+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 33 von 130

Thema: Lieferung auf die Kanarischen Inseln und der liebe Zoll

  1. #1
    Avatar von Caminante
    87 Beiträge seit 08/2012
    Gracias
    10

    Lieferung auf die Kanarischen Inseln und der liebe Zoll

    Habe drei mal was bestellt und es kam nur eine Bestellung an nach drei Wochen. Zum Glück wurden die beiden anderen Bestellungen vom Händler erstattet. Das Problem scheint der Lieferdienst und Zoll zu sein. Wer von euch hat Erfahrungen mit Paketlieferungen von Onlinehändlern nach Teneriffa? Wie macht ihr das mit dem Zoll?

    Danke für eure Erfahrungen.

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Albatros
    46 Jahre alt
    20 Beiträge seit 10/2012
    Ich wollte mal etwas von einem gewerblichen Ebay-Händler hierher bestellen aber bekam die Mitteilung, dass an diese Adresse keine Lieferung möglich sei. Seither habe ich es nie wieder probiert.


  3. Nach oben    #3

    aus Puerto de la Cruz
    107 Beiträge seit 04/2013
    Gracias
    15
    Ich bestelle schon seit Jahren bei Amazon. Die Lieferung erfolgte bisher immer sehr schnell, vor allem Pakete sind oft schon nach einer Woche da. Bücher und CDs werden als Päckchen geliefert und brauchen etwas länger, meist ca. 10 - 14 Tage. Amazon informiert per E-Mail, wenn die Lieferung rausgeht, bei Paketen wird die Paketnummer angegeben, so dass man die Lieferung über die Homepage correos.es verfolgen kann.

    Bei Paketen nach Teneriffa bringt Amazon einen Umschlag mit der Rechnungskopie an, so dass beim Zollamt die Steuer berechnet werden kann. Evtl. muss man bei der ersten Bestellung dem Zollamt eine Kopie vom Ausweis, oder in meinem Fall Pass und N.I.E. Nummer, zukommen lassen (per Fax). Das Paket geht vom Zollamt zum zuständigen Postamt und wird dann zuhause abgeliefert. Wenn ich jedesmal nach Santa Cruz fahren müsste, hätte ich nur einmal bestellt und nie wieder. Bei anderen Bestellungen, bei denen der Absender lediglich eine Kopie der Rechnung ins Paket legt, erhält man vom Postamt eine Benachrichtigung, in der eine Fax-Nr. sowie Emailadresse angegeben ist. Dorthin muss man dann Kopien von Rechnung, Pass und N.I.E. Nr. schicken. Von solchen Lieferanten lasse ich mir die Rechnung per E-Mail zuschicken und schicke sie dann auch per E-Mail an das Zollamt weiter.

    Bei Amazon musste ich übrigens nicht extra auf das Thema MWSt. hinweisen, die wurde von Amazon nie berechnet. Pakete laufen seit ca. 3 Jahren grundsätzlich über den spanischen Zoll und man bezahlt die 7 % IGIC + eine Bearbeitungsgebühr. Bei Päckchen wird bisher noch keine IGIC berechnet. Ich bezahle immer mit der Kreditkarte von meinem spanischen Konto und habe bisher alle Bestellungen erhalten.

    Aktuell beträgt die IGIC (Inselsteuer) 7% vom Gesamtwert der Lieferung und die aktuelle Bearbeitungsgebühr des Zollamts 12,84 netto, also 13,74 Euro.

    Manche Artikel werden nur in Deutschland, Österreich und Schweiz ausgeliefert. Teilweise wird dies bereits auf der Seite der Artikel- Beschreibung angegeben. Wenn die Lieferung von einem Vertragspartner von Amazon kommt, können hohe Lieferkosten anfallen. Nur bei Artikeln, die von Amazon direkt geliefert werden, halten sich die Lieferkosten im Rahmen. In der Auftragsbestätigung, die ich per Mail erhalte, ist die MWSt. zwar angeführt, wird aber auf der Rechnung nicht berechnet

    Vor der endgültigen Bestellung kann man ja nochmals alles überprüfen und sieht auch, ob evtl. sehr hohe Versandkosten durch einen Vertragspartner anfallen. Ich habe z.B. bei der letzten Bestellung einen Artikel wieder gelöscht, da er über einen Vertragspartner geliefert worden wäre und die Lieferkosten höher ausgefallen wären als der Preis des bestellten Artikels.

