+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Erlebnisberichte zu Flugverspätungen

  1. #1
    Avatar von Sunseeker
    41 Jahre alt
    aus Deutschland
    110 Beiträge seit 01/2011
    Gracias
    8

    Erlebnisberichte zu Flugverspätungen

    Hallo

    ich möchte mal das Thema Flugverspätungen aufgreifen.
    Letztes Jahr wurde mein gebuchter Rückflug mit Condor (Teneriffa -> Frankfurt) wegen angeblicher technischer Probleme einmal auf den Folgetag verschoben. Man bot zwar Notunterkunft für die Nacht an aber ich habe spontan umgebucht bzw. bin mit einer anderen Fluggesellschaft heimgeflogen und wollte mir die Kosten (370 Euro mehr als das Condor-Ticket) nachher von Condor erstatten lassen.
    Ich ging davon aus, dass dies mein Recht wäre und ich die Übernachtung und Heimreise am Folgetag nicht zwingend annehmen muss. Condor hat mir nach drei Briefen hin und her den Condor-Flugpreis plus 50 Euro ersetzt. Auf den restlichen 320 Euro blieb ich also sitzen.

    Wie sind eure Erfahrungen und Erlebnisse mit Flugverspätungen?

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Sunseeker
    41 Jahre alt
    aus Deutschland
    110 Beiträge seit 01/2011
    Gracias
    8
    Erneut wurde ein lange im Voraus gebuchter Flug gestrichen bzw. um 2 Tage verschoben. Muss man sich so etwas gefallen lassen? Sind bezahlte Buchungen denn keine rechtgültigen Verträge, die einzuhalten sind?


  3. Nach oben    #3

    67 Jahre alt
    112 Beiträge seit 03/2011
    Gracias
    6
    Wir haben bisher immer über TUIfly Online gebucht (manchmal Monate vor dem Flug). Bisher wurde 2mal ein Flug zeitlich etwas verschoben (Tag blieb gleich) und man hatte online zuzustimmen.
    Keine Ahnung was passiert wenn man nicht zustimmt.
    Aber immer sehr zufrieden mit den Direktflügen Bremen TFS und zurück

  4. Nach oben    #4
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83

    Der Teufel steckt im Detail ...

    ... oder besser gesagt, in den AGB. Dort behalten sich ALLE Airlines das Recht vor, Flüge zu verlegen oder sogar zu streichen. Geht auch gar nicht anders, denn ein defektes Flugzeug darf nun mal nicht starten, und ein verpasster Slot (von der Flugsicherung zugewiesener Zeitraum) kann nicht einfach verschoben werden. Das ist ein wenig so, wie bei der Bahn. Da kann auch das Gleis nur von einem Zug gleichzeitig befahren werden. Und wenn da einer zu spät kommt, dann muss er warten, bis wieder Platz ist. Ersatzteilliefungen für Flugzeuge können schon mal länger dauern. Alles ärgerlich, aber unvermeidlich.

    Nun kommen die EU-Richtlinien ins Spiel. Bei einer solchen Verspätung muss die Fluggesellschaft unabhängig von ihren AGB gewisse Verpflichtungen erfüllen. Dazu gehören eben Unterkunft, Verpflegung und Kommunikation. Mit und vom Kunden. Das bedeutet aber eben gerade nicht, dass der Kunde einfach den Vertrag aufkündigen und einen neuen bei einer anderen Gesellschaft schließen kann, um dann die Mehrkosten - als Schadenersatz wegen Nichterfüllung - dem ursprünglichen Carrier aufzubürden. Wurde dem Fluggast Unterkunft, Verpflegung und Telefonate mit Daheim angeboten, er nutzt sie aber nicht, dann kann er eben nicht einfach zusätzliche Kosten verursachen und diese weitergeben. Der Fluggast ist als Geschädigter immer auch zur Minimierung des Schadens verpflichtet.

    So, das ist so ungefähr im Groben die Rechtslage. Außer Gepäckdiebstahl, -verlust oder -beschädigung habe ich zum Glück noch keine solchen Probleme erlebt. Lediglich Air Europa hatte es sich angewöhnt, die Flugzeiten regelmäßig zu verschieben, um einige Stunden, was aber immer Wochen vorher angekündigt wurde. Hätte ich nicht zugestimmt (z.B. weil dann die Anschlussflüge nicht gepasst hätten), dann hätte ich kostenfrei vom Vertrag zurücktreten können, und mein bereits gezahltes Geld wäre sofort erstattet worden.

  5. Nach oben    #5

    67 Jahre alt
    112 Beiträge seit 03/2011
    Gracias
    6
    Hola Arne,
    deine Beiträge immer top und kompetent. Ich glaube, sie halten dich (im Ruhestand) geistig rege und bei den verschiedensten Themen als Einwanderungscoach fit
    Grüsse, Helmut

  6. Nach oben    #6
    Dipl.Verw. Arne Grätsch
    Einwanderungs-Coach
    und Autor des Ratgebers
    Einwandern statt Auswandern
    Avatar von Kanarienvogel
    58 Jahre alt
    aus Baden-Württemberg
    320 Beiträge seit 05/2013
    Gracias
    83
    So isses! :-D Wer rastet, der rostet.


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Erlebnisberichte zu Flugverspätungen

Lesezeichen