+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 34 bis 66 von 106

Thema: Lieferung auf die Kanarischen Inseln und der liebe Zoll

  1. #34
    Descansa en paz Avatar von Zauberin60
    aus Guargacho
    359 Beiträge seit 06/2017
    Gracias
    50
    Wir bekommen ziemlich oft Post, gelbe Post und Privatfahrer.
    Wir haben nie Probleme mit der Auslieferung (es sei denn, der Zoll hortet).
    Die Auslieferer bekommen von uns ne Flasche kaltes Wasser und Kaffeegeld.
    Die kommen immer gerne und auch mal am Nachmittag noch mal, wenn morgens keiner da war.

  2. Zauberin60´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  3. Nach oben    #35
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.735 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    718
    Die Zollbearbeitungsgebühr wurde auf 14,36 Euro erhöht.

  4. Nach oben    #36

    aus Icod
    23 Beiträge seit 05/2020
    Gracias
    8

    Amazon-Prime kein Gratisversand mehr

    Als Amazon-Prime-Kunde ist der Versand bei Direktkäufen von Amazon kostenlos. Vorgestern wollte ich wieder eine Bestellung machen aber da tauchten plötzlich 6,99 € für den Versand auf. Dachte mir ein Fehler oder es gibt einen neuen Mindestbestellwert aber die Versandkosten bleiben in jeder Konstellation. In den FAQs zum Versand steht weiterhin drin dass der Versand als Prime-Mitglied auf die Kanaren gratis ist.

    Was ist da los?


  5. Nach oben    #37
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.735 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    718
    Seit Juli 2021 gilt für Nicht-EU-Bestellungen eine geänderte Handhabe bei der Verzollung. Nunmehr müssen alle Paketsendungen unabhängig vom Warenwert beim Zoll erklärt und abgewickelt werden, mittels der Selbsterklärung Modelo H7 auch bei Warenwert unter 150 Euro.

    https://www.agenciatributaria.gob.es...ini/DB20.shtml
    https://www.vexcan.es/

    Im Moment scheint auch bei Amazon etwas der Wurm drin zu sein. Denn bei einer Reihe von Produkten wird nur noch Amazon-Global als einzige Versandart angeboten, was stets die Zollabwicklung mit beinhaltet und gleichzeitig suggeriert, dass Amazon Spanien die Kanaren nun generell wie EU-Ausland behandelt, was aber defacto nicht zutreffend ist.

  6. Nach oben    #38
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.735 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    718

    Der Schaden ist angerichtet

    Gut denkbar, dass Amazon damit versucht Druck in Richtung Politik aufzubauen, damit Zollregelungen überarbeitet werden. Ich finde auch, dass man inzwischen ein Bürokratie-Monster geschaffen hat. Ich verstehe, dass man den China-Handel endlich ordentlich besteuern muss aber es war doch absehbar, dass weder die Händler, noch die Paketdienste diesen generellen Mehraufwand kostenneutral abfedern werden.

  7. Nach oben    #39

    aus Icod
    23 Beiträge seit 05/2020
    Gracias
    8
    Nun scheint plötzlich wieder alles wie früher.
    https://www.amazomat.com/es/
    Die Extrakosten sind gestrichen.

  8. Nach oben    #40
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.735 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    718

    Das Karussell dreht sich weiter

    Mit der neuen Regelung müssen unterschiedliche Zoll-Erklärungen erfolgen...

    Bei Sendungs-Wert unter 150 Euro muss man das H7 ausfüllen:
    https://www.agenciatributaria.gob.es...ini/DB20.shtml

    Bei Sendungs-Wert ab 150 Euro erfolgt die Anmeldung über das Modelo 040:
    https://sede.gobcan.es/tributos/jsf/...formulario.jsp

    Wer vorab nicht selbst deklariert, dem werden zusätzlich mindestens 10,70 Euro für die Inspektion berechnet. Das führt bei vielen niedrigpreisigen Bestellungen vermehrt dazu, dass die Paketannahme verweigert wird und irgendjemand das Chaos bewältigen muss und die Kosten dafür zu tragen hat. Der Zoll will das nicht, die Paketdienste wollen das nicht und die Händler erst Recht nicht. Das Karussell dreht sich also weiter, bis der Gesetzgeber hoffentlich praxisgerecht nachbessert. Man kann zwar auch hoffen, dass der Zoll die Paketflut einfach nicht bewältigt und wieder auf stichprobenartige Kontrollen zurückkommt, wie früher. Dieses Lotteriespiel bei IGIC und AIEM hat in den letzten Jahren schließlich sehr zum Vorteil der Kunden funktioniert. Aber genau damit sollte nun eigentlich Schluss sein. Es bleibt spannend.