    Falls man eine derartige Bestellung doch versehentlich abschickt, hat man nach Erhalt der Auftragsbestätigung immer noch einen begrenzten Zeitraum, um diese Bestellung wieder zu stornieren.

    Bei Amazon.es habe ich noch nicht so oft bestellt, es ist durchaus möglich, dass die auch nicht alles auf die Kanaren verschicken. Wir haben eben einen "Sonderstatus", leider manchmal zum Nachteil.

  4. Nach oben    #4

    47 Jahre alt
    aus Puerto Cruz
    114 Beiträge seit 05/2011
    Gracias
    23
    Ich bestelle regelmäßig bei Amazon und hatte noch nie Probleme bei der Lieferung.

    Aber unabhängig von Amazon ist es so das viele Händler nicht auf die Kanaren liefern. Das liegt u.a. daran das diese Zollpapiere für die Lieferung ausstellen müssen und vielen das zu viel Arbeit ist. Auch weichen die Versandkosten erheblich von den Preisen auf das Festland ab.

    Von daher, z.B. bei ebay, am besten vorher nachfragen ob eine Lieferung auf die Kanaren ein Problem ist.

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.628 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    649

    unterschiedliche Erfahrungen

    Es ist schon durchwachsen mit den Lieferungen nach Teneriffa. Viele Händler haben keine Prozedur für die notwendige Inhaltserklärung. Von der Steuerermäßigung ganz zu schweigen. Es gibt ebenso Händler, die zwar zunächst eine Bestellung entgegennehmen, dann aber die Bestellung stornieren und die kanarischen Postleitzahlen fortan blockieren. Ein paar Lichtblicke gibt es trotzdem. Da klappt sowohl die Steuerermäßigung als auch die Lieferung reibungslos.

  6. Nach oben    #6
    Avatar von Caminante
    87 Beiträge seit 08/2012
    Gracias
    10
    Habe es mit Camcorder-Zubehör probiert, direkt bei Amazon gekauft. Die Mehrwertsteuer wurde direkt abgezogen nachdem ich die kanarische Adresse meiner Ferienwohnung eingab. Die Versandkosten betrugen circa 15 Euro und die Lieferung dauerte 8 Tage. Hinzu kam hier Zoll in Höhe von 22 Euro inkl. Bearbeitungsgebühr. Insgesamt war es somit minimal teurer, als wenn ich nach Deutschland geliefert hätte.

  7. Nach oben    #7

    33 Jahre alt
    aus Köln
    11 Beiträge seit 11/2012

    gute Erfahrung

    Hatte ein hochpreisiges Kamera-Objektiv nach Teneriffa bestellt direkt von Amazon-Spanien, damit ich die 21% spanische Mehrwertsteuer einspare.

    https://www.amazomat.com/es/

    Die Lieferung erfolgte trotzdem aus Deutschland über DHL und ab Spanien mit Correos. Die Lieferzeit betrug 8 Tage. Ich musste 13,74 Euro Zollgebühr zahlen plus 7% Inselsteuer auf den Kaufbetrag entrichten. Trotzdem habe ich über 100 Euro gespart.

  8. Nach oben    #8

    aus Puerto de la Cruz
    107 Beiträge seit 04/2013
    Gracias
    15
    Der Zoll benötigt seit einiger Zeit viel länger für die Abwicklung, meist eine Woche oder noch länger. Man kann dies auf correos.es nachverfolgen. Vorher wurden die Pakete nach 1 - 2 Tagen zur Auslieferung freigegegen, heute sieht man auf dieser Seite, dass die Abwicklung wesentlich länger dauert. Gerade bei den Amazon-Lieferungen fällt das besonders auf, weil sie meist schon ca. 1 Woche nach Versand beim Zoll eintreffen, auch ohne Prime.

