+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: 3-6 Monate auf Teneriffa: Eure Tipps

  1. #1

    46 Jahre alt
    aus Köln
    9 Beiträge seit 09/2013

    3-6 Monate auf Teneriffa: Eure Tipps

    Liebe Wahl-Tinerfeños!

    Ich war gerade im Urlaub auf Teneriffa und bin sehr begeistert von der Insel
    Schon seit Jahren spiele ich mit dem Gedanken, einige Monate in Spanien zu verbringen und mein Spanisch wieder so richtig auf Vordermann zu bringen (ich bin Dolmetscherin für Spanisch, arbeite aber seit 15 Jahren nur mit Englisch und mein Spanisch ist etwas schwerfällig geworden), und ich denke, Teneriffa wäre ein tolles Ziel dafür. Erst Recht, wenn ich an den deutschen Winter denke

    Allerdings stellen sich mir einige praktische Fragen, vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen:

    1.) Welche Orte würdet ihr empfehlen? Wichtig ist mir, unter Spaniern und nicht unter Touristen zu leben. Außerdem möchte ich ungerne mein Auto für so wenige Monate einführen, bräuchte also eine ordentliche Busverbindung. Kann jemand Santa Cruz empfehlen? Oder ist das doch zu groß und man geht eher unter?
    2.) Für meinen Job (ohne Geldverdienen geht's leider nicht) brauche ich eine stabile Internetverbindung. Ich habe mehrfach gehört, dass es lange Wartezeiten gibt und/oder lange Vertragslaufzeiten. Habt ihr da Tipps?
    3.) Alle anderen Tipps/Empfehlungen, an die ich noch gar nicht denke, sind ebenfalls herzlich willkommen ;-)

    Grüße aus Köln
    Steffi

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Don Quijote
    69 Jahre alt
    aus Schwalmtal, Deutschland
    15 Beiträge seit 01/2013
    Zitat Zitat von Steffi1972 Beitrag anzeigen
    Schon seit Jahren spiele ich mit dem Gedanken, [...] mein Spanisch wieder so richtig auf Vordermann zu bringen [...], und ich denke, Teneriffa wäre ein tolles Ziel dafür.
    Man möge mich bitte korrigieren, aber so viel ich weiß, wird auf den Kanaren europäisches, aber auch lateinamerikanisches Spanisch gesprochen, je nachdem, wem man begegnet. Von daher sicher eine gute Wahl.

    Zitat Zitat von Steffi1972 Beitrag anzeigen
    1.) [...] Kann jemand Santa Cruz empfehlen? Oder ist das doch zu groß und man geht eher unter?
    Für deine Zwecke, Steffi, könnte möglicherweise eine Universitätsstadt geeigneter sein, weil du dort schneller Kontakt zu Gleichgesinnten findest. Erste Informationen zu La Laguna findest du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/San_Cri...l_de_La_Laguna

    Zitat Zitat von Steffi1972 Beitrag anzeigen
    2.) Für meinen Job (ohne Geldverdienen geht's leider nicht) brauche ich eine stabile Internetverbindung. Ich habe mehrfach gehört, dass es lange Wartezeiten gibt und/oder lange Vertragslaufzeiten. Habt ihr da Tipps?
    Das alleine hilft dir natürlich nicht, aber zwischen La Laguna und Santa Cruz verkehrt die einzige Straßenbahn, die ich kenne, mit Internetanschluss. Sehr modernes Gefährt, das.

    Grüße von Rainer


  3. Nach oben    #3

    46 Jahre alt
    aus Köln
    9 Beiträge seit 09/2013
    Danke, Rainer! Im Zweifelsfall sitze ich dann den ganzen Tag in der Straßenbahn und fahre immer hin und her, wenn's mit dem privaten Internetanschluss nicht klappt

  4. Nach oben    #4

    54 Jahre alt
    aus Süddeutschland
    29 Beiträge seit 08/2012
    Also ich war 2012/13 für 3 Monate. Mit UMTS Telefonica gibst ein Tarif der 0,5 Cent am Tag kostet. Sind zwar nur 20mb, danach aber gedrosselt - gehts ganz gut. Ich war fest immer online - stabil ist aber was anderes.
    Die Karte gibts bei einem in Ebay der auf Malle sitzt.

    Santa Cruz fand ich immer schön. Ob man da als Touri aber eine Wohnung finden wird wage ich zu bezweifeln. Eben so im Winter, irgendwas, denn das ist Hauptsaison. In Santa Cruz soll es WIFI kostenlos geben - aber ob das wirklich tut....

    Nur wäre Spanien nicht besser für Spanisch, je nachdem welches "Spanisch" man will.

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Don Quijote
    69 Jahre alt
    aus Schwalmtal, Deutschland
    15 Beiträge seit 01/2013
    Zitat Zitat von Steffi1972 Beitrag anzeigen
    Wichtig ist mir, unter Spaniern und nicht unter Touristen zu leben.
    Du kannst natürlich hoffen, Steffi, mit Nachbarn ins Gespräch zu kommen oder mit jemandem im Café.

