Auf Teneriffaforum werben!

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 33 von 77

Thema: Barranco del Infierno

  1. #1

    38 Jahre alt
    aus Mönchengladbach
    9 Beiträge seit 01/2013

    Barranco del Infierno

    Hallo zusammen!

    Bald steht mein 1. Teneriffa Urlaub an und ich überlege mir gerade schonmal ein Programm. Meine Frage: Wie sieht es mit dem Barranco del infierno aus? Ist der Weg immer noch geschlossen? Und gibt es dann garkeine Möglichkeit sich das anzusehen?

    LG Britta

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    618 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    157
    Bei meinem letzten Besuch voriges Jahr war die Höllenschlucht noch geschlossen und das ist meines Wissens immernoch so. Man kann den Weg zwar auf eigene Gefahr dennoch bewandern, hatte mich dann aber für den Weg links oberhalb entschieden (vor dem geschlossenen Zugang den geteerten Weg links hoch und dann den unscheinbaren Wanderweg rechts rein). Führt zwar nicht direkt durchs Barranco aber war okay. Es waren einige andere Wanderer anzutreffen.


  3. Nach oben    #3

    38 Jahre alt
    aus Mönchengladbach
    9 Beiträge seit 01/2013
    Ok, danke. Werd dann mal sehen wie es ist, wenn ich da bin...

    VG Britta

  4. Nach oben    #4
    Avatar von Caminante
    94 Beiträge seit 08/2012
    Gracias
    9

    Barranco del Infierno

    Aus Sicherheitsgründen geschlossen.

    http://www.barrancodelinfierno.es/

    Steinschlaggefahr und Risiko tödlicher Unfallgefahr.
    Entschuldigen Sie bitte die Unannehmlichkeiten.

    Info-Telefon: 0034922782885

  5. Nach oben    #5

    43 Jahre alt
    aus Puerto Cruz
    124 Beiträge seit 05/2011
    Gracias
    28
    Als Anmerkung dazu. Der Barranco soll wohl demnächst wieder geöffnet werden. Stand zumindest vor ein paar Tagen in der Dia...

  6. Nach oben    #6

    41 Jahre alt
    135 Beiträge seit 10/2010
    Gracias
    4

    Barranco del Infierno

    Der Zugang zum Barranco del Infierno ist trotz "offizieller" Sperrung meistens geöffnet.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:        bdi.JPG 
Hits:        38 
Größe:        242,8 KB 
ID:        564

    Vor dem Betreten wird wegen Steinschlaggefahr deutlich gewarnt. Es sind aber stets eine Menge Leute (teils in Badelatschen) dort unterwegs.

    Die Wanderung dauert hin- und zurück circa 4 Stunden.

  7. Nach oben    #7
    Avatar von Merker
    63 Jahre alt
    aus Puerto de Santiago
    24 Beiträge seit 11/2012
    Zitat Zitat von spirit78 Beitrag anzeigen
    Der Zugang zum Barranco del Infierno ist trotz "offizieller" Sperrung meistens geöffnet.
    Besser offen als verschlossen, denn die Menschen sind eh übers Tor geklettert.

  8. Nach oben    #8

    38 Jahre alt
    aus Mönchengladbach
    9 Beiträge seit 01/2013
    Gut danke. Dann werden wir da vielleicht trotzdem mal vorbei schauen ;-)

    VG Britta

  9. Nach oben    #9
    Avatar von Juanes
    66 Jahre alt
    aus 38670 Adeje Tenerife España
    90 Beiträge seit 06/2013
    Gracias
    11

    Wiedereröffnung

    Habe heute gehoert, der Barranco del Infierno soll Ende des Jahres wiedereröffnet werden, kann ich mir aber nicht vorstellen. Bin vorgestern mal wieder durch den Holzzaun links neben dem Tor geschluepft und habe die Wanderung gemacht. Es gibt immer noch eine kleine Gefahrenstelle wo man bei Unachtsamkeit abrutschen kann ( Kinder ! ) und der Weg ist teilweise stark verwachsen und beschaedigt. Ich persoenlich finde das gut so, auf diese Weise wird der Barranco nicht von so vielen Leuten begangen. Aber ist jedesmal wieder ein Erlebnis.

  10. Nach oben    #10
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Irgend etwas muss dran sein in Noticias7.eu wurde kürzlich berichtet das Meldungen im Umlauf sind die sagen, dass er dieses Jahr wieder aufgehen soll mit maximum von 300 Besuchern pro Tag. Mal schauen.

