Auf Teneriffaforum werben!

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Magnetschwebebahn Transrapid für Teneriffa

  1. #1

    58 Jahre alt
    7 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    3

    Magnetschwebebahn Transrapid für Teneriffa

    Hallo
    Nachdem die Pläne für eine konventionelle Teneriffa-Eisenbahn auf Eis gelegt wurden, existieren seit einiger Zeit erneut Pläne für ein Bahnprojekt (Transrapid) von Playa d.l.Americas bis nach Los Realejos. Nach dem positiven Ergebnis einer Machbarkeits-Studie ist auch die EU positiv eingestellt und stellte im Juli einen Beitrag von 1,5Mrd.Euro in Aussicht. Wenn man den Meldungen glauben schenkt, scheinen die Chancen für eine solche Magnetschwebebahn gestiegen zu sein.

    Nun zu meinen Fragen: hat jemand Informationen, wo genau die Bahn im Bereich Matanza, St.Ursula/Cuesta de la Villa durchgehen soll (speziell in Cuesta de la Villa)? Einspurig oder zweispurig? Ich habe gelesen, dass viele Grundstücke und Häuser enteignet werden müssen, wenn das Projekt tatsächlich realisiert wird. Weiss jemand ob dies tatsächlich stimmt und wo, resp welche Grundstücke im Bereich St.Ursula/Cuesta de la Villa betroffen sein könnten?

    freundliche Grüsse
    Garbanza

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    592 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    146
    Ich würde einen Transrapid auf Teneriffa allen Umweltbedenken zum Trotz begrüßen und Teneriffa wäre um eine Attraktion reicher. Doch dieses Vorhaben geistert schon einige Jahre umher aber ist bei genauerer Betrachtung nicht wirklich ernst zu nehmen. Es werden zwar immer wieder alte Neuigkeiten aufgewärmt über die Presse verteilt, jedoch ohne Fortschritte in der Sache. Es reicht eben nicht, wenn wenige unwichtige Einzelpersonen namhafter Unternehmen und der EU-Verwaltung sich positiv über ein so ambitioniertes Vorhaben äußern. Dazu gehört viel, viel mehr.

    Und jedem dürfte einleuchten, dass angesichts des Finanzloches zum Ausbau des Autobahnringes, erst recht kein Geld für ein noch viel teureres Vorhaben mit fragwürdigem Kosten/Nutzen-Verhältnis zur Verfügung stehen wird.


  3. Nach oben    #3
    Avatar von miro
    46 Jahre alt
    aus Santa Cruz de Tenerife
    49 Beiträge seit 05/2011
    Gracias
    2
    Zitat Zitat von garbanza Beitrag anzeigen
    Nun zu meinen Fragen: hat jemand Informationen, wo genau die Bahn im Bereich Matanza, St.Ursula/Cuesta de la Villa durchgehen soll (speziell in Cuesta de la Villa)?
    Mit neuen Massenenteignungen und Verschandelung der Landschaft wird so ein umstrittenes Projekt viel Gegenwind erfahren.
    Wenn ich die Planer richtig verstanden habe, wird die Transrapidstrecke deshalb überwiegenden Teils entlang bereits vorhandener Verkehrswege errichtet, also vielleicht auf Stützen im Mittelstreifen der Autobahnen?
    Ich wäre für eine Strecke vom Teneriffa-Süd Flughafen über Santa Cruz bis Puerto de la Cruz. Mehr Haltestellen machen keinen Sinn, weil der Transrapid lange Strecken benötigt, um seinen Geschwindigkeitsvorteil auszubauen.
    Mit dem Transrapid vom Flughafen Süd bis Puerto de la Cruz dürfte mit einem kurzen Zwischenstopps in einer halben Stunde zu schaffen sein.