    Falls ich einen intensiven Meinungsaustausch suchte, dann würde ich mich als Gasthörer (oyente, estudiante visitante) an der Uni einschreiben. Das kostet nur wenige Euronen und in einem Lebenslauf würde es sich ausgezeichnet machen.

    Para mi, una buena idea.

  6. Nach oben    #6
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Eine Rolle spielt auch das neue Mietrecht. Verträge bis 3 Monate sind praktisch nicht mehr drin, es sei denn in einer Touri-Anlage mit offizieller Lizenz für Kurzzeitmieten. Langzeit ist aber mindestens 6 Monate. Und dann meist deutlich teurer als 200 €, jedenfalls wenn man mitten ins Leben will. Eine Alternative könnte eine WG sein. Auf www.fotocasa.es findest du auch solche Angebote, meist versteckt in den normalen Mietangeboten.

    Die Telerfonabdeckung in den ländlichen Gebieten ist eher dürftig. Mit zunehmender Entfernung von der Centralita sinkt der Signalpegel des ADSL, und dann ist nur noch reduzierte Geschwindigkeit drin, wenn die Verbindung stabil bleiben soll. Und reduziert heißt dann 1-3 MBit/sec., von theoretisch 10-20 möglichen... Erforderlich ist jedenfalls immer die NIE, mit der man ein spanisches Konto bekommen kann, welches man für den Telefonanschluss braucht. Movistar und Vodafone haben eigene Netze mit eigenen Centralitas, Vodafone die neueren und damit besseren. Preise und Tarife vergleichen, ggfs. einfach einen Prepaid-Tarif wählen. Den gibt's sogar ohne NIE und ohne Konto, ist aber natürlich nicht immer so preiswert.

    Das canarische Leben pulsiert in der zona capital, also La Laguna/Santa Cruz. Ich könnte mir vorstellen, dass dir das dort gefallen wird. Wohnung in La Laguna ist teuer, in Santa Cruz auch schon mal günstiger, aber hier muss man aufpassen, dass man nicht in einem der barrios landet, die sich durch kriminelle Aktivitäten besonders hervortun.

    Wenn du noch konkrete Fragen hast, frag einfach noch mal nach.

  7. Nach oben    #7

    46 Jahre alt
    aus Köln
    9 Beiträge seit 09/2013
    Danke Euch allen!

    Sieht also ganz so aus, als würde ohne N.I.E. nichts gehen, selbst wenn ich mein Gewerbe gar nicht unmmelden will/muss (die 180-Tage-Regelung bzgl. Doppelbesteuerung bei vorübergehendem Auslandsaufenthalt gibt es doch noch, oder?), weil ich ohne die Nummer weder Strom noch Telefon bekomme. Richtig? WG kommt nicht in Frage, dafür bin ich zu alt und das fand ich schon zu Studentenzeiten nervig. Und mein Budget lässt durchaus auch mehr als 200 Euro zu ;-) Alternative wäre also eine Kurzzeitmiete einer Ferienwohnung, die schon alle Leistung beinhaltet. Wobei die ja meist in den unerwünschten ferienregionen liegen ... Oder einfach die NIE beantragen. Wobei ich ein wenig Bedenken habe, dass mit Vater spanischer Staat dann doch Steuern für meine Einnahmen abknöpfen wollen würde ...

  8. Nach oben    #8
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    Keine Angst Steffi, die NIE ist einfach nur eine Nummer, die der Identifikation dient. Mit den Steuern hat das unmittelbar nichts zu tun. Das Konto bei der Bank bleibt ein Nicht-Residenten-Konto.

  9. Nach oben    #9

    54 Jahre alt
    aus Süddeutschland
    29 Beiträge seit 08/2012
    Die Nie Nummer könntest du in D bei der Botschaft beantragen. Braucht man aber nicht.

    Es gibt genügend "private Ferienwohnungen", ich hatte meine über eine Anfrage hier im Forum. Einfach mal in alle Foren die es so gibt eine Anfrage setzen :-).

    Steuerpflichtg wirst due erst ab 180 Tagen Aufenthalt in einem Jahr. Versichern muss du dich in D.

  10. Nach oben    #10

    46 Jahre alt
    aus Köln
    9 Beiträge seit 09/2013
    @Kanarienvogel:danke, das beruhigt mich :-)
    @stgtklaus: Danke, das hatte ich auch gelesen. Im Zweifelsfall fahre ich einfach mal beim Konsulat in Düsseldorf vorbei.


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Günstige Flüge nach Teneriffa finden
    Von Sonne im Forum Teneriffa-Reisen, Flüge & Urlaubsplanung
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 11.11.2019, 19:10
  2. Restaurant-Empfehlungen für Teneriffa
    Von Paraíso im Forum Essen, Trinken & Ausgehen auf Teneriffa
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 23.09.2019, 21:28
  3. TV-Tipps: Teneriffa im Fernsehen
    Von hola tenerife im Forum Nachrichten & Allgemeines zu Teneriffa
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 06.01.2019, 17:31

Lesezeichen für 3-6 Monate auf Teneriffa: Eure Tipps

Lesezeichen