  11. Nach oben    #11
    Avatar von Juanes
    66 Jahre alt
    aus 38670 Adeje Tenerife España
    90 Beiträge seit 06/2013
    Gracias
    11
    Hallo, 300 Besucher am Tag im Barranco del Infierno faende ich grauenhaft! Hoert sich schon wie Endzeit an, nach Invasion. Na zum Glueck gibt es hier noch viele andere schoene Wege.
    Gruss Juanes

  12. Nach oben    #12
    Avatar von Sunseeker
    41 Jahre alt
    aus Deutschland
    110 Beiträge seit 01/2011
    Gracias
    8
    Das sind auf die Öffnungszeiten gerechnet ungefähr eine Person alle zwei Minuten. Eine Invasion ist das nicht.

    Keep cool!

  13. Nach oben    #13
    Avatar von MarieLena
    61 Jahre alt
    aus La Orotava
    257 Beiträge seit 08/2013
    Gracias
    26
    Da die 300 Besucher - hoffentlich - nicht alle gleichzeitig auf einen Schlag dort wandern wollen, möchte ich Sunseeker recht geben, eine Invasion wird wohl anders aussehen. Wo ich eher Bedenken habe ist die Tatsache dass es nur wenig vernünftige Menschen gibt die ihren Müll überall liegen lassen, egal ob 3 oder 30 oder 300 - jeder würde gut dran tun seinen Müll dort zu entsorgen wo er hingehört.
    LG, MarieLena

  14. Nach oben    #14
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Dies hoffe ich auch. Es ist einfach verrückt herschleppen können alle nur mit dem zurück nehmen haben einige schwierigkeiten. Dabei wäre es doch so einfach den Ort wieder sauber zu verlassen. Die das nicht können haben in meinen Augen einen ganz miesen Charakter. Leider.

  15. Nach oben    #15
    Avatar von Merker
    63 Jahre alt
    aus Puerto de Santiago
    24 Beiträge seit 11/2012

    Tipp

    Vor der Schliessung gabs sonntags eintrittsfrei nicht nur fuer Residentes und da war auch nicht so viel los,
    die Touribusse fehlten.

    Vormittags, so frueh wie moeglich ists am besten, nicht so heiss, mehr Tiere, weniger Menschen.

    Sah ueber 5 Minuten eine Rebhuhnmutter mit 4 Jungen direkt auf dem Weg 2 m entfernt, unten in der Schlucht Moufflons ca 20, hatten leider kein FERNGLAS, mitnehmen !

  16. Nach oben    #16
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217

    Eventuell vor Ende 2013 wieder offen

    Nach fast vier Jahren sind die Inselverwaltung und die Gemeindeverwaltung Adeje zu einer Übereinkunft gekommen.
    Am 9. August unterzeichneten Cabildo-Präsident Richardo Melchior und Adejes Bürgermeister Josè Miguel Rodrigez Fraga ein Abkommen, dass der Gemeinde die Verealtungskonsession für 20 Jahre übertràgt. Der Bürgermeister hofft, dass die Schlucht noch vor Jahresende wieder besucht werden kann.

  17. Nach oben    #17
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.386 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    217
    Der Zugang zum Barranco wurde nun komplett dicht gemacht nachdem ein Urlauber mit dem Hubschrauber aus der Schlucht gerettet werden musste. Vorher war es möglich durch ein Loch in der Absperrung doch noch verbotenerweise den Barranco del Inferno zu betreten.

  18. Nach oben    #18
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    618 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    157
    Noch nie da gewesen? JETZT nutzt man das Loch. Vorher stand die offizielle Tür offen, trotz der ausgerufenen Sperrung.

  19. Nach oben    #19

    29 Jahre alt
    aus Köln
    12 Beiträge seit 11/2012
    Für geübte Wanderer war das Barranco trotz beschädigter Wege problemlos zu begehen. Die sich selbst überschätzenden Rentner (fast immer deutsche!) sorgen stets für solche Unfälle und darunter leiden dann alle vernünftigen Wanderer.

  20. Nach oben    #20

    66 Jahre alt
    54 Beiträge seit 04/2013
    Gracias
    3

    Barranco del infierno

    Weiß jemand, ob der Barranco del infierno geöffnet ist?

  21. Nach oben    #21
    Avatar von Hola
    488 Beiträge seit 11/2013
    Gracias
    47
    Soviel ich weiß nicht. Ich war vor vier Wochen oben und es war zu.

  22. Nach oben    #22
    Avatar von Wüstenblume
    39 Jahre alt
    38 Beiträge seit 08/2012
    Gracias
    1
    Ich war vorige Woche oben beim Restaurant. Offiziell ist das Barranco wirklich gesperrt (Eingang verschlossen mit Hinweisschild). Trotzdem sah man von der Restaurant-Terrasse aus immer wieder Wanderer im Barranco wandern. Es gibt also irgendwo ein Schlupfloch.

