+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Auswanderung / Inselcheck

  1. #1

    39 Jahre alt
    14 Beiträge seit 06/2013
    Gracias
    1

    Auswanderung / Inselcheck

    Hallo,

    wie in der Vorstellung geschrieben, beabsichtigen wir Ende 2014/Anfang 2015 nach Teneriffa auszuwandern. Jetzt im Dezember möchten wir den Urlaub einerseits zum Erholen aber auch zum Erkundung der Insel nutzen.
    Wir haben ein paar gute Geschäftsideen, welche wir aber vor Ort nochmals genauer erkunden wollen.
    Bei unserem letzten Urlaub waren wir hauptsächlich im Süd-Osten, haben aber auch einen Tagesausflug nach Puerto gemacht. dabei haben wir aber eigentlich nur Urlaub gemacht und noch nicht so sehr auf die Gegebenheiten geachtet.

    Entscheidend sind für uns folgende Kriterien:
    Infranstruktur, Tourismus, Umgebung, Kindergarten/Schule und natürlich das Wetter.
    Diese Punkte möchte ich vor der Auswanderung definitiv geklärt haben, da ich nicht x-Mal umziehen möchte; gerade mit kleiner Tochter ist der Umzug in ein fremdes Land sicherlich schon beim ersten Mal genug.

    Was wäre denn ein geeigneter Ausgangspunkt für den anstehenden (Hotel-)Urlaub? Haltet ihr Puerto de Santiago schon für zu sehr abgelegen? Direkt in eine Touristenburg wollen wir nicht, aber auch nicht zu sehr abgelegen.
    1-2 Tage werden wir sicherlich auch den Norden nochmals besuchen.

    Viele Grüße und vorab Danke

  2. Nach oben    #2

    34 Jahre alt
    13 Beiträge seit 10/2013
    Hi
    also der Norden ist wirklich schön gerade um und in Puerto de la Cruz! Wir haben in Longuera ein kleines Haus und werden im April 2014 auch dort hingegen, arbeiten und leben. Dort ist auch eine deutsche Schule vorhanden.


  3. Nach oben    #3

    68 Jahre alt
    aus Las galletas
    21 Beiträge seit 11/2012

    Auswandern

    Ich denke Puerto de Santiago ist nicht unbedingt ein Ort wo man mit kleine Kinder und fam. Auswandern sollte ...aber jeder sieht das ja anders ,,,schaut euch gut um auch wegen Kindergarten und Schule ....und Vorallem Nachbarn ....ich Wünsche gutes gelingen ...

  4. Nach oben    #4
    Avatar von colomba
    aus nicht weit von Adeje
    192 Beiträge seit 09/2013
    Empfehle rund um Adeje. Hier gibt es Infrastruktur und eine deutsche Schule.

  5. Nach oben    #5

    aus Puerto de la Cruz
    109 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    13

    Deutsche Schule

    Die deutsche Schule in Puerto de la Cruz geht nur bis zur 4. Klasse. Die weiterführende Schule befindet sich in Tabaiba. Es gibt aber einen Schulbus, der die Kinder an vielen Haltestellen, u.a.auch in Puerto, einsammelt. Die Kosten für die private Schule und den Transport sind aber relativ hoch.

  6. Nach oben    #6

    43 Jahre alt
    aus Puerto Cruz
    124 Beiträge seit 05/2011
    Gracias
    28
    Ist nicht ganz richtig, das Colegio Aleman in Puerto unterrichtet bis zur sechsten Klasse. Danach entweder auf die dt. Schule nach Tabaiba oder eine andere. Von Tabaiba hab ich nicht so sonderlich gute Dinge gehört (von anderen Eltern)

    Kann die Schule im übrigen sehr empfehlen, mein Sohn geht dort zu Schule (in Pto.) und ist ist gerne dort. Vor allem die kleinen Klassen sind ein absoluter Pluspunkt.