  9. Rainer´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  10. Nach oben    #41

    aus Los Menores
    66 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    12
    Vielleicht sollte man die Online Händler links liegen lassen. Unsereins kann gegen die Jahrzehnte langen unsinnigen Praktiken der Zollbehörden nichts ausrichten. Diese haben hier schon Existenzen ruiniert. Auf Teneriffa gibt es so gut wie alles. Man muss nur wissen wo. Und man kann sich vielleicht auch das Anstehen auf den Postämtern (Adeje) ersparen.

  11. Dropout´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  12. Nach oben    #42
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.735 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    718

    Paketstau zur Vorweihnachtszeit

    Falls gerade jemand verzweifelt auf ein Paket wartet... seit einigen Wochen ist ein Teil der Paketlieferungen auf die Kanaren unbearbeitet geblieben. Es gibt einen wahnsinnigen Rückstau aus organisatorischen Gründen. Viele Pakete lagern seit mehr als drei Wochen im Correos-Depot auf dem Festland. Der Rückstau ist via Flugzeug kaum abzubauen, so dass nun Schiffscontainer mit den Paketen auf dem Weg zu uns sind.

  13. Nach oben    #43

    aus Los Menores
    66 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    12

    Lieferungen nach Teneriffa

    Langsam nervt es dass sehr viele Lieferanten vom Festland wie aus anderen europäischen Ländern nicht zu den Kanaren liefern wollen. Handel bringt Wandel. Man versprach freien Handel in Europa. Eigentlich finde ich es einen Skandal. Es ist auch ein Schaden für die spanische Wirtschaft. Ich würde gerne wissen, wer die Verantwortung dafür trägt.

  14. Nach oben    #44
    Avatar von ThomasHerzog
    59 Jahre alt
    aus El Sauzal + Hanau
    238 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    119
    Nach meiner Erfahrung ist es weniger der Zoll.
    Schwierigkeiten macht UPS - die nach Aussage der Hotline zwar extra Gebühren für eine Lieferung auf die Kanaren berechnen, aber zollpflichtige Güter grundsätzlich nicht auf die Kanaren transportieren sondern von Madrid aus wieder an den Absender zurücksenden (habe das mittlerweile schriftlich!).
    DPD und GLS sind auch solche tollen Logistiker. Alle drei kann man für Lieferungen auf die Kanaren ausschließen. Das klappt einfach nicht.

  15. Nach oben    #45
    Avatar von ThomasHerzog
    59 Jahre alt
    aus El Sauzal + Hanau
    238 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    119
    Korrektur: Gestern hat GLS tatsächlich prompt und super geliefert. Von zooplus.es. Sogar mit Ankündigung per Mail und vom Fahrer per Telefon. Da hat sich also deutlich etwas geändert.

  16. Nach oben    #46

    aus San Eugenio Alto
    215 Beiträge seit 04/2017
    Gracias
    39
    Ja. mit UPS hatten wir auch Schwierigkeiten, UPS hat unsere Lieferung TNT übermittelt und dann begann das Problem. Einmal dann zurück nach D, beim zweiten Anlauf stimmte angeblich erst die Adresse nicht, dann die Hausnummer, dann die deutsche Handynummer, obwohl das Paket schon hier auf Teneriffa war. Als wir als allerletztes denen unsere spanische Telefonnummer mitgeteilt hatten, kam das Paket am nächsten Tag, telefonisch angekündigt, tatsächlich an.

  17. Nach oben    #47

    65 Beiträge seit 10/2014
    Gracias
    21
    Aus meiner Erfahrung ist nur DHL gut, da habe ich einige Bestellungen schnell bekommen. Kommt dann mit extra DHL-Fahrer. Da muss man halt zuhause sein, kann sich aber benachrichtigen lassen, wenn das Paket in Auslieferung ist, man weiß also zumindest den genauen Tag.

  18. Nach oben    #48
    Avatar von HpW
    70 Jahre alt
    16 Beiträge seit 06/2016
    Gracias
    1
    Zurzeit auch Problem mit Packet das nun im Zollhangar liegt, denn Tracking aus Schweiz raus und dann niergends wo mehr gescannt auch nicht nach der Landung. D.h. die Correos habe auch nix bis jetzt gesehen. Darum ganz klar es liegt in einem Hangar nach der Ankunft in Madrid. Für eine Sendung aus China das gleiche... 3 Monate keine Bewegung und plötzlich dann endlich bekommen.