    Meine Erfahrungen: Wenn man recht trittsicher ist, sollte es kein Probleme geben. Festes Schuhwerk ist Voraussetzung.

  23. Nach oben    #23
    Avatar von miro
    47 Jahre alt
    aus Santa Cruz de Tenerife
    49 Beiträge seit 05/2011
    Gracias
    2
    Man kann über einen inoffiziellen Umweg rein. Natürlich haftet dann jeder für sich selbst und im Falle einer Bergung darf man damit rechnen, diese Kosten übernehmen zu müssen.

  24. Nach oben    #24
    Avatar von Juanes
    66 Jahre alt
    aus 38670 Adeje Tenerife España
    90 Beiträge seit 06/2013
    Gracias
    11

    Wanderung auf eigene Gefahr

    Der Barranco ist seit ein paar Wochen mit einem Drahtzaun geperrt, nachdem jemand an einem ausgebrochenen Wegstueck abgerutscht ist. Kurz darauf hat aber jemand , ich denke ein Nachbar, den Zaun wieder aufgeschnitten, sodass man durchgehen kann. Man muss sich an der Mauer rechts von der Platform zum unteren Durchgang hinangeln. Der Weg ist an einem Stueckca nach einer knappen Stunde auf gut 1 m ausgebrochen, also vorsicht ! Begehung ofiziell gesperrt, wird aber geduldet - auf eigenes Risiko ! Ist immer wieder sehenswert. Aus Geldmangel wird der Weg wohl in absehbarer Zeit nicht renoviert und damit auch nicht freigegeben. Mehr Infos durch mich, wohne ganz in der Naehe.

  25. Nach oben    #25

    66 Jahre alt
    54 Beiträge seit 04/2013
    Gracias
    3
    Danke für die Info. Für Adeje als eines der reichsten municipios auf der Insel sollte die Instandsetzung des herrlichsten Wanderweges im Süden eigentlich kein großes finanzielles Problem darstellen.

  26. Nach oben    #26
    Avatar von Juanes
    66 Jahre alt
    aus 38670 Adeje Tenerife España
    90 Beiträge seit 06/2013
    Gracias
    11

    Hallo Richard,

    Fuer den Barranco del Infierno ist nicht die Stadt Adeje zustaendig sondern die Inselregierung in Santa Cruz, also das Cabildo Insular. Somit hat die Stadt Adeje auch keinen Eunfluss auf die Erhaltung dieser tollen Sehenswuerdigkeit. Ich stelle nur immer wieder fest, mit welchem Frust die Leute oft vor dem Zaun stehen, wenn sie aus allen Teilen der Insel angefahren kommen. Na ja, wenn sie dann Glueck haben treffen sie auf den Juanes, der ihnen dann die Situation erklaert und den geheimen Eingang zeigt. Waere sicher gut, wenn die Verantwortlichen von den Hotels im Namen ihrer Gaeste ihren Einfluss geltend machen koennten.
    Saludos Juanes

  27. Nach oben    #27

    66 Jahre alt
    54 Beiträge seit 04/2013
    Gracias
    3
    Müsst man mal überlegen, wie sich da Druck auf die Verantwortlichen aufbauen ließe.

  28. Nach oben    #28
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    618 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    157
    Zitat Zitat von Juanes Beitrag anzeigen
    Man muss sich an der Mauer rechts von der Platform zum unteren Durchgang hinangeln.
    Vor welcher Mauer? Ich kenne nur den Umweg über den linken Abzweig, um dann nach rechts auf den Weg runterzuklettern.