    Link zur Schule: http://www.deutscheschule-puertocruz.org

  7. Nach oben    #7

    68 Jahre alt
    aus D-42489 Wülfrath
    9 Beiträge seit 01/2013
    Hallo, ich habe mit vielen Einheimischen gesprochen. Leben und die Insel genießen nur im Norden. Geld verdienen und arbeiten im Süden.

  8. Nach oben    #8
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Zitat Zitat von Donky Beitrag anzeigen
    Hallo, ich habe mit vielen Einheimischen gesprochen. Leben und die Insel genießen nur im Norden. Geld verdienen und arbeiten im Süden.
    Ist ja echt logisch im Norden machen die Touristen alles selber darum arbeitet hier niemand. Sorry einen grösseren Unsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört.

  9. Nach oben    #9

    43 Jahre alt
    aus Puerto Cruz
    124 Beiträge seit 05/2011
    Gracias
    28
    Nun ja, im Kern ist die Aussage nicht ganz falsch.

    Es gibt eine Menge Menschen die jeden Tag zum arbeiten nach SC oder in den Süden fahren. Was aber u.a. daran liegt das dort die Tourismus Hochburgen liegen und ein Großteil der großen Unternehmen in SC ihren Sitz haben.

  10. Nach oben    #10

    39 Jahre alt
    19 Beiträge seit 10/2013
    Würdet ihre das Wohnen im Süden gar nicht empfehlen? Ist es dort su warm? Nur Felsen uns Wüste? Nur Hotels im Plattenbau-Charme?

  11. Nach oben    #11
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Für Geschäfte mit Touristen ist der Süden gut, so Arona, Adeje, Granadilla. Der Norden bietet aber klar bessere Infrastruktur, schönere Landschaft, und halt andere Touristen. Hier findest du auch mehr von den Überwinterern, während im Süden viele Kurzurlauber unterwegs sind.

    Das Klima ist im Süden trockener, vor allem auch durch den Wind. Man sieht das an der Landschaft. Unserer mitteleuropäische Vorstellung von "ewigem Frühling" entspricht der Norden mehr als der Süden. Trotzdem ist hier weder ständig bewölkt noch häufig Regen, auch wenn das die Urlaubsprospekte gern behaupten. Die wollen vielleicht auch einfach nur die Hotels im Süden vermarkten. Wer im Süden wohnt, findet es dort schöner, und naturgemäß geht es denen im Norden genau entgegengesetzt. Du solltest dir ein eigenes Bild machen, vor Ort, bevor du etwas mietest oder kaufst. Miete dir doch für 6 Monate eine Ferienwohnung. Wenn der Vertrag ausläuft, kennst du die Insel, kannst deinen Wohnort besser wählen, und kommst in die Zeit, wenn die Urlauber und Überwinterer wieder weg sind, ab Mai, und da werden Mietwohnungen oft günstiger.

    Ich persönlich würde dir das Orotava-Tal (also die Municipios Puerto de la Cruz, La Orotava und Los Realejos) empfehlen, um dort zu leben. Gerade im ersten Jahr wirst du mit Sicherheit viel fahren müssen, und da ist der Wohnort wichtiger als der Arbeitsort, der sich ohnehin über große Teile der Insel verteilen wird. Und auch spanische Kínder gehen zur Schule, und lernen dort sogar was. Meine 5 Mädels waren auf der Agustín de Betancourt, einer staatlichen spanischen Schule, und haben dort innerhalb von nur 3 Monaten die Sprache so gut gelernt, dass sie prima im Unterricht mitkamen. Die mittlere wurde sogar Klassenbeste.

  12. Nach oben    #12
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Zitat Zitat von webcommander Beitrag anzeigen
    Würdet ihre das Wohnen im Süden gar nicht empfehlen? Ist es dort su warm? Nur Felsen uns Wüste? Nur Hotels im Plattenbau-Charme?
    Vielleicht nicht "nur", aber doch eher "überwiegend"...

