+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 21 von 21

Thema: Von Egoismus, Neid und Missgunst unter Deutschen

  1. #1
    Avatar von winterblue
    64 Jahre alt
    aus Hamburg
    3 Beiträge seit 01/2013

    Von Egoismus, Neid und Missgunst unter Deutschen

    Hallo Leute,
    habe schon oft gehört, dass man einen Bogen um Landsleute und andere deutsche Auswanderer machen sollte. Das macht mich stutzig und ich frage mich, warum das so ist? Wer kann mir das erklären?

  2. Nach oben    #2

    33 Jahre alt
    31 Beiträge seit 01/2013
    Interessante Frage auf die ich leider keine Antwort kenne.

    Es gibt da diesen Spruch: "Hüte dich vor Sturm und Wind und den Deutschen, die im Ausland sind."


  3. Nach oben    #3
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.744 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    721
    Die meisten hier Lesenden schreiben ja nie etwas aber ergötzen sich offensichtlich an den Fragen anderer Urlauber und Auswanderer. Sie wollen andere beim Scheitern beobachten, anstatt ihr Wissen zu teilen. Jeder ist sich selbst der Nächste, also nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht. Schau nur mal das Missverhältnis von Fragenden und Antwortenden an. Das ist anders kaum zu erklären. Und wenn sie doch mal etwas beitragen, dann selten gehaltvoll. In anderen Foren und Netzwerken ist es teilweise noch schlimmer. Da wird jeder Fragenstellende regelrecht mit Arroganz übergossen und für seine Fragen runtergemacht.

    Eine für mich plausible Erklärung dafür könnte in einer Mischung aus Neid und Voyeurismus liegen, basierend auf der eigenen Unzufriedenheit. Zwei ziemlich typische Merkmale der deutschen Mentalität. Wenn man die bekannten Auswanderer-Sendungen im Fernsehen betrachtet, bedienen sie genau diese Triebe.

    Ebenfalls erklärend könnte sein, dass psychisch und mental auffällige Menschen häufiger spontan zum Auswandern tendieren, sei es aus Wut auf Deutschland oder auf der Flucht vor irgendetwas. Damit einhergehend scheint auch der Anteil an "merkwürdigen" Persönlichkeiten unter ihnen signifikant höher zu sein.

  4. Nach oben    #4
    Avatar von winterblue
    64 Jahre alt
    aus Hamburg
    3 Beiträge seit 01/2013
    Ich habe mir fast gedacht, dass es darum geht. Echte Empathie und Hilfsbereitschaft scheinen leider die ersten Opfer einer wohlstandsverwahrlosten Gesellschaft zu sein. Besser man integriert sich schnell und meidet zu viel Kontakt zu Landsleuten.

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Sausewind
    75 Jahre alt
    aus Germany
    90 Beiträge seit 09/2013
    Gracias
    6
    Der Egoismus spielt aber auch eine große Rolle! Viele Neuankömmlinge sind nur auf sich bedacht mit hohen Erwartungen an uns. Da kommen Leute frisch ins Forum und stellen zehn Fragen auf einmal und wollen dass wir ihnen die gesamte Planung abnehmen. Das geht so natürlich nicht und darauf antworte ich nicht.

  6. Nach oben    #6
    Avatar von MarieLena
    66 Jahre alt
    aus La Orotava
    246 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26
    Ja das stimmt auch. Lauter Fragen stellen aber hinterher nicht mal bescheid geben um anderen zu helfen oder so. Dieser Egoismus hat mir ein bisschen die Lust verdorben anderen zu helfen.