  29. Nach oben    #29
    Avatar von Juanes
    66 Jahre alt
    aus 38670 Adeje Tenerife España
    90 Beiträge seit 06/2013
    Gracias
    11
    Hallo Rainer,
    du gehst bis zum Restaurant Otello, dann stehst du vor dem Gitterzaun. Durch das ausgeschnittene Feld im Zaun gelangst du auf die Platform mit dem alten Holzhaus wo frueher der Eintritt bezahlt werden musste. Dann gehst du nach rechts ,wo der alte Eingang ist und angelst dich dann von dort an dieser Mauer ca 5m abwaerts und bist am Loch im Holzzaun, neben dem alten Eingang. Falls dieses mal wieder zugenagelt ist, kann man auch von der Platform aus am Wasserrohr herunterrutschen.
    Ja, wie kann man die Inselregierung dazu bringen, den Barranco zu renovieren ?
    Ich denke, man muesste zunaechst eine Asociació, also Verein gruenden : Amigos del Barranco del Infierno und den oficiell eintragen lassen, mit Beschreibung des Zieles dieser Asociación. Dann muesste man eine Petition verfassen, auf der die Hotelies
    eindringlich im Namen ihrer Gaeste um die Renovierung und Wiedereroeffnung des Barrancos bitten. Mit dieser Petition muesste man alle Hotels ( sind nicht gerade wenige ! ) auf der Insel abfahren und um Unterschrift bitten. Wie ich die Leute hier kenne, muss man erst einmal die Petition dalassen, damit sie sich die in Ruhe durchlesen koennen und entscheiden ob das in ihrem Sinne ist und dann dieselben Hotels nochmal abfahren und die Zettel abholen. Also, ne menge Aufwand !
    Frage : wollen wir das wirklich ? Wenn wieder mehr Leute in den Barranco wandern bedeutet das leider auch wieder mehr Muell, den irgendjemand beseitigen muss. Ist mir immer unbegreiflich, wie Leute, die angeblich aus Liebe zur Natur eine Wanderung machen und dann ihren Muell im Weg ablassen . Selbst auf dem Wanderweg oben zur Boca del Paso, wo ja eigentlich nicht jeder Halbschuhtourist hochsteigt, habe ich neulich wieder Getraenkedosen und Flaschen gefunden. Ganz abgesehen von den vielen Papiertaschentuechern an Stellen, wo man eigentlich gern mal eine Rast machen moechte.
    Fuer die echten Naturliebhaber wuerde sich der Aufwand lohnen, aber sollten wir den Barranco del Infierno nicht vor dem Muell der anderen schuetzen und ihn so belassen wie er ist ? Gedanken zum Nachdenken.... Juanes

  30. Nach oben    #30
    Avatar von Juanes
    66 Jahre alt
    aus 38670 Adeje Tenerife España
    90 Beiträge seit 06/2013
    Gracias
    11

    Neue Situation am 22.09. :

    Das Loch im Zaun ist wieder zugeschweisst worden, ganz sicher von amtlicher Seite. Man muss sich jetzt von oberhalb des Zaunes nach unten zur Platform durchwurschteln. Mittlerweile gab es wieder ein Treffen in Santa Cruz mit dem Buergermeister und einigen Fachleuten in dem ueber die Renovierung gesprochen wurde. Bin dazu leider nicht eingeladen worden, hi hi. Man ist sich wohl einig, dass man was tun muss, aber wann.........??? Die Muehlen der Buerokratie, wie ueberall.

  31. Nach oben    #31

    66 Jahre alt
    54 Beiträge seit 04/2013
    Gracias
    3

    Danke

    Besten Dank für Dein Engagement in dieser Sache! Bleib bitte unbedingt "am Ball"!
    Richard

  32. Nach oben    #32
    Avatar von Hope
    52 Jahre alt
    aus Torviscas
    115 Beiträge seit 10/2013
    Gracias
    15
    Nach dem Cafétrinken im Otelo wollte ich nur mal am Eingang schauen, als plötzlich vor mir zwei Leute da rein machten. Den neu geschweißten Stahlzaun kann man demnach inzwischen von links umgehen. Viele Wanderer haben dort einen sichtbaren Trampelpfad entstehen lassen, obwohl an der Stelle einige Kakteen den Weg versperr(t)en. Ich ließ mich letztlich auch dazu verleiten (ich weiß, kein Vorbild) und wanderte am Folgetag nach zwei Jahren mal wieder bis zum Wasserfall. Auf dem Weg begegnete ich ein Dutzend anderer Wanderer, überwiegend Deutsche.

  33. Nach oben    #33
    Avatar von Juanes
    66 Jahre alt
    aus 38670 Adeje Tenerife España
    90 Beiträge seit 06/2013
    Gracias
    11

    Hola Hope,

    du sitzt also im Othell beim Kaffee, gehst dann in den Barranco und kommst nicht mal auf die Idee, mich anzurufen um zu fragen ob ich mitwill ? Ach so, du hast meine Nummer nicht.....
    Das mit dem " Vorbild " sehe ich nicht mehr so. Der Zaun wurde ja nicht errichtet um die Natur zu schuetzen sondern die Leute. Muss halt jeder wissen , was er sich zutraut und wenn man sich wo den Knoechel verstaucht selber die Konsequenzen tragen. Aber ich denke, wenn ich ueber die Strasse laufe, kann mir mehr passieren. Wenn ich allein dort oben bin, laufe ich meist den Weg zur Boca del Paso hoch, oft nur bis zu den ersten grossen Kiefern, um den Voegeln zu lauschen, einfach um den Laerm dieser Welt hinter mir zu lassen. Saludos y abrazos ........ Juanes


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Lesezeichen für Barranco del Infierno

Lesezeichen