  13. Nach oben    #13

    39 Jahre alt
    19 Beiträge seit 10/2013
    Bei mir wirde es ca. Februar soweit sein. Ich tendiere mehr zum Norden der Insel, aber wir haben da so was kleines vor was in der Touristengegend besser umzusetzen ist. Und die Fahrerei dann...könnte auch nerven. Ich mache in DE 80.000 km im Jahr und genau das will ich da wieder vermeiden. Schwierig, schwierig

  14. Nach oben    #14
    Avatar von colomba
    aus nicht weit von Adeje
    192 Beiträge seit 09/2013
    Die Eingangsfrage war ja zunächst einmal: Wo im Dezember mit Kleinkind Urlaub machen? Dafür empfehle ich die Costa Adeje. Zum einen aus klimatischen Gründen, ist die Sonnenecke der Insel, zum zweiten, da es hier auch kindergeeignete Strände mit Sand und Wellenbrechern gibt. Keine "Plattenbauten", die stehen eigentlich nur in der Konglomeration Playa de las Americas und Los Cristianos. An der Costa Adeje findet man zwar große Hotels, aber mit einer durchaus ansprechenden Architektur. Auch Appartments sind zu haben. Autobahnanschluss nicht weit. Siampark, Aguapark, falls man darauf steht.
    Zu den anderen Beiträgen: In der Wüste leben wir hier nicht. Steine, Felsen, Berge haben doch auch etwas Ansprechendes, vor allem, wenn von Morgen- und Abendsonne ins rötliche Licht getaucht. Und auch diese Landschaft hat ihre Vegetation - nach einem Tag Regen "erblüht" sie. Mich fasziniert das immer wieder. War in der Südsee. Das stets üppige Grün und die Schwüle haben mich erschlagen. Im Mai vergangenen Jahres hatten wir hier mal über einige Tage 40°C. Doch selbst die waren erträglich dank der geringen Luftfeuchtigkeit. Wenn ich es gerne lieblich hätte, müsste ich an die Amalfiküste ziehen.
    So, was mach ich hier überhaupt? Schreibe ich einen Werbetext?

  15. Nach oben    #15

    68 Jahre alt
    aus D-42489 Wülfrath
    9 Beiträge seit 01/2013
    Zitat Zitat von Platano Beitrag anzeigen
    Ist ja echt logisch im Norden machen die Touristen alles selber darum arbeitet hier niemand. Sorry einen grösseren Unsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört.
    Schade, daß man nicht sachlich antworten kann. Aber vielleicht kennen Sie nur Touristen.

  16. Nach oben    #16

    39 Jahre alt
    14 Beiträge seit 06/2013
    Gracias
    1
    Hallo,

    vielen Dank schon einmal für die vielen Antworten. Hätte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass so schnell, so viele koonkrekte und positive Antworten kommen. Herzlichen Dank.
    Wir sind nun kurz vor der Buchung unseres Urlaub, irgendwo an der Costa Adeje. Ich freu mich riesig drauf

    Wer kann uns denn vielleicht sagen, an wen wir uns wenden können, welches Amt wir für was fragen müssen? Bspw.:
    Anmeldung Kindergarten, Selbständigkeit (hier v.a. was kann ich wo verkaufen oder wer vergibt Genehmigungen, bspw. in D in einigen Gemeinden das Ordnungsamt für Marktstände?), welche Voraussetzungen muss ich für welches Gewerbe mitbringen?

    Oder gibt es vielleicht einen Insider-Treff (Stammtisch) bei dem man solche Sachen auch erfährt? Wir haben zwar noch etwas zeit mit der Auswanderung, aber jetzt wenn wir schonmal auf der Insel sind, bietet es sich an, das vor Ort zu erledigen.
    kennt jemand evtl. auch noch einen zuverlässigen Babysitter (deutschsprachig), gerade wenn wir mal Mittags oder Abends noch wo hin müssen und unsere kleine Maus schläft?

    Viele Grüße

  17. Nach oben    #17

    40 Jahre alt
    aus Magdeburg
    27 Beiträge seit 05/2011
    Wegen Babysitting schreibe ich Dir eine Private Nachricht.


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Auswanderung nach Teneriffa
    Von JoLuHa im Forum Neuvorstellungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2013, 12:57

Lesezeichen für Auswanderung / Inselcheck

Lesezeichen