  7. Nach oben    #7
    Avatar von Andreas Müller
    60 Jahre alt
    aus Adeje
    44 Beiträge seit 05/2012
    Gracias
    20
    Eigentlich hat doch jeder Auswanderer hier so ziemlich das gleiche durchgemacht und weiß wie es geht. Aber wenn hier Fragen dazu gestellt werden bleiben die meisten stumm. Das mit dem Neid und der Missgunst kann ich darum voll unterscheiben.
    Wenn man sich hier mit Menschen aus Deutschland umgibt, erkennt man dann schnell, wovor man weggezogen ist. Lauscht mal als stille Gäste in eine der deutschen Kneipen oder geht zu den bekannten Auswanderertreffen. Da wird nur über andere hergezogen und der Neid kennt keine Grenzen.

  8. Nach oben    #8

    48 Jahre alt
    aus Puerto Cruz
    115 Beiträge seit 05/2011
    Gracias
    23

    Ganoven und Abzocker unter Deutschen

    Leider sind wirklich viele deutsche Landsleute auf Teneriffa nur auf ihren Vorteil bedacht. Sei es im geschäftlichen wie im privaten Bereich. Haltet euch so gut es geht von den deutschen Treffpunkten fern und sucht euch eure deutschen Freundschaften gut aus. Die meisten die ich kennen gelernt habe, versuchen einen relativ schnell über den Tisch zu ziehen und ich möchte lieber nicht wissen wie viele darauf reinfallen.

  9. baxter´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  10. Nach oben    #9
    Avatar von Azul
    7 Beiträge seit 11/2015
    Gracias
    4
    Die Selektion unter den Deutschen sollte auch ein jahrelanger Prozess sein, denn viele Gauner und leider auch Versager landen immer wieder hier und stehen plötzlich vor dem Nichts. Die haben dann noch nicht mal Geld um zurück zurückzufliegen. Was macht man als pflichtbewusster deutscher Freund? Na klar, man lässt sich ordentlich ausnehmen. Das war bei mir am Anfang so, mittlerweile habe ich einen festen Freundeskreis unter Deutschen und unter Spaniern, beides halte ich strikt getrennt. Kommt ein neuer Deutscher auf die Insel, braucht es lange Zeit bis der überhaupt fest dazu gehört... so läuft das hier.

  11. Nach oben    #10

    48 Jahre alt
    aus Puerto Cruz
    115 Beiträge seit 05/2011
    Gracias
    23
    Die überhöhten Preise von deutschstämmigen Dienstleistern sind für mich reine Abzocke gegenüber Landsleuten. Angefangen bei der deutschen Autowerkstatt bis zum deutschen Zahnarzt. Wenn man sie gezielt darauf anspricht und fragt warum sie 50% oder 100% mehr als der spanische Anbieter nebenan verlangen, habe ich schon einige Male das Argument gehört, "das ist nur ein Pfuscher", "der macht alles schwarz" etc., was sicherlich Quatsch ist. Aber es gibt halt genug Kunden die kein Spanisch sprechen und dann halt den hohen Preis annehmen (müssen). Das wird von den eigenen Landsleuten hier auf Teneriffa schamlos ausgenutzt.

  12. Nach oben    #11
    Avatar von Igni
    97 Beiträge seit 11/2015
    Gracias
    9
    Der Anteil seltsamer Gestalten unter deutschen Auswandern ist hoch. Viele falsche Leute, Betrüger oder Abzocker riechen geradezu, wenn man sich als Neuling auf der Insel noch unsicher fühlt. Meines Erachtens ist die Sprache das Grundwerkzeug, um sich schnell aus dem Bann des Deutschtums zu befreien.

  13. Igni´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  14. Nach oben    #12

    16 Beiträge seit 03/2016
    Das ist auf den kleineren Kanaren-Inseln wie Gomera und La Palma noch viel ausgeprägter. Lauter Überlebenskünstler und die sich gegenüber Landsleuten total aufgeschlossen geben aber sie eigentlich nur ausnehmen wollen.
    Und in den Foren sind das die mit einseitiger Wissensentnahme ohne dem Forum etwas zurückzugeben.
    Durch und durch Egoisten halt!