  4. Nach oben    #4
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Ich glaube nicht daran, dass dieses Projekt auf Teneriffa jemals Wirklichkeit wird. Auf der ganzen Insel leben nur ca. 850.000 Menschen. Da ist einfach kein Markt für so einen Energiefresser. Allein der nötige Ausbau der elektrischen Infrastuktur für den Transrapid (Umspannwerke, 220 kV-Transportnetz und 66 kV-Verteilungsnetze) kostet geschätzte 20 Mrd. €. Ich möchte mal sehen, wie das mit einer EU-Hilfe von 1,5 Mrd. € finanziert werden soll.

    Das Geld reicht gerade mal für eine erste Planung. Die dann in den mit Sicherheit folgenden Verwaltungsverfahren jahrzehntelang zerpflückt werden. Niemand kann zu diesem Zeitpunkt schon sagen, wo die Trasse nun tatsächlich verlaufen soll oder gar wird.

  5. Nach oben    #5

    74 Jahre alt
    aus Klagenfurt/Austria
    257 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    33

    Transrapid

    Meiner Meinung nach ist ein Transrapid auf Teneriffa, neben den Finanzierungsproblemen und der, nicht unbeträchtlichen Verschandelung der Landschaft, nicht wirklich notwendig. Teneriffa ist so groß nicht, daß man nicht ohne sooo großen Zeitaufwand von A nach B kommt. Zudem möchte ich anmerken, daß alle Teneriffabesucher- bewohner- liebhaber von den unvergleichlichen Landschaft schwärmen und die will man mit einem Transrapid (unnotwendig und teuer) zerstören?

    Christa

  6. Nach oben    #6

    58 Jahre alt
    7 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    3

    Transrapid

    Erstmal herzlichen Dank für Eure Beiträge und Meinungen. Nun, ich kann mir eigentlich auch kaum vorstellen, dass das Transrapid-Projekt bei dieser finanziellen Lage realisiert wird.
    Trotzdem haben mich einige Berichte im Internet und auch eine Aussage von einem Bekannten verunsichert. So heisst es gemäss Machbarbeitsstudie, dass sich die Gesammtkosten auf ca. 3,2Mrd Euro belaufen (Skeptiker reden von über 5 Mrd). In einem anderen Bericht heisst es weiter, dass Kanzlerin Merkel das Projekt unterstützen würde und ein deuscher Transrapid (von einer Versuchsstrecke) kostenlos zur Verfügung gestellt würde....in einem anderen Bericht habe ich gelesen das Brüssel ein solches Pilotprojekt fördern/sehr begrüssen würde, da erste komerziell genutzte Magnetschwebebahn in Europa und diese somit ein entsprechendes "Aushängeschild" darstellen würde. Am 22 Juli wurden von Brüssel 1,5Mrd zugesprochen.
    Soweit zu den Berichten aus dem Internet.
    Von einem Bekannten habe ich gehört, dass sein Bruder (der eine Liegenschaft in der Nähe der Autobahn besitzt) ein offizielles Schreiben erhalten habe, in dem es heisst, dass ein Teilbereich seines Gründstückes für das Transrapid-Projekt vorgesehen sei, und dies dann benötigt würde...etc. Diese Ausage hat mich dann schon etwas verunsichert, zumal ich auch davon ausgegangen bin, dass das Projekt nur bei den "Papiertigern" aktuell ist, und kaum Realität wird.
    Ja, gemäss den Plänen soll die Bahn entlang der Autobahn, auf Stützen gebaut werden, wenn möglich in der Mitte der Autobahn. Doch vielerorts geht dies nicht und die Bahn soll dann links oder rechts der Autobahn durchgeführt werden. So auch im Bereich Matanza/St.Ursula/Cuesta d.l.Villa.
    Da meine Frau und ich ein Haus im Bereich Sauzal/Matanza/St.Ursula suchen/kaufen möchten und auch schon Objekte in geringem Abstand zur Autobahn (etwas unterhalb) angeschaut haben, sind wir etwas verunsichert. Daher auch meine Recherchen, resp. Fragen zu diesem Thema.
    Bin gespannt, vielleicht hat jemand noch mehr Infos oder weiss genaueres.
    Grüsse Garbanza

  7. Nach oben    #7
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Dieses offizielle Schreiben würde mich auch mal interessieren. Denn ohne ein zumindest begonnenes Planfeststellungsverfahren kann niemandes Grundstück betroffen sein. Und von der Eröffnung eines offiziellen Planverfahrens ist mir bisher nichts bekannt. Von welcher Stelle genau kam denn das Schreiben?