  9. Nach oben    #9
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.226 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    220
    Ich erwarte einen Holzofen aus Deutschland. Weiss da jemand Rat und kennt eventuell die Paragraphen zur Mehrwertsteuerbefreiung? Der Transport ist kein Problem den macht Mobiltrans ab ihrem Lager in Hamburg.

  10. Nach oben    #10
    Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.628 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    649
    Zitat Zitat von Platano Beitrag anzeigen
    Ich erwarte einen Holzofen aus Deutschland. Weiss da jemand Rat und kennt eventuell die Paragraphen zur Mehrwertsteuerbefreiung? Der Transport ist kein Problem den macht Mobiltrans ab ihrem Lager in Hamburg.
    Das sehe ich leider schwarz für dich, da die Lieferung ja primär nach Hamburg geht. Also muss das deine Spedition dann für dich richten, sofern sie das können.

    Mit Paragraphenreiterei wirst Du außerdem wenig erreichen, denn es gibt keine rechtliche Verpflichtung der Händler an dem Verfahren teilzunehmen. Ein Käufer mit Wohnsitz auf den Kanaren kann sich die Steuer aber auch hinterher zurückholen. Dies jedoch auch nur dann, wenn der Händler entsprechend mitwirkt (Ausfuhrerklärung, Zollbestätigung). Auch hierzu ist der Händler nicht verpflichtet. Die wenigsten Händler haben Lust, sich damit auseinander zu setzen und verweisen auf diese Rechtslage.

  11. Rainer´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  12. Nach oben    #11
    Avatar von Hope
    56 Jahre alt
    aus Torviscas
    95 Beiträge seit 10/2013
    Gracias
    15
    Habe hier erst drei Lieferungen von Amazon bekommen. Für ein Paket musste ich Zoll zahlen und die beiden Pakete anderen wurden mir so in die Hand gedrückt. In allen drei Fällen wollte der Correos-Bote jedoch meine NIE wissen. Der Warenwert aller einzelnen Pakete war mehr als 50 Euro. Warum zwei davon ohne Zoll blieben, ist mir unklar. Der Correos-Mann wusste es auch nicht.

  13. Nach oben    #12
    Avatar von tffriends
    38 Jahre alt
    aus Santa Cruz
    232 Beiträge seit 04/2013
    Gracias
    33

    Beobachtung gemacht

    Erst kürzlich passiert:

    # Paket mit Kinderspielzeug für 14,80 Euro inkl. Versandkosten mit 16,02 Euro Steuern+Gebühren belegt

    # Warensendung mit Speicherkarte für 68,50 Euro komplett mehrwertsteuerfrei erhalten

    Offenbar ist das völlig willkürlich mit den Einfuhrsteuern. Oder hängt es vielleicht davon ab, ob es sich um ein Paket oder Päckchen handelt? Muss ich mal weiter beobachten.

  14. Nach oben    #13
    Avatar von Platano
    aus Teneriffa
    2.226 Beiträge seit 07/2013
    Gracias
    220
    Wir warten seit 14. August auf eine Lieferung von 4 Kunstoff Verbindungselementen zu unserem Wasserbett die uns unser Lieferant zustellen liess. Jedesmal retournierte diese der Zoll an den Lieferanten. Wir wissen von unserer Poststelle das Santa Cruz permament Stress mit Retouren macht. So ist es nicht verwunderlich das immer mehr Firmen keine Liefeungen mehr auf die Kanaren ausführen wollen. Wir sind nicht die einzigen die Probleme mit dem Zollamt haben auch kleine Firmen stöhnen ob der Willkür des hiesigen Zollamtes weil sie von ihren Kunden bestellte Waren nicht verkaufen können.

