+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Freundschaften zwischen Canarios und Deutschen

  1. #1
    Avatar von Anita
    40 Jahre alt
    aus Braunschweig
    25 Beiträge seit 10/2010

    Freundschaften zwischen Canarios und Deutschen

    Hallo liebes Forum.

    auch ich und mein Partner spielen mit dem Gedanken später vielleicht mal nach Teneriffa auszuwandern bzw. unseren Lebensabend dort zu verbringen, wenn wir in Rente sind.
    In der Auswander-Serie auf VOX sieht man viele deutsche Auswanderer die trotz Sprachkenntnisse auch nach Jahren kaum integriert sind und keine Freundschaften haben.
    Ich bilde mir ein, dass man sich schnell einlebt, wenn man fleißig die Sprache lernt und offen für Kontakte ist. Irgendwie wird man sich schon unter das Volk mischen und Nachbarkontakte sind ja irgendwie zwangsläufig, oder?
    Stelle ich mir das zu leicht vor oder haben manche Völker sogar Probleme mit Deutschen?

    Wer hat Erfahrungen mit der Integration und Freundschaften zwischen Deutschen und Canarios? Wer kann mir da ein bisschen die Angst nehmen und von seiner Geschichte erzählen?

    Ich danke euch!
    Anita

  2. Nach oben    #2

    54 Jahre alt
    7 Beiträge seit 02/2012
    Hallo Anita,
    auf Teneriffa ist es sicher nicht schwieriger Kontakte zu Einheimischen zu bekommen als als Ausländer Kontakt zu Deutschen in Deutschland.
    Problem ist meist nur, dass Deutsche/Österreicher meist unter sich bleiben und sich dann beschweren, dass die Tinerfenos nicht zugänglich sind.


  3. Nach oben    #3

    40 Jahre alt
    aus La Orotava
    33 Beiträge seit 10/2011
    Hallo Anita,
    ich sag es Dir ganz direkt: Die Lebensphilosophie der Canarios und die Einstellung deren zur Freundschaft unterscheidet sich extrem von dem Lebensstil der Deutschen. Das ist einfach FAKT. Ich lebe seit über 6 Jahren durchgehend auf der Insel, war davon 4 Jahre mit einem Canario zusammen, spreche fast perfekt spanisch und kenne beide Seiten.

    Als deutscher Nachbar eines Canarios hast du schon mal von vorne herein verschi.... warum? Bedanke Dich bei Deinen Vorgängern, die Deutschen (ich rede mal hauptsächlich von den Rentern) machen nur Ärger in den Wohnanlagen, benehmen sich unmöglich hier. Klar, sowas spricht sich rum und der Canario ist vorgewarnt.

    Die Canarios nehmen die Dinge viel gelassener hin sind ignorant. Weisst du, hier gibt es keinen Kompromiss in einer deutsch-canario Freundschaft. Wenn z. B. ein Deutscher jemanden zum grillen einlädt und voraussetzt das er in Zukunft selbstverständlich auch eingeladen wird, liegt er schon mal voll daneben. Das gibt es bei den Spaniern nicht. In meinem spanischen Freundeskreis sieht man sich 5, 6 Monate nicht, dann gibt es ein Geburtstag und man wird eingeladen, alles ist so wie immer, keine Beklemmnis, kein verkrampftes nettsein getue, nein nein alles ganz locker.

    Ja ich weiss, ein Kulturschock für einen Deutschen und deshalb halten sich die Deutschen, die sehr lang auf Teneriffa und Umgebung leben, meist nur unter Deutschen auf. Warum? Von einem Canario erhälst du keine Hilfe in der Not, von einem Deutschen schon! Wobei ich auch gleich anmerken möchte das die Selektion unter den Deutschen auch ein jahrelanger Prozess ist, viele Gauner und leider auch Versager landen immer wieder hier stehen plötzlich vor dem nichts und haben noch nicht mal Geld um zurück nach Alemania zu fliegen. Was macht man als pflichtbewusster deutscher Freund? Na klar, man lässt sich ordentlich ausnehmen. Das war bei mir am Anfang so, mittlerweile habe ich einen festen Freundeskreis unter Deutschen und unter Spaniern, beides halte ich strikt getrennt. Kommt ein "Neuer" auf due Insel, braucht es lange Zeit bis der überhaupt fest dazu gehört.. so läuft das hier.

    Glaub mir, es gibt keine Canario-Deutsch Freundschaft wie du es dir vorstellst! Und Vox zeigt auch nicht die ganze Wahrheit in den Serien. Ich möchte Dir nichts mies machen auf der Insel, aber ich sehe alles immer sehr realistisch und trocken und gebe gerne gute Tipps anstatt schlechter Ratschläge. Ich finde auch das man immer ausführlich schreiben muss um wirklich alles richtig zu verstehen. Dein Thema bedarf wirklich gründlicher Antworten die man nicht in 2 plumpen Sätzen von Deutschen die nur unter Deutschen leben allgemein formuliert liest. Gern erzähl ich irgendwann mal mehr von dem Leben unter den Canarios als Ausländerin und in welche Benimmfallen ich schon getippt bin, sehr sehr amüsant sag ich dir.

