+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Matratzenfrage

  1. #1

    Dabei seit
    06/2015
    Beiträge
    61
    Gracias
    42

    Matratzenfrage

    ;-)
    ja ich habe schon merkwürdige Ideen hier im Teneriffaforum nach sowas zu fragen.
    Na gut - ich brauche in Deutschland eine neue Unterlag für die Nachtruhe und mir ist aufgefallen das in Spanien (ich kenne es nur von den Kanaren weil ich sonst nicht in Hotels bin - Camper) das die Dinger für meinen Rücken weitaus besser geeignet sind als alles was ich hier bekomme. In Deutschland muss alles knautschweich und kuschelig sein. Trotz härtestem Härtegrad versinkt man in den Dingern immer (Teils auch gezielt gewollt wenn es Kaltschaum ist). Die spanischen Matratzen sind im Vergleich zu hier "Bretthart" aber absolut bequem. Ich kann auf den Dingern einfach besser liegen. Kann mir jemand ein wenig mehr darüber erzählen? Was für Typen etc. verwendet man dort meist? Sowas muss man auch hier zu bezahlbaren Preisen bekommen. Zur Not kann man in Zeiten des Internets und der EU auch zur Not direkt bestellen wenn man Hersteller kennt (natürlich nicht von den Kanaren..)

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Platano
    Dabei seit
    07/2013
    Ort
    Teneriffa
    Beiträge
    2.310
    Gracias
    197
    Ich hatte mir vor einiger Zeit bei Silvanowasserbetten im Online Shop ein Wasserbett gekauft, etwas bequemeres gibt es nicht. Das Wasserbett wurde zu Mobiltrans nach Hamburg ins Einlieferungslager geliefert ab dort nach Santa Cruz de Tenerife. Mobiltrans brachte dann das zerlegte Wasserbett an meine Adresse. Da das Wasserbett wenn es befüllt ist und ein grosses Gewicht hat sollte es am besten im Erdgeschoß aufgestellt werden.
    Das Bettenhaus Romo auf Teneriffa hat auch Wasserbetten im Angebot.


  3. Nach oben    #3
    Avatar von heinz1965
    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    San Eugenio
    Alter
    52
    Beiträge
    51
    Gracias
    7

    Matratzenhaerte

    Die gefuehlte Haerte der Matratzen duerfte darauf beruhen, dass diese oftmals sehr duenn sind und auch die Bettkonstruktion oft entweder aus einer Holzplatte oder anderem wenig nachgiebigem Material besteht. Es ist somit einfach nur die unterste Preisklasse.
    Die landestypischen Matratzenmasse liegen bei 1,90m Laenge gegenueber den 2,00 m in der BRD. Auch bei der Breite sind in der Regel Unterschiede zu verzeichnen. Ein Matratzenimport in die BRD bringt somit nichts.
    Wer es hart mag legt einfach eine sogenannte Tischlerplatte auf sein heimisches Bettgestell, fuer Sparfuechse geht auch OSB.
    Fuer die Matratzen viel Geld auszugeben lohnt sich aus meiner Sicht kaum. Lieber oefter einmal eine neue kaufen, um damit auch die Milben zu entsorgen.

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Matratzenfrage

Lesezeichen