  15. Nach oben    #14
    Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.628 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    649
    Zitat Zitat von Platano Beitrag anzeigen
    Wir wissen von unserer Poststelle das Santa Cruz permament Stress mit Retouren macht.
    Glaube nicht, dass das Postamt so über ihre Kollegen beim Zollamt spricht. Wer macht permanent Stress? Warum sind bei dir immer die anderen Schuld? Offensichtlich sind die Sendungen wegen falscher Deklaration beim Zoll in Santa Cruz hängen geblieben. Zurückgeschickt wird aber nur, wenn man sich dort nicht binnen 15 Tagen meldet, um die Bearbeitung zu ermöglichen. Das funktioniert wunderbar einfach mit einer E-Mail an Correos und schon am nächsten Tag wird die Sendung ausgeliefert. Absolut kein Stress, sondern im Vergleich zum deutschen Zoll sogar sehr zügig und unkompliziert.

    Künftig die Händler auf die Inhaltserklärung VORHER aufmerksam machen. Manchmal gibt es kein Kommentarfeld bei der Kaufabwicklung, wo man das reinschreiben könnte. Und wenn man eine "Aviso de llegada" im Briefkasten hat, dann unbedingt reagieren.

  16. Rainer´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  17. Nach oben    #15
    Gesperrt
    aus Hückeswagen
    590 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    84
    Bei einer kürzlichen eBaybestellung bekam ich 3 Hemden. 1 Hemd über das Deutsche Lager mit zusätzlichem 19,35 Euro DHL/Botenzoll, und 2 direkt aus China zuschlagsteuerfrei neben dem Briefkasten gelegt.
    Es ist halt wie es ist halt kanarisches Raubrittertum.

  18. Nach oben    #16
    Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.628 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    649
    Was hat das mit Raubrittertum zu tun? Ich bekomme vom Austräger immer Papiere, die exakt belegen für was ich etwaige Gebühren bei Anlieferung zahlen soll. Ohne schriftliche Quittung würde ich nie etwas nachzahlen.

  19. Rainer´s Beitrag erhielt Dank und/oder Zustimmung von:


  20. Nach oben    #17
    Avatar von tffriends
    38 Jahre alt
    aus Santa Cruz
    232 Beiträge seit 04/2013
    Gracias
    33
    Bis die beschlossene 150,- Euro Schwelle, bis zu der keine Zollbehandlung erfolgen soll, in Kraft tritt, vergeht scheinbar noch eine Weile. Mir sowieso ein Rätsel, wie die das dann handhaben wollen. Um den Warenwert festzustellen, fällt die selbe Arbeit an, wie bisher. Also könnten die 13,74 Euro auch weiterhin anfallen. Mein Correos-Bote wusste noch gar nichts. Wie heißt es so schön: Nichts genaues weiß man nicht.
    Heute mal wieder ein DHL/Correos-Paket aus Deutschland mit Warenwert 16 Euro erhalten und ich durfte über 15 Euro beim Empfang entrichten. UPS hingegen (früher extrem lästig mit der Bürokratie) übergibt sämtliche Pakete neuerdings ohne weiteres Prozedere.

  21. Nach oben    #18

    aus Puerto de la Cruz
    2 Beiträge seit 10/2017

    Amazon-Direktkauf

    Ich bestelle viel über das Internet nach Teneriffa.
    https://www.amazomat.com/es/
    Das klappt immer problemlos wenn man direkt von Amazon bestellt.
    Bis zu einem Warenwert unter 150 € wird kein Zoll berechnet.

    Bei Bestellungen über andere Händler ist es leider komplizierter. Darum frage ich vorher, ob sie nach Teneriffa liefern und die Mehrwertsteuer abziehen. Im allgemeinen wird das bejaht aber oft spinnt die Kaufabwicklung. Dann gebe ich die Bestellung per Email auf und weise nochmals auf die Zollinhaltserklärung hin.

  22. Nach oben    #19
    Avatar von TheSence
    aus Teneriffa
    23 Beiträge seit 08/2016
    Gracias
    2
    Genau mittlerweile liegt die Zollfreie Grenze bei 150 Euro wo man dann nichts mehr dazu bezahlt. Manchmal bekommt man Post vom Zoll das man die Rechnung, NIE etc. einschickt (per email geht) und dann bekommt man es nach Hause geliefert. Aber in der Regel kommt es direkt (zumindest bei Amazon).