  15. Nach oben    #13
    Avatar von atlanticview
    259 Beiträge seit 09/2014
    Gracias
    28
    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    "Hüte dich vor Sturm und Wind und den Deutschen, die im Ausland sind."
    Unter Beachtung dieser fast immer gültigen Weisheit könnte so manche Enttäuschungen erspart bleiben. Der Egoismus, Neid und Missgunst unter Deutschen ist da noch der harmlose Teil. Oft geht es ans Finanzielle weil sich Neuankömmlinge nicht auskennen und naiv auf Landsleute reinfallen.

  16. Nach oben    #14
    Avatar von webwood
    aus Puntillo del Sol
    155 Beiträge seit 11/2018
    Gracias
    31
    Zitat Zitat von Sausewind Beitrag anzeigen
    Der Egoismus spielt aber auch eine große Rolle! Viele Neuankömmlinge sind nur auf sich bedacht mit hohen Erwartungen an uns. Da kommen Leute frisch ins Forum und stellen zehn Fragen auf einmal und wollen dass wir ihnen die gesamte Planung abnehmen. Das geht so natürlich nicht und darauf antworte ich nicht.
    Ich bin mit meinen 64 Jahren ja schon ein alter konservativer Sack und mir dessen bewusst. So stört mich hier so mancher Beitrag expliziter Fragestellungen. Ich sehe uns hier als Gemeinschaft von Ausgewanderten oder Überwinterern an. Ganz klar ist man auch bei Fragen von Touristen gerne bereit zu helfen. Fast alle von uns haben die Insel ja auch erst mal als Touristen kennen gelernt. Darum geht es mir aber nicht, sondern da ploppt jemand Neues im Forum und im ersten Beitrag sofort "Ich brauche..., Ich will..., Wo bekomme.../ etc." Vorher keine Vorstellung, kein Hallo, nichts davon.

    Selbst wenn ich dann mal etwas Konstruktives beitragen könnte, vergeht mir so die Lust darauf. Bin ich da zu altmodisch oder ist ein Funken Höflichkeit doch angebracht?

    Viele Grüße
    Thomas
    Geändert von Teneriffaforum (19.05.2024 um 21:49 Uhr) Grund: verschoben

  17. Nach oben    #15
     Unterstützer/in
    55 Jahre alt
    111 Beiträge seit 02/2011
    Gracias
    17
    Ich halte mich zunehmend zurück mit meiner Hilfsbereitschaft gegenüber Deutschen wegen einiger schlechter Erfahrungen und weil viele Neue wirklich stressig sind. Erst die rosarote Brille auf, total überschäumend und tausend Pläne im Kopf und nach einer Weile hört man nie wieder was und erfährt zufällig, dass sie gar nicht mehr auf Teneriffa sind. Das spiegelt sich auch hier wider... das halbe Forum besteht aus Fragen worauf niemals ein Danke kam oder eventuell eine Auskunft wie es später gelaufen ist. Davon könnten andere danach ja profitieren. Entweder haben die alle ihre Pläne aufgegeben oder sie sind wirklich total egoistisch und unerzogen.

    Zitat Zitat von Rainer Beitrag anzeigen
    Ebenfalls erklärend könnte sein, dass psychisch und mental auffällige Menschen häufiger spontan zum Auswandern tendieren, sei es aus Wut auf Deutschland oder auf der Flucht vor irgendetwas. Damit einhergehend scheint auch der Anteil an "merkwürdigen" Persönlichkeiten unter ihnen signifikant höher zu sein.
    Ohh ja! Ich habe schon total viele Spinner und sogar Verbrecher erlebt. Neulich wollte mir ein Deutscher hier aus dem Forum sein Auto verkaufen. In den Fahrzeugpapieren stand nicht sein Name und dann habe ich seine Telefonnummer gegoogelt und dabei rechtzeitig entdeckt, dass der Typ ein bekannter Betrüger auf Teneriffa ist der schon viele Deutsche um ihr Geld brachte.

