+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Kanarisch Kochen: typische Speisen und deren Rezepte

  1. #1
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.389 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217

    Kanarisch Kochen: typische Speisen und deren Rezepte

    Alles zum Thema Kochen nach kanarischen Rezepten...

  2. Nach oben    #2
    Avatar von colomba
    aus nicht weit von Adeje
    195 Beiträge seit 09/2013

    Tomaten-Suppe

    Wäre schön, wenn ich das könnte. Ich kann nur mit einheimischen Produkten improvisieren. Die Tomaten sind so aromatisch, dass meine Suppe ganz von alleine gut schmeckt. Brauche dazu auch ein Lorbeerblatt, das oben im Wald wächst:

    10 Tomaten vierteln, mit etwas Mehl bestäuben und in Olivenöl anbraten. Mit Gemüsebrühe (ca. ein Liter) angießen, Salz, Pfefferkörner und zwei Lorbeerblätter hinzufügen. Ca. 20 Minuten köcheln lassen und dann durch ein Sieb passieren. Und schon ist sie fertig.
    Man kann sie mit einer Mischung aus Ei und Sahne abziehen, dann wird sie milder. Man kann ein paar Reiskörner mitkochen. Man kann Knoblauchcroutons obendraufgeben. Man kann angebratene Garnelen reingeben. Man kann sie mit Basilikum bestreuen. Man kann das auch alles gleichzeitig machen und sie versauen


  3. Nach oben    #3
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.389 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217

    Grüne Platanos

    Heute wurde ich wieder mal vom Vermieter zum essen eingeladen dabei gab es typisch kanarische Speisen und eine möchte ich Euch nicht vorenthalten.
    Grasgrüne Platanos mit grüner Mojos waren die lecker. Sie schmeckten nicht süss da sie ja noch grün waren.

    Sie werden mit der Schale auf ein Gitter gelegt unten ist kochendes Wasser wo zum Beispiel gleich Pspas gekocht werden. Durch den Dampf werden die Platanos gar und die Schale platzt der Länge nach auf. Die man einfach aus der Schale nehmen kann, im Biss sind sie noch leicht knackig ohne bitter zu sein.

  4. Nach oben    #4

    aus Köln
    7 Beiträge seit 11/2014
    Gracias
    1

    Tortitas de Plátano

    Bananen , Zucker, Eier, 1 Glas Milch, Anislikör, Zimt, Zitrone, Salz, Mehl

    - Bananen schälen und mit dem Zitronensaft mit einer Gabel zermatschen
    - Eiweiß steif schlagen, dabei Zucker langsam einrieseln lassen
    - Eigelb mit Salz, Anislikör, Zimt, Zitronenraspel verrühren
    - Milch und Bananenmus hinzufügen
    - Mehl unterheben bis eine klare Masse entsteht
    - Raps- oder Sonnenblumenöl in Pfanne erhitzen
    - kleine Mengen mit einem Löffel nehmen und frittieren

    Besonders lecker wirds, wenn man noch etwas Honig über die warmen Pastetchen gibt.

  5. Lizzy85´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  6. Nach oben    #5
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.389 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Zitat Zitat von Lizzy85 Beitrag anzeigen
    - Bananen schälen und mit dem Zitronensaft mit einer Gabel zermatschen
    Tönt lecker.
    Jetzt soll ich noch in der Küche zermatscht werden?

  7. Nach oben    #6
    Avatar von Wüstenblume
    39 Jahre alt
    38 Beiträge seit 08/2012
    Gracias
    1
    Hallo, ihr lieben! Ich hätte eine Frage wie mache ich eine Mojo selbst. Meine Familie kommt mich bald besuchen und ich wollte einige typische kan. Rezepte Zubereitung nachkochen. Ich BITTE euch ganz lieb um Hilfe....

  8. Nach oben    #7
    abgemeldet
    194 Beiträge seit 09/2013
    Gracias
    14
    Hola
    Schau mal da nach : http://www.chefkoch.de/rs/s0/kanaris...e/Rezepte.html
    Denke dort wirst Du das Richtige finden.
    lg

  9. Nach oben    #8
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    592 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    146

    Mojo verde Rezept

    Mein Rezept für Mojo verde:

    Weinessig, Speise-Öl, frischer Knoblauch, Salz und gemahlenen Kreuzkümmel in einen Mixbehälter geben. Geschmacks-Richtung und grüne Farbe erhält das Mojo vorzugsweise durch frisches Korianderkraut, alternativ auch durch frische Petersilie, grünen Paprika oder Avocados (geht auch alles miteinander). Alles kurz mixen, bis die Zerkleinerung die gewünschte Konsistenz ergibt. Das ganze wird kalt hergestellt.

    Mit weniger Knoblauchzehen und durch mehr Avocados und/oder weniger Koriander erhält man eine mildere Variante (suave).


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Kanarisch Kochen: typische Speisen und deren Rezepte

Lesezeichen