+ Auf Inserat antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Notfall: Neue(r) Besitzer(in) für Unglückskatzen gesucht

  1. #1

    69 Jahre alt
    aus Candelaria
    163 Beiträge seit 04/2012
    Gracias
    7

    Notfall: Neue(r) Besitzer(in) für Unglückskatzen gesucht

    Ich suche für zwei Katzen, deren Frauchen vor ein paar Tagen nach einem schrecklichen Unglück verstorben ist, ein neues Zuhause. Ich habe bereits 8 Streuner aufgenommen, mein Limit ist erreicht. Wer hat ein Herz?
    Katze, Weibchen, ca. 3 Jahre alt,dreifarbig, aber mehr Weiß, sterilisiert, sehr lieb und anhänglich (schlief mit im Bett.....) und ein junger grau-weiß gestreifter junger Katzenmann, (Norwegische Waldkatze) der gerne draußen ist (Finca oder großer Garten wäre wunderbar) und noch ein bisschen Erziehung braucht. Besonders die weiße Katze sucht und sucht ihr Frauchen und sie tut mir so leid. Es gibt keine weitere Familie hier, der "Anhang" aus Deutschland hat aber bereits angekündigt, bei der Bestattung der Großmutter mit den Katzen "kurzen Prozess" zu machen.
    Vielleicht kann man eine andere Lösung finden, oder?

    Einer meiner eigenen Kater (Rojo), für den ich kürzlich hier um Mithilfe bat, hat übrigens ein neues Medikament bekommen (Zylexis), das ich aber selbst bezahlen konnte. Das sehr teure Interferon war bisher nicht notwendig, Zylexis schlägt gut an, so wie es aussieht. Danke trotzdem an einige, die Hilfe angeboten haben.

    Kontakt: Auf Inserat antworten | Private Nachricht

  2. Nach oben    #2

    69 Jahre alt
    aus Candelaria
    163 Beiträge seit 04/2012
    Gracias
    7

    Unglückskatzen Fotos

    Ich habe jetzt Fotos von den armen Tieren, bitte seht sie Euch an.

    Hat denn keiner ein Herz für die zwei? Leute!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Kater Hakon 2.JPG   Merlina 1.JPG  


  3. Nach oben    #3
    Avatar von Monamie
    58 Jahre alt
    aus Reutlingen
    19 Beiträge seit 01/2012
    Bin gerade in Deutschland, und mein Hund müsste sich erst anfreunden.
    Frag doch Gut Aiderbichl

  4. Nach oben    #4

    69 Jahre alt
    aus Candelaria
    163 Beiträge seit 04/2012
    Gracias
    7
    Aiderbichl antwortet nicht mal, ich hatte es schon wegen anderer Tiere versucht. Viel Wind um Promis, aber für einen Normalo haben die kein Ohr. Ich bin bisher in 6 verschiedenen Foren, einschließlich facebook. niemand interessiert sich. Traurig, traurig.

  5. Nach oben    #5

    52 Jahre alt
    11 Beiträge seit 12/2012
    Hi Palmera,

    Du könntest auch bei der Arche Noah in San Isidro anfragen...
    Wünsch Dir ganz viel Glück!!!!

    LG
    serafina

  6. Nach oben    #6

    69 Jahre alt
    aus Candelaria
    163 Beiträge seit 04/2012
    Gracias
    7
    Ach, meine Liebe, ich habe mindestens 15 verschiedene Institutionen und Heime abgefragt, darunter als erstes (klar) bei Arche Noah, bin in allen möglichen Foren im internet, aber bisher hat sich überhaupt nichts getan. Arche Noah ist voll, genauso wie alle anderen. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass es vier Katzen waren, die der alten, verstorbenen Dame gehörten. Eine (Platanoa) habe nun ich zu meinen 8 auch noch aufgenommen, die drei anderen suchen immer noch einen neuen Besitzer, alles Kater und inzwischen sterilisiert. (Hakon, Pablo und Pedro)
    Ich bin jetzt seit 19 Jahren auf der Insel und habe meine vielen Katzen nicht aufgenommen, weil ich "so einsam bin" oder "Katzen über alles liebe", sondern weil sich trotz intensivester Suche niemand sie aufnehmen wollte. Ich kriege oft genug gesagt, was ich doch für ein guter Mensch wäre und sicher in den Himmel käme, aber das hilft mir mit meinen Streunertieren auch nicht weiter. Mir wäre auch ein Hund tausend Mal lieber, (ich hatte drei)aber das geht jetzt natürlich nicht mehr, schon wegen der hohen monatlichen Belastungen. So muss ich nun weiter darauf warten, ob sich ein tatkräftiger Mensch mit Herz findet- oder vielleicht auch mal eine Patenschaft übernimmt.
    Mal sehen, ob ich hier auch so ein böses Echo kriege, wie schon etliche Male in einem anderen Forum.
    Wer denkt, dass man sich bei der Aufnahme von abandonados "bereichern" könnte, der hat nicht alle Tassen im Schrank. Die Tierschützer, die ich kenne, haben alle selber nix, dafür sind viele von ihnen irgendwann krank und ausgebrannt. Klar, es zwingt einen ja keiner zu helfen (das höre ich auch oft)- nur: WER MACHTS DANN ?
    Gruß Palmera

  7. Nach oben    #7

    65 Jahre alt
    aus München
    5 Beiträge seit 02/2013
    Das tut mir sehr leid mit den Miezen. Von mir kriegst Du garantiert KEIN böses Echo. Bereichern...die Leute haben keine Ahnung, was das alles kostet..Tierarzt, Impfen, Futter, Medikamente. Was ist denn nun aus den Wurschtln geworden?

  8. Nach oben    #8

    69 Jahre alt
    aus Candelaria
    163 Beiträge seit 04/2012
    Gracias
    7

    die Wurschtel....

    Ja, meine liebe Kampfhummel, ich hab eine zu mir genommen (klar, es gab ja sonst niemand) und den Bubi hat ein deutscher Nachbar genommen. Nun hab ich 9 Katzen, davon einer, der chronische Ginkivitis hat (Calicivirus) und ständig ärztliche Unterstützung braucht, kannst Dir die Kosten vorstellen? Ich suche immer noch einen oder zwei Paten für die Katzen und es gibt weiß Gott so viele Leute, die Geld haben, doch niemand hat Interesse. Hauptsache, man hat selbst mehr als genug und fährt damit irgendwann in die Grube. Die Tatsache, dass das letzte Hemd keine Taschen hat, wird von den meisten einfach "vergessen". Liebe Grüße Dir und deinem Sorgenkind,
    Deine Palmera


+ Auf Inserat antworten

Ähnliche Themen

  1. Vorsicht: Biohof in Icod de los Vinos bietet Schlafplatz
    Von 19molina84 im Forum Teneriffa-Treff
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.02.2015, 21:53

Lesezeichen für Notfall: Neue(r) Besitzer(in) für Unglückskatzen gesucht

Lesezeichen