    Amazon zieht auch immer direkt die Mwst ab. Viele Händler liefern nicht auf die Kanaren, oder wie bei mir heute: Etwas in Deutschland bestellt und bezahlt, wird verschickt, nach 2 Wochen heißt es dann es konnte nicht geliefert werden weil z.b. die DPD nicht hier her liefert. Die Mwst zogen die auch nicht ab, oder berechnen einem die 21% vom spanischen Festland was dann nervt. Entweder bezahlt man sie oder macht sich die Mühe das vorher zu klären. Ich habs bisher immer bezahlt da es nie so hohe Beträge waren.

    Deshalb bestelle ich meist wenn möglich bei Amazon.es/de/co.uk/com da es da immer problemlos ablief, direkt ankommt und auch die Mwst korrekt abgezogen wird.

  23. Nach oben    #20
    Avatar von snorre 66
    57 Jahre alt
    aus Hamburg / Puerto de la Cruz
    52 Beiträge seit 11/2017
    Gracias
    1

    Bestelle das erste Mal nach Teneriffa

    Hallo,
    ich bestelle das erste Mal von Amazon.es nach Teneriffa, Warenwert 70€, sozusagen als Versuchsballon. Heißt das, dass bei einem Warenwert unter 150€ auch keine Bearbeitungsgebühr mehr anfällt oder entfällt nur der Zoll? Wird die NIE-Nummer dann trotzdem angefordert und kann man den Vorgang auch beschleunigen, indem man proaktiv die NIE-Nummer zusammen mit der Paketnummer an den Zoll schickt und wenn ja, kennt jemand die Mailadresse? Fragen über Fragen... Wäre schön, wenn mir jemand antworten würde. Danke im Voraus!

  24. Nach oben    #21
    Avatar von TheSence
    aus Teneriffa
    23 Beiträge seit 08/2016
    Gracias
    2
    Es fallen keine Kosten an, weder bearbeitung noch zoll.
    Am besten bei Amazon oder generell bei Paketsendungen immer die NIE Nummer schon mit bei der Adresse dazu schreiben, dann klappt es in der Regel auch relativ zügig.

    Wenn der Zoll was einbehält dann bekommst du ein Zettel vom Zoll mit einer email adresse wo du dann NIE, Rechnung etc. hin mailen kannst und dann bekommst du das Paket nach der bearbeitung zugestellt.

  25. Nach oben    #22
    abgemeldet
    34 Beiträge seit 01/2017
    Gracias
    21

    Neue EU-Vorschriften

    Artikel lesen und Video anschauen.
    http://www.europarl.europa.eu/news/d...u-vorschriften
    Es soll wohl bald besser werden.

  26. Nach oben    #23
    Gesperrt
    aus Hückeswagen
    590 Beiträge seit 01/2013
    Gracias
    84
    Paketzustellung ist auf Teneriffa immernoch unkalkulierbar. Für ein Kärcher-Ersatzteil mit einem Kaufpreise von 7 Euro musste ich letztendlich 35 Euro Postversand zuzüglich 23 Paketzustelldienst zahlen, was zusammen 65 Euro Gesamtkosten verursachte.

  27. Nach oben    #24
    Avatar von Rhapsody
    38 Jahre alt
    aus Adeje - in den Bergen ;)
    24 Beiträge seit 09/2016
    Gracias
    6

    IGIC bei Bestellungen bei Amazon-Deutschland

    Hallo ihr Lieben,

    mein Bruder möchte mir ein neues Mobiltelefon schenken und hat es direkt bei Amazon Deutschland gekauft und hier an meine Adresse auf Teneriffa versenden lassen. Er erzählte mir, dass er die deutsche Mehrwersteuer von 19% nicht zahlen musste, die wurde automatisch abgezogen. Der Wert des Handys übersteigt die 150 Euro. Das heißt, wenn das bei mir eintrudelt, muss ich die 7% IGIC nachzahlen oder?