  19. Nach oben    #49
    Avatar von MeinerEiner
    58 Jahre alt
    aus San Eugenio Alto
    600 Beiträge seit 04/2015
    Gracias
    134
    Da merkt man dann den Unterschied zwischen dem Fachhandel und den großen Ketten. Ich habe eine Firma die mir Computerteile mit DHL auf die Kanaren schickt, dafür sind die Preise für die Teile meist etwas höher, da die ja nicht die großen Mengen verkaufen. man muss natürlich auch was für die Zollerklärung bezahlen. Aber die Kosten halten sich in Grenzen und ich bekomm fast alles was ich brauche.

  20. Nach oben    #50

    aus Los Menores
    66 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    12
    Also man sollte zugeben, dass sich in Spanien nebst Kanaren sehr vieles zum Positiven entwickelt hat, teilweise Beispielhaft. Aber der Handel und Wandel mit anderen EU - Ländern nebst Festland ist teilweise eine Katastrophe. Selbst die Unternehmen beschweren sich über die sehr hohen Beförderungskosten, die mehr als doppelt so hoch sind wie zu den EU - Ländern. Kein Witz, an bekommt noch nicht einmal ein paar leere Kartoffel - Jute - Säcke nach Teneriffa. Und es graut mir zum Postamt Adeje zu gehen, das ist indische Marterung.

  21. Nach oben    #51

    aus Icod
    23 Beiträge seit 05/2020
    Gracias
    8
    Fast alle Pakete von Oktober und November letzten Jahres, die auf dem Weg auf die Kanaren zwischengelagert werden mussten, sind inzwischen beim Empfänger angekommen. Meins vom 28. Oktober wird laut Correos morgen zugestellt. Nach nur 76 Tagen.

  22. Nach oben    #52
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.735 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    718

    Correos hat Fehler eingestanden

    Die Verantwortung für die enormen Verzögerungen lagen bei Correos selbst. Die haben die Menge an Lieferungen falsch prognostiziert und bei den Fluggesellschaften darum zu wenig Frachtraumkapazitäten vorbestellt. So kam es zu dem Rückstau und als die Zwischenlager überliefen, war das Chaos angerichtet.

  23. Nach oben    #53
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.735 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    718

    Versandkosten trotz Amazon-Prime

    Wie vergangenes Jahr werden auch jetzt wieder 6,99 Euro Versandkosten von Prime-Kunden verlangt. Eine offizielle Stellungnahme seitens Amazon gibt es abermals nicht und der Kundenservice ist auch ratlos.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken amazon.jpg  

  24. Nach oben    #54

    aus Icod
    23 Beiträge seit 05/2020
    Gracias
    8
    Ist mir auch aufgefallen. Amazon experimentiert wahrscheinlich wieder. Die verschicken immer mehr mit Hispapost und Kerry. Die Pakete werden dann von namenlosen Kurieren oder von Correos ausgeliefert. Kann man leider nicht mit Sendungsnummer verfolgen. Alles etwas merkwürdig.
    War nicht mal ein eigenes Amazon-Logistikzentrum auf den Kanaren geplant?

  25. Nach oben    #55
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.735 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    718
    Offiziell nicht. Aber Kaufleute, die mit Amazon in Verbindung gebracht werden, suchten wohl im vorigen Sommer nach einem großen Grundstück in einem der Industriegebiete in der Nähe des Flughafens von Gran Canaria. Seither ist nichts mehr bekannt geworden.

  26. Nach oben    #56

    aus Los Menores
    66 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    12
    Für mich ist das nach wie vor ein Skandal was sich die Canarios unter freien Handel mit Europa und Festland verstehen.

  27. Dropout´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  28. Nach oben    #57
    Avatar von HpW
    70 Jahre alt
    16 Beiträge seit 06/2016
    Gracias
    1
    Es kommt auf den Versandort und Versandfirma an:

    - DHL Express muss als Zielland die Kanaren SEIN! Dann von Grand Canario DHL Zoll versandt; ca 2 Wochen aber teuer
    - FedEx USA (digikey, mouser) bis SP Festland und dann via Correos Express; 1 Woche
    - UPS International, SP Festland in ein Zwischen Depot und dann schleichend weiter; bis 2 Monaten
    - Post International, zuerst in Zoll Festland (wenn Zolldeklaration OK dann weiter) und dann nochmals Canario Zoll; ca 4-8 Wochen
    - AliExpress nun zum heulen, 4-12 Wochen

    denn es interessiert keinen was da abgeht.

  29. Nach oben    #58

    63 Jahre alt
    aus Kloten, CH und San Miguel de Abona
    85 Beiträge seit 05/2022
    Gracias
    12
    Im Moment scheint es, dass Amazon praktisch nichts auf Kanaren sendet. Alles, was man sucht, wird als nicht "Nicht Lieferbar" auf Adresse hier. Komisch.