    Zitat Zitat von baxter Beitrag anzeigen
    Die überhöhten Preise von deutschstämmigen Dienstleistern sind für mich reine Abzocke gegenüber Landsleuten. Angefangen bei der deutschen Autowerkstatt bis zum deutschen Zahnarzt. Wenn man sie gezielt darauf anspricht und fragt warum sie 50% oder 100% mehr als der spanische Anbieter nebenan verlangen, habe ich schon einige Male das Argument gehört, "das ist nur ein Pfuscher", "der macht alles schwarz" etc., was sicherlich Quatsch ist. Aber es gibt halt genug Kunden die kein Spanisch sprechen und dann halt den hohen Preis annehmen (müssen). Das wird von den eigenen Landsleuten hier auf Teneriffa schamlos ausgenutzt.
    Diese Erfahrung teile ich mit dir. Zum Glück geht es mit meinem Spanisch langsam aufwärts und ich kann ohne diese Abzocker auskommen.
    Geändert von Teneriffaforum (20.05.2024 um 15:03 Uhr) Grund: Beitrage zusammengeführt

  18. Nach oben    #16

    59 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg, Puntillo del Sol
    234 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    77
    Vor allem wenn man nicht vor Ort ist und man jemandem die Schlüssel anvertrauen muss, sind Empfehlungen alles. Wir haben auch schon eine sehr schlechte Erfahrung gemacht. Mit einem Dienstleister, der auf Teneriffa Ferienwohnungsbetreuung anbietet. Er hat Abrechnungen mit den Portalen gefälscht, Gäste an uns vorbei einquartiert, Dienstleistungen doppelt berechnet, die Polizeianmeldungen nur gelegentlich mal durchgeführt. Abrechnungen - Fehlanzeige. Schlampig gereinigt dazu. Es hat mich nur gewundert, dass nix wesentliches gefehlt hat, und dass er die Gäste tatsächlich immer ins Haus gelassen hat. Das Ganze hat mich letzendlich nur ein paar Hunderter gekostet und viele Nerven. Wenn ich nicht extrem hartnäckig gewesen wäre, hätten wir noch einen größeren Verlust gehabt. Es hätte also noch schlimmer kommen können. Ein anderes Forumsmitglied hier könnte ähnliches von dem berichten.

  19. Nach oben    #17
     Unterstützer/in Avatar von abindiesonne
    aus BW / Los Realejos
    186 Beiträge seit 06/2023
    Gracias
    85
    Zitat Zitat von Tamarillo Beitrag anzeigen
    Vor allem wenn man nicht vor Ort ist und man jemandem die Schlüssel anvertrauen muss, sind Empfehlungen alles.
    Da hast du sicher recht, aber mittlerweile sind wir da beide bestens versorgt ;-)
    Ansonsten handhabe ich es mit den Landsleuten auf der Insel auch eher zurückhaltend. Als gute Ausgangsbasis für Kontakte erachte ich tatsächlich dieses Forum. Es ist möglich sich in die Gedankenwelt anderer Deutscher erst einmal hineinzulesen, bevor man realen Kontakt knüpft. So haben sich mittlerweile doch ein paar nette Kontakte ergeben, die ich auch im wahren Leben auf der Insel treffen würde oder treffe. Ebenso gibt es aber auch Charaktere, auf die ich privat gerne verzichten kann. Schade nur, dass sich doch so viele hier still verhalten und sich damit einem realen Kennenlernen entziehen.