  4. Nach oben    #4
    Avatar von Rainer
    52 Jahre alt
    616 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    157
    Zitat Zitat von Marionlienchen Beitrag anzeigen
    Als deutscher Nachbar eines Canarios hast du schon mal von vorne herein verschi.... warum? Bedanke Dich bei Deinen Vorgängern, die Deutschen (ich rede mal hauptsächlich von den Rentern) machen nur Ärger in den Wohnanlagen, benehmen sich unmöglich hier. Klar, sowas spricht sich rum und der Canario ist vorgewarnt.
    Das ist ein großes Problem, überall wo viel Deutsche aufschlagen - egal ob Urlauber oder Auswanderer. Sie lassen Ihre deutsche Mentalität einfach nicht zuhause und prägen damit ein Stereotyp des Deutschen, der es ernsthaften Auswanderern wirklich schwer macht.

    Ich wäre an Stelle der Canarios wahrscheinlich genauso voreingenommen gegenüber den Deutschen.

  5. Nach oben    #5

    43 Jahre alt
    aus Puerto Cruz
    124 Beiträge seit 05/2011
    Gracias
    28
    Nach meiner Erfahrung nach einigen Monaten hier kann ich Marion nur zustimmen. Meine Nachbarschaft besteht weit und breit nur aus Canarios (und das ist gut so) und es hat schon eine Zeit gedauert bis die mich nicht mehr argwönisch behandelt haben. Das hängt aber teilweise auch mit den (auch in Deutschland) vorhandenen Vorurteilen gegenüber Ausländern zusammen (nehmen uns die Arbeit weg etc). Geändert hat sich das interessanter weise mit einer Beerdigung. Der Mann einer Nachbarin ist verstorben und ich bin natürlich zur Beerdigung gegangen (auch wenn ich ihn nur lose vom Smalltalk kannte). Scheinbar hat das aber mein Bild in den Augen der Nachbarn enorm (ins positive) geändert.

    Auch haben Freundschaften hier eine eine andere Substanz als "deutsche" Freundschaften. Die Canarios brauchen extrem lange um dich als Freund zu akzeptieren und dich emotional "reinzulassen", wenn Du das schaffst hast Du aber auch ein Freund fürs Leben. (das sehe ich anders als Marion).

    Insgesamt sollte man aber versuchen viele seine deutschen Einstellungen in DE zu lassen wenn man dauerhaft auf die Kanaren zieht. Das macht es auf jeden Fall einfacher.

  6. Nach oben    #6

    50 Jahre alt
    34 Beiträge seit 05/2011
    Im ersten Moment las sich das für mich sehr ernüchternd. Doch verglichen mit den Verhältnissen in Deutschland ist es auf Teneriffa wohl nicht viel anders als bei uns. Offenbar gestaltet sich das Kontakteknpüfen etwas schwieriger aber ist dafür weniger oberflächlich.

    Gern gelesen.

  7. Nach oben    #7

    59 Jahre alt
    17 Beiträge seit 10/2012
    Wow, was für ein Thema. Also, ich bin immer froh, wenn Deutsche im Ausland die Landessprache nicht sprechen; denn wenn sie den Mund aufmachen kommt sowieso meistens Müll raus. Ich habe, speziell bei den typischen Überwinterern, kaum jemanden getroffen, der seine deutsche Herrenmenschenmentalität über längere Zeit wenigstens ausschalten kann und in der Lage ist, eine andere Kultur auf Augenhöhe zu betrachten. Nein, sie tendieren oft sogar dazu, die Einheimischen hier auf den Kanaren als Ausländer anzusehen.
    In Deutschland wird gebetsmühlenartig über "Ausländerfeindlichkeit" geredet, dabei handelt es sich um simplen "Rassismus". Meine Frau ist dunkelhäutige Latina und immer wenn ich mit ihren Freundinnen in Deutschland telefoniere, höre ich, daß sich keine integriert fühlt, obwohl sie gut deutsch sprechen. Statt dessen dürfen sie im Döner um die Ecke für 300.-€ im Monat bedienen und landen früher oder später doch in der Prostitution.
    Als ich den Vater meiner Frau gefragt habe, ob ich seine Tochter heiraten darf, hat er spontan ja gesagt. Nicht obwohl, sondern weil ich so bin, wie ich bin. Das war ein gutes Gefühl, daß mich auch stolz gemacht hat.
    Diese ganze Intergrationsdebatte ist ein typisch deutsches Thema und ein billiges politisches Instrumentarium, um von den eigentlichen sozialen Problemen abzulenken.
    Also, in der Schule meiner Tochter hier auf den Kanaren ist der "Integrationsunterricht" mangels Beteiligung wieder eingestellt worden, weil es keinen Bedarf gibt. Mein Sohn ist, obwohl der kaum 5 Worte spanisch sprach, schon ein paar Wochen, nachdem wir hierher gezogen sind, zum ersten Kindergeburtstag eingeladen worden. Ich denke, wenn die Deutschen hin und wieder zu solchen, ehrlichgemeinten Gesten fähig wären, dann käme das mit der Sprache auch ganz von alleine.

    Gruß
    lapunta


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Zoll-Wertgrenze bei Flug zwischen Deutschland und Teneriffa?
    Von DerMartin im Forum Teneriffa-Reisen, Flüge & Urlaubsplanung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.08.2014, 17:53
  2. Suche Wohnung oder Haus auf zwischen MIETE gesucht
    Von Sunny im Forum Private Immobilienanzeigen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 07:21

Lesezeichen für Freundschaften zwischen Canarios und Deutschen

Lesezeichen