostspieligsten Schritte ohnehin in Santa Cruz zu erledigen sind und der kompetenteste ITV auch im Norden ist (ich glaube es war der in oder bei Guimar)
    Wer sein Auto mit Ausfuhrkennzeichen auf die Insel bringt erspart sich den Aerger mit der spaeteren Abmeldung im Heimatland.
    Wer plant das Auto als Umzugsgut zu deklarieren sollte sich zuerst die Residenzia holen und dann sein Auto einführen, ansonsten gibt es regelmaessig Probleme mit den Fristen

  36. Nach oben    #62
    Avatar von DanielvonHeyden
    40 Jahre alt
    aus El Retamar Tenerife
    10 Beiträge seit 05/2017
    Gracias
    1
    Zitat Zitat von heinz1965 Beitrag anzeigen
    Hierzu gibt es diverse Erfahrungsberichte auch in anderen Foren. Im Grundsatz gilt, dass ein Canario es am leichtesten schafft und Auslaender regelmaessig so lange scheitern bis sie einen Canario zwischenschalten.... Das machen auch die hiesigen deutschen Autohaendler /Importeure. Wo derjenige seinen Sitz auf Teneriffa hat ist egal, da die Insel klein ist und die kostspieligsten Schritte ohnehin in Santa Cruz zu erledigen sind und der kompetenteste ITV auch im Norden ist (ich glaube es war der in oder bei Guimar)
    Wer sein Auto mit Ausfuhrkennzeichen auf die Insel bringt erspart sich den Aerger mit der spaeteren Abmeldung im Heimatland.
    Wer plant das Auto als Umzugsgut zu deklarieren sollte sich zuerst die Residenzia holen und dann sein Auto einführen, ansonsten gibt es regelmaessig Probleme mit den Fristen
    Danke für die Infos! MFG

  37. Nach oben    #63

    aus adeje
    99 Beiträge seit 08/2012
    Gracias
    12

    Autoummeldung

    Zitat Zitat von heinz1965 Beitrag anzeigen
    Hierzu gibt es diverse Erfahrungsberichte auch in anderen Foren. Im Grundsatz gilt, dass ein Canario es am leichtesten schafft und Auslaender regelmaessig so lange scheitern bis sie einen Canario zwischenschalten.... Das machen auch die hiesigen deutschen Autohaendler /Importeure. Wo derjenige seinen Sitz auf Teneriffa hat ist egal, da die Insel klein ist und die kostspieligsten Schritte ohnehin in Santa Cruz zu erledigen sind und der kompetenteste ITV auch im Norden ist (ich glaube es war der in oder bei Guimar)
    Wer sein Auto mit Ausfuhrkennzeichen auf die Insel bringt erspart sich den Aerger mit der spaeteren Abmeldung im Heimatland.
    Wer plant das Auto als Umzugsgut zu deklarieren sollte sich zuerst die Residenzia holen und dann sein Auto einführen, ansonsten gibt es regelmaessig Probleme mit den Fristen
    Dass das hier nur Canarios schaffen ist absoluter Quatsch.
    Ich bin Deutscher habe hier schon mehrere importierte deutsche Autos umgemeldet und es hat immer funktioniert.

  38. versys´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  39. Nach oben    #64
    Avatar von Nils.K
    16 Beiträge seit 10/2016
    Gracias
    4

    Euro 3 oder Euro 4?

    Sagt mal, liebe Wissende, in den Beiträgen von 2011 stand, dass man für die Zulassung eine Dieselfahrzeugs mindestens Euro 3 nachweisen muss. Ist das immer noch so oder gilt inzwischen evtl. Euro 4?

    Ich möchte einen 15 Jahre alten 3,5t-Bus als Umzugsgut mitnehmen. Der hat Euro 3. Die Umrüstung würde ca. 1.500 € kosten.
    Lohnt sich das, auch in Hinblick auf einen späteren Weiterverkauf?

    Gruß
    Nils

  40. Nach oben    #65
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Ist egal. Die Schadstoffklasse ist nur für die Höhe der Zulassungssteuer (impuesto de matriculación, nicht zu verwechseln mit impuesto de transmisión und der I.G.I.C.) bedeutsam. Alte Fahrzeuge bekommen keine Zulassung für besondere Verwendung (z.B. Taxi, gewerblicher Güterverkehr), deshalb für den späteren Weiterverkauf nicht ratsam.

  41. Nach oben    #66
    Avatar von Nils.K
    16 Beiträge seit 10/2016
    Gracias
    4
    Danke, Arne!


+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Lesezeichen für Auto mit nach Teneriffa nehmen

Lesezeichen