    Ich wollte mich dessen nur noch einmal vergewissern. Ich habe schon des öfteren für mich Dinge bei Amazon bestellt und die kamen immer pünktlich nach 10 Tagen bei mir an. Der Wert war allerdings nie über 150 Euro. Kann ich das Geld dann direkt der Postbotin in die Hand drücken oder muss ich dafür ins Postoffice?

    Vielen Dank im Voraus.
    Viele Grüße
    Rhapsody

  28. Nach oben    #25
    Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.628 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    649
    Im Moment gleicht die Zollabwicklung einem Lotteriespiel. Es gibt mehrere Möglichkeiten...

    Entweder du hast Glück und bekommst dein Paket wie gehabt ohne Zollbehandlung.

    Oder bei Empfang wirst du zur Zahlung der IGIC samt Bearbeitungsgebühr aufgefordert. Unbedingt ausreichend Kleingeld bereithalten, denn Postboten können trotz dicker Hosentaschen NIEMALS wechseln.

    Oder es ist etwas unklar und eine Benachrichtigung vom Zoll erreicht dich vorab. Dann schickst du die Rechnung von Amazon (kann dein Bruder in seiner Bestellübersicht als PDF herrunterladen) samt Ausweiskopie via Email an die Zollstelle (steht alles auf der Benachrichtigungskarte beschrieben) und du erhältst deine Lieferung in der Regel ein, zwei Tage später und zahlst die Steuer samt Bearbeitungsgebühr direkt an den Paketzusteller.

    Einfach abwarten, was passiert.

    Den Betrag vorher ausrechnen lohnt nicht, da willkürlich drei verschiedene Steuersätze zur Anwendung kommen können, je nachdem, wo der Mauszeiger des Zollagenten hinrutscht. Deshalb unbedingt genügend Kleingeld parat halten, denn die Zusteller haben kurioserweise nie Wechselgeld. Falls du beim ersten und zweiten Zustellungsversuch nicht anwesend warst, schreibt der Zusteller den zu zahlenden Betrag auf die Abholkarte.

  29. Rainer´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  30. Nach oben    #26
    Avatar von Rhapsody
    38 Jahre alt
    aus Adeje - in den Bergen ;)
    24 Beiträge seit 09/2016
    Gracias
    6
    Vielen lieben Dank für die Antwort. Dann bin ich mal gespannt was uns erwarten wird. Welche drei Steuersätze können denn da angewendet werden? Ich dachte man müsse die 7% nachzahlen und das wars. :-D na mal sehen. Dann bin ich jetzt echt mal gespannt wie und wann das Handy bei mir eintreffen wird.

  31. Nach oben    #27
    Avatar von Rainer
    57 Jahre alt
    1.628 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    649
    Lohnt sich doch gar nicht, sich mit den Details zu beschäftigen, da es ja eh Zufall bleibt, ob und welcher Steuersatz (0, 3, 7, 13,5%) zur Anwendung kommt. Dein Mobiltelefon müsste als Elektronikartikel eigentlich mit 7% IGIC besteuert werden (+ 13,74 Euro Bearbeitungsgebühr, Stand 2018), kann aber der Willkür unterliegend ebenso gut als Luxusgut (13,5%), Güter des täglichen Bedarfs (3%) oder Bildungsmaterial (0%) durchgehen.

    Wer hier lebt, sollte sich das Hinterfragen solcher Kleinigkeiten abgewöhnen.

  32. Rainer´s Beitrag erhielt 2 mal Dank und/oder Zustimmung von:


  33. Nach oben    #28
    Avatar von Rhapsody
    38 Jahre alt
    aus Adeje - in den Bergen ;)
    24 Beiträge seit 09/2016
    Gracias
    6
    Vielen Dank fürs Aufklären. Wieder was gelernt. Es stimmt wohl, dass man sich das abgewöhnen muss. Dann lasse ich mich jetzt einfach mal überraschen.

  34. Nach oben    #29
    Avatar von Rhapsody
    38 Jahre alt
    aus Adeje - in den Bergen ;)
    24 Beiträge seit 09/2016
    Gracias
    6
    So, ich will euch mal die Odysee meines Weihnachtgeschenkes erzählen.