  20. Nach oben    #18

    59 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg, Puntillo del Sol
    234 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    77
    Forumsbeiträge sind manchmal auch gezielt irreführend. Da kann man durchaus auch Seriosität vortäuschen, die nicht gegeben ist. Vor allem, wenn man schon langjähriges Forenmitglied ist, und sich auch in anderen Themen mit ordentlichen Beiträgen einbringt. Bevor ich mit jemandem real zu tun habe, lese ich auch erst einmal, was das Forenmitglied in letzter Zeit so geschrieben hat. Der Anbieter kann schreiben, dass er mehrere Immobilien betreut und auch eigene hat. Du kannst das dann glauben oder auch nicht - wer soll das prüfen? Ich habe mich da, wie in meinem vorherigen Beitrag schon geschrieben, täuschen lassen. Und ich halte mich nicht für sonderlich gutgläubig. Das andere betrogene Forenmitglied halte ich auch für alles andere als dumm und leichtgläubig. Manche Betrüger wirken halt erst einmal seriös. Das sind die Gefährlichsten.

    Wenn wir mal wieder zusammen auf der Insel sind, können wir ja die Leute, die wir persönlich treffen wollen, kontaktieren und ein Treffen organisieren.

  21. Nach oben    #19
    Avatar von atlanticview
    259 Beiträge seit 09/2014
    Gracias
    28
    Mit den Betreuern hat wohl fast jeder schon mal einiges erlebt. Ist aber leider nichts Neues. Das war schon vor 25 Jahren so, wenn man nicht vor Ort ist und einer hat den Schlüssel, ist die Versuchung etwas nebenbei zu verdienen wohl zu groß.
    Am besten eine Videoüberwachung installieren, die alles auf Handy überträgt (z. B. im Flur).

  22. Nach oben    #20
    Avatar von Armin P.
    aus Kaufbeuren
    550 Beiträge seit 12/2018
    Gracias
    110
    Zitat Zitat von Alf Beitrag anzeigen
    Ich halte mich zunehmend zurück mit meiner Hilfsbereitschaft gegenüber Deutschen wegen einiger schlechter Erfahrungen und weil viele Neue wirklich stressig sind..
    Diese Erfahrung durfte ich auch schon machen (man hatte mich zuvor gewarnt) aber ich wollte nur helfen und den Rat ausgeschlagen. Letztendlich wurden meine finanziellen Zuwendungen mit Vorwürfen und Beschimpfungen quittiert als ich zurückflog und nicht mehr als / Sponsor und Gönner / verfügbar war. Das muss man erst mal runterschlucken und verdauen. Seither halte ich es wie in meiner Vergangenheit; Gebe den Bedürftigen und halte Distanz.

    @ # 17 Dich lieber Armin, würde ich als für mich spannenden Menschen gerne mal persönlich kennenlernen, vielleicht kann man sich ja mal auf ein Getränk im Dez. oder Jan. in PdlC. treffen.

    Stets Augen, Ohren und sämtliche Sinne auf.
    L.G. Armin

  23. Nach oben    #21
    Avatar von atlanticview
    259 Beiträge seit 09/2014
    Gracias
    28
    Zitat Zitat von atlanticview Beitrag anzeigen
    Mit den (Haus oder Wohnungsbetreuern hat wohl fast jeder schon mal einiges erlebt. Ist aber leider nichts Neues. Das war schon vor 25 Jahren so, wenn man nicht vor Ort ist und einer hat den Schlüssel, ist die Versuchung etwas nebenbei zu verdienen wohl zu groß.
    Am besten eine Videoüberwachung installieren, die alles auf Handy überträgt (z. B. im Flur).
    Nur falls einer andere Betreuer gemeint haben sollte.


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Freundschaften zwischen Canarios und Deutschen
    Von Anita im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.10.2023, 12:42
  2. Teneriffa-Reisen unter Corona-Bedingungen
    Von MeinerEiner im Forum Teneriffa-Reisen, Flüge & Urlaubsplanung
    Antworten: 323
    Letzter Beitrag: 19.09.2022, 12:01
  3. Lokalitäten von Deutschen Auswanderern
    Von Sonne im Forum Essen, Trinken & Ausgehen auf Teneriffa
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.11.2020, 16:35

Lesezeichen für Von Egoismus, Neid und Missgunst unter Deutschen

Lesezeichen