  8. Nach oben    #8

    58 Jahre alt
    7 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    3

    Transrapid Pläne

    Pläne habe ich gefunden unter www.tenerife.es/planes. Auf diesen habe ich leider keine Angaben über Abstände und Distanzen zu der Autobahn resp. Grundstücke/Häuser gefunden. Auch auf der website der Gemeinde Santa Ursula sind dieselben zu finden.

    Den Bekannten werde ich bei nächster Gelegenheit fragen, von welcher Stelle sein Bruder das Schreiben erhalten habe.

  9. Nach oben    #9
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Ich sehe nur den Tren del Norte - de facto eine modifizierte Tranvía. Wo ist der Transrapid versteckt? 8)

  10. Nach oben    #10
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.389 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Bevor die Magnetschwebebahn auf Teneriffa gebaut wird soll mal die Autobahn fertig gebaut werden. Da fehlen auch 310 Millionen.
    Und jetzt ist für solche Bauten eh kein Geld vorhanden.
    Um Geld für touristische Infrastrukturbauten sollte eine eine Beherbergungspauschale eingeführt werden. Aber auch für solches verwendet werden. Die Schweiz, Österreich und Deutsche Regionen haben dies schon lange.

  11. Nach oben    #11

    58 Jahre alt
    7 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    3

    Transrapid

    Habe heute mit meinem Bekannten telefoniert, er sagt das sein Bruder das Schreiben vom "Cabildo de Tenerife" erhalten habe.
    @Kanarienvogel: Da habe ich wohl was verwechselt/missverstanden, dachte das dies die "Pläne" für die geplante Spurführung des Transrapid sei. Danke für den Hinweis/Korrektur.

    Wir sind halt schon etwas hellhörig geworden, als uns jemand auf das Bahnprojekt hinwies und meinte wir sollten beim Kauf eines Grundstücks resp. Hauses, welches nahe der Autobahn liege, vorsichtig sein. Daher auch meine Fragen resp. die Eröffnung des Transrapid-Themas hier im Forum.
    Meine Frau und ich wollen ja nicht, dass in einigen Jahren eine Magnetschwebebahn mit 200Sachen in 50 Meter Entfernung über unser zukünftiges Hausdach donnert....

  12. Nach oben    #12
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    592 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    146
    Madrid hat nun auch die letzten Mittel zur Prüfung des Transrapid-Projekts gestrichen. Es gäbe wichtigeres.

    Richtig, wenn man bedenkt, dass auf Teneriffa nicht einmal Krankenhäuser über 30 Jahre nach Planungsbeginn vollendet worden sind.

  13. Nach oben    #13
    Avatar von MeinerEiner
    53 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    290 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    58

    Wahnsinn

    Angesichts der Kosten für einen Transrapid, egal wo man ihn nun kauft, sind für eine Insel wie Teneriffa absoluter Wahnsinn. Wenn man sich auch nur ein wenig mit der Technik auskennt muss man einsehen, dass eine solche Investition für Teneriffa absoluter Unsinn wäre. Unter Berücksichtigung der Beschleunigung und Verzögerung und dem Abstand zwischen Nord und Süd ergibt sich, dass niemals die Höchstgeschwindigkeit gefahren werden kann.

    Die Zeitersparnis ist nur minimal und steht eben in keinem Verhältnis zu den Kosten. Von den laufenden Kosten gar nicht zu sprechen. Ein Ticket würde so teuer werden, dass ihn sowieso keiner nutzt.

    Wenn man das Geld für den Ausbau der Straßen nutzen und den Linienbusbetrieb vergünstigen und ausbauen würde, wäre das völlig ausreichend. Da würde dann noch genug Geld übrig bleiben um andere Projekte zu fördern.


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Magnetschwebebahn Transrapid für Teneriffa

Lesezeichen