    Am 23.11. hat mein Bruder ein Mobiltelefon für mich bei Amazon bestellt. Bis zum 12.12. ist erst mal gar nichts passiert. Er hat dann bei Amazon nachgefragt und sie meinten, dass sie es direkt aus dem Lager in Spanien aus versenden. Noch am selben Tag machte es sich auf den Weg (mit UPS Express). Am 14.12. traf es in Santa Cruz ein. Gegen Mittag erreichte uns die Nachricht, dass eine "persönliche Steuernummer" fehlen würde und UPS sich darum kümmern würde. Am Montag morgen hatte ich einen verpassten Anruf einer spanischen Nummer. Ich rief 30 Min später zurück, fand durch Google heraus, dass es das InCargo Unternehmen ist und war mir sicher, dass sie meine N.I.E. haben wollen... doch es ging keiner ran. Also schrieb ich denen eine Mail mit meiner N.I.E. Ganze 3 Tage lang erreichten wir niemanden. Dann hatte ich plötzlich das Glück, dass eine Dame das Telefonat annahm. Sie würgte mich ab mit den Worten, dort sei ich falsch, ich müsse mich an den "Transportista" wenden und gab mir seine Nummer. Doch auch hier kein Glück. Er nahm keine Anrufe an, reagierte auf keine Nachricht und drückte mich auch mehrmals weg. Also schrieb ich UPS an, die sofort antworteten und meinten, dass sie meine N.I.E. weitergeben müssen. Im selben Moment erreichte mich dann auch eine Nachricht des Transportunternehmens hier vor Ort, dass sie meine N.I.E brauchen. Ich war schon bissi verärgert, da ich ihnen die N.I.E ja schon längst mitgeteilt hatte. Mir wurde dann versichert, dass das Paket am 21.12. bei mir eintreffen würde. Ob und wie hoch der Zollsatz sein würde, konnten sie mir nicht sagen und meinten, dass die Rechnung sowieso der Besteller erhalten würde... sehr seltsam.

    Ok, also am 21.12. blieb ich brav zu Hause, in freudiger Erwartung auf das Päckchen, doch es kam natürlich nicht. Samstag und Sonntag tat sich verständlicherweise auch nichts. Am 24. morgens wurde es dann wieder neu eingescannt mit der Aussage "Auf dem Transportweg" und dass es zugestellt wird. Doch auch am 24. erfolgte keine Zustellung. Klar, gestern war Feiertag, da läuft natürlich auch nichts. Heute morgen erhielt ich dann wieder eine Stauts Aktualisierung, dass es sich auf dem Weg befindet, jedoch bezweifel ich, dass es ankommen wird. Natürlich erreichen wir niemanden. Denn ich denke, der einfachste Weg ist, wenn sie es einfach in Santa Cruz lassen und ich es mir selbst dort abhole...

    Also das hätte ich ja wirklich nicht gedacht, dass die Zustellung nun schon einen Monat andauert und es seit 12 Tagen schon hier auf Teneriffa ist und einfach nichts passiert...

    Aber wie ihr ja schon angemerkt habt, Hinterfragen lohnt sich hier nicht. Also werde ich weiter abwarten und hoffen, dass ich mein neues Mobiltelefon bald in den Händen halten kann. Nächstes Weihnachten lasse ich mir dann lieber Geld schenken, damit ich mir so Sachen hier vor Ort kaufen kann.

    Wie dem auch sei, allen noch frohe Weihnachten, auch wenn hier auf Teneriffa heute kein Feiertag mehr ist.

  35. Nach oben    #30

    43 Beiträge seit 04/2017
    Gracias
    12
    Das gleiche hatten wir mit einer Kaffeemaschine. Bei Amazon per Expresslieferung bestellt. UPS hat hier auf Teneriffa keine eigene Auslieferung. Das geht über eine andere Firma.
    Hat 4 Wochen gedauert. Wenn wir nicht per Expresslieferung bestellt hätten, wäre die Sendung innerhalb von 14 Tagen mit der Post gekommen.