  30. Nach oben    #59
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.735 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    718
    Das kann ich in keiner Weise nachvollziehen. Vielleicht suchst du nur die falschen Produkte, wie solche, die als Gefahrgut eingestuft werden (z. B. Akkumulatoren enthalten) sowie Produkte minderer Qualität oder geringer Nachfrage, die Amazon darum gar nicht selbst verkauft, wie diese Unmengen an billigen Chinamüll.

  31. Nach oben    #60

    63 Jahre alt
    aus Kloten, CH und San Miguel de Abona
    85 Beiträge seit 05/2022
    Gracias
    12
    Zitat Zitat von Rainer Beitrag anzeigen
    Das kann ich in keiner Weise nachvollziehen. Vielleicht suchst du nur die falschen Produkte, wie solche, die als Gefahrgut eingestuft werden (z. B. Akkumulatoren enthalten) sowie Produkte minderer Qualität oder geringer Nachfrage, die Amazon darum gar nicht selbst verkauft, wie diese Unmengen an billigen Chinamüll.
    Nein, nichts von dem. Es waren auch Produkte aus Deutschland.

  32. Nach oben    #61

    aus Los Menores
    66 Beiträge seit 07/2018
    Gracias
    12
    Also Amazon hat sich meinen Erfahrungen nach gebessert. Bestellungen kamen alle super schnell an. Ich habe schon scherzhaft in Erwägung gezogen, dass Amazon korrumpiert.

    Am Besten immer NIE - Nummer angeben. Auch mal mit Amazon Italien oder England probieren.

  33. Nach oben    #62
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.735 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    718
    Zitat Zitat von Mike60 Beitrag anzeigen
    Nein, nichts von dem. Es waren auch Produkte aus Deutschland.
    Aber verkauft denn diese Produkte auch Amazon selbst?

  34. Nach oben    #63

    63 Jahre alt
    aus Kloten, CH und San Miguel de Abona
    85 Beiträge seit 05/2022
    Gracias
    12
    Nein, wird von Drittanbieter aus Deutschland verkauft aber von Amazon versendet.

    Wie ist die Zollabfertigung bzw. wird von Amazon übernommen oder muss man selbst übernehmen?

  35. Nach oben    #64
     Unterstützer/in Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.735 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    718
    Na dann haben wir das Problem doch ausfindig gemacht. Über Marktplatzanbieter bei Amazon kommt es einem Glückspiel gleich. Die wenigsten Händler kennen die Besonderheiten. Sobald sich Probleme wegen des Zolls mit den kanarischen Kunden häufen, schließen sie den kanarischen Postleitzahlenbereich oft komplett aus, anstatt sich mit den Formalitäten auseinanderzusetzen. Das dürfte auf über 90 % aller Händler zutreffen und damit auch auf die Händler im Amazon-Marketplace.

    Welche Online-Händler mehrwertsteuerfrei liefern...
    https://www.teneriffaforum.de/showth...erfrei-liefern

    Wenn Amazon selbst als Verkäufer auftritt, übernehmen sie sie automatisch die Zollerklärung ab 150 Euro und behalten dafür neuerdings einen Abschlag ein, damit es nicht zu weiteren Verzögerungen kommt, wie früher. Unter 150 Euro Warenwert werden die Pakete in der Regel vom Zoll durchgewunken.

  36. Nach oben    #65

    63 Jahre alt
    aus Kloten, CH und San Miguel de Abona
    85 Beiträge seit 05/2022
    Gracias
    12
    Danke dir für die Erklärung. Ich werde in Zukunft darauf achten, dass direkt von Amazon verkauft wird.

  37. Nach oben    #66

    58 Jahre alt
    1 Beiträge seit 04/2023
    Ich habe vor drei Wochen eine Lithium-Batterie bei Alibaba bestellt. Sie wurde aus einem Lager in Deutschland mit DHL und Sendungsverfolgung versendet. Bis Teneriffa scheint alles gut geklappt zu haben. Nun geht die Sendungsverfolgung über Correos. Seit vorgestern steht dort, das die Batterie wegen fehlender Zollpapiere zurück gesendet wird.

    Hat bitte bitte jemand eine Idee wie die Lieferung noch zu retten ist?
    Vielleicht kann mir jemand helfen.

    Sonnige Grüße
    Torsten


+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fotos der Kanarischen Inseln aus dem Weltraum
    Von Platano im Forum Eindrücke, Fotos und Reiseberichte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.02.2024, 13:05
  2. Neuer Pflanzenführer für Wanderer und Naturfreunde der Kanarischen Inseln
    Von Rainer im Forum Eindrücke, Fotos und Reiseberichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2018, 19:11
  3. Ärztliche Karriere auf den Kanarischen Inseln
    Von Hulk im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.2015, 16:22

Lesezeichen für Lieferung auf die Kanarischen Inseln und der liebe Zoll

Lesezeichen