+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 34 bis 38 von 38

Thema: Ölbohrungen vor den Kanaren

  1. #34
    Avatar von Caminante
    94 Beiträge seit 08/2012
    Gracias
    9

    Ölbohrungen vor den Kanarischen Inseln

    Hola

    mir ist schon klar, dass Öl irgendwo gefördert werden muss aber natürlich möchten wir das nicht unbedingt vor den Kanaren. Zur Zeit ist Repsol wieder sehr aktiv im Gebiet. Immerhin wurde bei den ersten Probebohrungen vor Lanzarote bisher kein Öl gefunden!

  2. Nach oben    #35
    Avatar von Rainer
    55 Jahre alt
    1.226 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    426
    Das heikle Thema scheint vorerst erledigt. Schon Anfang des Jahres hat Repsol seine Bohrschiffe abgezogen und nun noch einmal bestätigt, mit dem Kapitel abgeschlossen zu haben. Seitens des Unternehmens würde auch in Zukunft nicht mehr vor den Kanaren nach Öl gesucht werden.

  3. Nach oben    #36
    Avatar von Rainer
    55 Jahre alt
    1.226 Beiträge seit 11/2010
    Gracias
    426
    Heute schlagen längst bekannte Ölbohrvorhaben hohe Wellen in schlecht informierten Medien. Betreffende Gebiete sind nämlich weit genug von den Kanarischen Inseln entfernt. Das National Hydrocarbons and Mines Office schätzt etwa zwei Milliarden Barrel Rohöl in den rot gekennzeichneten Gebieten folgender Karte. Das liegt mindestens 200 km nordöstlich der Kanaren und damit weit außerhalb unserer Gewässer.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:        Domaine_minier%2005_06_2015.jpg 
Hits:        12 
Größe:        1,25 MB 
ID:        6223


  4. Nach oben    #37

    64 Jahre alt
    48 Beiträge seit 06/2011
    Gracias
    1
    200 km sind genug wenn etwas passiert? Wie sind denn die Strömungen für gewöhnlich?

  5. Nach oben    #38
    Avatar von ThomasHerzog
    57 Jahre alt
    aus EL Sauzal + Hanau
    202 Beiträge seit 12/2015
    Gracias
    60
    Wenn ich mich richtig an die Berichte über diese Fundstelle erinnere sind die Vorkommen nicht mehr auf dem Gebiet des Festlandschelfs. Damit in großer Tiefe und dazu nochmal von schlechter Qualität. Da lohnt die Förderung kaum.
    Aber eventuell haben die ja was neues und besser zu erschießlendes gefunden?
    Für besnders weitsichtig halte ich so Bohrungen ohnehin nicht. Zum einen gibt es noch andererorts genug und sehr große Vorkommen und zum anderen ist damit zu rechnen, dass irgendwann nicht mehr so viel Öl benötigt wird. Zukunftsischerer wäre da wohl Stromerzeugung (Wasserstoff) aus Sonne zumal Marokko genug Fläche und Sonne hat. Mit entsprechenden Techniken könnte man dann gleichzeitig Wüste zu Savanne machen. Eventuell setzt sich die Kenntnis ja doch irgendwann mal durch.


+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Pädagogische Fachkräfte auf den Kanaren gesucht!
    Von Sylvia2907 im Forum Stellenanzeigen & Geschäftskontakte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2012, 17:27
  2. Hunde auf Kanaren-Fähren mitnehmen
    Von gronkalonka03 im Forum Auswandern, Leben & Arbeiten auf Teneriffa
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.07.2011, 14:06

Lesezeichen für Ölbohrungen vor den Kanaren

Lesezeichen