  36. Nach oben    #31
    Avatar von Rhapsody
    38 Jahre alt
    aus Adeje - in den Bergen ;)
    24 Beiträge seit 09/2016
    Gracias
    6
    Das ist wirklich ärgerlich. Mit Correos hatten wir auch nie Probleme. Da kam alles sehr schnell an. Genau, und dieses Mal ist es UPS Express und es tut sich nichts. Wird über die Frima Aman Tenerife geliefert.

  37. Nach oben    #32
    Avatar von Kanarienvogel
    63 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    285 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    81
    Grundsätzlich hat keiner der Paketdienste, deren sich Amazon bedient, eine eigene Auslieferung. Das sind alles kleine Subunternehmer, die für kleines Geld (ich will nicht lügen, aber ich glaube, es sind kaum mehr als ein Euro pro Paket) mit dem eigenen Transporter über die Insel kurven. Also werden die Sendungen manchmal wochenlang im LKW gelagert bzw. herumkutschiert, bis sie dann endlich den Empfänger erreichen.

    Zoll wird nur erhoben, wenn der Zoll das Paket behandelt. Und dann wird auch noch eine Zollagentur-Gebühr des Versenders fällig und beides bei der Auslieferung kassiert. Und die Höhe - aber das hat Rainer ja schon ausführlich beschrieben...

    Übrigens: In Deutschland sind die Fahrer nicht weniger kreativ. DPD zum Beispiel liefert die Sendungen regelmäßig an einen fiktiven Nachbarn aus, den hier allerdings niemand kennt, und der auch nicht in der Nähe wohnt. GLS stellt Pakete grundsätzlich nur auf die Außentreppe des Mehrfamilienhauses und unterschreibt dann selbst. Nur DHL verhält sich korrekt, wenigstens hier bei mir.

  38. Nach oben    #33
    Avatar von ThomasHerzog
    59 Jahre alt
    aus EL Sauzal + Hanau
    226 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    79
    Kaufen tue ich regelmäßig bei amazon.de und amazon.es, manchmal auch bei amazon.com
    Zoll und Porto sind da immer Glücksspiel, klappt aber meistens, wobei der Warenwert eher ein netter Anhaltspunkt wie eine verbindliche Grenze dastellen. Zoll/IGIC/Bearbeitungskosten sollten ja unterhalb von 150,00 EUR netto (incl. Versand) wegfallen und der Artikel im günstigsten Fall netto geliefert werden. Damit kalkulieren sollte man nicht. Wobei Amazon selber das eigentlich sehr gut hinbekommt.
    Einmal ist eine Sendung nicht angekommen und ich habe 6 Monate gekämpft bis ich das Geld zurückbekommen habe.
    Ansonsten passiert es immer mal wieder, dass die Bestellung storniert wird oder dass der Paketdienst nach zwei Wochen feststellt, dass es ein Unterschied zwischen den Balearen und Kanaren ist (GLS).
    Grundsätzlich ist es großer Unterschied, ob Du direkt bei Amazon, bei einem Shop der über Amazon den Versand abwickeln lässt oder bei einem Händler auf Amazon einkaufst. Amazon direkt klappt immer gut, Amazonversand in der Regel gut, Händler ist eher Glückssache.


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fotos der Kanarischen Inseln aus dem Weltraum
    Von Platano im Forum Eindrücke, Fotos und Reiseberichte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.02.2024, 14:05
  2. Neuer Pflanzenführer für Wanderer und Naturfreunde der Kanarischen Inseln
    Von Rainer im Forum Eindrücke, Fotos und Reiseberichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2018, 20:11
  3. Segeln: Mit der 'Mary-Anne' durch die Kanarischen Inseln
    Von La Ninya im Forum Termine / Veranstaltungen auf Teneriffa
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.2017, 06:36
  4. Ärztliche Karriere auf den Kanarischen Inseln
    Von Hulk im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.2015, 17:22

Lesezeichen für Lieferung auf die Kanarischen Inseln und der liebe Zoll

Lesezeichen